FS Global wird zum Wettermacher!

FS Global Real WeatherStefan Schäfer von PILOT’S, hinlänglich bekannt für ihre geländeverformende FS-Global-Produktreihe, wagt sich mit seinem neuen Programm, genannt FS Global Real Weather, auf neues Terrain. Seine neue Wetter-Engine verspricht die Wetterberechnung aus über 24.000, land- und seegestützten Wetterstationen mit der Berücksichtigung von Höhenwinden und -temperatur, alle 30 Minuten aktualisiert. Sogar historisches Wetter soll einstellbar sein. Stefan ist derzeit noch auf der Suche nach Testern, die über die Website Kontakt aufnehmen können. Dort gibt es ebefalls mehr Informationen zu dem Programm.

14 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Kann mir bitte mal ein Mensch erklären, wen hier historische Wetterlagen interessieren könnten?

Das Mesh war für den Preis zu schlecht…
und warum?

Historische Wetterlagen könnten zB interessant sein, wenn ich am Wochenende einen Flug nachfliegen möchte, der interessante Herausforderungen enthält (zB KJFK während Sandy etc). Oder aber, wenn man einen Flug, den man real als Passagier geflogen ist, unter den gleichen Wetterbedingungen am Sim zeitverzögert nachfliegen will.

Es ist freilich nur eine Option, man muss sie ja nicht nutzen.

LG,
Bernd

Hi Arny!

Ich bin ganz deiner Meinung. Ich will auch das Wetter im Simulator was nun grad draussen ist. Ich habe etwas Kontakt
zu einem Freeware Autor eines Wetterprogramms. Du wirst lachen… Das “Historische Wetter” wird immer wieder nachgefragt. Einmal sogar dass man das Wetter von Japan nach
Deutschland holen kann. Wozu dann noch ein Wetterprogramm?
Ich weiß es auch nicht. Aber Bedarf scheint wohl vorhanden zu sein.*grübel*

@Arny,
ich benutze immer wieder historisches Wetter, weil ich oft gespeicherte Flugausgangssituationen benutze und diese wiederholt abfliege ader eionafch weiterflige zum nächsten Ziel. Auch wenn mir das aktuelle Wetter vor Ort nicht gefällt oder das Fliegen nach VFR nicht zulassen würde, nehme ich einen anderen Tag wo es geht. Die Wetterengine des FSX ist einfach zu einfach um auch interessantes Wetter für VFR Flüge zu generieren. Und es speichert nicht genug Details mit der Flugsituation ab sodass ich mir das aktuelle Wetter des Tages erneut laden muss.

Ihr seit aber kurz Denker. Wenn bestimmte Wetterlagen am Tag waren und man erst Abends nach Hause kommt. Will man vielleicht diese Wetterlagen noch einmal simulieren. Wo ist da das Problem?

Ich habe es auch schon oft gemacht. Sany zB… Oder Airports mit viel Nebel.

Viel mehr hätte ich jetzt geschrieben… Noch ein Wetterprogramm????

@swen: …genau diese Frage habe ich mir bis jetzt verbissen ;-). Historisches Wetter kann ASE übrigens auch schon lange.

Also möge der Markt entscheiden!

O.k., dann gibt es daran ja doch mehr Interesse als ich vermutete…fragt sich dann aber noch, warum wir nach ASE, REX, etc. noch eine Wettermaschine brauchen?

ja das wird bestimmt nicht einfach eine weitere wetterengine an den Kunden zu bringen!

@Swen: Ich wollte Dir und niemand anderen auf den Schlips treten.
Wenn das so rüber kam dann Entschuldigung!
Jeder kann seinen Flusi so benutzen wie er will.
Wenn du mehr VFR fliegst ist es schon klar das du entsprechendes Wetter brauchst.
Nur sollte man bedenken das es eigentlich fast unmöglich ist
ein echtes “historisches Wetter” zu bekommen. Sicher die Metar-Daten für die einzelnen Stationen sind kein Problem.
Die Upper air Daten dann schon eher. Das wären dann alle 30 Minuten ca 300 MB. Also entweder man Speichert selber die Situation oder jemand hat nenn riesen Serverspeicher im Internet. Oder aber einen besseren Weg gefunden die Daten klein aber halbwegs genau zu speichern und auf Abruf vorzuhalten. Wer weiß….?

LG Mandy

@all
ich beschäftige mich gerade mit der Frage welches Wetter Add-On für mich das Beste ist. Könnt Ihr helfen? Windows 7/64 ohne Benutzerkonten, I7 2,80, Motherbord ASUS P6T 6E, Graka ATI 5750 1 GB, 6 MB RAM. FSX, UT E, FS Global Europe/Africa. UT2 und Traffic 2010 und so ziemlich alles was es als Freeware und Payware in Europe plus Nord- Afrika gibt. PMDG 737NGX, iFly 737 NGX, CS 757, Flight 1 ATR 72-500, QS 146, Wilco evo 2. Bei welchem Produkt bleiben die fps akteptabel?
Lieben Dank im Voraus!
Nettes Wochenende.

@Mandy:
Die Upper-Air-Daten sind nicht 300 MB groß :). Unser Wetterserver generiert alle 15 Minuten das jeweils aktuellste Wetter und speichert die globale Wettersituation in einem eigenen Dateiformat ab. Mit historischen METARs arbeiten wir daher nie.

LG,
Bernd

@Bernd:
Dann habt ihr einen besseren Weg gefunden. Ich habe mir die Zahl ja nicht aus den Fingern gesaugt sondern auch nur zu Hören bekommen. 😉 Aber vielleicht hab ich ja was falsch aufgeschnappt. Da frag ich noch mal nach.
@chriskl:
Wirf doch mal einen Blick auf “FSrealWX”! Du kannst dir die Wolkentexturen deiner Wahl installieren. Also z.B. die von REX oder Freeware ala OscarClouds oder HDEv2.Letztere bringen unterschiedliche Auflösungen mit. So kannst du dir die Wolken installieren die dein Compi auch verkraftet.

@Mandy: es gibt sehr unterschiedliche Datenquellen, 300 MB kommt mir aber äußerst hoch vor (da würde der Download bei REX, AS etc ja immer extrem lange dauern, weil die Daten ja auch auf den Client kommen müssen). Wir verwenden Daten, die vom Hersteller explizit für die Verwendung für Flight Planning bereitgestellt werden. Von 300 MB sind wir Gott sei Dank weit entfernt. Denn das wäre nicht nur für den historischen Modus, sondern auch für den Real-Time-Modus ziemlich ungut, denn bei jedem Wetterupdate würden dann mindestens 300 MB über die Leitung gehen :).

@Bernd:Du hattest Recht. Es sind zwar 300 MB aber nur pro Tag.
Ich hatte also was falsch verstanden.