5 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Da ist wohl jemand sauer, dass er an der Cessna 152 keine 35% Kommission verdient, weil sie noch nicht im Simmarket erhältlich ist. Was für ein blöder Titel…

Kein blöder Titel, sondern für Thranda vollkommen normal. Man muss nämlich selbst daran denken, dass man in 2 Wochen, sobald die anderen Händler auch das Flugzeug bekommen haben, noch mal die Maschine herunter laden sollte. Weil man dann nicht mehr Version 1.0 sondern 1.1-1.3 vorliegen hat.
Für Thranda ist es recht aufwändig die Updates an alle Händler zu verteilen und dann auch zu kontrollieren, dass diese die aktualisierten Fassungen weiter geben.
Es gibt eine ganze Reihe von Leuten die gleich an die Decke gehen, wenn sie auf Probleme wie falsche Motorleistungen oder fehlerhafte Sounds stoßen. Für diese Kunden ist diese Fassung noch nicht gedacht.
Die erste Fassung ist noch recht roh. Doch das sind so manche Neueinsteiger in X-Plane einfach noch nicht gewohnt. Mir geht es hier nicht um Provision (wer kommt darauf, dass ich die kriege? Ich bin ein vollkommen normaler Kunde von JustFlight), sondern um irgendwelche Leute die mir dann Vorwürfe um die Ohren hauen, wie ich so einen Mist empfehlen konnte.
Ich mag mich irren, aber ich kann mich an keine Veröffentlichung erinnern, wo sie kein Update hinterher schieben mussten. Daher geht auch zunächst nicht die allgemeine Werbung los, sondern nur die von dem jeweiligen Shop.

Da Just Flight anders testet als Thranda – nämlich mit einer deutlich breiteren Basis an freiwilligen Testern – ist der Stand der JF-Flugzeuge deutlich weiter als der der “normalen” Carenado/Alabeo-Modelle bei Veröffentlichung. Zumindest bei den Socatas wie auch bei der C152, die ich selbst mehrere Wochen vor Veröffentlichung getestet habe. Wobei ja die beiden Modelle auch die ersten nach dem Aufruf von Martyn (Just Flight) für Interessierte am Testen im Org-Forum waren. Bei den TBs gab es vergleichsweise wenig Rückmeldungen nach Version 1.0 verglichen mit dem, was ich so bei den C&A-Flugzeugen üblicherweise sehe. Und Version 1.0 ist bei den beiden Socatas auch jetzt noch aktuell, da die gefundenen “Probleme” nicht wirklich bedeutend sind. Wochen nach der Veröffentlichung u.a. im X-Plane.org-Store.

Dasselbe Vorgehen würde ich mir im Übrigen auch bei den Carenado- und Alabeo-Flugzeugen wünschen. Denn die sind meist tatsächlich Beta, wenn sie in den C- oder A-Shop kommen. Bei JF wurden dagegen allein bei der C152 über 100 Bugs in unterschiedlicher Gewichtigkeit während der erweiterten Testphase gefunden und behoben. Teilweise Dinge, auf die ein Entwickler meist gar nicht kommt. Wegen “Betriebsblindheit”, wie ich selbst als langjähriger Softwareentwickler sagen kann 😀

Stimmt, bei der Socata hatten wir diese Probleme nicht, wenn ich mir jedoch ansehe, dass die drei PA-28 bei 1.5.1 gelandet sind, würde ich sagen, mal soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Nach dem was ich bislang gehört habe passten momentan die Flaps noch nicht und es gab noch vereinzelot Soundprobleme.

Die Flaps wurden kurz vor dem Release noch einmal durch jemanden verglichen, der extra dafür einen Flug mit einer 152 gemacht hat. Er meinte, die aktuellen Einstellungen sind fast perfekt. Ich selbst kann das leider nicht beurteilen, da ich selbst keine Erfahrungen als Pilot habe. Mit dem “Stall Horn Sound” ist zumindest ein Tester nicht zufrieden. Was mich daran erinnert, dass ich das eigentlich eben mal testen wollte, aber abgelenkt wurde 😀

Ansonsten gingen die drei X-Plane-Pipers eben nicht durch den selben Prozess wie jetzt die Socatas und die C152. Ich finde, die beiden neueren Modelle haben durch den erweiterten Test sehr profitiert. Was wir alles so gefunden haben, war schon interessant. Die Pipers hätten sicherlich auch profitiert, aber ohne es zu wissen würde ich vermuten, dass Dan hier den Thranda-Weg gegangen ist (nur Thranda testet). Während ja diese erweiterten Tests bei Just Flight selbst schon länger üblich sind für die FSX/P3D-Modelle.