IVAO kündigt BETA Releases an!

Vor wenigen Stunden kündigte das Online Netzwerk IVAO an, dass es bald wesentliche Veränderungen bei den eingesetzten Softwaretools geben wird. Neben dem neuen ATC Client “Aurora” wird es auch einen neuen Pilot Client “Altitude” geben. “Artifice” soll in Zukunft den Tower Controllern einen realistischen Blick aus dem virtuellen Turm ermöglichen und damit IvAi ablösen.

Die Software wird über eine “Public BETA” eingeführt, so dass man vermuten kann, dass es Anfangs noch den ein oder anderen Bug geben dürfte. Details zu den anstehenden Releases gibt es am 21. und 22. Dezember um 18.30 Uhr ZULU (19.30 Uhr lokal) auf dem IVAO YouTube Channel. Die Downloads sollen jeweils am Ende der Streams veröffentlicht werden.

Bilder und die Infos im Original sind hier zu finden:
https://virtualsky.ivao.aero/simulation/ivao/ivao-finally-announces-date-for-new-software-beta-release/

Aurora in der Kurzzusammenfassung:

  • ATC Client
  • Sector files werden auf dem IVAO Server gehostet und zentral aktualisiert

Altitude in der Kurzzusammenfassung:

  • Pilot Client
  • läuft unabhängig vom Simulator
  • Build in Auto UNICOM
  • enhanced Datalink ATIS in separatem Fenster
  • 64 Bit kompatibel
  • 4k Screen kompatibel

Puh, ich dachte schon, wir müssten Weihnachten wirklich mit der Familie verbringen… 😉

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Schade, dass der ATC Client nach wie vor nichts mit einem realen ATC Client zu tun hat.

Hast du jemals IVAC 2 ausprobiert?
Der Freund meiner Tochter ist ATC auf dem Tower in Köln und er sagt, dass sein Bildschirm EXAKT genauso aussieht wie der von IVAC 2.
Ich hatte ihn gefragt ob er eine Ahnung hat, warum man das Bild nicht verschieben kann. Er sagt, dass IVAC 2 ebenso real auf den “Airport Reference Point” gelockt ist.
Also noch realer geht es kaum…
Was mich wundert ist, dass ein Großteil der Controller auf IVAO immer noch den IVAC 1 benutzen, obwohl es doch IVAC 2 schon viele Monate gibt.
Was AURORA nun sein soll wird sich zeigen. Viel besser als mit IVAC 2 kann man es ja kaum noch realisieren.

Doch – noch realer geht es. Das Radarbild nachzubauen ist einfach – dass sich die Software dahinter genauso verhält wie das reale Pendant ist die Herausforderung. Ja, ich hatte das zweifelhafte Vergnügen IVAC2 auszuprobieren, bleibe aber neben meiner Arbeit in der realen Flugsicherung lieber bei Euroscope/Topsky. IVAC2 ist, was sich ein Laie unter einem Flugsicherungssystem vorstellt, hat aber kein reales Vorbild ist für mich daher so, als würde man im Sim jeden Flieger mit einem generischen Cockpit fliegen. Ja es geht, aber Simulation ist was Anderes.

Wenn man natürlich päbstlicher sein will als der Pabst, dann ist VATSIM genau das Richtige. Leider hat das für mich zu wenig mit der Realität zu tun. Ich habe zu vielen realen ATC zugehört, als das mir VATSIM irgendwie Spaß machen könnte. Das ist mir zu “steif”.
Da bleib ich lieber bei IVAO, wo man sich genauso an reale Prozeduren hält, aber untereinander lockerer ist 😉