FSLabs A320-X für Prepar3D v4: nun released!

Gerade noch wurde das Changelog für die P3D4-Version des Airbus A320 von Flight Sim Labs bekannt gegeben, schon geht das “V4-Update” online. Die detailgetreue Airbus-Umsetzung ist nun mit der jüngsten Prepar3D-Generation kompatibel! Bestandskunden erhalten ein kostenloses Update, Neukunden können den Bus auf der FSLabs-Webseite für 149,99 Dollar erwerben. Auf Facebook gaben die Entwickler bekannt, dass Neuerungen der P3D4-Version auch in ein Servicepack für 32-Bit Simulatoren (FSX, P3D3) einfließen sollen. Anschließend soll sich der Fokus allerdings auf 64-Bit richten. Das gesamte Statement mit näheren Infos findet ihr unter 

We are happy to announce that the A320-X for P3Dv4 release v2.0.1.214 is now available!

This release marks our transition into Lockheed Martin’s latest Prepar3D v4.1 edition, a significant milestone for developers and simulator fans alike. The pathway into the 64-bit code base is most important, as it allows our product line to showcase changes, improvements and exciting new features without being artificially limited by the 32-bit memory space of 4 Gigabytes.

A few notes on this first A320-X for P3Dv4 release:

– If you are already a Flight Sim Labs customer and have purchased the A320-X for Prepar3D v3 *before* this release, the P3Dv4 version is available for you FREE OF CHARGE. Simply select the option to upgrade when you purchase the product and provide your v3 order details to continue.

– There is a new version of FSL Spotlights that is P3Dv4-compatible *only*. You will need that version installed before you can enjoy the full dynamic light splendor in the A320-X virtual cockpit, but also now on external model surfaces as well, so please download and install the FSL Spotlights for P3Dv4 after you have installed the A320-X.

– The A320-X for P3Dv4 first release includes most of the additions, fixes and changes that we have discussed for the general Service Pack 1 roll-out. These changes will also find themselves in an upgrade pack for the FSX and P3Dv3 versions which will come soon after the P3Dv4 version has been released.

– Support and bug fixes of all versions of the A320-X will continue normally – we expect that Service Pack 1 will be the last major update with new functionality for 32-bit versions of the product line and our focus will shift to the 64-bit platform(s) afterwards.

– There have been inquiries about our Home Cockpit and Professional version release road-map. We’ve already been showcasing some of that work in flight simulator shows, so expect more news on this later on.

Join our forum to check out the comprehensive list of additions, changes and improvements in the new A320-X for P3Dv4 release.

We wish to thank you very much for your continued support and wish you many happy flights with the all new A320-X in Prepar3D v4! We’ll join you in the virtual skies!

 

19 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Das grauenhafte ist deren Support Ticket!!! Das geht auch anders, das ist eine Zumutung was die da machen. Schreibt bitte nicht wieso, ich bin bei dehnen registriert habe allen Nummern und trotzdem sollich ein neues Support Ticket eröffnen. W a s s o l l d a s !!!

Hm? Möchtest Du uns aufklären, um was genau es geht?

Hmm, ich sag jetzt nicht, dass es also FSLabs geschafft hat, ihren hochkomplexen Airbus für P3Dv4 ready zu kriegen, bevor AS dies mit ihrem nicht so komplexen Airbus geschafft haben… Huch, ist mir jetzt rausgerutscht 😉

Ich bin so froh, dass ich nicht auf irgendeinen Aerosoft-Release warten muss. Über die armen User wird da noch einiges an Frust zukommen. Das sagt einfach die Erfahrung. So wie der A330 von 2015 auf mittlerweile 2018 verschoben ist. Wenn man aber die Aerosoftler fragt, läuft alles planmäßig 😉

Eine der besten Nachrichten des Jahres! 🙂

Die Jungs sind mit viel Leidenschaft dabei, reduzieren sich nicht nur auf die bloße Migration und versprochene Ergänzung der fehlenden Features der Vorversion sondern schauen auch, dass die Vorteile die die Plattform bietet bestmöglich ausgereizt werden.

Beispielhaft! Das Warten hat sich gelohnt. Freue mich schon jetzt auf eine gediegene FS Herbst/Winter-Saison mit allen, mit Liebe zum Detail entwickelten, Flugzeugen auf der neuen Plattform.

Vielleicht weiß das jemand: Gibt es schon Vernünftige IVAO-MTL Alternativen für v4?

Ich habe den Bus in P3Dv4.1 wie von FSL vorgesehen installiert, nur im Auswahlmenü ist der Flieger nicht zu sehen. Im Menü erscheint aber unter Addons der Eintrag für den A320 wie vorgesehen und ist aktiviert. Ebenso findet sich in der Menüzeile der Menüauswahlpunkt FSLab

Daraufhin wollte ich mich im Forum anmelden, geht bei mir nicht mit dem Hinweis, dass die Sicherheitsprüfung nicht ordnungsgemäß absolviert ist. Woran es liegt ist nicht ersichtlich..

Spontan folge ich Harald, alles nicht sonderlich erfreulich. Aber bekanntlich ist das Problem wohl (meist) vor dem PC….

Michael
genau das passiert mir laufend.

UPDATE:

1) Um den Bus im P3Dv4 muss man ihn als Admin starten…
2) Nach gefühlt 23 Versuchen – wahrscheinlich waren es 25…. – konnte ich mich im Forum anmelden

Ich bin da nicht so euphorisch wie einige andere …
1. Leider hat FSLABS die Regeneffekte im VC die P3D 4.1 bietet nicht implementiert.
2. FSLAB hat alle dll’s die benötigt werden im P3D Kontext laufen (wie schon in der Vorversion). Das benötigt Ressourcen die dem Sim entgehen. Beim AS Bus laufen die Airbus spez. Routinen als eigene Task ausserhalb des Sim.
3. Innerhalb von P3D laufen LAAS-proxy.exe und ein LAAS Service.exe und ein AOCService.exe. Ich vermute diese ersetzen den FSLABS Service aus den Vorgängerversionen. Den hatte ich immer deaktiviert, da es mir überhaupt nicht gefällt wenn irgendwelche Apps die auch noch admin Rechte brauchen, mit irgendwem Daten austauschen.
4. FSLABS hat sich nicht um eine VR Kompatibilität gekümmert (hatte ich im Forum diskutiert). Ich fliege mit der Rift und nutze Leap Motion , das geht leider nicht so gut, da FSLABS die Bedienung auf Maustasten und Rad abgestellt hat, der AS Bus (den ich noch in V3 nutze) ist da wesentlich “VR freundlicher”
Chris

Chris

Ich bin nach ein paar Flügen sehr euphorisch. Ich habe (generell, nicht nur mit dem Bus) mit einer neuen 4.1 Installation trotz aller wieder installierten Addons eine hervorragende Performance – auch mit dem Bus.

Kleiner tipp am Rande (dachte, das wüßte jeder, scheint aber nicht so): wer am Anfang eines Fluges schlechte Performance hat, der sollte seine Sicht einfach mal um 180° drehen. Grade mit Dynamic Lights.

Ansonsten finde ich den Bus überragend. Allein die Soundkulisse …

Hallo Günter,
mich würde Deine Rechner Spezifikation interessieren.
Ich habe mit win 10 + gtx 980 + i7 4,6 ghz gerade 15-20 frames.
Allerdings mit orbx/gen und ges.
Oder besser gesagt. Wo liegen die Settings Knackpunkte.
Danke für einen kleinen Tipp(s).
Grüsse
Dieter

Tom mit Bestands Kunden sind die FSX Besitzer nicht gemeint, sondern die die schon die P3DV3 Version haben, die bekommen ein kostenloses Update.FSX Besitzer müssen Neukaufen.

FSX-Kunden hatten bis kurz vor Erscheinen des v4-Updates die Möglichkeit, kostenlos die P3D-Version zu erhalten.
Mit Erscheinen des Updates wurde diese Option zurückgenommen, das wurde aber in den Foren und v4-Ankündigungen mehrfach redundant klargemacht.

Also kostenlos gab es das Upgrade von FSX auf P3D sicher nicht, aber ein Angebot mit stark reduzierten Preis.

Jetzt wo du es sagt, dämmert es mir. Stimmt. Es war aber soweit sich meine grauen Zellen erinnern der Differenzbetrag zur p3d-Version, der gezählt werden musste. (39,90$ oder so..)

Trotzdem Danke Andi, ich habe versucht und war am Zweifeln. Jetzt ist die Sache Natürlich klar.

Also ich kann das nicht nachvollziehen. Der Bus hat ein so schlechtes flugverhalten. Anscheinend ist in 2017 der Sound wichtiger. Allein das das Hauptfahrwerk ist Note 6. Warum? functional optisch zu 100% falsch. Wenn man im Forum was anspricht wird man sofort verbannt. Und das für 140$? Da sollte der Kunde normal König sein.

Liebe Grüße Chris

Ich habe mich in den letzten Tagen mit der FSX Version versöhnt und tatsächlich so etwas wie Freude an diesem Bus entwickelt, muss aber deinem Kommentar zustimmen. Habe eine ähnliche Erfahrung gemacht…bloß keine Kritik äußern oder Änderungsvorschläge einbringen!

Ich war nicht der einzige der dieses Problem angesprochen hat. Es ist einfach Fakt das beim aufsetzten das Flugzeug einfedert. Probiert mal bei 60kts den Sidestick voll nach rechts oder links zu drücken was man bei Seitenwind machen sollte in der Richtung wo der Wind kommt (Luv). Ja und man kann schon bei 80Knoten (Leer) abheben völliger Quatsch… Macht Er eben nur ab 112kts. Man sollte auch mal die Fahrwerks geomitrie anschauen sehr real da fehlt es nicht um milimeter sondern es ist einfach doppelt so Dick. Auch die Räder. Ich kaufe nur noch bei PMDG und Majestic Software, da stimmt wenigstens alles. Und freu mich schon riesig auf die PMDG 737NGX ng3 und 737MAX.

lg Chris