Mit Nischentool FAA-Karten über Kommandozeile herunterladen

Heute bin ich über ein Tool gestolpert, das so simpel wie praktisch ist und für den einen oder anderen vielleicht interessant ist. Der FAA-Chart-Downloader vom Reddit-User Cookizza ermöglicht dem Nutzer, mithilfe von Node.js und Git (zum Klonen des Repositories) über die Kommandozeile Kartenmaterial der FAA herunterzuladen.

Nun, für Navigraph- und NavDataPro-Kunden, die ebenfalls die Karten über diesen Dienst beziehen, mag dieses Tool keine Verbesserung darstellen. Für den, der sich beim Fliegen allerdings die Karten für jeden Flughafen einzeln aus den frei zugänglichen Quellen beschafft, könnte dieses Tool etwas sein. Zumindest, sofern er sich auch in Nordamerika herumtreibt, denn auf dem aktuellen Stand wird lediglich auf die FAA zugegriffen.

Wer sich also in dieser Nische aufhält, der hat hier eine Möglichkeit, sich mit nur wenigen Zeilen ein eigenes Offline-Repository an Karten aufzubauen, auf das man dann je nach Gusto und IT-Fingerfertigkeit zuhause per Tablet, Handy oder vom Rechner selbst zugreifen kann. Ich für meinen Teil möchte mit diesem Tool über meinen Raspberry Pi regelmäßig (sinnigerweise monatlich) Updates für eine Auswahl von amerikanischen Flughäfen ziehen und diese per freigegebenen Ordner in meinem Netzwerk für mein Smartphone und meinen Rechner zugänglich machen.

Cookizza hat den FAA-Chart-Downloader bei GitHub verfügbar gemacht und dort auch die Installation erklärt. Kurz und bündig wie folgt.

Den Source-Code per Git (muss auf Windows in jedem Fall nachinstalliert werden) auf den eigenen Rechner klonen.

git clone https://github.com/Cookizza/FAA-Chart-Downloader

In den geklonten Ordner springen und per Node.js (müsste ebenfalls separat installiert werden, so noch nicht vorhanden) eventuell weitere benötigte Pakete nachziehen.

cd FAA-Chart-Downloader

npm install

Und dann schließlich das Programm in der Kommandozeile starten.

npm run go

Das Programm wird einen nun nach dem ICAO-Code fragen. Im Folgenden werden die Karten dann als .pdf-Dateien unter dem Ordner output nach ICAO-Codes geordnet und getrennt nach “DEPARTURES”, “IAP”, und “STAR” einsortiert.

Das Tool wird weiter entwickelt, insofern müsste man im Falle eines Updates, sofern man per Git arbeitet, per Git-Kommandozeile in den FAA-Chart-Downloader-Ordner springen und dort folgenden Befehl ausführen.

git pull

Sicherlich, die Handhabung über die Kommandozeile wird sicherlich nicht jedem schmecken. Ich persönlich finde dieses Tool durch seinen Minimalismus und seine Funktionalität sehr reizvoll und eben durch die Kommandozeilenintegration ließe dies und jenes automatisieren, wenn man Spaß am Selbstskripten hat.

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Gottchen, ich lach mich tot ! 🙂 Dabei reicht es vollkommen, den folgenden, seit gefühlten hundert Jahren existierenden Link aufzurufen:
https://www.faa.gov/air_traffic/flight_info/aeronav/digital_products/dtpp/search/
Auch hier sind immer die neuesten – da offiziellen – Charts verfügbar und als PDF herunterzuladen.

Und genau darauf greift das kleine Tool ja zu. Mir persönlich ist es zum Beispiel schon ganz lieb, wenn ich einfach mit der Eingabe eines ICAO-Codes direkt alle vorliegenden, und natürlich offiziellen, Charts auf meiner Platte habe und nicht jede einzelne Chart einzeln mit dem Browser herunterladen muss. Aber jedem das seine. 😉

In Kurzform: Dir würde ein Tool welches von dieser Seite pdf’s runterlädt, cached, und anzeigt einen Mehrwert bringen?

Cached? Geordnet ablegt. Mir persönlich geht es nicht um Einmalverwendung, sondern darum, Charts fein säuberlich geordnet verfügbar zu haben, ohne dass ich mir jedes Mal über die FAA-Seite die Karten einzeln abrufen muss. Dass das Programm von der Implementierung her keine Hexerei ist, ist mir klar. Aber darum geht es mir auch nicht.