9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Hört sich sehr interessant an. Gibt eine Info darüber, wie aktuell die Daten sind? Bis jetzt verwende ich FSGlobal 2010, dessen Daten für Europa ja bekanntlich aus der SRTM-Mission aus dem Jahr 2000 stammen.

Was kann sich in den letzten 15 Jahren denn an den Höhendaten verändert haben? Ist das nicht eine recht statische Angelegenheit? 🙂

Im allgemeinen ja, aber im Besonderen nicht. Das liegt daran, dass viele Städte in Deutschland einem stetigen Umbau/Weiterentwicklung unterworfen sind.

Dort wo großflächig gebaut wird, gibt es Erdaushub mit den daraus resultierenden Hügeln. Und diese sind dann in den “alten” Höhendaten naturgemäß nicht enthalten.

Habe jetzt noch mal die gesamte Hompage des Entwicklers nach einem Hinweis über die aktualität der Daten abgegrast. Dort finde ich aber die für mich (kauf)relevante Info nicht. Für mich kommt es darauf an, wie aktuell die Daten sind, nicht aber unbedingt oder NUR die Auflösung. So müsste ein Umstieg von FSGlobal2010 zu einem Konkurrenten ein entsprechender Anreiz vorhanden sein.

Ob die Daten nun von 2010 oder von 2012 sind – vermutlich wirst Du aus dem Flieger heraus kaum einen Unterschied sehen, Selbst dann nicht, wenn in der Zeit z.B. von der Zugspitze mittels Erosion 2 cm verschwunden sein sollten, bzw. durch tektonische Auffaltung 3 cm dazu gekommen sein sollten.
Frische Maulwurfshügel werden bei einer Auflösung von 4,75 m ohne hin nicht berücksichtigt sein 🙂 !

Falls jemand ORBX-Szenerien nutzen sollte, gibt es einen weiteren Punkt zu bedenken: Die Global-Produktreihe (insbesondere Vector) ist auf das Pilot’s-Mesh abgestimmt, Vector selbst wird ja auch von Pilot’s entwickelt. Wie schon erwähnt, glaube auch ich kaum, dass sich die Meshs stark unterscheiden werden, aber wenn Probleme auftreten (und tatsächlich gibt es ja öfters Probleme mit Airport-Höhendaten), kommt das “fremde” Mesh als potentielle Fehlerquelle hinzu.

Zu beachten ist, dass hier pro Land kassiert wird. Da sind alleine für die fünf “wichtigen” Meshes D-A-CH-F-I (mit den Alpen) schon mal gut 125 € weg. Ein hoch aufgelöstes Mesh kostet zudem Speicherplatz und vor allem Ladezeit (“6%-Pause” beim Laden vom FSX / P3D). Dabei ist eine wirkliche Verbesserung der Mesh-Auflösung erst im höchsten LOD erkennbar, also wenn man ganz dicht dran ist. Insofern wohl wirklich nur etwas für ganz spezielle Anwender wie z.B. Helikopter-Rescue-Piloten oder Alpen-Segelflieger….

Ich korrigiere mich: es sind “nur” 100 € für die 5 Länder D-A-CH-I-F fällig – sorry!

Unter Verwendung des FSGUX -Mesh gibt’s – zumindest im Raum Traunsee/Dachstein – keine Verbesserung. Also zumindest Swiss-Austria kann man sich (wenn FSGUX vorhanden) schon mal sparen.