12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Freut mich, war schon im P3D eine Perle. Nur schade, dass IFR weiterhin für die Katz ist im MSFS. Wird wohl darauf raus laufen, dass wir massig tolle Flughäfen im MSFS haben und weiterhin weder schlauen AI Traffic noch brauchbare Flieger für solche Airports. Auch mal was, meist ist es umgekehrt.

Im P3D war der Flughafen Cologne-Bonn von Jo Erlend Sund das Maß aller Dinge. Kein anderes Mal wurde soviel Neues, Innovatives aber vor allem ressource schonend in einen Flugsimulator gebracht. Dazu die 1a Texturen, die vielen Details der 3-D Modelle, die vielen statischen Objekte bis hinüber zu animierten Passagieren – alles in Allem ein rundum Sorglos Paket für alle Simmer mit Anspruch.

Das wird bestimmt abermals ein Highlight der deutschen Flughafen Add-On’s. Für mich ein Pflichtkauf 🙂

Da bin ich mal gespannt. Ich fliege den FS 2020 derzeit nämlich in VR, da sieht dass Ganze nochmal geiler aus und das Flugzeug-Handling fühlt sich weitaus besser an. Wie das geht ? Ganz einfach : Im Oculus Rift-Menü den entsprechenden Monitor auswählen und auf die Oculus-Brille das TrackIR montieren. Schon klappt es, zwar nicht absolut perfekt VR, aber um Welten besser als die (dämliche) Monitor-Fliegerei ! Freu mich schon auf die volle VR-Unterstützung.

Wie sieht es denn mit den FPS in Vergleich aus und auf welchem System?

FPS habe ich jetzt nicht gemessen, weil alles sehr flüssig aussieht (und auch die Flug-Weg-Zeit-Komponente zu stimmen scheint). Ich muss aber zugeben, ich habe die A320 oder die Boeings nicht ausprobiert, weil sie mir schlicht zu wenig umgesetzt sind. Aber mit der Cessna, Beechcraft etc. für ein wenig VFR-Rumdatteln läufts sehr gut. Wer allerdings noch keine VR-Brille hat, dem rate ich eher das Update vom FS2020 abzuwarten und die HP Reverb zu verwenden, da diese schlicht das bessere Bild liefert. Ich tendiere sodann auch zum Kauf eben dieser. Wer einmal in VR “geflogen” ist, der will nicht mehr zurück….

Kein Wunder sind die FPS in Ordnung, da es nur “halbes” VR ist, sprich Du hast einfach das 2D Bild in der Brille. Damit erzähle ich Dir sicher nichts Neues, aber die 1080 dürfte für echtes VR im MSFS mit grosser Sicherheit nicht mehr langen, schon gar nicht mit eher hohen Settings, da für “echtes” VR die doppelte Anzahl Pixel berechnet werden müsste im Vergleich zu dem, was Du aktuell machst.

Ansonsten bin ich absolut bei onlinetk: die aktuellen Brillen sind in Sachen Auflösung für mich noch zu schlecht. Die nächste Generation könnte dann vielleicht erstmalig wirklich eine Option darstellen, dann brauchts aber wieder eine Höllenmaschine, um die vielen Pixel noch flüssig darstellen zu können.

Naja, bei mir begrenzt der i5 6600 @4,7Ghz, bei externer FPS Begrenzung auf 35 läuft alles einwandfrei und die GTX1070 ist mit 6GB VRam und 55% GPU Auslastung solide unterwegs trotz eher hohen Einstellungen. Wenn ich die FPS Begrenzung raus nehme bin ich bei 100% GPU und CPU Auslastung und alles läuft beschissen. Wie du sagtest wird der Aspekt die doppelte Auflösung sein, also statt 1080p dann 4k. Die RTX3000 sollten da ja richtig gut sein, nur haben die zu wenig VRAM. 8GiB oder 10 werden für 4k im FS zu wenig sein. Wobei nvidia wahrscheinlich ziemlich gesichert eine 3070ti mit 16GiB bringen wird, jedoch kostet die non ti schon 500€. Wenn ich überlege was damals ne GTX480 gekostet hat wird mir schlecht. Sind dann Karte und Brille zusammen an die 1500€ 🤮

Ist so, eine RTX 3080 mit 20GB VRAM wird es auch bald geben, die ist dann mein, sofern sie das mit den Capacitors in den Griff kriegen. Neues Netzteil habe ich letztes Wochenende bereits installiert. Ob ich dann noch eine VR Brille zulege, wird sich Ende Jahr zeigen, in der Schweiz ist das mit “Ausprobieren” und zurückschicken leider nichts, daher etwas schwierig, da eigene Erfahrungen zu sammeln, wenn nicht gerade ein Kollege die entsprechende Brille zu Hause rumliegen hat…

“dem rate ich eher das Update vom FS2020 abzuwarten und die HP Reverb zu verwenden, da diese schlicht das bessere Bild liefert”

ich empfehle die noch neuere Version HP Reverb G2, “da diese schlicht das NOCH bessere Bild liefert”, sowie verbesserte Linsen und reduziertes Nachleuchten sowie mehr Auswahl an USB- und mini DP Steckern bringt. Auslieferung für bereits vorbestellte Brillen ab Anfang November, wer erst jetzt ordert bekommts dann 100€ teurer, dafür aber erst im Dezember 🙂

Bis dahin dürfte der VR Treiber für den MSFS dann auch schon verfügbar sein, sagt die hübsche Joanna Popper vom HP Marketing:

press.hp.com/us/en/blogs/2020/hp-reverb-g2-vr-update.html

System ist ein i-7700k mit der GTX 1080

Ich bin die Oculus DK2 mal im FSX geflogen und war von der Bildqualität und dem Fliegengitter eher enttäuscht und es war nichts auf den Instrumenten ablesbar. Warte aber immer noch auf was bezahlbaren in vernünftiger Qualität. Hab nur Angst das meine 1070 da nicht mit kommt

Die Rift S ist etwas besser als die Ur-Oculus. Aber gegen mehr Schärfe hätte ich natürlich nichts 😉 Deshalb mein Hinweis mit der HP Reverb.