FS Magazin 01/2013

Immer größer werden die Schatten, die das neue Jahr voraus wirft. Das FS Magazin 01/2013 ist da. Seit Nikolaus ist es an den Kiosken und Bahnstationen erhältlich. Abonnenten sollten das Magazin schon seit Anfang der Woche in den Händen halten. Es warten wieder viele spannende Themen und es gibt auch wieder einen Plusartikel – dieses Mal werden X-Plane-Szenerien besprochen.
Nachwievor läuft der Spendenaufruf der Stiftung Mayday zu Gunsten des verstorbenen Igor Suprunov.
Für weitere Infos zum Inhalt, findet man die komplette Pressemeldung durch

Das FS MAGAZIN kommt am kommenden Donnerstag, den 06. Dezember 2012 in die Kioske von Flughäfen und Bahnstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Aussendung an die Abonnenten erfolgte bereits am Freitag, den 30. November 2012: Weil die Post innerhalb Deutschlands ständig Probleme mit resultierenden Lieferverspätungen hatte, versuchen wir es erstmals mittels deren “Schnelläufernetz” und hoffen, dass die Hefte endlich einmal schon Anfang der Woche in den Briefkästen liegen werden.

Zum Inhalt:

Editorial:
…vor allem über die “Millionen”-Anzeige gegen Austin Meyer wegen Online-Freischaltungen der X-Plane-Android-Versionen in den USA und das “leidige” Link-Thema

Kurzmeldungen:
…über viele diverse Themen wie zum Beispiel das erweiterte Angebot von SkyVector und FSTramp von FSNavigator-Erfinder Helge Schroeder

Szenerien:
– Fraglos angekommen: Mega Airport Düsseldorf
– Die 95-Prozent-Szenerie: Mega Airport Helsinki
– Teure Urlaubsregion: Olbia X
– Sagenhafter Auftritt: Mykonos X

Flugzeuge
– Ohne Computer zum Ziel: Das geht mit der DC-9 Classic
– Viele Versprechungen: Airbus X’Treme Prologue V 0.54
– Vier Motoren für ein Halleluja: BAe 146-200 Jetliner
– Der moderne Oldtimer: Waco YMF5

AI-Traffic:
– Leben in der Bude: My Traffic 2013

Navigationsdaten:
– Konkurrenz belebt das Geschäft: NavDataPro

Die exklusiven simFlight-Seiten:
– Schöne Anflüge Teil 22
– Marktmacht Aerosoft

Prepar3D:
– Der Zwilling des FSX …Teil 3

Grundlagen:
– GPS für Einsteiger …Teil 3: Mit Flugplänen jonglieren

X-Plane:
– Der bessere Mega Airport: Amsterdam Airport für X-Plane 10
– Mit zwei Düsen um die X-Plane-Welt: Boeing 777 Worldliner

Die Serviceseiten, die Leserstimmen und der Plusartikel zum kostenlosen (PDF-)Download via www.fsmagazin.de > Downloads zum Thema

“Konvertiten für X-Plane: Lugano, Hamburg, Toulouse und Zürich”

komplettieren gemeinsam mit der ebenfalls kostenlos herunterladbaren PDF-Linkliste mit sehr vielen artikelbezogenen, klickbaren Links diese wieder einmal sehr lesenswerte Ausgabe.

VERFÜGBARKEIT:

Das FS MAGAZIN kann neben dem persönlichen Bezug im Fachhandel auch als günstiges Abonnement bestellt http://fsmagazin.de/abonnieren.html sowie als PDF-Download via simMarket www.simmarket.com, Pressekatalog www.pressekatalog.de und Pubbles www.pubbles.de erworben werden.

Gerade für Weihnachten ist das FS MAGAZIN ein tolles Geschenk an PC- und Mac-Piloten sowie solche, die es werden wollen: Geschenkabos verschicken wir selbstverständlich mit Geschenkurkunden unter Nennung der oder des Schenkenden!

SPENDENAUFRUF:

Das FS MAGAZIN hat erstmals in seiner Geschichte einen Spendenaufruf veröffentlicht: In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Mayday www.stiftung-mayday.de bitten wir um Spenden für die Hinterbliebenen des in Moskau getöteten YAK-40-Flugzeugdesigners für den FS 2004 und A320-Piloten der Aeroflot Igor Suprunov – siehe den Nachruf im FS MAGAZIN 4/2012.

Die Spendenaktion endet am 31. Januar 2013 – die Höhe der eingegangen Gelder veröffentlichen wir im FS MAGAZIN 3/2013. Danke für Eure Mithilfe!

>> Wenn möglich, bitte ich um Abdruck des Bildes igor.jpg – danke sehr! Den Text habe ich separat angehängt <<

Redaktion und Verlag wünschen allen Lesern viel Spaß mit dem FS MAGAZIN 1/2013 und eine schöne Vorweihnachtszeit!

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Man kann mich jetzt steinigen, aber ich würde mich freuen wenn auch das Erscheinen der Flight! angekündigt würde.
Ich lese beide Zeitungen gerne und beide haben ihre Daseinsberechtigung.
Gruß
Danny

Dem kann ich nur beipflichten! Diese einseitige Berichterstattung stört mich ebenfalls. Die Flugsimulator Szene schrumpft doch sowieso schon jedes Jahr. Wenn man sich dann auch noch gegenseitig bekämpft, kann das nur kontraproduktiv sein. Unterm Strich werde dann alle zu den Verlieren zählen.

Zumal die Flight doch gerade eine interessante Initiative gestartet hat um die Flugsimulation wieder etwas populärer zu machen. Warum kann man nicht mal das große Ganze im Blick haben und an einem Strang ziehen? Stattdessen verlieren sich alle immer nur im Klein-Klein…

“Warum kann man nicht mal das große Ganze im Blick haben und an einem Strang ziehen? Stattdessen verlieren sich alle immer nur im Klein-Klein…”

Vor dem Hintergrund verstehe ich unsere Diskussion bezüglich der Freewareszenerie damals aber nicht. 🙂

Hallo,

wir haben früher stets über die Erscheinung des Flight!-Magazins berichtet. Allerdings haben wir damit aufgehört, als in dem Magazin über eine angebliche Nähe von simFlight und Aerosoft berichtet wurde. Ihr könnt das hier nachlesen: https://www.simflight.de/2011/09/08/flight-klarstellung-zum-blodsinn/

Damit ist klar, dass dieser Umstand nicht aus der Kooperation zwischen dem FS Magazin und unserer Plattform herrührt.

Viele Grüße
Holger

@Holger: Verstehst Du jetzt, was ich meine? 😉

@Holger: Gleiche Frage auch von mir… 🙂

Hallo,

ich sollte öfters die Kommentare lesen 😉 erneut wurde ich via E-Mail auf diese Diskussion aufmerksam gemacht.

Also ich für meinen Teil habe ich mich schon lange damit abgefunden, dass Simflight.de die Kooperation mit dem FS Magazin eingegangen ist und auch online Reviews veröffentlicht.

Das ist auch nicht meine Baustelle, auch wenn ich die Logik nicht verstehe, warum man sich zwischen SF und FSM selbst Konkurrenz macht, mit vergleichbaren Awards (editor’s choice und Tipp der Redaktion) und zeitgleichen Reviews.

SimFlight ist bei uns nach wie vor im Verteiler, bekommt also auch die monatliche Ankündigung, sobald eine neue Ausgabe erscheint. Was mit der Meldung passiert, das ist Angelegenheit der verschiedenen Redaktionen.

Wenn Aerosoft auf der Startseite für das FS Magazin wirbt, das Magazin in den Newsletter für alle Kunden rein packt oder in ihren Flyer Club mit einbezieht, auf der Aero zusammen einen Stand betreiben, geht das mich nichts an und ich werde mich hüten noch von einer Nähe zu sprechen.

Das gleiche gilt für die PR hier auf SimFlight.

Wir können gut damit leben und kommen super als unabhängiges Magazin zu Recht, die Leser wissen unsere kritischen Artikel und unser freies Forum zu schätzen.

Der Leser soll im Abo oder Kiosk sich selbst seine Meinung bilden und am besten natürlich gleich beide Magazine kaufen. Denn in der Tat haben beide ihre Berechtigung und beide gehören inzwischen zu der Szene.

Einen Markt für Marketingblätter à la SimulatorWorld von Aerosoft sehe ich jedoch nicht, auch nicht wenn dort Autoren des FS Magazin mit wirken (PMDG Review). Die Kunden sind doch nicht blöd und merken sofort, dass es an sich eine kostenlose Produktbroschüre handelt.

@Holger

und nicht nachtragend sein 😉
Gibt auch so manche Artikel über mich hier auf SimFlight und trotzdem respektiere ich nach wie das Portal und fange nicht mit boykottieren an.

Lieber Marc,

dieses Diskussionsthema stößt du in unterschiedlichen Variationen wiederholt an und ebenso wiederholt erläutern wir unsere Sichtweise der Dinge. Es ist ermüdend, immer wieder dasselbe zu besprechen, aber im Interesse der Leserschaft beantworte ich dir gerne noch einmal deine Fragen bzw. Gedanken, die dich umtreiben.

“Also ich für meinen Teil habe ich mich schon lange damit abgefunden, dass Simflight.de die Kooperation mit dem FS Magazin eingegangen ist und auch online Reviews veröffentlicht. Das ist auch nicht meine Baustelle, auch wenn ich die Logik nicht verstehe, warum man sich zwischen SF und FSM selbst Konkurrenz macht, mit vergleichbaren Awards (editor’s choice und Tipp der Redaktion) und zeitgleichen Reviews.”

simFlight kooperiert nur in der Form mit dem FS Magazin, dass uns Bert Groner in jeder Ausgabe etwa vier Seiten für die Kolumnen “Schöne Anflüge” und “Was die Szene bewegt” zur Verfügung stellt. Die dort veröffentlichten Inhalte stehen weder im Wiederspruch zu den Online-Inhalten, noch zu anderen Themen im Heft selbst. Zudem gibt es die simFlight-Awards, die zuletzt von einer Jury in Kooperation von FS-Magazin-, simFlight.de-Redakteuren und anderen Personen aus der Flugsimulatorszene vergeben wurden. Ansonsten agiert simFlight.de völlig eigenständig und unabhängig vom FS Magazin — das betrifft sowohl News, als auch Reviews. Ich möchte dich in diesem Punkt daran erinnern, dass du dich für frühere Behauptungen, simFlight sei “ein Sprachrohr des FS Magazins”, bereits entschuldigt hast.

“SimFlight ist bei uns nach wie vor im Verteiler, bekommt also auch die monatliche Ankündigung, sobald eine neue Ausgabe erscheint. Was mit der Meldung passiert, das ist Angelegenheit der verschiedenen Redaktionen.”

Genau. Würdest du auch Mitteilungen auf deiner Seite veröffentlichen, wenn wir dir Mails mit Hinweisen auf das Erscheinen eines neuen simFlight.de-Reviews schicken? Siehe dazu auch Holgers Beitrag weiter oben.

“Wenn Aerosoft auf der Startseite für das FS Magazin wirbt, das Magazin in den Newsletter für alle Kunden rein packt oder in ihren Flyer Club mit einbezieht, auf der Aero zusammen einen Stand betreiben, geht das mich nichts an und ich werde mich hüten noch von einer Nähe zu sprechen. Das gleiche gilt für die PR hier auf SimFlight.”

Aber warum dann die Erwähnung? Keine Stellungnahme ist auch eine Stellungnahme. 😉

Aerosoft verkauft das FS Magazin im eigenen Shop. Wenn die Paderborner Firma mit dem Heft wirbt, dann würde ich — ich habe keinen Einblick in die Marketingstrukturen von Aerosoft — es darauf zurückführen, dass sie aus den Verkäufen des Heftes als Ware über den eigenen Shop Geld verdienen. Sie steht schließlich in Konkurrenz zu den Abo- und Kioskverkäufen, die vom Verlag des FS Magazins selbst koordiniert werden. Gleiches gilt übrigens für den simMarket — mit dem Unterschied, dass dieser auch deine Zeitschrift führt. Ist die Berichterstattung des Flight-Magazins deshalb beeinflusst? Ich denke, das weißt du selbst am besten. 😉

Zum Thema “PR auf simFlight”: Wie oben bereits erwähnt, hat simFlight.de zwei regelmäßige Kolumnen im FS Magazin, auch als “simFlight-Seiten” bekannt. Natürlich ist es deshalb auch für uns von Interesse, auf simFlight.de darauf hinzuweisen.

Falls von deiner Seite aus noch weiterer Klärungsbedarf besteht, kannst du uns auch gern per Mail kontaktieren.

Viele Grüße und eine besinnliche Weihnachtszeit,
Jan

Okay, zu dem Thema dürfte alles gesagt sein.