JustFlights 757 Jetliner Freemium gelandet!

Die meisten aktuellen Payware-Flugzeuge zeichnen sich dadurch aus, dass das Basispaket mit dem Flugzeug selbst gegen Geld verkauft wird, während zusätzliche Bemalungen zumeist kostenlos auf den einschlägigen Onlineportalen zur Verfügung gestellt werden. Mit dem  kürzlich erschienenen 757 Jetliner drehen JustFlight dieses Konzept um, denn das 150 MB schwere Basismodell mit 3D-Cockpit, British-Airways-Bemalung und passendem Soundset für die Rollce-Royce-Triebwerke ist komplett kostenlos. Dafür wird der Kunde für weitere Bemalungen, die auch gleich das eventuell fehlende Außenmodell (-200er, -300er, Frachter- oder Militärausführung) und Soundset (Pratt & Whitney-Triebwerke) mitbringen, mit jeweils € 2,49 für zwei Liveries zur Kasse gebeten – alternativ kann auch der Sammeleinkauf mit € 24,95 für alle 15 Pakete erfolgen. Mehr dazu über die oben stehenden Links.

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Finde ich gar nicht mal so schlecht. Das ist im Prinzip eine kostenlose, voll funktionsfähige Demo.
Wer mehr will zahlt genau das was er haben möchte. Und vom Preis ist es nicht mal teuer. Fragt sich nun nur noch was die 757 kann, ob es eine fliegende Konsevendose ist mit dem Flugmodell der default Cessna oder …

Naja jezt kann man sich das ja mal anschauen 😉

Da kann ich nur zustimmen! Das Konzept an sich finde ich sehr gut. Was sie kann? Hmmmm, kann sich ja jeder sein individuelles Bild machen, ich zumindest würde sie zwischen default 737 und QW 757 einstufen. Wobei sie auf einer gedachten Skala etwas mehr zur QW tendiert als zu den default-Maschinen. Für die große Mehrheit der FSX-User wohl also mehr als ausreichend. und somit dürfte letztlich das kommerielle Konzept hinter der JF757 aufgehen.

Sollte der Flieger von dem Team zusammengeschraubt worden sein, das auch den A320 Jetliner ‚verzapft hat‘, dann sollte man selbst zum Nulltarif Abstand nehmen!

@ Albatross:
Sooo schlecht habe ich den A320 Jetliner nicht empfunden. Noch dazu für 9,90.- im Vorverkauf. Natürlich gibt´s da keine Systemtiefe, wenig Ähnlichkeit der Flugdynamik mit dem realen Modell, aber auch eine wirklich schöne Optik und für Spaßflieger immer noch ein tolles Airbus-Modell.
Wer natürlich online nach allen Regeln der Kunst unterwegs sein will, muss schon anderes Gerät einsetzen. Immer eine Frage der Wünsche und Perspektiven – auch des Könnens ;-).

Liebe Grüße,
Klaus

Wobei ich jetzt mal ganz „ketzerisch“ in den Raum werfen möchte, dass es bezüglich der Systemtiefe wohl bisher noch keinen allzu großen Unterschied zwischen ALLEN bis dato verfügbaren Luftbussen für den FSX gibt… LOL 😀 Wie gesagt: War nicht wirklich ernst gemeint… 😉

Na ja, Immanuel 😉

So ganz daneben ..? Kann schon sein, dass der richtige Bus an unserer Haltestelle noch nicht angehalten hat :-D?

Hate mit die 757 runtergeladen, installiert, ausprobiert und gleich wieder deinstalliert. Also ich weiss ja nicht was der Großteil der FSX User nutzt.
Für meine Ansprüche reicht mir das nicht, da ich ausschließlich Payware mit Systemtiefe nutze.

Aber gut ist jetzt eben Freeware.

Ja logisch. Nur wir „Systemfreaks“ zweckentfremden ja diesbezüglich auch den FSX. Dafür wurde er eigentlich nicht gemacht sondern für den (Spiel-)Spaß und die „systemverrückten Hardcoresimmer“ mit hunderten Addons wie wir stellen ja auch nicht die Mehrheit der FSX-Nutzer. In diesem Fall wäre ja die Addon-Branche eine wahre Goldgrube. Ich persönlich habe wenig Zeit und da reicht mir EIN Systemtiefes Flugzeug, wenn ich dann eben „mal Bock drauf habe“. Ansonsten bin ich supergern mit iFly NGX, QW 757, CLS 767 oder CLS 742 unterwegs. Das reicht mir dann völlig. Hin und wieder mal die 747 PMDG ausführen und gut is. Dann ist mir ein jeweils der Realität entsprechendes Muster doch noch wichtiger. Ich muß manchmal echt lachen, wenn ich sehe wo die „PMDG-NGX-Jünger“ so fliegen. Die Plätze sehen in ihrem RL-Leben nie eine 737 aber Hauptsache NGX… 😉 So so ist eben jeder anders und das ist ja auch gut so.

Das war der „andere“ Klaus :-)!

Liebe Grüße vom richtigen Klaus 🙂