FS2020Creation auf Reddit: für Entwickler und solche, die es werden wollen

FS2020Creation ist ein Treffpunkt auf Reddit, wo einsteigerfreundlich über das SDK und die Entwicklung des MSFS diskutiert werden kann. Weiterhin werden dort erstellte Inhalte von der Community präsentiert und geteilt.

Innerhalb der der ersten Wochen nach Start des MSFS hat sich eine schnell wachsende Community gebildet, die allerhand kleinteilige Freeware erstellt und teilt. Sei es hier nur ein Türmchen oder da ein Fußballstadion oder eine andere Landmarke. Die gute Verfügbarkeit von 3D Modellen und freier Software wie Blender und leichte Implementierung in den neuen Simulator lässt freien Content schnell wachsen.

Mitunter ist es derzeit oft ein Testfeld, was überhaupt möglich ist, und was man alles für die ersten Schritte braucht. Daher treiben die ersten Projekte mitunter seltsame Blüten:

Credit: EggMan28 auf Reddit

Credit: EggMan28 auf Reddit

 

Aber der Großteil sind “ernsthafte” Erweiterungen lokaler Szenerien, meist bestimmter Gebäude oder Landmarken ganzer Städte, wie hier am Beispiel Edinburgh:

 

Oder ein Schloß in England:

 

Einen Überblick über die gesammelten Werke und deren Downloadlinks gibt es in in einer Google Karte oder als – nach Kontinenten – sortierte Tabelle.

Diese kleinen aber durchaus eindrucksvollen Experimente lassen darauf hoffen, dass die Welt schnell mit den fehlenden Landmarken gefüllt wird. Ein SubReddit über den MSFS generell findet ihr übrigens hier.

22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ja, sieht interessant aus. Wobei teilweise der 3D-Content wohl aus Goggle-Maps entnommen ist, und es damit lizenztechnisch fraglich ist…

Anscheinend haben aber MS/Asobo schon Ideen, wie man die Community zur “Weltverbesserung” besser einspannen kann. Zumindest wird in diesem Interview mit den MSFS-Entwicklern auf GameStar so etwas angedeutet. https://www.gamestar.de/artikel/flight-simulator-spielwelt-details,3361242.html

Ich habe mich auch mal damit beschäftigt. Es gibt eine Möglichkeit 3D Daten aus Maps in Blender zu importieren. Hier mal als Beispiel der Drachenfels in der Nähe von Köln.
Aus Blender kann ich dann wieder direkt in MSFS Format Scenery exportieren.
Geht allerdings nur mit Google Maps und die importierten Daten müssen in Blender nachbearbeitet werden, da Maps wie Bing beim umrechnen in 3D ein paar Fehler macht .

DRF.JPG

So sieht es übrigens als 3D Mesh aus, auch die Bäume werden als Mesh umgerechnet. Also eher für Landmarken geeignet da sehr viele Polys erzeugt werden.

DRF1.JPG
Last edited 2 Monate vor by ChrisKl

…und es hieß, mit dem neuen Flugsimulator hat man alles in einem Paket. Keine kleinteiligen Erweiterungen mehr… und was wurde nicht alles versprochen.

Und was haben wir nun? Ein praktisch unbrauchbares “Basis” Produkt, das durch unzählige Erweiterungen erst brauchbar wird.

Offensichtlich sieht in den USA die VFR Szenerie ganz toll aus, denn von dort hört man ja überschwengliche Berichte. Fliege ich in Deutschland, so kann ich mich oftmals nicht wirklich orientieren, denn es fehlen zu viele Landmarks.
Fehlende Airports hatten wir schon, vorhandene sind oftmals ein Witz und haben mit der Realität kaum etwas gemein. Selbst im FSX war der Flughafen Tegel besser als solcher erkennbar.

Auf der anderen SimFlight Seite (Simflight.com) wird berichtet, dass jemand den A320Neo so angepasst hat, dass jetzt auch alle Knöpfe eine Funktion haben. Kann also doch wohl gar nicht so schwer gewesen sein, war aber eben im gekauften Paket nicht vorhanden…

Und nun muss ich mir ein “Landmarks” Paket nach dem anderen kaufen? Ich bin extrem enttäuscht. Bis jetzt macht mir das alles noch keinen Spaß. Ich bezeichne mich als “Hardcore-Simmer”, denn ich fliege schon seit über 25 Jahren, davon bald 10 Jahre online bei IVAO. Der neue MSFS nimmt mir regelrecht die Freude am fliegen…

Also zur Orientierung muss ich sagen das ich mich viel besser orientieren kann als in meinem P3D. Fliege hauptsächlich in der Schweiz und jetzt sind die Ansiedlungen wo sie wirklich sind und die Autobahnen und Seen sind viel besser als Orientierung nutzbar als vorher (p3D mit Orbx).
 
Zu den Kleinen Sachen die nun jeder modellieren kann und wenn er will integrieren kann – das ist doch einfach TOP und kein muss.
 
Für IFR Flüge ist er sicherlich noch nichts, aber ich bin guter Hoffnung das da noch Anpassungen kommen. FSX war am Anfang auch nicht das Grüne…
 
Zu Bereichen, die mit LIDAR Daten modelliert wurde – das werden mit der Zeit sicherlich immer mehr und wird laufend erweitert, dies kam ja schon als Aussage in einem Interview.
 
Lassen wir dem SIM nach dem Hype mal paar Monate ruhe – bevor man in wirklich beurteilen kann.

“Fliege ich in Deutschland, so kann ich mich oftmals nicht wirklich orientieren, denn es fehlen zu viele Landmarks.”

Kommt etwas drauf an, wo du unterwegs bist und wie klar erkennbar da Merkmale wie Straßen, Bahn, Flüsse und Seen sind. Ich bin v.a. in “Ostdeutschland” unterwegs, da kann ich mich mit der Papier-ICAO-Karte auf dem Schoß problemlos orientieren. In FSX und P3D ging das nicht. In X-Plane nur bedingt.

“Auf der anderen SimFlight Seite (Simflight.com) wird berichtet, dass jemand den A320Neo so angepasst hat, dass jetzt auch alle Knöpfe eine Funktion haben. Kann also doch wohl gar nicht so schwer gewesen sein, war aber eben im gekauften Paket nicht vorhanden…”

Nein, in der Meldung bei simflight.com wird nicht behauptet, dass “alle Knöpfe eine Funktion haben”. Es wird über eine kleine Mod berichtet, die einige ECAM-Seiten ergänzt, teilweise auch nur als Platzhalter. Ich verstehe nicht, woher die Erwartung kommt, dass umfassend simulierte Flugzeuge Teil eines Basissimulators sein sollen. Es hat auch niemand behauptet, dass das so sein würde.

Hallo Mario.
Doch, es wurde eine gewaltige Erwartungshaltung aufgebaut. Als wäre nun die ganze Welt, basierend auf Bing Maps, photoreal abgebildet.
Nur mal ein Beispiel? Geh mal nach EDFY, fliege nach dem Abheben südlich und dort steht üblicherweise der Limburger Dom: Fehlanzeige
Ein Stückchen weiter gehen 2 markante, sehr große Brücken über die Lahn. Die der A3 und die der ICE Strecke Köln-Frankfurt. Aber die ist in MSFS nicht vorhanden. Von den ganzen Windrädern, die mir ORBX auf den Punkt genau in P3Dv5 dorthin gestellt hatte ist auch fast nichts zu sehen.
Ich fliege oft von Arcoverde nach Serra Talhada, weil ich da beruflich mehrmals im Jahr bin. Da werden einfachste Hütten als mehrstöckige Häuser gezeigt…
Lande ich, reißt es alle Flugzeuge nach dem Aufsetzen immer nach rechts und ich muss ziemlich steuern. Warum? Dass ich beim Start mit einer Propellermaschine nach rechts gegensteuern muss ist klar, aber beim Landen gegensteuern nach links?
Es wurden Flüge mit dem A320Neo gezeigt, bei dem das FMS benutzt wird. OK, irgendwelche Basics funktionieren da wohl auch und ja, es ist toll, dass zum allerersten Mal ein Flugzeug mit FMS in einem Simulator von Haus aus dabei ist. Drücke ich aber am Holding Point, wie gewohnt, auf “T/O Config” um nochmal sicher zu gehen, dass ich nichts vergessen habe, dann “Nicht belegt”.
Von den nicht implementierten kg und hPa fange ich gar nicht erst an. Flugzeugwechsel nur im Developer Mode möglich und und und
Entschuldigung, aber mein Level ist P3v5. Deswegen bin ich so enttäuscht. Den hatte ich leider, um Platz zu schaffen, komplett deinstalliert.
Nun warte ich seit inzwischen Wochen, dass die großen Publisher mit “interessantem” herauskommen, aber nix. Nur “Häppchen”.
Gut, ich wünsche euch viel Spaß mit dem MSFS. Wenn euch der so begeistert, dann ist das alles nur mein Problem. Ich werd mal meine 400GByte P3Dv5 neu aufsetzen und dann kommt bei mir auch die Freude wieder.
Grüße

Mach das. Schönen Abend noch!

Kauf Dir was Süßes und ein fröhliches Buch. So viel Galle ist ungesund.

PS: Dann flieg ihn halt nicht.

Tja, so kommt es eben raus, wenn hier und anderswo monatelang nur die positiven Aspekte, die notabene fast ausschliesslich die Optik betreffen, wiedergekäut werden und jeder, der Kritik anbringen will, von den euphorisierten und geblendeten Berufsjubler abgestraft wird. Und ja, ebendiese Berufsjubler sprachen hier dauernd davon, dass im MSFS sehr viele Dinge nicht mehr per Addon nachgerüstet werden muss, da ja schon “out of the box” drin. Das ist sicherlich richtig, wenn man explizit die Addons für die alten Sims betrachtet, aber im Total vermutlich eben nicht (mehr), da einfach der Fokus der Addons etwas angepasst werden muss: es braucht keine TrueEarth Produkte mehr, korrekt, dafür ein Produkt, welches die POI und fehlenden Gebäude etc. nachreicht (Brücken, Kirchen, korrekte Häuserhöhen etc.). Es braucht kein Wettertool mehr, korrekt, dafür ein Addon oder ein Update, welches die Winds aloft Fehler ausbügelt. Und sind wir mal ehrlich: nicht jeder Regen weltweit geht als klar sichtbarer Regenvorhang nieder… Und dann kommt die endlos lange Liste von “out of the box” Features, welche zwar vorhanden sind, aber dermassen trivial oder verkorkst, dass eben doch wieder ein Addon in die Presche springen muss: Groundservices inklusive Pushback und Jetway-Mechanik, Garmin-Anzeigegeräte, Flugplaner, AI Traffic, ATC Kommunikation und natürlich Flugzeuge, die über den Feierabendflieger-Status rausgehen.

Der Sim hat unfassbar viele Baustellen, nur fair muss man bleiben: das war bei jedem wirklich neuen Sim so (P3D lass ich mal aussen vor, da in v4 und v5 relativ schnell alle “alten” Addons verfügbar waren). Was mich aber wirklich nervt, sind die Dinge, die schon der FSX beherrschte und die aus iwelchen Gründen im neuen Sim nicht schlau umgesetzt wurden: warum muss die Weltkarte ein dermassen vereinfachtes Bild haben, das kaum eine Orientierung zulässt, wenn bspw. im manuellen Cache die Satellitenbilder verfügbar sind? Warum kann ich den Flieger nur im Hauptmenü wechseln und muss den Dev-Mode einschalten, wenn ich es im Sim machen will? Warum baut man SID/STAR ein aber nur halbherzig und so, dass bei der Flugplanung vorab gewählt werden muss und der ATC unfähig ist, einem eine SID oder STAR zuzuweisen? Warum fehlen Hubschrauber komplett? Warum baut man einen Live AI Traffic ein, hat aber nicht zumindest die Mehrheit der Modelle als AI Modell inkludiert (von Liveries gar nicht zu sprechen)?

Ganz ehrlich, Vieles davon wird vermutlich noch kommen oder im Laufe der Zeit verbessert werden. Wie bei den bisherigen Simulatoren ja auch. Aber ich wiederhole mich, wenn ich sage: die “out of the box” Features bergen schlicht die Gefahr, dass sich da kein Addon-Hersteller ran traut, da potentiell ein Rohkrepierer-Produkt. Auch wenn Günter bspw. das anders sieht, es ist schon eine andere Hausnummer, ein Produkt für den Sim zu entwickeln, von welchem man weiss, dass es nie in den Sim kommen wird, wenn man nicht selber Hand anlegt und einem Produkt, das eigentlich bei jedem grösseren Update des Sims sofort obsolet sein wird. Zumal teilweise ja auch die Hürden grösser sind, da bei “out of the box” Features der Sim vielleicht gar nicht die Grundlage bietet, diesen Punkt mit einem Addon aufzuwerten. Ich beziehe mich dabei auf das sehr oft sehr maue Mesh: ORBX hat im Forum bereits kundgetan, dass es de facto unmöglich ist, Custom-Mesh in den Sim zu bringen. Ob es für ein globales Mesh Addon ebenso unmöglich ist, weiss ich nicht. Aber wenn ja, zeigt das einen weiteren Punkt des MSFS, der Fluch und Segen zugleich ist: die bereits angekündigten 10y Support.

Warum das ein Fluch ist, ist schnell erklärt: MS/Asobo eröffnet dies die Möglichkeit, so ziemlich alle Updates und Anpassungen auf die (sehr) lange Bank zu schieben. Schnell angepasst werden vermutlich nur Dinge, bei welchen die meisten User lauthals im Forum oder via Zendesk schreien. Kleine, regionale Anpassungen ohne grosse Userbase hingegen dürften ewig nie den Weg in den Sim finden und auch da wird sich jeder Addon-Entwickler davor hüten, ein Produkt zu entwickeln und zu verkaufen.

Für mich ist das Fazit relativ simpel: der MSFS ist ein reiner VFR Simulator. Und leider macht er auch das nicht konsequent gut. Jedenfalls konnte mir noch kein einziger User Argumente liefern, warum der MSFS so super sein soll, die über die phänomenale Grafik oder die Wetterdarstellung hinaus gingen.

Gut gebrüllt, Löwe ! 🙂 Ich sehe das 1:1 genauso.

Entschuldige Günter, was ist daran suspekt, wenn man sich als “Ernsthafter IFR” Flieger sieht? Wir reden von einem Spiel? Aha, also doch X-Box Daumejongliererei und nicht Simulation? Mit der Einbindung von NavBlue als Navdata-Provider und der (immer noch im Raum stehenden) Behauptung, dass die Daten regelmässig (das heisst für mich im AIRAC-Cycle) aufdatiert (für lau…) werden, will der MFS ja zumindest den Eindruck erwecken, dass er eben auch für ersthafte Simulation (vielleicht der bessere Ausdruck) tauglich sein soll. Ist er eben nicht. Die Darstellung von Procedures ist eine echte Lachnummer. VFR ja, hübsch…Tolle Grafik und Wetterdarstellung, aber das war’s dann auch… Und irgendwann dann mal Tausende Von POI-Dateien im Verzeichnis. Ich nehme an, dass damit die Ladezeiten immer kürzer werden…

Hört mir doch endlich auf mit dem ewig albernen Argument der Spass-Habenden. Praktisch alle Kritiker haben hier schon zigmal erwähnt, dass sie durchaus auch ihren Spass im neuen Sim haben, darum geht es gar nicht. Es scheint mir, als ob eine differenzierte Betrachtung doch etwas ist, was für viele Schreiberlinge hier offensichtlich nicht so trivial ist und daher immer wieder darauf verzichtet wird.

Und um “schwarz oder weiss” geht es ebenfalls nicht. Es geht darum, dass nach der initialen Euphorie die Liste der Versäumnisse und der Unzulänglichkeiten täglich länger wird und meine Aussage dazu ist lediglich: das wurde (zum Glück) meist schon von den Alpha- und Beta-Tester hier erwähnt, traf aber leider auf bekannte Ablehnung, weil immer alle gleich ankamen mit: “dieser Miesepeter”.

Ja, ich gebe zu, mir geht der “Berufsjubler” auf den Senkel, daher erwähne ich ihn immer wieder. Es nervt mich, wenn jemand so offensichtlich unkritisch an die Sache rangeht und dann Foren und Kommentarspalten mit Dingen füllt, die direkt aus der Marketingabteilung kommt und null, aber absolut null zu sachlichen Kritiken beitragen kann oder die noch bewusst ins Lächerliche zieht oder schlicht ingnoriert.

Ich habe es früher bereits erwähnt und trotz 1€ Game-Pass Probeabo ist es ganz offensichtlich eingetreten: es gibt nicht wenige Neo-Simmer und einige alte Simmer, die sind vom MSFS jetzt erstmal enttäuscht. Und diese Enttäuschung ist ganz sicher zumindest teilweise auf die doch extrem einseitige Berichterstattung vor dem Release zurück zu führen. Was haben wir als Community nun davon? Nichts, viel schlimmer: es werden vielleicht Leute vom Sim weg getrieben, die mit dem Wissen, dass da viele Unzulänglichkeiten im Sim zu Release vorhanden sein werden, mit einer ganz anderen Perspektive an den Sim heran gegangen wären.

Aber nein, man wurde hier immer wieder dafür angemacht. Die Leute seien schon mündig genug und es gäbe ja kritische Stimmen. Nur um dann die nächsten 100 Kommentare zu einer MSFS News zu schreiben, wie toll der neue Sim doch sein wird und wie obsolet er nach Release die “alten” Sims machen würde…

Noch ein paar Worte zum “Hardcore” Simmer, darunter verstehe ich nicht zwingend einen “IFR Simmer”, sondern ein Simmer, der als Grundlage gerne mit Flieger unterwegs ist, welche bspw. auf dem Level von A2A oder eben FSL liegt. Da bin ich einig, sowas kann und wird eine Basisversion nie bieten können und das ist auch nicht notwendig. Nebst dem Flieger gehört für den “Hardcore” Simmer aber eben auch das Drumherum dazu. Und da scheitert der MSFS eben an Grundlegendem und dort habe ich kein Verständnis, warum es in der Basisversion nicht vorhanden ist oder nur lausig und ganz offensichtlich für die Gamerfraktion angepasst wurde.

Es ist nämlich, für das Beispiel mit der Weltkarte oben aufzugreifen, für die Gamerfraktion völlig unerheblich, ob die Weltkarte zur Flugplanung noch alle für den “Hardcore” Simmer relevanten Daten und Infos auch noch anzeigen kann oder nicht. Dass man es aber komplett weglässt, ist dann eben für diesen Simmer nervig und enttäuschend. Ebenso ist es für die Gamerfraktion völlig unerheblich, ob der Sim SID und STAR kennt, aber für den “Hardcore” Simmer ist es halt in der aktuellen Ausführung mehr oder weniger nutzlos. Davon gibts noch weitere Beispiele.

Und ja, natürlich braucht der MSFS jetzt erst mal Zeit, aber da sind wir eben zackig bei der von Dir so unverständlichen Addon Welt. Sorry to say, aber die aktuell “aus dem Boden schiessenden” Addons sind ja wohl kaum jene Addons, die eben die Unzulänglichkeiten wirklich ausbügeln. 90% sind Szenerien (die gabs schon immer) und die riesige Mehrheit davon sind Szenerien, die es schon für die “alten” Sims gab.

User-POI Addönchen sind zwar nett, aber grobe Schnitzer, welche weltweit zu bemängeln sind, werden die auch nicht ausbügeln können. Und auch Du ziehst wieder eines meiner Argumente ins Lächerliche: es geht mir doch nicht um “meine” Dorfkirche. Fakt ist, in Mitteleuropa und in der Schweiz gehören Kirchen zum Dorfbild und aktuell kann die AI offensichtlich keine Kirchen. Da bringt es mir auch nichts, wenn ein paar Dutzend nette Freeware-Entwickler die eine oder andere Dorfkirche nachbauen und in den MSFS integrieren, die 99% der restlichen Dörfer haben dann immer noch keine Kirche. Ebenso wenig wird es mir was bringen, wenn das eine oder andere Alpental von einem User mit der Sommer-Textur gefixt wird, wenn daneben zig weitere Täler mit einer Winter-Textur verschandelt sind. Und die Mesh-Problematik bleibt weiterhin existent.

Dass Du das Argument nicht verstehst, verwundert mich schon etwas. Bleiben wir doch beim Thema Mesh: warum sollte der Entwickler von FS Global (Pilots ist es, soviel ich weiss), Zeit und Ressourcen in ein globales Mesh für den MSFS investieren, wenn vielleicht im Lauf des nächsten Jahres die Meshdaten von MS/Asobo selber auf ein Level verbessert werden, so dass niemand mehr FS Global kaufen würde? Warum sollte irgend ein Addon-Entwickler Zeit und Ressourcen in die Entwicklung eines schlauen AI Traffic investieren, wenn das Risiko besteht, dass da MS/Asobo per Update das Addon obsolet macht.

Du findest, das sei keine Gefahr und schon früher so gewesen? Das wiederum verstehe ich nicht. Zu FSX/P3D/XP Zeiten konnte man sehr wohl eine einfache Analyse machen, was in den entsprechenden Sims NICHT vorhanden war und dafür ein Addon entwickeln und sich sicher sein, dass ein gewisser Absatz erzielt werden konnte und das Risiko, dass der Entwickler des Core-Sims genau diesen Punkt selber per Update verbessert, war ungefähr Null. Beim MSFS hingegen ist das Risiko nicht null, schon gar nicht bei den “out of the box” Features, die vorhanden sind, aber schlampig umgesetzt. Dort ist das Risiko, dass das eigens entwickelte Addon obsolet wird, relativ gross.

Und dies, sorry to say, ist für uns Kunden schlicht unglücklich. Denn wie oben gesagt, 10y Entwicklungszeit birgt natürlich auch die Gefahr, dass man für das Fixen einer Unzulänglichkeit mehrere Jahre warten muss.

Kommt hinzu: genau dieses Flickwerk wurde ja auch von den Berufsjubler hier immer wieder als Argument zur Hand genommen (wie oben von Skystar erwähnt). Ist längst ad absurdum geführt worden: Liveries, Korrekturen der Höhendaten, UserPOI, angepasste Default-Flieger, Tools zum Anpassen der viel zu grossen Bäume, Kartenapps mit Live-Verknüpfung, Performance-Tweaks und und und. Wie Du selber sagst, die kleinen und grösseren User-Addons schiessen wie Pilze aus dem Boden. Führt sicher innerhalb des ersten Jahres nach Release zu genau demselben Flickwerk wie bei den “alten” Sims. Sehe da keinen Unterschied.

Und ja, ich warte weiter auf irgend ein Argument pro MSFS, welches nicht in die Gruppe Optik oder Wetter gehört…

Kirchen sind denke ich mal inzwischen politisch unkorrekt. Da gehört dann auch die Moschee und was es sonst noch so alles gibt, daneben. Sonst fühlt sich noch jemand diskriminiert.

Ich werde erstmal gar nichts dazu kaufen, sondern erstmal abwarten, wie die Basisversion sich noch verbessert. Außerdem kommen jetzt wahrscheinlich jede Menge hastig entwickelte Schnellschüsse auf den Markt.

Mit Freeware bin ich, solange das Spezialwissen über den „Neuen“ noch wenigen zugänglich ist, äußerst vorsichtig.

Blödsinn, es gibt durchaus Kirchen und Moscheen, sofern sie als POI gelten (Hagia Sophia oder Kölner Dom bspw.), bereits jetzt im Simulator. Und ja, in den entsprechenden Regionen (Indonesien bspw.) müssten dann auch viele Moscheen stehen. Aber das ist sicher nicht der Grund, die AI kann es einfach nicht…

Falsch, es gibt Kirchen. Punkt! 😉

Die KI kann einiges noch nicht, jedoch müssen wir uns auch mal etwas bremsen. In meiner Heimat passen auch die Haushöhen absolut nicht, ABER noch NIE war es alles so plausibel wie im MFS. Ich selbst muss mich auch disziplinieren mir meinen Ansprüchen bewusst zu sein. Ja meine alte Grundschule ist ein drei stöckiges Gebäude, anstelle von 1,5. Ja die Schule ist aber genau die U Form wie es sein soll, mit ORBX Germany North war da in der Nähe irgend ein Gebäude was nicht annähernd da stand und nicht annähernd dem Gerecht wurde wie es sein müsste. Die Turnhalle ist eher ein Industrie Gebäude, aber sie steht genau da wo sie stehen sollte. Die Hanger in meiner neuen Heimat sind auf einem Grasplatz so groß das ein a380 rein passt. Jedoch sind die da auch akkurat angeordnet. Ich merke selbst das ich weiß wie der Sim aussehen kann wenn ich die Bäume auf max. stelle, es macht mich unzufrieden wenn ich Fototapete im Wald sehe weil ich die Anzahl der Bäume auf Mittel stelle. Was ich mir bewusst machen muss ist das es trotz ORBX in P3D alles nicht mal annähernd so plausibel war. Die Ansprüche die man an die Technik hat, sind einfach enorm hoch da man weiß was möglich sein könnte wenn es wie aus dem Bilderbuch funktioniert.

Das große Grafik Landschafts Defizit sind einfach die POI die von der KI nicht erkannt werden, oder Schatten von Windrädern auf der Fototapete. Das sind Dinge die sich aber ändern können und mit Sicherheit auch werden…

Da hat der MFS technisch ganz andere Defizite die grundlegender Natur sind.

Zu den Standard Flugzeugen, ATC und Neo Simmer kann ich nur sagen, das auch die Leute Ihren Spaß verlieren werden wenn Dinge nicht funktionieren. Ich habe im FS Forum wen kennen gelernt der total begeistert ist alle Verfahren zu erlernen und inhaliert alles an fachlichen Input was er kriegt. Die Leute brauchen auch funktionierende Software um dabei zu bleiben.

“Blödsinn” ist nur anzunehmen, das in Deutschland jemand Humor versteht.