Für X-Plane: Die CRJ-200 von Javier Rollon


Die CRJ-200 von Javier Rollon dürfte manchem X-Plane-Captain bereits ein Begriff sein. Nun, da das Angebot für X-Plane im simMarket kontinuierlich ausgebaut wird, hat auch dieser Kurzstreckenjet seinen Weg in die Auslage gefunden. Für 55,16 € gibt es allerhand Realismus für ambitionierte X-Plane-Fans, schließlich gehört  dieses Addon für X-Plane 9.55 (und höher) zu den komplexesten seiner Art. Klick!

[N.E] die Version bei simMarket ist die neueste 1.4 und ist kompatibel mit X-Plane ab version 9.55, somit  selbsverständlich und insbesondere für X-Plane 10).

15 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Hallo,

ich würde mir vom simflight-Team gerne einen Review dieses Addons wünschen, weil es von den XP-Verfechtern gerne als bester Vertreter seiner Art genannt wird. Wenn man dann nachfragt, kann aber keiner viel dazu sagen. Ein Schelm, der Böses denkt.

Trotzdem wäre es interessant zu erfahren, auf welcher Evolutionsstufe in Vergleich mit einem FSX-Airlineraddon der oberen Klasse steht.

Ein Test wäre hier höchst aufschlussreich.

Als gerade Umgestiegener von FSX auf XPlane:
Die CRJ würde im vergleich zu MSFS in der oberen Liga mitspielen, gerade mit dem 1.4 update wurden ein paar unzulänglichkeiten behoben (insbesondere wurde die framerate verbessert).

Im Vergleich zu bekannten MSFS-Produkten würde ich sagen, das sie unterhalb der PMDG737NGX liegt, aber gleichauf mit der Ifly737 und Fokker70 von DA. Wobei der vergleich zur Fokker vielleicht am besten ist, da die CRJ200 in der Realität auch über sehr wenige automatismen verfügt (VNAV, autothrottle).

Flugeigenschaften sind sehr überzeugend, m.e. sogar besser als im MSFS. Das dürfte aber eher an X-Plane denn an der CRJ liegen. Systeme sind alle die ich brauche umgesetzt, inklusive funktionierendem und auch richtig anzeigendem WRX.
Inwieweit das nun der realen CRJ200 nachempfunden ist, kann ich als Laie nicht bestimmen, sondern nur mit dem FSX/PMDGNGX vergleichen.

Ansonsten kommt hier ein vom FSX Verwöhnter durchaus auf seine Kosten. Für ein tiefgreifendes Review sind meine Kenntnisse aber leider zu gering.

Christian, sehe ich genauso…

@linchi

Die Fokker ist doch ziemlich automatisiert, ein halber Airbus sozusagen 😉

Ein Review würde mich auch sehr freuen. Ein vernünftiger Jet wäre für mich auf jeden Fall Anlass genug, mir endlich mal X-Plane zuzulegen.

Mika

@linchi:
Ich bin nicht sicher, ob ich das genauso sehen würde. In der oberen Liga – im Vergleich zu andern X-Plane Add-Ons kann ich noch nachvollziehen – nicht aber in dem von dir angesprochenen Umfang. Gleichauf mit iFly 737 und DA Fokker 70/100 kann ich aber nicht bestätigen. Dazu sind die roten Textteile im Handbuch – nicht implementierte Funktionen – doch noch zu häufig. Ein direkter Vergleich mit 737 NG und Fokker ist aber grundsätzlich eher schlecht möglich, da diese, wie von Mika angesprochen, einen weit höhreren Automatisierungsgrad aufweisen. Ich fliege sie ziemlich häufig und stelle fest, dass sie bezüglich Frames und FMS-Funktionen wengistens deutliche Fortschritte gemacht hat. Die gegenwärtige Umsetzung des FADEC scheint mir aber im Moment noch etwas zu stark vereinfacht.

Was meiner Meinung nach dringend nach Überarbeitung schreit, ist die unkomfortable Bedienung der verschiedenen Knöpfe, die nur durch laterales Verscheiben der Maus verstellt werden können (z.B. Display Mode/Range). Links- und Rechtsklick der Maus – wie auch schon auf andern X-Plane Modellen implementiert, wäre hier definitiv wünschenswert. Dass das Mausrad bei X-Plane grundsätzlich – und leider auch bei X-Plane 10 – noch nicht erfunden worden ist, macht die Sache leider noch schlechter.

Danke für die Einschätzungen, Oski & linchi, das ist dann doch (erwartet) ernüchternd.

Was kann man zur grafischen Umsetzung des VC sagen und zur Zuverlässigkeit des FMS bzw. Autoflights?

@Oski:
Sicherlich ist mein Eindruck von der CRJ stark subjektiv. Vor allem da ich selbst bei einer pmdg die mögliche Simulationstiefe nie ausgenutzt habe. Und was man nie verwendet hat, das vermisst man schlussendlich auch nicht. 😉
Recht geben muss ich dir aber bei der Bedienung der Knöpfe. Das ist ungeschickt gelöst.
Dennoch halte ich die CRJ für mehr als nur das beste X-Plane Addon. Aber hier dürfen die Meinungen gerne auseinander gehen. Im Zweifel kommt niemand darum sich selbst ein Bild davon zu machen ob eine ausreichende systemtiefe für den indivuduellen Bedarf vorhanden ist.

@Christian:
Wie gesagt, es kommt darauf an was du willst. Eine pmdg system
tiefe wirst du bei xplane (derzeit) nicht finden. Ist das zwingend, dann ist xlane noch der falsche simulator für dich (was ja auch nicht schlimm wäre)

Ob und wie real das fms ungesetzt ist kann ich überhaupt nicht einschätzen. Im vergleich zum ngx fmc fehlt doch noch ein wenig was, aber hier kann ich nicht sagen wie das in echt ist. Soweit ich das verstanden habe ist es ein integriertes und erheblich aufgebohrtes vasfmc.
Bislang hat de ap und das fms immer das getan was ich von ihm erwartet habe, gab also keine aussetzter, wobei ich das auch nicht provoziere.

@Christian:
Da die Version 1.4.1 mit verbessertem FMC erst seit ein paar Tagen draussen ist (ich habe erst gestern noch eine Nachbesserung erhalten), kann ich noch nicht schlüssig über die (neue) Zuverlässigkeit urteilen. Mit der Vorgängerversion war es mit Routemodifikationen nicht besonders schwierig, einen Systemabsturz zu provozieren. Normal-Ops sind aber durchaus zufriedenstellend – aber man muss eben dabei bedenken, dass ausschliesslich Lateralnavigation (also nur das Routing ohne Vertikalkomponente) geboten wird.

Das VC ist durchaus schön gestaltet. Ich würde den Level etwa knapp bei iFly sehen. PMDG wird nicht erreicht. Das Problem bei X-Plane 10 liegt ähnlich wie bei FS: die globale Textur-Auflösung muss praktisch auf das Maximum gestellt werden, damit kleine Buchstaben im VC auch gelesen werden können (dies ist bei der Dash-8 Q400 noch extremer) – und das geht an die Frames! Allerdings ist das Thema Frames nicht so kritisch wie etwa beim FSX – meistens bewegen sich diese mit einem einigermassen leistungsfähigen System je nach Einstellungen in einem höheren Bereich als bei FSX. Aber – und das muss auch gesagt sein: so üppig wie zu X-Plane 9 Zeiten sind die Frames auch nicht mehr. Dafür haben die neuen Features von X-Plane 10 gesorgt.

Danke Oski, für deine Einschätzung.

Ein schönes Video der CRJ200 für X-Plane.

http://vimeo.com/34160055

Darin kann man ein bißchen sehen, wie das Cockpit funktioniert. Die Szenerie in dem Video hab ich auch – das ist eine Freeware für X-Plane 9 (Region Südpazifik)

Hallo Flieger,
ich wollte dazu was fragen. Zu der CRJ von JROLLON hatte mal jemand hier geschrieben, dass die Firma X-Aviation da nicht so gut sein soll (erinnere mich daran, dass der Download wohl nur 1x möglich war und dann online-Aktivierung über X-Aviation). Ich hatte bis dahin mit dem Flieger geliebäugelt, da mein X-Plane 9 bezüglich guter Flugzeuge noch etwas mau aussieht. 59 Dollar um dann nachher noch Ärger zu haben, weil vielleicht die Internetverbindung beim Download unterbricht oder man Windows am besten nur 1x installiert und dann nie wieder, weil nur eine begrenzte Zahl von Online-Aktivierungen gewährt werden. Ein Kollege hat das gerade mit aerofly FS – er hat das erst ein paar Wochen und musste sein System mehrmals neu machen – jetzt geht die Aktivierung nicht mehr.

Hat jemand die CRJ bei SimMarket gekauft und kann mir sagen, wie das mit dem Download und der Online-Aktivierung hier im Gegensatz zu X-Aviation funktioniert?

danke

Nun, ich habe beide Varianten und habe festgestellt, dass beide eine eigene Online-Aktivierung haben, die voneinander abweichen. Allerdings ist jetzt der Download auch bei X-Aviation erweitert worden – gab wohl ein paar massive Beschwerden. So kann jetzt 4 mal zugegriffen werden und dies über einen Zeitraum von etwa drei Monaten. Soweit so gut. Was mich aber gerade heute vom Stuhl gehauen hat, ist die Tatsache, dass ich – jedenfalls im Moment – die Database nicht aufdatieren kann! Sie wurde mit der neuesten Version 1.4 geändert und ist NICHT MEHR mit der bei NAVIGRAPH erhältlichen Version kompatibel! Das ist nicht gerade originell! Auch der Speicherort ist komplett geändert worden, was zwar nicht weiter störend ist, wenn man ihn mal gefunden hat, da die NAVIGRAPH-Files ja immer nativ waren. Die SID/STAR Files sind zwar immer noch in XML und identisch mit den LEVEL D Files, aber die restlichen Datenfiles haben eine neue Struktur. Muss mal ein bisschen nachforschen, welche jetzt verwendet wird. Vielleicht ist ja irgend ein anderes Format kompatibel. LEVEL D sind es jedenfall nicht für die AWY, AIRPORT, NAVDATA etc. Files. Das ist schon ein starkes Stück! (ich möchte mir und euch jetzt die Kraftausdrücke ersparen, die mir in diesem Zusammenhang durch den Kopf gehen…) 🙂

Ja, nun wird xp10 immer mehr als Alternative diskutiert. Ist aber eine ganz andere Welt, man muss sich unbedingt von den Gewohnheiten der MS Simulatoren lösen. (Ingo Voigt hat Recht: es ist ein vollständiges Umdenken – aber eine positive Herausforderung) Die “default” Darstellung der Landschaft ist schon ohne Add-Ons, derer es hier nicht unbedingt bedarf, grandios. AI-traffic und Szenerien für Airports, Flugzeuge etc. haben hier noch ein grosses Potential. Aber: mit meinem i7, 6GB Ram habe ich hier nicht die geringsten Performance Probleme, bei max. Einstellungen, im Gegensatz zum FSX. Hier geht wirklich noch was! Bin positiv überrascht!
nettes Wochendende allen!

Da gebe ich dir – teilweise – recht. Umdenken – ja, aber nicht alles einfach toll finden, nur weil es anders ist 🙂 Ich möchte z.B. halt trotzdem beim Aufstarten mein gewünschtes Flugzeug an die gewünschte Position stellen und nicht erst den ganzen Sim aufstarten und dann nochmals die ganze Positionierung (mit den entsprechenden Ladezeiten) durchspielen. Ich wundere mich bloss, dass dies noch kein Add-On Programmierer auf die Beine gestellt hat. Meiner Meinung nach müsste nur ein neues X-Plane-Binary.prf File erstellt werden. Das kann ja nicht so ein Kunststück sein. Ich möchte auch nicht zuerst heraufinden müssen, ob ein Add-On jetzt nur mit oder nur ohne Gizmo läuft. Auch dies ergibt jedesmal einen kompletten Neustart. Photoreale Flächenszenerien kann es wohl geben, sind aber definitiv nicht auf der Liste von Herrn Meier, da er diese eben mit seinen neuen Autogen-Algorithmen zum verschwinden bringen will (no more painted roofs on the ground..). Trotzdem ist die Default Darstellung keineswegs eine Alternative zu einer nach heutigen Gesichtspunkten modernen Flächenszenerie – photoreal oder mit geänderter Landclass, auch wenn sie dem Newcomer noch so schön erscheint. Sie ist ja – abgesehen vom geänderten Autogen – schon lange so. AI-Traffic kann keineswegs so genutzt werden wie mit FSX. Für AI-Freaks ein klares no-go (gottseidank bin ich keiner… 🙂 )Es ist wahr, das Potential ist vorhanden. Aber – es ist nicht erst seit X-Plane 10 vorhanden! Die meisten Vorteile von X-Plane sind nicht neu. Die Gründe, warum sich X-Plane immer schwer getan hat und vermutlich auch weiter schwertun wird, liegen auf einer ganz anderen Ebene. Aber diese Diskussion kann Bücher füllen … 🙂

Nachtrag:
Die Database der CRJ200 v1.4.1 kann im Moment mit dem Navigraph Datansatz für den VAS FMC (native) aufdatiert werden. Ob das immer so bleibt oder ob die Zuordnung gelegentlich geändert wird, werden wir wohl erst nach dem nächsten AIRAC-Cycle wissen.