Katze aus dem Sack: Prepar3D v4 ab 30. Mai

Prepar3D v4 wird am 30. Mai, 2:00 PM EST (20:00 Uhr local?) erscheinen. Ohne Überraschung wird es ein 64bit sein. Desweiteren dynamische Beleuchtung, Regen/Schnee Partikel, weltweit 3D Bäume, eine neues SDK, neue Standard-Flugzeuge, bzw. “Vehicles” und zahlreiche weitere Verbesserungen.

ORBX hat vor Monaten bereits zugesagt, seine Szenerien kostenlos zu portieren und präsentiert hier ein paar Screenshots und Infos, u.a.

Prepar3D v4 New Features

  1.  64-bit Application
  2. Unicode Compatible
  3. New User Interface Design
  4. Compiler and SDK updated to Visual Studio 2015
  5. Regions of updated Airport & Terrain Data
  6. New 3D Rain/Snow system
  7. Scripting capabilities (Scenery/Model/Material)
  8. Dynamic lighting support
  9. Added PDK functions to draw primitive objects
  10. Updated Documentation with new SDK and samples
  11. Support for loading managed dll add-ons
  12. Support for local SpeedTree wind effects
  13. New TEXTURE_SIZE_EXP= .cfg parameter for extreme ground texture resolution

 

  • A2A wird am 30.5. seine C172 kostenlos portiert haben, viele weitere Addons folgen gratis. Die bisherigen, noch nicht portierten FSX Addons (wie z.B. die Mustang) werden folgen, allerdings gegen Bezahlung.
  • PMDG stehen zu ihrem Wort, dass alle für P3D v3 gekauften Addons gratis portiert werden.
  • Hifi mit Active Sky und ASCA werden auch kostenlos auf v4 upgraden lassen.
  • Jordan King hat ein erstes Video veröffentlicht.
  • Und eine kurze Vorschau von FSDreamteam im Video. Auf Facebook verkünden sie diese features:
  1. 64bit Architecture, so say goodbye to Out of Memory errors.
  2. Performance is up. We are seeing a 10-15fps boost at our airports.
  3. Less stutters.
  4. Loading Times are down drastically.
  5. No texture re-drawing when switching views.
  6. New Dark UI
  7. New Rain & Snow FX
  8. Dynamic Lighting.
89 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

wie schaut es mit dem cpu aus bzw. besser unterstützung 6+ kerne ?

Das Flugzeug am Boden wird von den Bodenfahrzeugen beleuchtet! (Im FSDT-Video). Es sieht so aus, als würde auch das Flugzeug von den Strahlern der Gebäude beleuchtet sein. Wenn das auch noch bei parkenden AI-Flugzeugen so sein sollte, wäre das der Hammer, wie ich finde.

Matt Davies hat auf Twitch den ersten (?) livestream. Was ich da sehe gefällt mir seeeehr gut. P3D v4 bietet tatsächlich doch noch einiges mehr, als “nur” die x64 Version! 😉

Die entscheidende Frage wird jetzt die Kompatibilität sein – Das sind alles tolle Features, aber das bringt nichts, wenn ich dabei die Hälfte meiner Szenerien, und damit die Hälfte meiner Flugstrecken verliere…

ORBX wird alles in den nächsten Wochen kostenlos updaten. A2A wird ebenfalls kostenlose Updates liefern, gleich zum Start die C172.

Nun sind die anderen am Zug.

Bezüglich FSUIPC…PMDG will ja so gut wie alle Flieger konvertieren, ohne Zusatzkosten. Für die ist doch bisher die kostenlose FSUIPC Voraussetzung, oder irre ich da? Könnte das ein Zeichen sein, dass es mit FSUIPC weitergeht? 🤔 Oder laufen die dann unabhängig? Das würde ja auch teilweise ne Neu-Programmierung auf eine neue Schnittstelle für die Offsets hinauslaufen…
Oder bin ich komplett auf dem Holzweg? 😂

Gute Frage. Da waren doch einige Flieger, bei denen FSUIPC Voraussetzung war, zumindest die nicht registrierte Version.

Leute was ich nicht verstehe: Was genau bringt mir die 64 Bit Version? Bessere Performance? … Das verstehe ich noch nicht so wirklich. Habe eben bei Youtube ein video von der Prepar3d V4 Beta gesehen und der Tester hat gesagt das ab der V4 nicht mehr hauptsächlich der Prozessor über die Ablaufgeschwindigkeit entscheidet, sonder die GPU.

Wenn sich das alles tatsächlich so bewahrheitet dann ist das definitiv das Ende vom FSX und ich bin mir ziemlich sicher sich Prepar3d als ultimative Nachfolgeversion durchsetzen wird. Die Zukunft für XPlane sehe ich damit aber auch eher schlecht.

Bin gespannt.

Der für den Simmer wohl größte Vorteil eines 64bit P3D ist das voraussichtliche Ende von Out-of-Memory-Errors, da der Sim nun mehr als 4GB RAM adressieren kann. Vor allem HD-Texturen und hohe Level-of-Detail-Einstellungen stellen damit kein Problem mehr dar. Zu beachten gilt dabei allerdings, dass CPU und GPU weitaus stärker belastet werden können, wenn nicht an der Engine weiter optimiert worden ist. Performance könnte also weiterhin ein Thema sein, was verhindert alle Regler nach rechts zu schieben. Will aber nicht schwarz malen bevor das ding überhaupt draußen ist, sondern freue mich auf dem hoffentlich größten Schritt in der Entwicklung der FS-Reihe seit über einem Jahrzehnt.

das ist das ende von FS2004 !

Abwarten! DAS sehe ich noch nicht so… ICH zumindest warte auf min. V5 oder sogar 6, bevor ich umsteige…
Evtl. steige ich aber auch auf XP11 (12) um, denn da gibt es ein Converter (Gratis wohlgemerkt) mit dem ich meine MFSF Scenerys übernehmen kann und nicht wegwerfen muss…

Und vor allem FS3.0!! Das läuft auf meinem Taschenrechner! Ich hoffe, ich muss für P3d v4 keine neue Hardware kaufen!!

Wenn die Umsetzung so erfolgt, dann ist das ein eindeutig Todesstoß für FSW und X-Plane. Mehr Leistung Implementierung in das Spiel, so lassen sich im Hintergrund schon mal mehr durch die CPU tausende Objekte verfolgen. Die sonst die CPU nebenbei in den Interaktionen berechnen und Handlungsabfolgen verarbeiten muss. Folglich wird das Spiel flüssiger und auch Stabiler.

Ein Update von 32 auf 64 bit sollte dabei das geringste Übel sein, die Frage ist nur mit welchem Direkt X Format die V4 läuft. Wünschenswert währe DX12 oder auch schon auf DX13 Beta^^.

Mehr als Dank für die Entwickler aussprechen, kann man gegenwärtig nicht tun.

“Todesstoß für [..] X-Plane” – wovon träumst Du? Ich sehe in den vorhandenen Vorschau-Videos so wenig Unterschiede gegenüber P3D v3, dass ich in keinster Weise mehr an P3Dv4 interessiert wäre als an X-Plane 11.

„Todesstoß für [..] X-Plane“

X-Plane hat 10 Versionen lang sehr gesund neben dem MSFS existiert, ob wohl es in sehr vielen Bereichen schlechter bzw. nicht konkurrenzfähig war. Warum soll es jetzt tot sein?

[gezielt provozierende Kommentare, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben, werden ab sofort editiert/gelöscht. Die Red.]

[Der Kommentar, auf den sich deine Antwort bezieht, wurde bereits gelöscht. Danke, die Red.]

Aerosoft Airbus ist nicht P3D V4-Kompatibel? Das ist heftig!

hä? Im Aerosoft Forum steht das es ab Juni Kompatibel sein wird. Es wird aber nicht alle neuen Features
von P3D V4 unterstützen, sonder nur einige wenn überhaupt.

Sieht jemand Unterschiede zu den Regen – und Schnee-Effekten?

Ich glaube, dass damit eher gemeint ist, dass dieser “Tunnel” nun endlich beseitigt wurde. Schnee sieht auch etwas besser aus, was ich gesehen habe.

Ich bin heilfroh, das LM nicht auf den PBR-Zug aufgesprungen ist, da ich persönlich PBR für Flugsimulatoren als ungeeignet betrachte.
Die wichtigsten Addonentwickler haben sich wohl schon entschieden, was wohl damit zusammenhängt, dass LM nicht 30+% vom Kuchen abhaben will. Für meine Fliegerei brauch ich eigentlich nur A2A und OrbX – und es sieht so aus als ob ich innerhalb von ein paar Wochen meinen P3D3 billigst in Rente schicken kann 🙂

“Sieht jemand Unterschiede zu den Regen – und Schnee-Effekten?”

Regen und Schnee sind bisher in einer Art Tonne um das Flugzeug herum dargestellt worden. Das sah aus manchen Winkeln unschön aus. Das meint man vermutlich. Die Effekte selbst sehen nach meiner Meinung auch gleich aus. 😉

“nicht auf den PBR-Zug aufgesprungen”

PBR ist heute ein Standard, ein Material genau so darzustellen, wie es real aussieht. Daran ist nichts Ungeeignet für einen Flugsimulator, im Gegenteil. Es kommt aber darauf an, wie der jeweilige Flugzeugdesigner die Materialien umsetzt.

Beim FSX/P3D bietet das aktuelle SDK aber vergleichsweise gute Einstellungensmöglichkeiten für Materialien. Es geht nicht alles, aber der Unterschied zu PBR ist nicht so groß.

Ich denke das Problem ist eher, dass die Addon-Entwickler dann wirklich zwei getrennte Produkte hätten pflegen müssen (FSX+P3D3 und P3D4). Dann wären unweigerlich weniger Addons für P3D4 erschienen.

“dass LM nicht 30+% vom Kuchen abhaben will”

Nicht verwechseln: Steam kostet einen Teil des Kuchens. Da viele Addons nur für die Unterhaltung gedacht sind, hätte LM argumentativ auch ein Problem, dafür einen Anteil zu verlangen. 😉 Viele nehmen Abgaben an Steam in Kauf, da man hier eine große Masse an Nutzern erreicht. Diesen Vorteil bietet P3D nicht.

“wichtigsten Addonentwickler haben sich wohl schon entschieden”

Das hängt eher damit zusammen, dass LM diese früher mit ins Boot holt und ein SDK und Schnittstellen anbietet. Der Entwickler weiß also, dass es geht, wie es geht und wieviel Aufwand das ist.

Nur weil etwas neu ist muß es nicht in allen Bereichen besser sein. PBR ist ein Beleuchtungsmodell, das sich einseitig auf eine einzige Reflektionsformel reduziert. Künstliche Oberflächen sehen damit super aus, organische dagegen IMO zu künstlich. Ich komme aus der HD-Rendering-Ecke (Maya, Cinema4D, Vue) und dort hatten wir genau dasselbe Spielchen bei der Einführung von Ray Tracing: reine Reflektionsformeln, d.h. künstliche Oberflächen super, aber bei organischen Materialien mußte man ein halbes dutzend zusätzlicher Nodes dazuschmeissen, damit sie halbwegs wieder realistisch aussahen. Dann hat der Computer halt ne Stunde länger gerödelt – egal. Bei Real Time Rendering geht das natürlich nicht und so sehen für mich die “unbehandelten” organischen Materialien total synthetisch aus.
Prinzipiell hab ich nix gegen PBR, nur halt da wo’s passt. Vor 2 Jahren wurde EVE-Online auf PBR umgestellt… sieht super aus. Natürlich deshalb weil ein Weltraumspiel fast nur künstliche Materialien hat. PBR passt sicher auch klasse zu Indoor Shootern. Aber für “Outdoor” halte ich Phong-Blinn für besser geeignet, da es aus dem Stand heraus organische Materialien realistischer darstellt… und bei einem Fligsimulator sieht man halt fast nur organische Materialien, wenn man aus dem Cockpit schaut.
Okay, wenn nur auf den FMC schielt, ist PBR vielleicht doch besser :/

Ich finde, organische Materialien kommen im Flugsimulator eh kaum zur Geltung, deshalb stört hier meines Erachtens das PBR nicht.

Ich würde mir eher wünschen, dass man mehr Details mit Shadern umsetzen könnte, wie Kies und Treibgut am Flussbett, verschiedene höhen von Schnee, nasse oberflächen oder Auswirkungen vom Wetter auf die Beleuchtungsstimmung, Verzerrungen durch gebogene Glasflächen etc.

Bei der 407 von Dreamfoil sieht das Interior dank PBR einfach nur grandios aus.

Aber wie gesagt: Die Materialien vom FSX waren seinerzeit und heute sicherlich nicht auf dem Stand von aktuellen Spielengines. Aber gegenüber den anderen, zivilen Simulatoren schon sehr gut. Ich kann nachvollziehen, dass man hier PBR nicht so schnell vermisst.

Sorry, ich sehe hier nichts, was X-Plane 11 schon hat. Sorry, jetzt müsste ich schon wieder 50,00 Euro ausgeben, für ein Update. Das wäre jetzt schon das dritte mal, macht 150,00 Euro. Ich weiß nicht, so viel neues sehe ich in P3D v.4 nicht wirklich.

Dann kauf nicht und bleib bei X-Plane, fertig.

Ein Vergleich sollt schon erlaubt sein oder? P3D v.4 ist nun mal nicht das, was wir bzw. ich mir vorgestellt habe. Mehr wollte ich damit nicht sagen. Aber sei beruhigt, ich werde ihn auch nicht kaufen. Diese ständigen Installationsorgien…. nicht wirklich.

“P3D v.4 ist nun mal nicht das, was wir bzw. ich mir vorgestellt habe.”

Wer würde annehmen, dass jemand aus der XP Community vorhat auf v4 zu wechseln? Das hat eherVeröffentlichungspotential, falls du es vorhättest. 🙂

Da oben könnte stehen was wollte und keiner von euch würde wechseln. Und jeder v4 user hat Verständnis dafür, weil ihm egal ist was Hinz und Kunz verwendet. Was vice versa leider nicht zu behaupten ist und manchem Leser zu genervten Kommentaren verführt.

“Diese ständigen Installationsorgien…. nicht wirklich.”

Die Botschaft wurde verstanden, v4 ist für den XP-Connaisseur keine Option. 🙂

Vielleicht noch ein Hinweis in Bezug auf “ständig”. Mangels Kenntnis des Sims kann man es dir deine “Fake-Botschaft” nicht vorwerfen, aber durch die Optimierung der Datenstruktur ist es LM gelungen die Installer schon bei der v3 zu splitten. Zwischenupdates führen schon lange zu keinen Install.-Orgien mehr. Was das “ständig” relativiert. 😉

Ich nutze P3D und XPlane und bin happy damit. 😁
FSL hat eben nunmal den Überairbus und ORBX die tollsten generischen Texturen am Start und ActiveSky eben das fetteste Wetter.
Und mein XPlane hat die geilsten VFR Flieger mit europaweiten SatBildern und einem Hammer default GPS. Ebenso sind Reflexionen und die nächtliche Umgebung und sogar die Perfoemance unschlagbar.

Darfst mich jetzt gerne veröffentlichen denn P3DV4 kommt bei mir auch auf die Platte und ich freue mich drauf 😁😁

@Commander-AUT

für meinen Geschmack schießt Du hier etwas zu scharf – Max hat überhaupt nichts gesagt außer seiner Meinung – Du bist ein typischer P3D oder X-Plane

Die 2 Lager gibt es nur in Deinem Kopf und Leute wie Du machen, dass alle denken, es gebe hier 2 verfeindete Lager von X-Planern und P3Disten. Ich sehe es genauso wie Max – P3D v1,v2, v3 – ich kaufe mir jetzt ebenso auch erstmal kein v4, weil ich grafisch kaum einen Unterschied zu v3 sehe. Hatte mir von besserem Regen/Schnee sowas erwartet wie dieses FSW-Dings.

@Aufklärer

Sehe ich genauso.

P3D4 hat sehr schöne Features und mit 64bit und einigen anderen Änderungen am Simulator ist er eventuell aktuell noch nicht attraktiv genug für manche Simulanten, um den Umstieg sofort zu machen. Sobald aber passende Addons mit neuer Technik veröffentlicht werden, wir man es schon zu schätzen wissen.

“Du bist ein typischer P3D oder X-Plane”

Zwangsläufig hinsichtlich Nutzung nicht hinsichtlich öffentlichem Auftreten, weil ich definitiv nicht die Zeit habe, 2 Sims zu administrieren.

“Die 2 Lager gibt es nur in Deinem Kopf”

Die “Lager” sind keine kreative Shöpfung sondern ergeben sich aus dem Umstand, dass eine Gruppierung seit über einem Jahrzehnt versucht, mehr oder weniger subtil, MSFS Simmer zu übervorteilen/zu rekrutieren und das konsequent, trotz des mäßigen Erfolgs.

Mir persönlich war schon immer völlig egal wer was nutzt, hat auf mein FS_Erlebnis selbst keinerlei Auswirkung.

Wenn jemand beide SIM verwendet, beispielhaft. Die sind es idR. auch nicht, die das allgemeine Lese-Erlebnis trüben. Die Frage ist rein, wie man nach außen auftritt.

Und an den Reaktionen siehst du, dass so mancher Auftritt nicht beispielhaft ist. Wenn Max je einen aktuellen P3D von “innen” gesehen hätte, bräuchte er keine Fake-News verbreiten.

Wenn man die Vorzüge einer Plattform nicht kennt, relativiert es sich von selbst, wenn man vom Angebot absieht. zumindest das sollte einleuchten.

Es ist auch kein Mehrwert in der Verlautbarung ob du oder ich v4 installieren.

Man kann auf den Nachtisch verzichten oder nicht, aber es b esteht keine Not so eine Nullinformation öffentlich zu teilen. 😉

Die Leser die sich bei diesem Thread einhaken möchten Fakten & Informationen zu P3Dv4.

Wenn jetzt jeder aus einem “Lager” oder nicht, anfängt sein persönliches Installationsempfinden zu posten, bleibt die Information auf der Strecke.

@Commander-AUT: Na Du zwängst schon ganz gerne Leute in bestimmte Gruppen, oder versuchtst anderen eine Realität überzustülpen, die diejenigen aus dem Berufsalltag aber besser kennen. Immerhin ist das für uns mittlerweile unterhaltsamer Gesprächsstoff, von daher bin ich auf Deine Reaktionen immer sehr gespannt. 🙂

“trotz des mäßigen Erfolgs.”

Falls Du die Kommentare meinst, weiß ich nicht ob die einen Erfolg haben und es ist mir auch egal. Ich verfolge diese Absicht nicht. Aber falls Du mit mäßigen Erfolg “den anderen Simulator” meinst, woran machst Du das fest?

Apropos Fakenews, welche verbreitet Max denn?

Ich bin durchaus anderer Ansicht als er – P3D4 ist das Geld wert. Aber welche Fakenews verbreitet er denn?

@Marcel
wenn das deine persönliche Wahrnehmung ist, soll das so sein. Fakt ist hingegen und das wurde wie bereit weiter unter geschrieben am Entwicklerstammtisch thematisiert, wie andere Entwickler das Auftreten der XP-Community bewerten. Und die deckt sich blöder Weise mit meiner Beobachtung als Leser.

Vielleicht solltest du dich mehr mit international tätigen Entwicklern unterhalten und etwas weniger auf meine Postings konzentrieren, so werden dir Perspektiven aus Quellen aufgezeigt, die du vielleicht leichter akzeptieren kannst. Mir brauchst du nichts glauben.

Wenn dieses Auftreten nicht schädlich wäre (nicht nur nervig) hätte ich mir in all den Jahren nie die Mühe gemacht, das aufzuzeigen. Ich bin froh, dass es XP als Option gibt. Punkt!

Du hast mir in der Vergangenheit beigepflichtet, dass das Marketing non-existent ist. D.h. aber nicht, dass die Community dieses Defizit kompensieren kann. Und diese ungeschickten Versuche kosten eher Zuwachs als dass sie welchen bringen.

Insofern ist jedes Posting in diese Kerbe, für jemanden der die Plattform verwünscht von unterhaltsamer Natur, wenn es nicht gleichzeitig für den Leser nervig wäre. Und das haben manche Entwickler eher verstanden als du zugeben hier möchtest.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Stellt euch weiter ein Bein und träumt von einer Ein-SIM-Community auf XP Basis und einem XP Zukunft-SIM, whatever.

Die Realität sieht anders aus. Und das ist definitiv nicht mein Verschulden oder das der MSFS Community 🙂

Zu deine Abschlussfrage, es ging um die kolportierten “ständigen Installationsorgien”, falls du das überlesen haben solltest.

“Stellt euch weiter ein Bein und träumt von einer Ein-SIM-Community auf XP Basis”

Ich persönlich träume von “EINER” Sim-Community, bei der sich Nutzer vieler Sims (vergangene, heutige und künftige) ohne Missgunst, ohne Arroganz, ohne Bekehrungsversuche austauschen; sich gegenseitig füreinander freuen, wenn es etwas Interessantes oder Schönes gibt und sowas ansonsten einfach stehen lassen.

Soll heißen, wenn es z.B. wie jetzt eine neue P3D-Version gibt, müssen XP-Nutzer nicht von oben herab sagen “ja, also, XP hatte xyz ja schon lange.”

Oder wenn man sich über bestimmte XP-Features freut, müssen FSX- oder P3D-Nutzer nicht sagen: “ja, ist ja nett, aber XP taugt wegen Fehlen der Features xyz trotzdem nichts”.

Oder wenn man sich freut, dass es mit dem Dovetail FSW einen günstigen Einstiegssimulator gibt, dann müssen FSX-, P3D- oder XP-Nutzer nicht gleich sagen, “ja, aber das wird doch nie was, weil xyz”.

Gilt sinngemäß auch für DCS World und Aerofly.

“Ich persönlich träume von „EINER“ Sim-Community, bei der sich Nutzer vieler Sims (vergangene, heutige und künftige) ohne Missgunst, ohne Arroganz, ohne Bekehrungsversuche austauschen”

Danke Mario, endlich einmal ein Beitrag, den ich – als Nutzer aller aktuellen Simulatoren (P3D, XP, AF, FSW) – voll unterschreiben kann. Brauchen wir wirklich diese ständigen sinnfreien Grabenkämpfe quer durch alle Foren?

@Commander-Aut:

“das Auftreten der XP-Community bewerten.”

Du musst schon zugeben, dass diese Wahrnehmung “leicht” selektiv ist. Erwähne ich in einem relativ positiven Review zu FSW X-Plane im Vergleich, mit nachprüfbaren Fakten, betreibe ich Pseudo-Marketing.

Prognostiziert ein Nutzer, weil P3D bei ein paar Features nachgezogen hat, dass das der „Todesstoß für X-Plane“ ist, ist das eine neutrale Meinung?

“solltest du dich mehr mit international tätigen Entwicklern unterhalten”

Ich bin international tätig. Ich kommuniziere mit international tätigen Entwicklern persönlich, per Mail und per Skype. Die Entwicklerwelt ist relativ klein. Du brauchst Dir keine Sorgen machen.

“Und diese ungeschickten Versuche kosten eher Zuwachs”

Kann ich nicht nachvollziehen. Man sollte die wenigen etwas zu euphorischen Kommentare gelassen zur Kenntnis nehmen. Tatsächlich wird, wie oft geschrieben, XP11 mittlerweile von vielen genutzt, die XP10 und alle vorherigen Versionen verständlicherweise abgelehnt haben. Ich habe mich erst bei XP10.5 mit dem Simulator langsam anfreunden können. Mit der Kritik an XP habe ich weder hier noch gegenüber Laminar Research hinter dem Berg gehalten.

Das bedeutet nicht, dass man XP den FSX/P3D ersetzt. Im Gegenteil. Ich kenne nur einzelne, die auf den MSFS und deren Nachfolger verzichten werden. Es gibt sehr gute Gründe, den FSX oder P3D weiterhin als Hauptsimulator zu nutzen.

P3D4 wird sicher mittelfristig der beste MSFS-Nachfolger werden und die beste Plattform für die Unmenge an Addons, die es aktuell gibt. Aber es gibt eben Argumente, die XP11 zu einem brauchbaren, in manchen Bereichen sogar sehr guten Simulator machen. Da hilft es auch nicht, die Augen zu schließen, die Finger in die Ohren zu stecken und sich einzureden, dass diese Argumente nur Pseudemarketing sind. 😉

“Ein-SIM-Community auf XP Basis und einem XP Zukunft-SIM, whatever.”

Jeder, der meine Kommentare liest, weiß, dass ich genau das nie behauptet habe. Die aktuelle Lage sieht anders aus und ich wünnsche jedem, dass er Freude mit seinem Simulator hat. Bei der FS-Konferenz hat mir ein Nutzer mit leuchtenden Augen von seiner FS2004 Installation erzählt. Da habe ich mich mit ihm gefreut.

„ständigen Installationsorgien“

Das habe ich nicht überlesen. Aber mit “Fakenews” unterstellst Du ihm, absichtlich eine falsche Nachricht zu verbreiten. Tatsächlich machen auch überzeugte P3D-Fans und Nutzer regelmässig Neuinstallationen.

“Ich persönlich träume von „EINER“ Sim-Community”

Das wäre sehr schön Mario! Wenn wir dann mal irgendwann so weit wären, dass sich P3D und XP-Nutzer sogar gegenseitig ein wenig aufziehen können, man anschließend zusammen lacht und dan weitersimuliert,…davon sind wir aber aktuell leider sehr weit weg.

PS:
Ich habe bei bei meinen vorigen Kommentaren versucht, XP nicht mehr anzuführen und zu umschreiben. Das ist aber auf Dauer etwas umständlich. Auch auf die Gefahr hin, dass mir finsere Absichten unterstellt werden. So ist die Kommunikation einfacher. 😉

@Mario,

“Ich persönlich träume von „EINER“ Sim-Community, bei der sich Nutzer vieler Sims (vergangene, heutige und künftige) ohne Missgunst, ohne Arroganz, ohne Bekehrungsversuche austauschen.”

Das ist ein sehr vernünftiger Ansatz (von dem wir im Moment sehr weit weg sind) und beruht auf der Erkenntnis, dass die FS Community gespalten ist, sonst müsstest du davon nicht nur träumen.

So weit ist noch nicht jeder. Genauso wenig wird gleichermaßen erkannt, was überhaupt ein “Bekehrungsversuch” ist.

Übervorteilung beginnt bereits wenn mir ein x-beliebiger Entwickler weismachen möchte, was für mich als Konsumenten gut sein soll und was nicht, und fühlt, als wäre er gerade im “Community-Modus”. Danke, aber nein danke. 🙂

Man könnte beginnen darüber nachdenken, warum man andere überhaupt von seiner Präferenz überzeugen möchte und falls der Markt für die eigene Plattform womöglich zu wenig hergibt und das ursächlich für dieses Bauchgrimmen sorgt, ob es smart ist den Hebel an den Usergewohnheiten der Masse anzusetzen, die zufrieden ist mit dem was sie haben, anstelle sich selbst für das notnwendige Maß zu bewegen um zu der Zufriedenheit zu gelangen, um die man die anderen beneidet.

Diese Versuche von Teilen der Community sind für mich ein klares Zeichen von Unzufriedenheit, der selbst nicht ihm notwendigem Maße nachgegangen wird.

Auch Entwickler haben sich selbst entschieden wofür sie entwickeln. Sie wurden nicht durch ein Posting aus der Community dazu gezwungen und damit übervorteilt.

Frage: “Trüge eine 1 SIM Lösung automatisch zu einer friedlicheren Community bei?”

Aus meiner Sicht ein klares Nein!

Wenn man als Simmer mit seinem Hobby zufrieden ist, kann man als letzte Option, einer nicht homogenen Community den Rücken kehren und dennoch in seinem Hobby aufgehen.

Nicht mehr die Wahl zu haben, welche Plattform man nutzt, steigert nicht das Zufriedenheitsbedürfnis hinsichtlich des eigentliches Hobbys und wird genauso zu Spannungen führen, wie das was manche im Markt jetzt bereits vermissen und ihren Unmut erneut in die Öffentlichkeit tragen. (eine Plattform löst das Problem nicht)

Streamer beschweren sich, wenn ihre Chats mit unnötigem Müll zugekleistert werden, Enwicklerforum sind betroffen, Übervorteilungen dort und da.

Der Wunsch nach einer Plattform für alle, ist demnach aber kein Schlüssel zu einer Lösung, die sich sowieso vom Markt her nicht stellt.

Übrigens kein Phänomen, das sich auf die FS Community reduziert. Das Miteinander im Web lässt generell zu wünschen übrig.

@Marcel:

“Das habe ich nicht überlesen. Aber mit „Fakenews“ unterstellst Du ihm, absichtlich eine falsche Nachricht zu verbreiten.”

Irrtum, den Vorsatz unterstellst du mir gerade. 🙂

Ich schrieb: Zitat:

“Mangels Kenntnis des Sims kann man es dir deine „Fake-Botschaft“ nicht vorwerfen”

das bedeutet, man kann es ihm nicht verübeln und “Fakebotschaft” ist tatsächlich unter Anführungszeichen gesetzt.

Wer unterstellt hier also gerade wem etwas, Marcel?

Im Volksmund heißt deine “Falschnachricht” in Bezug auf meine eigentliche Position übrigens Strohmann-Argument. (= verzerre den Inhalt deines Gegenübers so lange bis du ihn leichter in Frage stellen kannst)

Wurde also auch nicht von dir erfunden, aber du bedienst dich dessen allzu gerne gerne in Bezug auf meinen Text.

Es ist nicht so, dass ich um deine Zustimmung ringe, aber meine Position ständig zu verzerren, kostet nur unnötig Zeit und muss nicht sein und sei es nur der Community-Harmonie wegen. 🙂

„Mangels Kenntnis des Sims kann man es dir deine „Fake-Botschaft“ nicht vorwerfen“

Es bleibt weiterhin die Bezeichnung “Fake-Botschaft”.

“aber meine Position ständig zu verzerren”

Da muss ich jetzt schmunzeln. 🙂

“als wäre er gerade im „Community-Modus“

Du weißt schon, dass ich (auch die kommenden Jahre) mit FSX und eventuell MSFS-Nachfolgern mein Geld verdiene? Selbst wenn meine Position da wäre, wo Du sie ständig hinzerren möchtest, würde ich mir finanziell schaden.

Wenn ich einem Nutzer, aufgrund seiner Präferenzen, X-Plane, MSFS oder AeroflyFS empfehle, kannst Du sehr davon ausgehen, dass ich im Communitymodus bin. Wenn ich beim Vergleich auch Argumente für X-Plane finde, kannst Du ebenfalls davon ausgehen, dass ich im Communitymodus bin.

Wenn ich irgendwann nur noch einen MSFS Simulator empfehle, kannst Du davon ausgehen, dass dieser entweder mittlerweile sehr gut ist und alles hat, was ein Simulator nur haben kann, oder ich dringend Geld brauche. 😀

“Übervorteilung beginnt bereits wenn mir ein x-beliebiger Entwickler weismachen möchte, was für mich als Konsumenten gut sein soll und was nicht, und fühlt, als wäre er gerade im „Community-Modus”

Hm, wenn ich (wie ich das hier schon mehrfach gemacht habe) z.B. jemandem, der eine in wirklich allen Belangen hochwertig umgesetzte Cherokee fliegen will, explizit dazu rate, dafür nicht X-Plane, sondern FSX/P3D mit A2As Cherokee zu verwenden, dann rate ich ihm damit gleichzeitig ab, mein eigenes Produkt NICHT zu benutzen. Das tue ich dann, weil ich genau weiß, dass seine Ansprüche durch A2A besser erfüllt werden. Oder wenn jemand ein schönes Innsbruck haben will — dem würde ich auch zu FSX/P3D mit OrbX raten, nicht zu JustSim im X-Plane.

Ich wüsste da jetzt nicht, wie ich mit solchen Ratschlägen jemanden übervorteile.

(Ich meinte natürlich: “dann rate ich ihm damit gleichzeitig, mein eigenes Produkt NICHT zu benutzen”)

@ Mario,

Das bezog sich auf Beobachtungen die schon eine Weile zurückliegen, die du ganz nicht auf dich projizieren sollst. Schade um die Zeit. 🙂

Wenn jemand konkret in einer Sache um Rat gefragt wird, ist auch der Kontext gleich ein anderer. Ich will damit sicher keine Legitimation zu Fehlberatung schaffen. Wenn es so rüber gekommen sein soll, war es zumindest nicht so gemeint.

Außerdem werden mit P3D V4 sämtliche Addons außerhalb des P3D-Ordners installiert, was einem lästige Neuinstallationen von Addons ersparen wird.
Von “Installationsorgien” kann keine Rede mehr sein.

Wenn das so ist, nehme ich das mit den Installationsorgien zurück. Aber wie soll das auf einmal funktionieren, dass die Addons außerhalb von P3D installiert werden?

Schön wäre es, wenn Addons wie zB FTX Global, die ja Texturen austauschen auch irgendwie komplett extern bleiben würden. Hat da jemand Infos?

Was hätte das für einen Sinn, Terrek?
Damit man die FTXG-Texturen aktivieren und deaktivieren kann oder wie?

Damit sie da sind, wo sie LM haben will und wo sie hingehören. Extern, außerhalb vom Core Simualtor. Genau wie der ganze Vector Kram. Das wären dann die letzten Addons, die Probleme bereiten könnten und die oft bei Simulator Updates neu installiert werden mussten.

Und? 50 Euro für knappe 2 Jahre finde ich mehr als fair. Meine 5€ für die Steam-Edition waren schlechter angelegt, wenn ich die reine Nutzungszeit vergleiche.

Welche 5€?

Die aus den Steam-Sales, gibts immer wieder.

Ah Ok, danke für die Antwort.

was versteht man unter Unicode Compatible ?

Das eigentlich spannende war der developer-talk gestern Nacht:

o) erfrischend was prominente Entwickler von XP halten (sie gehen nicht mit dem User-Enthusiasmus konform)

o) zum Thema Lizenzgebühren betreffend Steam & DTG zu sagen haben (zwischen 52 & 65%)

o) von FSW halten (nicht viel, da helfen auch die Regentropfen nichts, die nicht Scheibenwischer-kompatibel sind)

o) ob man für FSX weiter entwickeln wirdn (bitte jetzt ganz stark sein: nope!, man rechnet mit einem Aus binnen eines Jahres) Alle möchten ausschließlich von den neuen Features Gebrauch machen.

o) ob und wie rasch sie ihre Produkte auf v4 anbieten werden, sehr rasch, Ausnahme: Majestic, die sind bei der Finalisierung der Q400 Trainings-Edition. Ob man beim Upgrade die Hand aufhält ist bei Majestic in der Evaluierungsphase.

o) AS16 wird gratis upgradebar sein

o) FSUIPC v5 weitestgehend fertig (was aber nicht automatisch impliziert, dass diese Version bereits 64bit fähig ist!) [!] Hörensagen: So wie es aussieht, hat Peter selbst keine Lust mehr und möchte seine Arbeit in Zukunft delegieren. [!]

o) Performance boost bei aktuellen Airport-Entwicklungen lt. Flightbeam ca 10 bis 15% gegenüber der v3. Wurde lt. Amir (FB) 1:1 verglichen.

o) Weitere Verlagerung von Last auf GPU. GPUs auf einem Niveau einer 970gtx mit VRAM zwischen 2 und 4 GB würden sich empfehlen, zum RAM selbst wurde (noch) keine Aussage gemacht oder ich hab es überhört. 😉

o) Alle sind sich einig, dass der Adaptierungsaufwand bei ihren Produkten rel. gering ist.

Das war das wesentliche, was noch in Erinnerung ist 🙂

Danke für die Zusammenfassung. Wollte die “Wiederholung” auf twitch anschauen, aber die Stimmen waren kaum zu hören. Auf youtube wurde der Stream leider nicht geladen.

Ich hoffe auch, dass die Entwickler den FSX schnell fallen lassen. FSX ist der neue FS9 😀

Gibts einen Link zu dem Video? 🙂

Gerne! Ja der Sound war nicht perfekt, man bot aber im Laufe des Streams ein 2ten reinen Audiostream an, der wiederkehrend im chat verlinkt wurde. Damit wurde es besser.

“FSX ist der neue FS9”

Hoffentlich verpassen die “hardliner” diesmal den Absprung nicht. ;)😀

infos from fs2crew:
As most of you know, Prepar 3D Version 4 is about to be released. Probably the biggest thing about Version 4 is that it’s supposed to offer 64 bit support.

This is good news for those of you who like to max out your scenery sliders while using complex planes. The days about worrying about OOMs should be a thing of the past -knock on wood 🙂

So what does this mean for FS2Crew?

For starters, we’ll have to update our software to make it 64 bit compatible. There’s no time line for this, but obviously we’ll be releasing 64 bit versions after the host aircraft companies (like PMDG and Aerosoft) released P3D V3 compatible aircraft.

Some of you have asked me about upgrade pricing…

At this point, I haven’t even thought about it. I don’t know how complex it will be to port the software over to P3D V4.

P3D V4 sounds like it may inject some new life into flightsim, and I encourage you all to get it when it’s released!

Keep the brown side down 🙂

Wäre auch gut wenn es vom FS-Magazin ein Sonderbuch für die Einstellungen etc. herausbringt, kann ruhig Geld kosten.

Sehr schön. Das heißt ja nun, dass ich keine Angst vor OOM-Crashes haben muss, selbst wenn ich alle OrbX-Airports und andere Flughäfen in derselben Region nebst komplexen Flugzeugen installiert habe, oder? In v3 ist es mir selbst bei geringen Textureinstellungen immer OOM-bedingt abgestürzt, wenn ich in der PMDG 737 von CYVR nach KPDX fliegen wollte, sodass ich diverse OrbX-Airports in der Region deaktivieren musste, wozu ich aber auch keine Lust hatte. Wenn dieses VAS-Problem jetzt wirklich keine Rolle mehr spielt, werde ich privat auf jeden Fall wieder häufiger A2A und PMDG in der OrbX-Welt fliegen.

Nein, das spielt jetzt keine Rolle mehr. Du kannst sogar von JFK/LGA -> LAX mit PMDG/FSL fliegen und dabei über alle möglichen Gebiete von ORBX (aktiv) und dann in einem schönen LAX mit ORBX NorCal landen. Dabei kannst du alle Regler nach rechts schieben (falls dein PC das FPS-Seitig mitmacht).

Ich bin seit Version 1.2 (2012) auf Prepar3d als Hauptsimulator (verfolge aber alle anderen recht unvoreingenommen) und durchaus enthusiastisch. Ja, OOMs sollten Geschichte sein, der LOD reicht bis zum Horizont, der hässliche Autogenradius ist weg. Anhand der Videos macht das richtig Spaß und LM hat hier sicher vieles richtig gemacht (vor allem die Entwickler frühzeitig eingebunden).

Wenn man das Youtube-Video von Rob Ainscough (ist hier auf simFlight auch irgendwo verlinkt) anschaut, wird aber schnell klar, dass das seinen Preis hat. Der Mann hat mal alle Schieber nach rechts gezogen, da bekommt er Framerates zwischen 15 und 20 und die Miniruckler sind deutlich sichtbar. In einem Default-Kleinflugzeug, nix PMDG. Und der hat eine Graphikkarte, die (fast) so viel wie mein ganzes System kostet (befeuert damit allerdings auch einen 4K-Monitor).

Bei aller Begeisterung sollte man also keine unrealistischen Erwartungen an die Performance haben. Vermutlich wird meine GTX970 mit nicht einmal 4 GB performantem Speicher irgendwann Platz machen müssen. Schon für XP11 kommt die an ihre Grenzen – und ist nicht einmal anderthalb Jahre alt.

Offenbar sind wir also wieder da, wo der MSFS früher einmal war: Führende Graphik – wenn man die führende Hardware hat.

“wird aber schnell klar, dass das seinen Preis hat.”

Die Videos von Rob, haben eher Tech-Demo Charakter.

Und falls es sich immer noch um das Setup handelt, dass auf seiner Homepage ausgewiesen ist, sollten die im Video zu sehenden Werte nicht verwundern.

Wer unter 4K jemals mit 4xsgss und 16x anisotropen Filter getestet hat, weiß was ich meine. Das ist jenseits eines jeglichen Anwenderbedürfnisses unter 4k. Hier sind nicht die Regler rechts das Problem.

Robs Hardware ist übrigens auch nicht up to date, was aber bei diesem Einstellungen keine entscheidende Rolle mehr spielt.

Ich habe jedenfalls keine Sorge, dass die Leistung von v4 nicht entsprechen könnte, weil mit moderner hardware und gut abgestimmtem Setup bereits zuvor keine Probleme bestanden haben. Es haben aber leider nicht alle ein gut abgestimmtes setup, weil sie dieses gerne aus Bequemlichkeit von Dritten übernehmen und damit Potential verschenken.

Es gibt mehr ingame AA Funktionen, da wird es wieder ein neues Herantasten zum Optimum (stets geringe Varianz) geben.

“Ich denke das Problem ist eher, dass die Addon-Entwickler dann wirklich zwei getrennte Produkte hätten pflegen müssen (FSX+P3D3 und P3D4). Dann wären unweigerlich weniger Addons für P3D4 erschienen.”

Das wäre aber wünschenswert gewesen, damit die Schummelei der Vergangenheit angehört. Glaube kaum, dass da weniger Addons erscheinen, wenn die Userzahl von P3D weiter steigt und das wird sie.

Ich mache meine Addons schon lange zweigleisig. Aus einer FSX Version eine richtige native P3D Version zu machen ist aufwendig. Ich mache es umgelehrt und dies ist viel einfacher. Einfach von vornherein erstaml native P3D entwickeln.

Von mit wird es allerdings ab Erscheinen v4 nichts mehr für den FSX geben.

a) weil ich meine Zeit besser in die Funktionsweise der V4 investiere
und
b) weil ich nicht weiter etwas unterstützen will, was man weit besser haben haben kann.
c) ob man aus einem v4 Adonn dann noch ein gescheites FSX Addon machen kann steht in den Sternen und umgekehrt kam noch nie in Frage.

Finde das ist die einzig richtige Methode. Der FSX muss mittelfristig begraben werden. Ich bin jetzt kein FS-Entwickler, aber hab zumindest früher mal Programme und Apps für Windows und Windows Phone entwickelt. Daher kann ich mir ziemlich gut vorstellen, dass eine Unterstützung von zwei Plattformen, die Generationen auseinander liegen, einfach nicht tragbar ist. Der P3D V4 muss der Standard werden, die Entwicklung muss sich darauf fokussieren. Wenn ein Entwickler ein natives P3D V4 Add On anschließend in den FSX portieren will (und sei es nur mit Abstrichen an der Qualität), dann soll dem so sein. Keines Falls aber sollte eine schwächere Plattform die Lead-Plattform sein und die neue nur auf dem selben Niveau unterstützt werden, sonst haben wir Entwicklungsstillstand. Der FSX ist inzwischen über 10 Jahre alt. Er muss endlich in Rente geschickt werden, zumindest was neue Produkte angeht (alte Add Ons laufen ja nach wie vor). Dass damit auch einige gekaufte Add Ons in Rente geschickt werden müssen, ist halt der Lauf der Dinge. Aber irgendwann muss man sich eben für den Fortschritt von diesen Altlasten befreien und wenn jetzt ein P3D V4 so viel neues bietet, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Stimme da absolut zu – nur ist das schwierig, weil so wenig neues nachkommt, gerade an Flugzeugen. Mit dem Sprung von P3DV3 auf P3DV4 werden wir uns wohl z.b. endgültig von der 767 verabschieden müssen, und kein Nachfolger ist in Sicht. Es müsste gerade im Flugzeugbereich einfach noch viel mehr Entwickler geben. Auch im Szeneriebereich sehe ich einen riesigen Markt. Wenn man alles auf einen aktuellen Standard bringen wollte, bräuchte sicher noch 5-10 Top Studios mehr. Und ich bin sicher der Markt würde auch doppelt soviele Releases wie aktuell wunderbar aufnehmen.

Gefühlt, meine persönliche Ansicht, haben sich diverse Entwickler zurückgehalten seit der Schrei nach einer OOM freien 64-bit Software immer lauter wurde. XP kam zuerst damit heraus, eine Art Hype entstand. Nun ist P3D v4 Realität, schon kommen von nahezu allen wichtigen Entwicklern die OKs…

Die “Lead-Plattform” kann immer nur die Plattform sein
mit den meisten Usern. Warscheinlich ist bei P3DV4 eher die “Elite-Plattform” gemeint. Hier denkt doch wieder jeder nur an sich.
Der Markt wird´s schon richten.

Stimmt, ich denke an mich und ich habe vor mit der aktuellsten Plattform weiter zu machen. Scheinbar sind einige Hersteller davon ebenfalls überzeugt, dass sie bereits angekündigt haben, nicht weiter in den FSX zu investieren, da man sehr viel von P3D V4 hält. Dabei ist das Ding noch nicht mal veröffentlicht.

Also ich habe wohl als Einziger getrennte Download für FSX und P3D und da liegt P3D inzwischen mit mehr als 50% eindeutig vorn. Sollten mal alle so machen, dann gäbe es auch keine Speku sondern jeder wüsste welche Nutzer bei ihm was downloaden. Mit dem Gewusel eines Quadinstallers wissen die Hersteller absolut nichts über die Userstrukturen und es werden nur Vermutungen verstreut in der vagen Hoffnung, dass sie stimmen könnten

Danke, wo man hinschaut nur gute Nachrichten:)

und für die FSX-ler noch mal mit virtuellem Textmarker:

“- Once the P3Dv4 A320-X is released, the upgrade discount path from FSX into P3D (any version) will be discontinued.”

😉

Ich muss sagen, wirklich ein feiner Zug, dass so viele Entwickler der Community entgegenkommen. Dazu besteht keine Verpflichtung. Sollte nicht vergessen werden.

Vielleicht aber wäre die Migration der Simmer bereits weiter fortgeschritten, wenn PMDG nicht schon zuvor die Hand aufgehalten hätte. Das war/ist für einige sicher ein Hemmnis.

ääh … “the upgrade discount path from FSX into P3D (any version) will be discontinued.“ –> discontinued heisst aber “eingestellt, wegfallend”, das bedeutet das ich nicht mehr von der FSX auf die P3D mit einem Discount komme, sondern den vollen Preis bezahlen muss.
Chris

Schau mal hier aus dem FSLAbs post:
– Support and bug fixes of all versions of the A320-X will continue normally – we expect that Service Pack 1 will be the last major update with new functionality for 32-bit versions of the product line and our focus will shift to the 64-bit platform(s) afterwards.

D.h. es gibt für FSX noch ein SP1, ein evtl. SP2 wird es nur noch für P3Dv4 geben!

also 24 palms hat ein update rausgebracht für samos, da wird prepar4.0 unterstützt

also für mich stellt sich die frage jetzt, 4.0 komplett neu-installieren oder updaten wie die anderen3.xx version

He, was ist denn mit den anderen 5 Palmen passiert?

Aufgrund der neuen Architektur wird man wohl um eine komplette Neuinstallation nicht herum kommen ist meine Vermutung. Auch wenn der neue P3D Updater so schlau sein sollte und dies bewerkstelligen könnte, würde ich in jedem Fall eine komplette Neuinstallation empfehlen, schon alleine um Probleme aus Altlasten vorzubeugen.

War bei einer neuen Versionsnummer (v2 auf v3) doch schon immer so. 😉

Bin mir auch am überlegen, P3DV4 zuzulegen, habe aber noch offene Fragen, da ich sehr viel in den FSX investiert habe:
Wie stehts mit meinen unzähligen Add-ons, die ich habe (Feelthere Map, Drezwiecki Cities, Vasfmc 2.1 Standalone, Aerosoft Cities, Aerosoft Airports,Taxi2Gate,LatinVfr, PFPX, Posky A330/340,Skyspirit, TDS, Project Airbus, Freeware Szenerien, Afcad Files, Custom 2d/3d Panel, Soundfiles, GoFlight Module,FsPassengers,Flight1)

Fragen über Fragen 🙂

Das meiste, vor allem Flugzeuge, wirst du vermutlich vergessen können. Zumindest vorerst. Scenerien sind wohl eher kompatibel, aber auch wirst du wohl mir großen Einschränkungen leben müssen, wenn spezielle Sonderfunktionen genutzt werden. Bei Tools wie FS Passengers bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass diese nicht funktionieren werden, da diese deutlich mehr Eingriff ins System vornehmen (und sei es nur beim Auslesen von Daten), als beispielsweise Scenerien. D.h. was nicht explizit als P3D-V4-kompatibel gelabelt wird, sollte definitiv NICHT genutzt werden.

Irgendwann muss einfach ein Neuanfang her. Das werden zwar die wenigsten akzeptieren wollen, aber anders wirds keinen Fortschritt geben. Das ist eben genau das Problem der letzten 15 Jahre. Bei jedem neuen FS kam erstmal das Gejammer “aber was ist mit meinen teuer gekauften Add Ons?!”. Tja, dass man sowas ewig supported sollte man eigentlich nicht erwarten. Irgendwann ist alles veraltet und – bei allem Respekt – der FSX ist einfach veraltet und sollte mittelfristig begraben werden, samt aller alten Add Ons, die eben keine Updates für P3D V4 erfahren werden. Wer diese weiter im FSX nutzen will, kann das natürlich weiterhin tun. Für P3D V4 hingegen muss einfach von vorne begonnen werden, obs einem passt oder nicht.

Die Add-On Entwickler werden nur dann weitermachen, wenn sich die Flusiszene auf einen Simualtor einigt. Nur dann lohnt sich der immense Entwicklungsaufwand für hochwertige noch bezahlbare Add-Ons.
FSX war seit 10 Jahren konkurrenzlos der etablierte Sim der Szene.
Deshalb wurden wir auch mit tollen Add-Ons z. Bsp.von PMDG, Aerosoft usw. von Entwicklerseite belohnt.
Heute haben wir 4 Simualtoren (FSX. FSX-steam, FSW, P3D), wovon drei auf dem Microsoft ESP-Code des FSX basieren.
P3D verändert den FSX-Code immer stärker und macht dadurch viele Spitzen Add-Ons unbrauchbar und inkompatibel.
Zudem ist das von LM erworbene Microsoft ESP-Lizenzmodell nur für den professionellen Bereich ausgelegt und darf auch nur dort erworben und benutzt werden.
Die Entwickler werden sich entscheiden müssen: bleiben sie bei FS9/FSX/FSX:SE oder gehen sie in Richtung X-Plane oder gehen sie in Richtung Prepar3D.
Alles zusammen zu bedienen wird nicht mehr so einfach gehen.
Deshalb muss sich auch die Flusiszene entscheiden, auf welchen Simulator man sich für die zukünftigen Entwicklungen und Add-Ons einigt.
Auf mehreren Hochzeiten zu tanzen, wird nicht länger funktionieren, wenn wir auch weiterhin hochwertige Add-Ons für unserem Simulator erhalten wollen.
Wir sollten uns jetzt endlich mal entscheiden, wohin die Reise mit welchen Sim geht.
FSX / FSX steam sind veraltet.
P3D ist lizenzrechtlich fragwürdig, darf nicht beworben und kommerziell im Handel oder auf Steam verkauft werden, wird von einem Rüstungskonzern vertrieben, was moralisch bei einem ZIVILflugsimulator bedenklich erscheint
bleibt noch X-Plane 11 als 64 Bit Plattform übrig.

Was spricht in der Flusiszene dagegen, sich auf XP11 als zukünftigen Flugsimulations-Standard zu einigen?
Eine Plattform, die kontinuierlich weiterentwickelt wird.
Die Entwickler können sich auf einen Sim konzentrieren, und für diesen hochwertige neue Add-Ons entwickeln, anstatt ständig ihre alte Software anpassen zu müssen.
Also was spricht dagegen, sich auf einen gemeinsamen Simualtor zu einigen?

Du wirst dich niemals mit allen einigen können. Jeder wird das nutzen, was derjenige für das beste Gesamtpaket hält. Für einige wird es X-Plane sein. Für andere P3D. Wieder andere werden wohl weiterhin bei FS9 oder FSX bleiben. Ich gehöre zur P3D-Fraktion. Ich war mit P3D V2 und V3 zufrieden und werde mir V4 definitiv zulegen.

Mal abgesehen davon, dass P3D lizenztechnisch alles andere als fragwürdig ist. Keiner hindert dich daran professionelle Software zu kaufen und diese zu nutzen. Meinst du wirklich LM interessiert es, ob du in deinem Keller Spaß bei der Nutzung hast? Das Ding darf nur nicht als Game beworben werden (vermutlich weil Microsoft die Entertainment-Lizenz and Dovetail verkauft hat, welche den Sim NUR als Spiel bewerben dürfen und nicht als professionelle Software). Dann wirds halt als Simulationsprogramm angeboten. Wie du es einsetzt interessiert LM am Ende so ziemlich garnicht, solang du es gekauft hast. Du kannst auch Windows 10 Pro kaufen, ohne dass du dies im Unternehmen einsetzt. Oder eine SPS-Software für Industrieanlagen kaufen um damit deine Modelleisenbahn im Keller zu betreiben. Meint wer tatsächlich, dass irgendwann mal ein Brief vom Anwalt kommt mit dem Inhalt “Strafe: sie haben Spaß mit P3D, das kostet 5000$ Strafe wegen Lizenzverstoß!”. Nie im Leben!
Einzig die Student-Fassung sollte eben nur von Schülern und Studenten genutzt werden, aber wo kein Richter…

Was das Thema “Moral” betrifft: wenn du LM für Rüstungskonzern moralisch bedenklich hälst, dann wirst du wohl aufs Fliegen allgemein verzichten müssen. Airbus, Boeing, Embraer, das sind alles Rüstungskonzerne. Wenn du PMDG Maschinen nutzt, dann nutzt du von einem Rüstungskonzern lizenzierte Software, selbst im FSX. Und um mal ganz weit auszuholen: Mercedes hat Transporter für die Bundeswehr gebaut, ist es jetzt auch moralisch verwerflich eine C-Klasse zu fahren? Sorry, aber das Argument mit der Moral ist einfach nur lächerlich.