FSDG verschlägt es nach Indien

Die Flight Sim Development Group hat auf ihrer Facebook -Seite das baldige erscheinen einer indischen Szenerie angekündigt. Mit dem Kempegowda International Airport, welcher die 8,4 Millionen Einwohner zählende Stadt Bangalore mit der Welt verbindet, ist wieder ein kleiner weißer Fleck auf der Flugsimulatorlandkarte verschwunden. Zwar handelt es sich “nur” um eine Lite Version, bei der die Umgebung nicht mit umgesetzt wird, die Bilder sehen jedoch vielversprechend aus.

FSDG-LITE-Bangalore is about to get released. Pretty sure you did not expect an airport in India in our portfolio anytime soon. Neither did we – but we somehow fell in love with this great airport!

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Sehr lässig, endlich wieder etwas hochwertiges aus einem exotischen Land!

Vielleicht bleibt ja FSDG bei den “weissen Flecken” und geht anschliessend in Richtung Südafrika…FACT und FAOR schreien förmlich nach einer zeitgemässen Umsetzung,

FSDG gehört zu den wenigen, die auch mal exotische Destinationen umsetzen anstatt die xte Version irgendeines langweiligen US-Flughafens, mit dem sie aber vermutlich mehr verdienen würden. So etwas sollte man unterstützen.

Allerdings. Nuuk und Paro gehören zu meinen Lieblingszielen. Kathmandu wäre auch ein gutes FSDG Ziel…

Ich denke auch das FSDG Cape Town umsetzen sollten. Damit hätten wir endlich einen südafrikanischen Flughafen in hoher Qualität und FSDG würde viel Geld damit einnehmen 😉