DCS

Heatblur F-14: Neues aus der Werkstatt

Nicholas Dackard von Heatblur hat sich in einem langen Statement zum Fortbestand der F-14 Tomcat geäußert. Auch wenn das Modul bereits seit längerer Zeit im DCS im Einsatz ist, gibt es noch viel zu tun. Denn vor vier Jahren hat das Team um Heatblur nicht nur eine Version des weltberühmten Navy-Fighters angekündigt – mit der F-14A und F-14B will Heatblur zwei Varianten in den DCS bringen. Und dazu noch die Modellierung der alten Flugzeugträger, die in den 80er für die Tomcats im Einsatz waren: Die Forrestal Class Carriers. Jetzt erklärt der Heatblur-Gründer, was in den kommenden Tagen und Wochen released werden soll – und an was sein Team noch so arbeitet

Unterscheidet die A- von der B-Version: Das Pratt&Whitney TF30.

Natürlich geht die Corona-Zeit auch an Heatblur nicht spurlos vorbei. Ein Team-Mitglied sei schon erkrankt und es wäre derzeit schwierig, normal weiterzuentwickeln, beschreibt Dackard in seinem Post. Dennoch würde man nicht den Fokus verlieren um weiter das zu liefern, was man vor vier Jahren versprochen habe. Und das ist zum Beispiel die Tomcat in der Version A-Version. Hier arbeiten die Entwickler bereits kräftig an einem zentralen Feature, das die F-14A von der F-14B unterscheidet: Das Pratt & Whitney TF30. Wer die Tomcat bereits kennt weiß, dass Heatblur keine halben Sachen mag. Deshalb arbeitet das Team auch hier an einer hochrealistischen Umsetzung des Triebwerks im DCS. Das betrifft vor allem die Funktionweise des Afterburners, des FADEC-Systems und die Kompressor-Zusammensetzung. Heabtlur will den DCS-Usern hier die Unterschiede der beiden Tomcats deutlich spüren lassen.

Doch nicht nur die F-14A hat Heatblur versprochen. Auch eine neue TWS-Funktion (Track While Scan) für die F-14B soll in wenigen Tagen bommen. Und endlich soll man den Schwenkflügler auch von einem passenden Flightdeck katapultieren können: Heatblur wollte die Forrestal Class Carrier schon im März liefern. Diese Versprechen konnte man leider nicht halten, in den nächsten Wochen soll es aber laut Dackard soweit sein. Und was verspricht Dackard noch? Lassen wir Features sprechen. Diese und den ausführlichen Post mit alle Infos findet ihr im DCS-Forum.

Future of the DCS: F-14

  • TWS Auto

  • Jester LANTIRN (Voice + Functionality + Including input overhauls)

  • A-6E & KA-6 AI

  • TARPS (Limited Feature)

  • Two Campaigns

  • Forrestal Class Carriers

  • Significant sound improvements

  • New pilot models for cockpit

  • Keybinding improvements

  • Jester additions and improvements

  • F-14B Digital EIG

  • Various corrections -B vis a vis -A

  • Improved Trap Model / Dynamics

  • New Afterburner VFX

  • AIM-54 Phoenix issues

  • Yaw String

  • New compressor stall effects and animations

  • Completion of fire suppression systems

  • Add progressive fire damage

  • Jamming additions

  • LAU-7 Art corrections

  • LAU-138

  • MAK-79 bombclamp corrections

  • cockpit panels:

  • Various cockpit artwork corrections

  • Addition of IFF interrogator panel

  • Wheel Chocks

  • Missing Oxygen gauge

  • F-14A, including:P&W TF30 engine model
    MACH LEV position on Pilot’s master test panel
    Aerodynamic fairing (bullet) cover for TCS
    New liveries
    ALR-45 RWR
    Art Changes: Nozzles, panels, etc.
    New P&W TF30 Soundset

  • …and more.

Comments are closed.