Milviz will X-Plane antesten

Milviz hatte ja schon seit  längeren über X-Plane nachgedacht doch nach vielen hin und her kam nie etwas zustande. Nach den Erfahrungen von Carenado und JustFlight scheint man jetzt jedoch zur Überzeugung gekommen zu sein, dass es falsch wäre aufwändig eigene Entwickler auf X-Plane umzuschulen. Statt dessen hat man offenbar ASDG angesprochen und ihnen den Auftrag erteilt die eigene Cessna 310 zu X-Plane zu portieren.

19 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Toll,
die suchen sich ausgerechnet ASDG aus…. Da wäre mir selbst Thranda noch lieber gewesen. Versteht mich nicht falsch, aber ASDG sind mit den eigenen Produkten schon überfordert, die Piper Cub kommt nicht in geordnete Bahnen, da hängt teils ein Kleinigkeiten. Dann haben die noch 2 andere Flugzeuge in der Pipeline, ich warte seit Monaten auf einen versprochenen Refund, dieser wird immer mal wieder bestätigt und dann verschwinden die Typen wieder in der Versenkung!

Die Motivation, für andere bezahlt Flugzeuge zu bauen, dürfte (hoffentlich) deutlich größer sein, als die eigenen Produkte zu entwickeln. Da man hier zumindest teilweise bereits für die Entwicklung vom eigentlichen Eigentümer bezahlt wird. Im Gegensatz dazu, dass man die Entwicklungskosten vorschießt und sie dann über die Verkäufe wieder reinholen muss. Das Risiko liegt eher beim Originalhersteller. Das hat Dan mit Thranda ja eindrucksvoll vorgeführt. Bis auf die Kodiak als Technologieträger liegen andere Projekte (vor allem die ERJ) seit Jahren brach. Hinzu kommt, dass ASDG nicht ein einheitliches Team an einem Ort ist. Wie Thranda besteht “ASDG” aus vielen unterschiedlichen Personen auf mehreren Kontinenten, die gemeinsame Interessen zusammengeführt hat. Und das nicht alles so gelaufen ist, wie vor allem von Rush geplant war. Zum Beispiel die Veröffentlichung der Super Cub im Org-Store. Das war so niemals vorgesehen. Genau wegen der Probleme, die jetzt auftreten: man ist nicht in der Lage, an vielen Fronten den Support zu gewährleisten. Aber einer aus dem “Team” hat eigenmächtig entschieden, das Flugzeug an Nicolas für den Vertrieb zu geben. Ohne das mit dem Team vorher zu besprechen. Rush und der Rest wurden von der Mitteilung komplett überrascht. Hinzu kommt, dass die jüngere Schwester von Rush letzten Monat verstorben ist. Es ist alles nicht immer so einfach, wie es sich für den (zurecht unzufriedenen) Käufer darstellt. Auch verwechseln viele das Org-Forum mit einem Support-Forum. Ob ein Hersteller dort Support anbietet oder nicht, ist aber komplett dessen Entscheidung. Ich kenne mehrere Entwickler, die sich teilweise weigern, dort wirklich aktiv zu werden. Die aber im direkten Kontakt schnell helfen.

Ja, ich bin mit ASDG auch ziemlich unzufrieden. Es hätte und muss definitiv anders verlaufe. Aber ich versuche zumindest, die Hintergründe zu verstehen. Mich aufzuregen, bringt mir meist relativ wenig. Außer einer verkürzten Lebenszeit. Und dafür ist mir ein Investment von knapp 40 Euro für ein bisschen Software nicht wertvoll genug. Mal abgesehen davon, dass ich die Super Cub zumindest bei CAVOC ganz gut fliegen kann. Und das schon mache, seit sie in der Beta war.

Und um das auch klar zustellen: ich bin gespannt und eher sehr vorsichtig optimistisch, wie das jetzt mit Milviz läuft. Das kann nach hinten los gehen. Da ASDG ein wenig das Management (= die starke Hand) fehlt, die Thranda mit Dan hat. Aber Dan/Thranda haben derzeit leider keine Zeit. Er hat erst gestern im Forum geschrieben, dass Thranda auf Monate (oder eher Jahre) ausgebucht ist.

Um genau zu sein, ich bin mir sicher, dass sie zuerst bei Thranda angefragt haben.
ASDG könnte durchaus klappen, solange sie das ganze nicht wie Carenado führen “Mach mal”, sondern selbst die Kontrolle führen, wie es JustFlight macht. Und ich hege die starke Vermutung dass es Richtung des zweiten Ansatzes geht.

Bei Thranda wäre ich tatsächlich auch mega enttäuscht. Ich möchte ja nicht als Miesepeter gelten, nur Thranda macht auch nicht mehr als Fließbandarbeit. Die Flugzeuge sind schön anzusehen, spätestens bei den Sounds (die sind mir in einem Flugzeug mit am wichtigsten) versagt Thranda, jedes Flugzeug hat die gleichen Clicksounds und ist was die Systemtiefe betrifft…. jeder Stein hat mehr davon. Ich habe andere Ansprüche als die Käufer der Thranda-Konvertierungen… Aber vergleiche mal die Flugzeuge von Justflight (P3D) mit den Flugzeugen von Justflight (XP) da liegen Welten zwischen (Sounds und Feeling)! Es ist natürlich schön, dass all diese Marken nun zu XP kommen, nur mittlerweile dürften die dann auch mal mehr für Ihr Geld bieten.

Zum Thema ASDG, auch mir war die Geschichte von Alan bekannt und ich habe Ihm auch mein Beileid bekundet……….. ABER was die Kommunikation zum Kunden angeht, sollten alle in dem Team nochmal die Schulbank drücken. Bei ASDG versteht die rechte Hand nicht was die Linke macht und das ist unverständlich! Und in meinen Augen ist Alan auch der Situation nicht gewachsen. Wie gesagt ich renne meinem Refund seit Monaten hinterher. Alan selbst hat mir diesen mehrfach zugesichert, nur bekommen habe ich diesen bis heute nicht. Und bevor die Piper auch nur im Ansatz aus der Beta raus war, wurden schon die nächsten 2 Produkte angekündigt. Hier liegt ein großer Fehler vor, nicht nur dass die sich selbst damit unter Druck setzen… Sie vermitteln auch einen falschen Eindruck.

Mir gefällt die Mentalität, die in XP mittlerweile herrscht und sich von Tag zu Tag verschlimmert echt nicht mehr. Dass komplexe Flugzeuge mal einen Bug haben, schön und gut, dass wir in Xp mittlerweile nur noch die reinsten Bastelbuden bekommen, damit bin ich nicht mehr einverstanden. Da gehen A2A, Justflight, PMDG usw. im P3D deutlich professioneller vor.
Und genau diese Hintergründe bewegen mich immer weiter in die Hände von P3D, ich muss so stark mit mir kämpfen, dass ich nicht all mein Geld in P3D stecke, dass kann sich keiner vorstellen.

@Karsten ja, das wäre wirklich sehr wünschenswert. Das Wissen von Alan nutzen, aber selbst die Führung übernehmen.

@Niko ich werde mich jetzt nicht auf eine Diskussion dazu einlassen. Denn das bringt kaum etwas. Zu den JF-Flugzeugen: ich habe die Socata für beide Plattformen und kann daher ganz gut für mich selbst vergleichen. Und da ich in die Tests sowohl der Socata wie auch der C152 eingebunden war, lese ich auch, wie zufrieden Just Flight ist. Ansonsten gilt, dass jeder seine persönlichen Vorlieben hat. Wenn du mit P3D besser fährst, dann spricht doch nichts dagegen, dort zu bleiben. Aus meiner Sicht zwingt dich doch keiner, zu X-Plane zu wechseln. Du bestrafst dich doch bloß selbst, wenn du eine Plattform nutzt, die dir eigentlich gar nicht gefällt 😉 Und P3D ist doch okay.

Lese meinen Text bitte nochmal! Ich bin seit über 8 Jahren bei X-Plane.

“dass wir in Xp mittlerweile nur noch die reinsten Bastelbuden bekommen, damit bin ich nicht mehr einverstanden.”

Das ist z.T. die Folge davon, dass XP selbst nach wie vor an ein Bastelprojekt erinnert:

1. Durch PlaneMaker und recht einfach erlernbares Lua lädt es zum Basteln ein. Sehr schnell sind Erfolge sichtbar. Dann findet man sich mit Gleichgesinnten zusammen. Und dann kommt der Gedanke, dass man das ja auch verkaufen könnte. Ohne dass man unbedingt Ahnung von professioneller Kommunikation & Support hätte. Oder Zeit dafür, wenn XP nur Feierabendjob ist.

Manche professionalisieren sich dann mehr (Thranda, die ich eher weniger als Bastelbude bezeichnen würde; Dan Klaue ist seit fast zehn Jahren dabei und hat einen vernünftigen Workflow), manche weniger (oder lernen das halt im laufenden Betrieb) oder gar nicht (wenn man merkt, dass das doch mehr Aufwand ist als nur ein Flugzeugmodell zu basteln).

2. Durch XPs eigene Veränderungen, denen man als Entwickler hinterher rennt. Aber damit kann man mit klarkommen, wenn man für sich selbst Abläufe definiert oder definieren kann.

Beides ist ziemlich schwierig, wenn man sowas nicht gelernt hat. (Ich z.B. kriege Geld für XP-Produkte, habe aber weder von Softwareentwicklung, Grafik, Sound, Physik noch Wirtschaft Ahnung. Das einzige, was ich kann, ist Texte über Kommunikationsprobleme schreiben). Aber als Nutzer und Käufer erwartet man, dass alle Ebenen professionell gehandhabt werden. Vielleicht wie durch ein erfahrenes mittelständisches Unternehmen. Das wird in XP schon immer nur selten erfüllt.

Wobei ich sagen muss, das Laminar sich in der Beziehung zunehmend bessert. Vor allem Jennifer spielt bei dem Glatt ziehen zunehmend eine Rolle.

Um auf die Befürchtungen einzugehen. Das wurde inzwischen konkretisiert. Man hat nicht wirklich ASDG beauftragt, sondern die beiden wichtigsten Leute von ASDG unter Vertrag genommen. Milviz selbst übernimmt den Rest.
Ich denke auch dass dies eine sinnvolle Entscheidung ist. Allerdings ist inzwischen herausgekommen, das wir keine echte Portierung bekommen werden. Alain ist aufgefallen, dass das grafische Modell der Milviz Cessna 310R keine 310R ist, wie Milviz behauptet, sondern eine Cessna T310R mit Turbo Motor. Daher wird die X-Plane Version das Flugmodell der Turboversion erhalten.

Pein, dass Milviz soetwas nicht auffällt.

Wo stehen diese ganzen News eigentlich im Original? Oder muss man da wieder in irgendeine Chat-Gruppe für?

Das mit dem falschen Layout der Luftauslässe hat Alan in seinem letzten Twitch-Stream angesprochen. Er meinte, er hätte vorher stundenlang mit Evilnando (dem Designer bei ASDG) konferiert. Und sie hätten dann entschieden, dass sie (Alan & Evilnando) das einfach nicht könnten: eine normale 310R mit den Luftauslässen einer T310R zu “bauen”. Dafür könne er kein Flugmodell entwickeln. Das ginge einfach nicht 😀

Was den Rest angeht, kann ich leider nicht weiterhelfen. Vielleicht verrät Karsten ja seine Quellen 😉

Das ist alles in Alains Stream am Wochenende erwähnt worden. Nicht besonders effektuv, aber wenn man nur mit einem Ohr zuhört und sich die wenigen interessanten Punkte heraus pickt.
Ich denke mal das Alain gerade ein wenig Glück gehabt hat. Das Paar von dem er den Hangar hat ließ ja ein Flugzeug von ihm verschönern und als er es dann flugfertig machen sollte stellte er fest dass der Motor nicht mehr flugtauglich war. Und seine Schadensliste wurde dann durch die Generalüberholung bestätigt. Er muss jetzt nichts mehr zahlen sondern bekommt mehr Flugzeuge zur Inspektion, was wiederum seinem Stream hilft.

Interessant: ich bin im x-plane.org Forum gerade über einen neuen Post (24 Minuten alt) gestoßen: “MilViz looking for help in XP11 dev’ing”. Leider weiß ich nicht, ob er echt ist, gehe aber zumindest erst einmal davon aus. Jedenfalls ist Colin auf der Suche nach Entwicklern, die MilViz bei X-Plane unterstützen wollen. Was ich interessant finde Anbetracht der Tatsache, dass sie ja eigentlich schon Alan und Evilnando haben.

Edit: achso, es geht im Übrigen explizit um die C310.

Ich hatte den Link vergessen und kann nur einmal editieren (bzw. habe wohl den Cookie “vergessen” zu akzeptieren):

https://forums.x-plane.org/index.php?/forums/topic/151990-milviz-looking-for-help-in-xp11-deving/

Vollkommen normal Alan und Evilnando haben ihre Entwicklung natürlich in Blender begonnen und von da aus angefangen. MilViz sitzt aber wie alle alten FSX Entwickler auf 3DS Max Daten. Und sie rätseln halt darüber herum, wie sie diese Daten mit möglichst wenig Verlusten zu X-Plane oder Blender bekommen. Das ist eine der Hürden die Multiplattform-Entwickler nehmen müssen.

Ah, danke für die Auskunft und gut zu wissen. Mit dem Design abseits von X-Plane habe ich mich noch nie beschäftigt. Und selbst in X-Plane bisher nur sehr rudimentär. Allerdings dachte ich, dass da Evilnando als der ASDG-Designer “Bescheid” wüsste. Aber gut, dann brauchen sie natürlich noch andere Experten. Zu schade, dass Dan überbucht ist…

“Zu schade, dass Dan überbucht ist…”
Ja mei, es sollte vielleicht auch nicht alles von einer Firma gemacht werden. Wird auch eintönig auf Dauer, weil man den Stil erkennt. Dann müssen MilViz halt selbst lernen, wie sie das machen können. Im Thread gibt es ja schon ein paar Tipps.

Das war auch mehr ein Scherz 😛 Ich finde es auch ganz gut, wenn ein paar mehr Teams Erfahrungen mit den Portierungen sammeln. Meine Liste von Flugzeugen, die ich nur in FSX habe, aber in X-Plane sehen würde, ist mittlerweile wieder sehr lang. Gerade vorhin erst habe ich die C-47 von JF gekauft…