Katze aus dem Sack: Prepar3D v4 ab 30. Mai

Prepar3D v4 wird am 30. Mai, 2:00 PM EST (20:00 Uhr local?) erscheinen. Ohne Überraschung wird es ein 64bit sein. Desweiteren dynamische Beleuchtung, Regen/Schnee Partikel, weltweit 3D Bäume, eine neues SDK, neue Standard-Flugzeuge, bzw. “Vehicles” und zahlreiche weitere Verbesserungen.

ORBX hat vor Monaten bereits zugesagt, seine Szenerien kostenlos zu portieren und präsentiert hier ein paar Screenshots und Infos, u.a.

Prepar3D v4 New Features

  1.  64-bit Application
  2. Unicode Compatible
  3. New User Interface Design
  4. Compiler and SDK updated to Visual Studio 2015
  5. Regions of updated Airport & Terrain Data
  6. New 3D Rain/Snow system
  7. Scripting capabilities (Scenery/Model/Material)
  8. Dynamic lighting support
  9. Added PDK functions to draw primitive objects
  10. Updated Documentation with new SDK and samples
  11. Support for loading managed dll add-ons
  12. Support for local SpeedTree wind effects
  13. New TEXTURE_SIZE_EXP= .cfg parameter for extreme ground texture resolution

 

  • A2A wird am 30.5. seine C172 kostenlos portiert haben, viele weitere Addons folgen gratis. Die bisherigen, noch nicht portierten FSX Addons (wie z.B. die Mustang) werden folgen, allerdings gegen Bezahlung.
  • PMDG stehen zu ihrem Wort, dass alle für P3D v3 gekauften Addons gratis portiert werden.
  • Hifi mit Active Sky und ASCA werden auch kostenlos auf v4 upgraden lassen.
  • Jordan King hat ein erstes Video veröffentlicht.
  • Und eine kurze Vorschau von FSDreamteam im Video. Auf Facebook verkünden sie diese features:
  1. 64bit Architecture, so say goodbye to Out of Memory errors.
  2. Performance is up. We are seeing a 10-15fps boost at our airports.
  3. Less stutters.
  4. Loading Times are down drastically.
  5. No texture re-drawing when switching views.
  6. New Dark UI
  7. New Rain & Snow FX
  8. Dynamic Lighting.
89 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Dovetails FSW basiert ebenfalls auf dem FSX Code von Microsoft.
Also nur eine neue schicke Verpackung mit altem Inhalt.

Korrektur:

Heute haben wir 5 Flugsimulatoren (FSX, FSX-steam, FSW, P3D, XP11), wovon vier auf dem Microsoft ESP des FSX basieren.
Dazu gibts noch den Aerofly FS 2 Flugsimulator von IPACS, der aber außer Konkurrenz als Nischenprodukt läuft.

@Hans-Jörg Weber:

Grundsätzlich hast Du mit vielen Punkten recht. Mal schauen, wann Dir Pseudo-Marketing vorgeworfen wird. 😉

“Die Add-On Entwickler werden nur dann weitermachen, wenn sich die Flusiszene auf einen Simualtor einigt.”

Die Flusiszene wird sich nicht einigen. Sie wird sich entwickeln. Und wir Add-on Entwickler werden zwischenzeitlich auch weitermachen. Es mag sein, dass, so lange sich die Nutzer verteilen, vielleicht das eine und andere Projekt unmöglich wird. Die Sorge habe ich auch. Aber eine Einigung kann man nicht erzwingen.

Auch wenn ich zum Fliegen fast nur noch XP nutze, werde ich vorerst weiter mit dem MSFS arbeiten. Am Ende einer Entwicklung die Plattform zu wechseln wäre nicht nur für mich sehr viel Aufwand, auch könnten zwei bis drei Nutzer enttäuscht sein.

Wer Jahreszeiten braucht und mit bestimmten Flugzeugen unterwegs sein will, hat auch keine Alternative zum FSX/P3D. Dank der Q400 und Austria Prof. würde ich auch niemals auf die Idee kommen, den MSFS entgültig zu verlassen. Würde mich nur die Q400 fliegerisch interessieren, wäre auch XP für mich uninteressant.

Mit XP11 und P3D4 haben wir auf jeden Fall die nächsten Jahre zwei sehr gute Simulatoren. Auch wenn ich persönlich LM ebenfalls nicht mag. 😉

bei xp11 gibt es noch keine pmdg 737,active sky, fspassengers und vienna airport, daher noch nicht interessant für mich