Lockheed Martin legt Hotfix 2 für Prepar3D V5.3 nach

Der Hotfix 2 befasst sich vor allen Dingen mit Performance Problemen und Grafik-Stotterern der Version 5.3 von Prepar3D.

Das Update kann über die Purchased Downloads Seite bei Lockheed Martin heruntergeladen werden. Mit dem Client Installer werden die benötigten Reparaturen ausgeführt. Optional können noch Content, Scenery und SDK Installer durchgeführt werden.

Hier ist das Changelog des Hotfix 2:

Client Fixes and Improvements

  • Fixed issue causing intermittent stuttering and performance drops in some cases.
  • Fixed issue causing atmospheric scattering to be misaligned from the sun position in some cases.
  • Improved performance when processing vector shape data.
  • Fixed issue causing stars to be dim when Enhanced Atmospherics is disabled.
  • Improved HTML5 panel performance.
  • Fixed bug where having mouse yoke active when entering full screen would keep mouse cursor confined to window’s previous size.
  • Fixed crash when reloading a scenario after entering and exiting VR using HTML5 infogen.
  • Added documentation for new affinity mask capabilities.
  • Fixed issue preventing visual runway approaches from being available for all runways.
  • Fixed issue where OpenDIS VariableDatum class did not support more than 128 bytes of data.
  • Added acceleration to DIS Entity State PDU.

Content Fixes and Improvements

  • Fixed issue preventing HIMARS textures from displaying correctly.

Scenery Fixes and Improvements

  • Removed several unused textures.
  • Fixed position of PAKT runway.
32 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Trari, trara das nächste Hotfix zum Hotfix zum Hotfix ist da!

und schon die nächsten Bugs. TransTexturen, Roll back zum vorigen HF

Was meinst Du? Ich hab keine Probleme.

Bei vielen Szenerien und anderen Texturen, kann man durch die Objekte hindurch schauen. London Heathrow Fahrzeuge zum Beispiel oder Triebwerken von FAIB AI Flugzeugen

Das ist kein Bug und wird auch nicht besser / deine Scenerys sind wohl teilweise nicht mehr kompatibel – dank PBR Wahn…. ich bin auch wieder bei 5.2 und ob die Entwickler da patches nachreichen bezweifle ich – da die alle MSFS als neue Einnahmequelle entdeckt haben…..

Ich konnte den Bug zum Glück beheben, war eine Löschung der P3D.cfg notwendig. Aber in den anderen Punkten gebe ich dir Recht.

wie hast du es behoben?

Das wird bitter für P3D Nutzer. Nachdem mehr und mehr Entwicklerstudios die Entwicklerarbeit für den P3D eingestellt haben und sich nur noch auf die Entwicklung von DLC für den Microsoft Flugsimulator konzentrieren, wird wohl dann auch sehr bald der Support für P3D Szenerien eingestellt. Ist zwar vorerst noch eine Vermutung von mir, aber in der logischen Abfolge nicht unrealistisch.

In der Folge wird es dann mit jedem P3D Update und mit jedem P3D Hotfix immer weniger Szenerien geben, die mit der aktuellen Version des P3D kompatibel sind – sie werden ohne weiters dort nicht mehr funktionieren 🙂

Ach Herr Bahr, der Smiley am Ende Ihres Beitrags sagt schon alles.
Ich gönne Ihnen ja die Freude, aber zerbrechen Sie sich nicht Ihren Kopf 
über zukünftige Probleme von P3D-Usern. 

Na, schon wieder keine Argumente mehr? Das erklärt dann vielleicht auch warum es wieder persönlich wird lol

Es soll sogar Leute geben, die noch FS9 und FSX regelmäßig befliegen… Und der Support ist schon längere Zeit eingestellt worden.
Von daher gehe ich mit Gerd d’accord. Laß den Leuten den Simulator den sie favorisieren, ohne den MSFS immer als heiligen Gral darzustellen und andere Simulatoren nieder zu brennen.
Vielen Dank!

Das ist aber Einbahnstrasse, das gilt anders herum genau so 🙂

Es sollte heissen: “Das ist aber keine Einbahnstrasse, das gilt anders herum genauso”.

Mir geht echt langsam dieses bashing auf dieser Seite tierisch auf die Nerven und es sind immer die GLEICHEN Herrschaften die Ihren Senf dazu geben. Wenn ihr MSFS Fanboys seid, freut es mich , ehrlich, habt Spass, werdet glücklich, ich habe ihn auch, aber mich überzeugt er nicht und ich werde den P3d weiternutzen, weil alles zur Zeit stimmig für mich ist. Bitte aktzeptiert endlich, das andere mit dem P3D zufrieden sind. Man hat ja hier schon die Funktion, das man nach Simulatoren sortieren kann. Nutzt diese doch. Aber egal bei jeder Neuerung bei jeder Info über unsere Favoriten Sim, den jeder haben darf, wird sofort so ein Bashing veranstaltet. Und es nervt nur noch. Und ganz ehrlich, ich habe diese Seite echt gemocht, gerne Infos Tipps und Neuigkeiten erfahren. Aber das ist für mich ein Grund zu sagen, ne muss ich nicht mehr haben. Da gibt es andere Seiten, wo die Community sich besser respektiert und aktzeptiert. Finds echt nur noch traurig das es immer die gleichen Herren sind, die diesen Charme der Seite so kaputt machen müssen. In diesem Sinne wünsche ich allen Viel Spass mit unserem Hobby, egal welchen Sim sie nutzen, DCS MsFS, Xplane oder den P3D. Es ist doch egal…

Last edited 8 Monate vor by Dominique Elsner

“fanboy”? in 2022 nicht mehr so originell, is it?

“In diesem Sinne wünsche ich allen Viel Spass mit unserem Hobby, egal welchen Sim sie nutzen, DCS MsFS, Xplane oder den P3D.”

nichts anderes wünschen “immer die gleichen Herren” Dir doch auch.

ich kann die Prognose von Christian B nur all zu gut nachvollziehen. damit hat er doch überhaupt nicht gesagt daß irgendwer ab sofort den P3D nicht mehr nutzen sollte. es ist aber eine begründete Aussicht auf die wohl nicht mehr so rosige Zukunft soweit es Neu+Weiterentwicklungen für den P3D betrifft. Wem es nicht um moderne Grafikeffekte geht weil er, wie von LM ja vorgeschrieben, das Produkt ganz brav nur als Verfahrenstrainer und nicht heimlich auch zum Vergnügen betreibt, für den bleibt eben der status quo erhalten, also keine nennenswerte addon-Weiterentwicklung mehr, Sackgasse oder Sacktaxiway sozusagen. Die größten Verfahrenstrainer (was nichts über deren Qualität aussagt) sind die des A380 z.B. bei Lufthansa, und deren Grafik hat nicht mal annähernd das Niveau des FSX, eher FS9. Aber wer eben keinen Spaß haben darf und will, sondern wie alle P3D Nutzer ja vorgeblich, nur brav ihre Verfahren trainieren, für den ist der P3D doch völlig in Ordnung. Ich kann da keinen Widerspruch in der Einschätzung von Christian B erkennen.

Und DAS meinte Dominique Elsner mit seinem Post…

Wie gesagt, das ist alles keine Einbahnstraße 🙂

“ohne den MSFS immer als heiligen Gral darzustellen”

verstehe ich nicht so ganz. ich habe den MSFS nicht mit einem einzigen Wort erwähnt.

“Es soll sogar Leute geben, die noch FS9 und FSX regelmäßig befliegen…”
auch dagegen hat hier niemand weit und breit etwas eingewendet, wozu auch?

“immer die gleichen Herren” beurteilen hin und wieder die Flusi-Szene, bewerten die zukünftige Entwicklung aus ihrem Blickwinkel und liefern bisweilen auch Informationen, manchmal auch nur Meinungen. Warum überliest man diese dann nicht einfach und springt zum nächsten, wohlmeinenden Post, wenns doch ohnehin von “immer den gleichen Herren” kommt? Aber ich kenne das Gefühl, andere Meinungen sind blöd, echt blöd. das macht mir hier wirklich keinen Spaß mehr!

Immer wenn ich gemerkt habe daß ich beim Fliegen auch Spaß haben wollte (Stichwort home-entertainment) mußte ich sofort den Notfall ausrufen, zur Landung ansetzen und den P3D leider sofort abschalten, denn zum Entertainment – sprich Vergnügen, ist er laut LM ja ausdrücklich nicht erlaubt. Ich gehe deshalb davon aus, daß alle anderen P3D Anwender hier auch keinen Spaß dran haben und somit rechtlich auf der sicheren Seite sind.

Aber die meisten Mega Airports und viele kleinere Airports haben wir wenn ich mich bei Simmarket so umschause – also am besten den P3D einfrieren und Spass haben, wenn ich bedenke wie oft ich den P3D neu installiert habe wegen neuer Versionen, ich war eigentlich mit 5.1 zufrieden…

“also am besten den P3D einfrieren und Spass haben,”

oh oh, gefährlich, jedenfalls nur heimlich Spaß haben, oder den Spaß am besten auch mit einfrieren, zum Spaß für zu Hause strengstenst verbotenst! denn man darf nur:

“for purposes other than personal/consumer entertainment.”

also wenn man mit P3D keinen persönlichen Spaß/Unterhaltung (entertainment) dran hat sollte man auf der sicheren Seite sein.

Exakt dieser Gedanke ist mir auch schon gekommen. Anstatt alle paar Jahre eine neue Lizenz für 229 EUR zu erwerben, sollte man sich gut überlegen ob es nicht ratsamer wäre mit seinem jetzt gut laufenden P3D zu simmen, also die Entwicklungsschritte nicht weiter mitzugehen.

Ist sowieso immer wieder erstaunlich wie LM versucht dem MSFS nachzueifern, es aber nicht schafft, weil die veraltete Codebasis das offenbar nicht hergibt.

Und dann möchte ich noch gerne eine Unterscheidung wissen. Einerseits der Otto-Normal-Simmer und andererseits die Betreiber von professionellen und kostspieligen Flugsimulatoren. Letzterem kann es egal sein, wie viele P3D Versionen LM noch so auf den Markt wirft. Er hat seine Hard.- und Software eh auf die eine P3D Version ausgerichtet. Für den ist es gar nicht so wichtig alle Updates und Hotfixes mitzugehen, weil er ohnehin so gut wie alle Airports hat, die er für Schulungsflüge und dergleichen benötigt. Für ihn ist ein stabiler P3D sehr viel wichtiger als ein immer weiter aufgehübschter P3D mit seinen unendlich vielen Updates, Hotfixes und Versionssprüngen und den damit verbundenen Installationsorgien.

Ihr zieht hier immer die „Verfahrenssimulator-Karte“…
Ich geh mal davon aus, ihr hattet ihn auch in Betrieb (für die Privatanwendung).
Und Herr Bahr hat auch einiges damals dafür entwickelt (und das nicht schlecht, keine Frage…) für die Allgemeinheit…

“Und Herr Bahr hat auch einiges damals dafür entwickelt”

und hat damit genau das getan was LM in den Lizenzbestimmungen festgelegt hat, also wo ist das Problem?

“solely for the purpose of developing Add-on Software and applications that interact with the Software”

Warum sollte man für etwas entwickeln, was nach den Bestimmungen dann nur einem kleinen Teil zugänglich sein sollte?

“Warum sollte man für etwas entwickeln”

man sollte nicht, man darf aber. wieso-weshalb-warum, wurde in den Lizenzbestimmungen nicht vorgeschrieben. Vielleicht macht Christian B es auch nur weil er es kann?

„solely for the purpose of developing Add-on Software and applications that interact with the Software“

der Vollständigkeit halber: Zitat stammt aus der
Developer License = $ 9,95 / Monat

Nun ja, das ganze P3D Gebäude baut ja auf dem alten ESP Code auf, und der ist noch vor 2006 wie wir wissen.

In seiner Grundstruktur ist das Ding einfach steinalt, was man ihm auch optisch ansieht.

So gesehen erstaunlich, dass diese Software bis heute überlebt hat.
Da braucht es eben viele Hotfixes über Hotfixes 😀

Last edited 8 Monate vor by Steff

… und das schöne: der SIM wird mit dem Alter auch besser, und ich mag ihn immer noch! Hotfixes dann installieren , wenn ICH es will … war schon immer das beste Argument für diesen SIM.

Also bei mir Läuft es auch Super und habe keinerlei neue Probleme ! Klar ändert man was sollte man auch die Zusatzsoftware mit Ubdaten und gegebenfalls auch mal die “Shader” löschen. Das hilft oftmals !

MfG Wuffi

dito. Bei der Menge an unterschiedlichen Konfigurationen kann immer mal etwas irgendwo sein.
Dieses mal auch bei mir alles gut.

Jetzt streitet euch doch nicht! Als bekennender P3Dv5-fanboy muss ich neidvoll anerkennen, dass der MSFS für VFR-Flüge die bessere Wahl ist. Für IFR geht bei mir nichts über den P3D. Läuft bei mir fantastisch, sieht inzwischen super aus und ich habe fast jeden Flieger, den ich mir erträume (vom A350, A380 und B727 mal abgesehen) in wirklich großer Detailtreue. Trotzdem hat die “Gegenseite” recht, dass die Addon-Releases immer mehr nachlassen werden. Ist ja jetzt schon mehr als dünn. Z.B. schafft es wohl die MILVIZ ATR72-600 nicht mehr in den P3D und ob die TFDi MD11 hier jemals das Licht der Welt erblicken wird, erscheint mir auch fraglich. Wäre echt schade!

Was die Produktupdates beim P3D betrifft, sehe ich nun wirklich kein Problem. Sobald alle mir wichtigen Addons kompatibel sind, reinstalliere ich den Client und ziehe über den Simstarter per Backup alle Konfigurationsdateien rüber, Shader löschen und fertig.