Jumbolino von Qualitysim für FSX / Prepar3d gelandet

Heute ist der Jumbolino von Qualitysim für den FSX / Prepar3d gelandet. Das Paket kostet nachwievor knappe 50 USD und wird über Flight1 vertrieben. Dafür können die FS9 und die FSX Version mit der selben Lizenz installiert werden. Wer den Jumbolino also bereits erstanden hat und im FS9 fliegt, kann über die Reinstall funktion nun auch die FSX Version installieren. Bisher sind nur die Avros (RJ85 / RJ100) umgesetzt – die BAe 146 Versionen werden später noch folgen. Gemäß der Philosophie von Qualitysim ist die Umsetzung etwas abgespeckt, dennoch liest sich die Features Liste auf der Produktseite recht interessant.

14 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Sehr schön, auf diesen Release hab ich mich schon seit sehr langem gefreut! Die Avro ist eines meiner absoluten Lieblingsflugzeugen! 😉

witzig, schaut man auf die Produktseite fällt einem der oberste Screeshot ins Auge. Es ist ewig her das die Aegean den Avro (starteten 1999 mit 2 Avro RJ100)
ausgemustert hat, sind aktuell nur mit Airbus unterwegs…
🙂

Wie geht es denn mit der Installation, wenn ich keinen FS9 habe? Muss ich dann auch erst die FS9 Version installieren *grübel* und dann so ein Update überschrubben….

@Marco: nein, must Du nicht. Lade Dir den entsprechenden Installer runter (habe ich bei Flight1 getan), alles andere macht die Routine.

Es braucht also KEINE Doppelinstallation FSX/FS9 oder P3D. Immerhin SO schlau sind Installer heutzutage :-).

Übrigens ein mehr als lohnender Kauf. Wir werden hier sicher eine Review haben.

Gruß

Stefan B

@chriskl
Es gibt ja bereits einige Liveries zum Download und da hat es, neben der Aegean, auch andere “historische” Bemalungen für den Avro, wie z. B. auch jene von Crossair. Ich finde es schön, dass auch Bemalung/Flugzeug-Kombinationen angeboten werden, die im realen Leben nicht mehr anzutreffen sind. Ich persönlich fliege auch gerne mal mit einer MD-11 in Swissair-Bemalung rum und hänge Erinnerungen nach… 🙂

Leider wird die Lufthansa Livery schon kurzfristig auch zu den “Historischen” zählen. 🙁

Wenns nur aktuelle Bemalungen beim Release geben darf, wird es eng für PMDGs DC-6 😉

Mit meiner swissair md11 simuliere ich derzeit das Grounding von 2001 😀
Ist die bae schwer zu lernen als”boeing sim pilot?”

@Kevin:

Nein, ist nicht schwer. Vor allem die Doku ist gut gemacht. Da bist Du schnell durch. Und wenn Du etwas Vorkenntnisse mitbringst, erst recht.

Es ist definitiv kein STRG-E-Flieger, aber auch keine 737NGX. Etwas anstrengen musst Du Dich schon, aber sei versichert: Es lohnt sich sehr!

Danke stefan! 737 war schon vor der ngx mein spezialgebiet, darum hatte ich nie mühe mit ihr. Was mich eher beunruhigen würde ist eine andere autopilotenlogik zb. Aber so wies scheint sollte das ja kein problem sein..

Also die Jungs haben sich echt viel viel viel Mühe gegeben. Das merkt man im ganzen Produkt. Noch nicht ganz klar bin ich mit der klick logic. Links rechts ja wie nu? Weiß nicht ob es an mir alleine liegt.

Sonst alles super. Die Freaks können noch ein bisschen mehr realität herraus kitzeln in dem man die cfg bearbeitet. Dann braucht das IRS nicht nur 17 sec sondern dann doch 10min.

Ich als Checklisten Pilot (seit der 737 ;)) finde momentan nur keine Vernünftige Checkliste. Wie nun im Detail was geschaltet und wann genutzt wird muss ich noch herausbekommen.

Man darf natürlich nicht die extreme Systemtiefe erwarten. Aber, dass was Simuliert wird läuft und das sind die aller wichtigsten System. Wenn eine Extended Version rauskäme, würde ich gern dafür noch einmal Geld bezahlen, aber das ist ja nicht ziel dieses Produkts.

Die Flugdynamik ist 1A. Die Maschine fliegt sich fast von selbst. Echt klasse Fluggefühl. Ich würde sogar behaupten, dass sie noch besser als die 737ngx fliegt. Das soll jetzt nicht heißen das die 737ngx falsch fliegt.

Die Sounds sind auch klasse und die Cabinansagen bringt ihren flair mit.

So ich geh mal Waschmaschine fliegen. 🙂

Ich hatte vor einigen Tagen die Gelegenheit einen “Jumbolino” von seehr nah zu sehen. Genauer gesagt war ich sogar im Frachtraum drin. Dabei habe ich auch einen genaueren Blick auf und in die Triebwerke gewagt…Ich muss schon sagen von nahem sind die sowas von lächerlich klein… 😀

Mein Fazit: Optisch Top!!, Systemtiefe: absolut ausreichend für kurze Feierabendflüge, wüsste nicht was grundlegend fehlt für Standard OPS. Ich werde jedoch das Geld zurück verlangen. Wieso? (Ich werde definitiv QW mit dem Kauf der 787 unterstützen, von daher war der BAE mfür mich mehr ein Testkauf. Sie haben den Test bestanden!) Das Panel layout und die Bedienung des BAe ist ungewohnt für mich, und Zeit um neues zu lernen will ich im Moment nicht nehmen. Der flieger ist mir zu klein, und ein Flieger ohne Umkehrschub hat bei mir sowieso schon von Anfang an verloren. Keiner dieser Gründe ist QW anzulasten, aber 50Dollar möchte ich im Moment nicht Zahlen. Für die Zukunft strebe ich eine PMDG 737 777, QW 787 und Lvld 767, und möglicherweise Aerosoft Airbus super Mega Ultra A320 Xtra good Flotte an. Es ist übrigens das erste Mal das ich die Flight 1 refund Aktion nutzen werde.

Aha. Na dann.

1+