Ibiza nun auch im MSFS – Whoah! We’re going to Ibiza

sim-Wings hat den internationalen Flughafen von Ibiza in den MSFS geholt. Der Airport mit dem ICAO LEIB verfügt über eine 2800 x 45 Meter Asphalt Bahn und ist einer von 3 internationalen Verkehrsflughäfen auf den Balearen. Die Szenerie ist bereits für FSX, P3D und X-Plane verfügbar. Die Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator 2020 kostet 17,49 EUR.

Features:

  • Enthält eine detailgenaue Nachbildung des Flughafens von Ibiza (LEIB, IBZ)
  • Detaillierte Modelle von Flughafenterminals, Gebäuden und anderen Flughafeneinrichtungen
  • Genaue Positionierung der Rollwege, des Vorfelds und der Parkplätze (inkl. neuem 2020 GA Apron und Parkpositionen)
  • Eigenes Luftbild für das Flughafengelände und die nähere Umgebung
  • Weiche Überblendung in das Default-Luftbild
  • Terraforming, um den Airport in das Default-Gelände einzupassen
  • Profil der Landebahn nach Angaben in offiziellen Spanischen Flughafenkarten
  • Eigene animierte Fluggastbrücken
  • Aktuelles Landebahn-, Taxiway- und Parkplatzlayout
  • Eigene Taxiway Beschilderung
  • Realistische dynamische Beleuchtung bei Nacht
Abonniere
Benachrichtigungen:
13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Kein Rabatt für Vorbesitzer? Schade… soetwas können andere besser. Hab mir gerade Salzburg wegen des Rabatts geholt.

Wenn es einen Rabatt gibt, finde ich das auch ganz toll. Aber letztendlich will Arbeit bezahlt werden … und da bin ich dann auch bereit den geforderten Preis zu bezahlen.

Gewährst du deinem Chef auch immer einen Rabatt auf dein Gehalt?

Dafür freu ich mich auch ja bei jedem anderen Hersteller über die Rabatte 😉

Simwings hat für Hamburg Rabatt gewährt, obwohl die vor Scenery bei Aerosoft nicht von denen war.

Die MFS Version ist zudem 4€ günstiger als P3D.

Guter Punkt. Drüben bei FSElite habe ich zudem gelesen, dass Ibiza keine PBR-Texturen zu bieten hat, was gerade im MSFS eigentlich ein Tabu sein sollte. PBR sollte mittlerweile bei Neuentwicklungen (und seien es MSFS-Portierungen) Standard sein. Für das derzeit Angebotene blättere ich bestimmt keine 17 Euro hin, schon gar nicht wenn ich nur alle Jubeljahre im Simulator nach Ibiza fliege. Mallorca wäre vielleicht schon eine andere Hausnummer, aber auch da würde ich PBR voraussetzen.

Es ist doch immer wieder faszinierend, was Schlagworte wie HD oder jetzt PBR auslösen, wenn man die technischen Hintergründe nicht kennt.
Ich verweise mal auf die Aussage des Entwicklers:

https://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/157121-ibiza-pbr-texture/

Danke für den Hinweis. Allerdings ändert das für mich nichts an der im Vergleich zu Hamburg überraschenden Preisgestaltung und auch nichts daran, dass Ibiza für diesen Preis für mein persönliches Nutzungsverhalten einfach zu teuer ist. Es ist ja ein freies Land, jede Simmerin und jeder Simmer kann dazu ja ihre/seine eigene Kaufentscheidung treffen.

Da sieht man mal wieder was so alles auf den “Fachseiten” geschrieben wird.Ohne PBR geht gar nichts im MSFS.

Naja, ganz so einfach ist es nicht. Es ist zwar richtig, dass die rendering engine im MSFS bei den Materialien einen PBR Workflow voraussetzt. Das heißt aber nicht dass man dann auch eine vollwertiges PBR Material einsetzen muss. Man kann beispielsweise nur eine albedo map einsetzen und die slots für die normal map und comp map (bestehend aus einem rgb Bild mit ambient occlusion, metalness und roughness auf den drei farbkanälen rot, grün und blau) einfach leer lassen. Das objekt wird dann zwar im Simulator dargestellt aber eben in einer sehr unrealistischen Weise, sieht dann so nach Lego aus. Der engine fehlen dann einfach wichtige Informationen wie die Oberfläche Licht reflektieren soll. Deshalb bin ich schon etwas skeptisch wenn in oben genannten forumpost geschrieben wird dass nur “bei Bedarf” eine normal oder comp map verwendet wird.

Leider solltest Du dich erstmal mit der Implementierung beschäftigen, denn es gibt noch andere Parameter, die Oberflächen definiert, als nur Maps.
Macht kein Sinn, eine Metallic Map zum definieren, die eine gleichmäßige Reflexion definiert, da gibt es andere bessere Optionen.
PBR heißt Physical Based Rendering, nicht 3 Texturen im Set 😉
Und irgendwie macht es auch kein Sinn, eine Oberfläche eines Objektes, das 100erte Meter vom Vorfeld weg ist, mit 4K Texturen auszustatten, damit man in der Roughness und Normalmap jeder Rostpickel darstellbar ist, den keiner, der den Flugsimulator so nutzt, wie er gedacht ist, zum Fliegen, je sehen wird.
Das macht im Cockpit mit <1 Meter Abstand Sinn, nicht im Umfeld.
Und am Ende des Tages sind es genau die gleiche „Fachleute“, die sich dann über die schlechte Performance aufregen, der Ihr HDD PBR Flieger mit jeder Sicherung funktional umgesetzt, auf den Airports generiert.
Auch ja, darf natürlich auch nur 9.90€ kosten, bei einem Markt von ein paar Hundert zahlenden Nutzern.

“Leider solltest Du dich erstmal mit der Implementierung beschäftigen, denn es gibt noch andere Parameter, die Oberflächen definiert, als nur Maps.”

Das habe ich getan. Schon in den alten Flugsimulatoren konnte man PBR implementieren und gewiss gibt es Unterschiede zum PBR des MSFS. Diese Unterschiede sind nicht groß. So schwer ist das nicht. Da muss nicht viel definiert werden, das sind gerade mal drei Parameter 🙂

“Drüben bei FSElite habe ich zudem gelesen, dass Ibiza keine PBR-Texturen zu bieten hat, was gerade im MSFS eigentlich ein Tabu sein sollte. PBR sollte mittlerweile bei Neuentwicklungen (und seien es MSFS-Portierungen) Standard sein.”

Das kann man tatsächlich so unterstreichen. Das PBR des MSFS ist eine optische Bereicherung. Quasi der süße Nektar, der jedes MSFS Add-On noch attraktiver macht und der Arbeitsaufwand den man damit hat, lohnt sich ganz sicher. Von daher gehe ich davon aus, dass PBR für Ibiza nachgeliefert wird.

Gekauft hatte ich mir Ibiza, ohne gelesen zu haben das kein PBR implementiert ist. Einfach um die Entwickler und Publisher zu unterstützen. La Gomera, ebenfalls von Sim-Wings, kaufe ich dann, wenn fest steht, dass PBR implementiert wird.

Ich habe mir die Szenerie ebenfalls geholt, unter anderem, um die Entwickler zu unterstützen.

Die Szenerie an sich ist sogar recht ordentlich, aber ich hoffe, dass in Sachen “Nachtbeleuchtung der Gebäude” noch eine Nachbesserung kommt. Die Fenster sehen nicht gerade toll aus, wenn man sieht, wie andere Entwickler dies umsetzen können.

13
0
Deine Gedanken? Bitte kommentieren!x
()
x