Kurzes Update von PMDG

pmdg777Uns trennen ungefähr noch zwei Wochen von der finalen Betatestphase des Service Pack 1 der PMDG 777-200LR/F. Im aktuellen Foreneintrag schreibt Robert Randazzo, dass das Service Pack 1 eine ganze Reihe Verbesserungen enthalten wird, unter anderem auch eine höhere Performance. Leider möchte er aber nicht genauer darauf eingehen, welche Verbesserungen es im Detail sein werden.

Mit der Veröffentlichung des Service Pack 1 wird wahrscheinlich auch die 777-300ER erscheinen, so Randazzo.

 

16 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wirklich schön wieder was von PMDG zu hören, obwohl es wirklich nur sehr “zaghafte” Informationen zum aktuellen Entwicklungsverlauf sind. Ich denke man muss betonen das Robert gesagt hat das die Betaphase in ca. zwei Wochen starten KÖNNTE. Ich persönlich glaube das wir das SP1 anfang März und die -300ER Expansion ein paar Wochen später genießen dürfen, aber das wäre für mich vollkommen in Ordnung. Ich bin schon sehr auf die vielen Neuerungen und Verbesserungen gespannt, obwohl ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann, wieso viele User die aktuelle Version der PMDG -LR als “buggy” bezeichnen. Ok: Am FBW wird zurecht noch gearbeitet, aber ansonsten bin ich mit dem Baby vollkommen zufrieden. Ich habe eine gute performance (kann natürlich immer noch besser sein^^) und ich hatte bis jetzt noch keinerlei Abstürze oder der gleichen. Den ILS Frequency “Bug” kann man übrigens sehr leicht beheben:

Einfach im FMC auf die NAV/RAD Page gehen und unten die Taste “DEL”, für löschen anwählen und dann auf die fälschlich gerastete ILS frequenz klicken. Nun steht dort PAK und beim auswählen des Anfluges stellt sich nun die richtige Frequenz automatisch ein!

Nun denn, ich würde mich dennoch wünsche das uns PMDG zwischendurch mehr Bildmaterial von der kommenden -300ER zeigt. Vielleicht auch mal ein Vergleichsbild zwischen der -LR und der größeren Schwester ?! LECKER^^

Peinlich, dass man es in der ganzen Zeit nicht geschafft hat, wenigstens ein Mini-Fix für die Problematik mit Directs zu Transition-RNAV-Waypoints herauszugeben.

Bei VATSIM und IVAO werden 777-User so regelmäßig bemitleidet und auf Ersatz-Vektoren geschickt.

Die betroffenen könnten auch einfach die passende Transition auswählen und dann das direct-to zum RNAV-Transition-Waypoint im FMC wähle, das geht meines Wissens nach (hab es jetzt nicht explizit getestet).

Das ging – bis bei Navigraph das Coding der Transitions geändert wurde und jetzt nur noch die Eckpunkte programmiert sind.

Vielleicht könnt ihr mir auf die Sprünge helfen. Ich habe das so in Dubai gemacht: STAR + Transition + ILS auf die 30. Dann habe ich mir eine Abkürzung bei der Transition selber gegeben. Von D5XX auf D5XX. Es sollte eine 180° Grad Kurve werden und das tat es auch. Einfach auf der LEG Page den neuen Waypoint selektiert und an oberster Stelle von allen noch ausstehenden Waypoint eingefügt. Das klapt ohne Probleme. Oder redet ihr von etwas anderem?

Updates…weiß den jemand ob auch für die 737ngx was geplant ist?

In Deutschland sind meist nur noch die Eckpunkte von den Transen drin.
Versuch mal nach DM422 oder DM424 zu Fliegen.
So gut der Flieger ist, das hier ist keine berauschende Leistung.

Das ist aber doch ein Problem der Datenbank, nicht des Flugzeugs, oder? Mit der “Integrated Simavionics Group” und den Daten von Navigraph habe ich leider auch nur die Eckpunkte der Transitions.

Die PMDG 737NGX arbeitet auch nur mit den Eckpunkten zum Abfliegen der Transitions, kann aber auf Wunsch auch ohne Auswählen der Transition direkt zum gewünschten Wegpunkt fliegen. Der einzige Flieger, der bei sowas INVALID ENTRY auswirft, ist die PMDG 777. Die Wegpunkte sind ja alle in der Datenbank vorhanden, der Flieger ist nur irgendwie nicht in der Lage, diese anzufliegen.

Also eindeutig ein Problem mit dem Flugzeug.

Viel peinlicher ist, dass PMDG in ihren Handbüchern behaupten, dass alle “Unzulänglichkeiten” des realen 777 Autopiloten simuliert werden.

Ein echter 777 Autopilot soll also allen Ernstes nicht in der Lage sein, die Höhe oder Geschwindigkeit korrekt zu halten?

Ein peinlicher Versuch, die eigenen Schwächen zur Stärke zu machen.

Aber wahrscheinlich fliegt die PMDG 777 wesentlich realistischer, als die echte, wir wissen es nur noch nicht…!

Also ich verwende Navdata Pro und kenne diese Probleme nicht

Dann fliege mal direkt nach DH612, ohne vorher eine Transition auszuwählen. Geht das?

Achsoo man darf die transition vorher überhaupt nicht ausgewählt haben. OK, das hab ich noch nicht getestet. Normalerweise wähle ich schon weit vorm ToD die transistion. Wenn mich dann der ATC wo anders haben will, gehts dann.

Klar kannst du die Transition vorher auswählen. Aber da die Wegpunkte größtenteils im Procedure nicht drin sind, hilft dir das wenig. In der Datenbank sind sie vorhanden. Da hat eindeutig der Flieger nen Bug.

achso ok jetzt versteh ich die problematik.

Nur zum Verständnis, sind das nicht eigens RNAV /GPS Punkte ausschließlich für eine Transition und somit überhaupt garnicht dazu gedacht sie einfach mal so abzufliegen, evt. ja daher die Beschränkung. Aber ich irre mich bestimmt….