Jetzt auch für MSFS: Flugsicherung und vieles mehr durch ProATC SR

Quelle Hintergrund: pixabay.com

Flugzeuge sind bekanntlich seltenst alleine unterwegs – entsprechend spielt Kommunikation und Interaktion auch für viele Simmer eine große Rolle. Annähernd authentische Flugsicherung bieten Online-Netzwerke wie Vatsim oder Ivao, doch dort sind häufig bestimmte Regionen nicht abgedeckt oder nur zu bestimmten Zeiten. Wer offline im MSFS fliegt, musste bislang mit der mitunter grauenhaften “OnBoard”-ATC auskommen. Abhilfe schafft nun die neue Version des schon von anderen Simulatoren wie FSX oder X-Plane bekannten Tools “ProATC”.

Die Anfang August erschienene Variante, die auch mit Asobos Sim kompatibel ist, trägt den Zusatz SR (für Speech recognition, also Spracherkennung) und funktioniert auch mit Prepar3d sowie FSX. Der Name ist Programm: Nicht nur per Tastenkommandos, sondern eben auch mittels der eigenen Stimme lässt sich über das Tool mit der virtuellen Flugsicherung sprechen. Mit ProATC lassen sich Flugpläne erstellen oder importieren, die dynamsich vom Tool angepasst werden – etwa mit dem Wetter nach aktualisierten SIDs und STARs, die während des Fluges geändert werden können.

Darüber hinaus bietet das Programm für die Standard-Flugzeuge sowie einige Third-Party-Addons (etwa die Fenix A320 oder PMDGs 737er) einen virtuellen Co-Piloten. Dieser kann Checklisten abarbeiten, Systeme bedienen oder eben das Funken gleich direkt übernehmen. Auch Kleinigkeiten wie Callouts lassen sich aktivieren und einzelne Funktionen individuell nach Wunsch abwählen.

Der deutsche Entwickler Pointsoft wirbt zudem mit einer besonderen Soundausgabe und -kulisse. So würde man manchmal gar nicht merken, dass der oder die Gegenüber einzelne Satzfragmente zu einem Text zusammensetzt, sondern es klinge in vielen Fällen wie eine echte Person. Weitere Gimmicks wie optional zu aktivierende Soundfiles von echtem ATC-Chatter und landestypische Akzente der Funkpartner sollen die Immersion zusätzlich erhöhen.

ProATC SR ist derzeit ausschließlich über die eigene Website des Entwicklers erhältlich. Bis zum 15. September gilt der Release-Rabatt, durch den das Tool 49,95€ kostet. Danach müssen zehn Euro mehr berappt werden. Wer die alte Version (ProATC/X) bereits gekauft hat, profitiert – abhängig vom Kaufzeitpunkt dieser vorherigen Version – von weiteren Rabatten. Näheres dazu ist bei Pointsoft nachzulesen.

 

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Gibt es auch was für VFR?

Ich hadere noch sehr, auch wenn ich vor Jahren schon die Version für P3D genutzt habe. Mit Rabatt ist man da immer noch bei ganzen 40€, was mir ganz schön happig erscheint.

Die ersten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Ich zahle keine 40€ für die MSFS-Portierung eines ~10 Jahre alten Programms fast ohne Verbesserungen. Es sind die gleichen kleinen und größeren Bugs enthalten, das Menü sieht original aus wie der Vorgänger und an der Sprache ist ebenfalls kein Unterschied erkennbar. Damit habe ich eigentlich schon genug gesagt und wünsche den glücklichen Käufern, dass der Entwickler zumindest nicht wieder zeitweise abtaucht und den Support einstellt. Ansonsten scheint man hier hauptsächlich mit wenig Aufwand den Hype des MSFS mitnehmen zu wollen, wie so viele Andere.

Leider auch mein Eindruck.

Was ich aber über den Entwickler ergänzend zu deinem Kommentar sagen muss: auch wenn man jahrelang nichts vom Entwickler gehört hat, so war dieser per Mail immer zu erreichen und hat fleißig supportet.

Der Preis ist aber gemessen an deinen völlig zurecht erwähnten Punkten eine Frechheit

……

Wer offline im MSFS fliegt, musste bislang mit der mitunter grauenhaften “OnBoard”-ATC auskommen. ….

seit Langem gibt es bereits Pilot2ATC Home (p2atc.com) kostet zwar auch $ 59.25, es kann aber 10 Tage lang die Vollversion kostenfrei ausprobiert werden. Angeblich kann es auch VFR

Exakt. Benutze es seit der MSFS Unterstützung und der Enwickler hat gerade in letzter Zeit viele Verbesserungen bezüglich MSFS eingepflegt (in Public Beta). Auch P2ATC kann Spracherkennung und vor allem die Sprachausgabe ist deutlich natürlicher als viele andere ATC Programme (inkl. ProATC). Es reagiert auch auf injizierten AI-Traffic. Nachteil von P2ATC ist der hohe Ressourcen-Hunger.

Ich denke mal, er nutzt praktisch die letzte Möglichkeit, sein altes Programm (das ich selbst schon im P3D hatte) nahezu unverändert in den MSFS zu klatschen und so mit wenig Mühe ein paar Euro mitzunehmen.
Bekanntermaßen soll und muss das gesamte ATC und AI-Traffic System im MSFS neu erstellt werden.
Damit wird jetzt grade zaghaft, aber wahrscheinlich künftig nachdrücklich begonnen worden.
Sprich, wenn das ganze erstmal Fahrt aufnimmt könnte es sein, dass für die Portierungen der Ofen aus ist.

Woher hast Du Information, dass da alles neu im MSFS erstellt wird? Gibt es da eine Quelle zum nachlesen?

Das wurde gelegegendlich in den Q&A Streams erwähnt. Sie sehen die Notwendigkeit, es gibt aber noch keine fixe Timeline.

Ich weiß nicht…ich fliege auf VATSIM und im Reiseflug bin ich eh offline, weil ich dann was spiele. Wenn bei der Landung/Start mal kein Lotse online ist, ist das für mich kein Drams. Ich bevorzuge doch schon VATSIM, weil es da wenigstens echte Menschen gibt.

Hi, also ich bin mit dem Programm, wie im P3D, sehr zufrieden. Ich habe mehrere ATC Programm für den MSFS ausprobiert und bin der Meinung, dieses ist bisher das Beste. Wenn jetzt noch vernüftige AI Traffic dazu kommt und GSX, bin ich schon sehr zufrieden.