FS Global Real Weather veröffentlicht!

fsgrw_cover

Die FS Global-Reihe von Pilot’s hat Zuwachs bekommen. Bislang war FS Global bekannt für gute Mesh-Szenerien, nun wurde die Reihe durch eine Wetter-Engine erweitert. Das Tool kommt ohne eigene Wolkentexturen, ist aber mit entsprechenden Addons voll kompatibel. FS Global Real Weather kostet 39,99 Euro und wird über die Homepage des Herstellers vertrieben. Das Programm kann vor dem Kauf getestet werden und auch aus der Anwendung heraus erworben werden. Was FS Global Real Weather bietet, seht ihr unter …

Merkmale:

  • leicht und unkompliziert zu verwenden
  • schneller Datendownload
  • Wetterdaten basierend auf Meldungen von 24.000+ Wetterstationen …
  • … diese sind zu Lande und am Meer (=> korrektes Wetter über dem Meer)
  • korrekte Wolkentypen (entsprechend vorhandener im SIM)
  • korrekte Upper Air Winde
  • korrekte Lower Air Winde
  • korrekte ATC und AI traffic
  • korrekte CAT
  • korrekte Turbulenzen in Wolken
  • statischer, dynamischer oder Datei-Modus
  • historisches Wetter (unterstützt auch statischen, dynamischen oder Datei-Modus)
  • Wetterdaten am Server alle 30 Minuten aktualisiert
  • Testversion verfügbar
  • KAUF AUCH IM PROGRAMM SELBST MÖGLICH
  • und mehr …

Kompatibel mit:

  • allen verfügbaren (auch bereits installierten) Wolkentexturen
17 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

So sehr ich ein Fan von Stefan´s Produkten bin, aber was kann FSG RWeather mehr oder besser als z.B. AS oder Opus? Die Produktbeschreibung gibt ja nicht viel mehr (weniger?) her als die der Platzhirschen, um gleich mal rüber zu wechseln- werd mal die Demo probieren, wenn ich Zeit habe. Viel mehr würde mich ein Zusatz bzw etwas Neues interessieren- zb. ein Programm, dass die Standard FSx Flughäfen auf den aktuellen Stand des Layouts- und geografisch bringen würde, ohne eine Memory fressende Szenerie installieren zu müssen- da hätte man auch mal Freude über “aktuelle” Airac updates diverser Anbieter, nicht so wie bisher, die Welt von 2006, die Airacs von 2013….
Sonst wünsche ich Stefans Team noch viel Glück!

Wetterengines gibt’s doch mittlerweile fast wie Sand am Meer. Nochmal 40€ zahlen, nachem man schon ~100€ für REX, AS & Opus ausgegeben hat? Nein danke, kein Bedarf.

Eigentlich sollte jeder Entwickler merken, dass der Markt für solche Produkte inzwischen mehr oder weniger abgegraben wurde.

… Und wenn es nun doch einen Markt gibt?
Wir reden ja gerne unsere Community tot.
Vielleicht ist sie ja doch ni ht sooo tot…
Danny

Hallo

Mich wunderts, das X-plane, was ja nu voll der Schuss is bisher doirt sogar angesprochen wird.Frag mich was mit dem FS9 ist. Man kann den FS9 doch nicht einfach tot reden und so darstellen als wenns nun d3er letzte Schrott ist? Schon aus diesem Grunde bin ich langsam soweit der FS Szene insgesammt den Rücken zu kehren. Ich finde so ein Verhalten einfach absurd.Der fs9 macht auch alles das was die anderen machen.Gut Prepare3D ist was völlig anderes. Aber mit schönen Addons ist der FS9 dem FSX teilweise überlegen da er nicht die Leistung braucht. Was bewegt nun die Entwickler, bei einer Wetter Engine den FS9 völlig raus zu lassen? Und kommt mir nun wieder nicht mit dem ” hach die ewigen Rumgelaber Typen die heulen bloß weil der FS9 nicht bedacht wird” Die Frage ist ernst gemeint. Immerhin hat man so seine hunderte von tollen € nicht augegeben nur dafür um das alles wieder vond er Platte zu löschen nur weil die Entwickler das so wollen. Hätt ich auch das geld nach Somalia Spenden können oder Haiti!!! Und gut ist.

Auf der Produkt-Seite im Kästchen unter den ‘Main Features’ steht folgendes:

what we plan for

support of FS2004

😉

Darf ich den Spieß einmal umkehren? Warum dürfen die Entwickler nicht weiter Freude an ihrer Arbeit mit dem FS9 haben? Sie müssen aufwändige Projekte für den alten Simulator einstellen, weil nicht mehr genug Kunden für die Finanzierung der Entwicklung vorhanden sind. Teilweise wurden tausende und zehntausende Euro investiert und nun müssen sie die Daten von der Festplatte löschen, nur weil die Kunden das so wollen.

Und ja, wenn jemand am Hobby spart um für Hilfsprojekte zu spenden, ist das sehr gut und sinnvoll. 🙂

Entschuldigt, falls ich jetzt die nervige alte Diskussion “gefüttert” habe, es passte einfach so gut. 😉

Ohne wieder hier ein Streit anzufangen oder es in diese Richtung zu treiben. Was ist denn das fürn Müll.. jeden Tag wenn ich den FS2004 anmache.. muss ich den Rost und den Staub von der Festplatte weg putzen danch und davor. Man überlegt doch mal diesen Blödsinn.!! Aber egal .. ausserdem kann ich mir nicht Vorstellen das 10 000 sende von Kunden sich ein neuen Pc gekauft haben und vorher mal so eins Fix drei 2000 Öre für Addons ausgegeben haben für den Fs9 das dann alles löschen und wie gesagt im Gleichschritt sich alle den FSX oder besseres holen.Ein Programm was alle Features der Simulation erfüllt, und das tut der Fs2004 alle mal, kann man nicht vergleichen wie mit einem Auto was ausgedient hat. Aber egal das ist nur meine Meinung. Also bitte dadrauf nicht mehr eingehen Sollte kein Streit Thema hier werden. Ich finde es nur Schade, das man als Entkunde einfach zu etwas gezwungen wird. Und das ist der Punkt. Support allen laufenden Systemen würde ich sagen , das ist fair.

Ps und das was Tom B gefunden hat, habe ich so nirgends gefunden auf anhieb. Das ist natürlich Super und sehr honorierend würde ich sagen. “Kundenfreundlich”,.. da sag ich mal als FS9 Pilot mit Ausgaben im 5stelligen Bereich für Addons an die Entwickler ” DANKE dafür ” denn ich habe als Kunde die Entwickler ja auch unterstützt durch den Kauf Ihrer Produkte. Thanks for the Support FS9 “great”

Also jetzt bitte nicht ein Problem wieder draus machen nur weil man sich als treuer Addon Käufer auch mal etwas benachteiligt gefühlt hat.

Von mir aus Thema in dieser Richtung beendet.
Und nochmal .. schön das dieses Addon (obs gut ist oder nicht ist erstmal dahin gestellt) auch für den FS9 nutzbar sein wird.

Jones

Hallo!

Als Entwickler des Produkts möchte ich mich kurz in die Diskussion einklinken. FS9-Support ist gerade in Vorbereitung, ich mache gerade ein paar Tests bzw musste gerade eben erst den FS9 wieder installieren :). Wenn die Tests gut verlaufen, kommt in einem der nächsten Updates FS9-Unterstützung, ob alles im FS9 genauso gut unterstützt werden kann wie im FSX weiß ich allerdings (noch) nicht. Hier gibt’s regelmäßig Updates auf der PILOT’S Website und auf Facebook (http://www.fsim.net).

Bzgl “was macht FSGRW anders als die anderen”: realistischeres Wetter. Wir haben einen ganz anderen Ansatz was die Nutzung realer Wetterdaten angeht. METAR Reports sind – gelinde gesagt – für eine ernsthafte Darstellung ungeeignet, da sie oft nur Teilinformationen enthalten (und man keine Ahnung hat, ob es nun Teilinformationen sind oder nicht). Beispiel: wer einen METAR mit CAVOK liest, hat keine Ahnung ob dort strahlender Sonnenschein oder Overcast-Bedeckung in 5.500 ft AFE ist. Was macht man nun im Flugsimulator? Andere Wettertools machen dort zufällige Wolken, wir greifen auf anderen Wetterquellen zurück. Außerdem funktioniert FSGRW im Stationsmodus (dh kein globales Wetter, das sich laufend ändert) mit Wind-Smoothing, das habe ich in der Form bei der Konkurrenz auch nicht gesehen (bitte um Aufklärung, falls doch).

Das nur als ein Beispiel, was uns von der Konkurrenz unterscheidet. Man könnte viele mehr nennen (Sichtweiten, Wolkentypen, Icing, Clear Air Turbulence etc, die wir ebenso aus realen Daten ziehen und nicht zufällig generieren). FSGRW ordnet sich damit sehr gut in den Markt ein. Die anderen Wettertools sind ja – in bestimmten Bereichen (vor allem Texturen) – ausgezeichnet, wenn es um die Realität der Wetterdarstellung geht, so behaupte ich, dass FSGRW alles bisherige schlägt.

LG,
Bernd

Hallo Bernd!

Schön, dass ist schon mal mehr an Info als bisher;
könntet ihr vielleicht noch auf eurer Seite ein par Infos bezüglich der Software selbst (mit Screenshots) dran machen- wie z.B. das Programm bedient wird, habt ihr eigene Texturen die benutzt werden (können), was lässt sich wie in der Software einstellen, welche Wetterdaten u. Anbieter werden benutzt- und wieso sind diese besser als andere benutzte, direktvergleiche mit namhaften Mitbewerbern wären toll (Namen müssen ja nicht genannt werden), ist eine Eingabe eines Flugplans erforderlich (oder wünschenswert für bessere Repräsentation des Wetters), gibt es eine Druckfunktion wenn man mal wieder “echter Kapitän” spielen mochte 🙂 , Globales Wetter?- heißt keine Cloudshifts?, verträgt sich´s mit Accufeel oder anderen ähnlichen Programmen?, usw. usw. usw…….

Danke
Klaus

Hallo Klaus!

Unsere Wetterquellen verraten wir nur ungern (immerhin schläft die Konkurrenz nicht), man kann aber allgemein sagen, dass es nicht andere, sondern einfach zusätzliche Wetterdaten sind. METARs und Upper Airs werden – denke ich – alle von den gleichen Quellen beziehen, aber die Zusatzdaten sind wesentlich schwieriger zu bekommen und zu verarbeiten.

Bzgl Kompatibilität (steht auf der Website): keine Probleme bekannt. Nur gleichzeitig mit anderen Wetterengines darf FSGRW nicht laufen :).

Texturen: sind keine dabei, funktioniert aber mit allen Texturesets, egal ob free oder Payware.

Eine Eingabe des Flugplans ist nicht erforderlich! AI und ATC funktionieren mit unserem Tool trotzdem.

Cloud Shifts – ist damit das gemeint, was im DWC-Modus von ActiveSky ist? Nämlich dass das Wetter überall um einen herum gleich ist und es sich – während man fliegt – immer ändert? Wenn ja, dann gibt es das Phänomen bei uns nicht; man sieht das Wetter in der Entfernung und fliegt dann “smooth” dort hinein, ohne dass sich das komplette Wetter um einen herum ändert.

An sich steht vieles davon auf der Website und im Product Folder, der aber erst gestern rausgegangen ist. Und eine Testversion gibt es ja auch zum Download.

Vielen Dank für dein Feedback und deine Anregungen!
LG,
Bernd

Danke, habs mir gerade runtergeladen und werds bei Zeiten ausprobieren 🙂

LG

Kurzer Nachtrag: das eigentliche “Produkt” ist bei uns auch nicht die Client-Applikation, sondern das eigentliche Wetter. Wir erstellen das Wetter aus den realen Daten nicht lokal am Client, sondern auf unseren Wetterservern, da die Datenmenge (einige hundert MB pro 20 Minuten) und die Anforderungen an die Rechenleistung Clients wohl überlasten würden (vor allem, wenn der FSX nebenbei läuft). Der Wetterserver sammelt sich also alle Daten, errechnet daraus ein atmosphärisches Modell und erstellt das Wetter, das dann mit dem Client heruntergeladen werden kann.

LG,
Bernd

Ich kann nur jedem empfehlen, das Tool einmal auszuprobieren, was dank der “Try-bofore-buy-Funktion” ja ohne finanziellen Einsatz möglich ist! Die Unterschiede zu den Mitbewerbern sind beachtlich! Zusammen mit den REX-Texturen ist FSGRW für mich die Referenz in Sachen Wetterdarstellung. Ich war übrigens ursprünglich genauso skeptisch und mit ähnlichen Vorurteilen behaftet. Aber das Bessere ist des Guten Feind, daher hat auch eine Neuentwicklung eine Chance am Markt der Wettertools, wenn es denn eben besser ist. Also erst testen, dann nörgeln (wenn es dafür dann überhaupt noch einen Grund gibt) 😉

Viele Grüße
Frank

Toll finde ich die Einfachheit des Programms, Kompliment an die Entwickler:
Sehr übersichtlich, sehr strukturiert und aufgeräumt.
Das Update lässt sich unkompliziert direkt im Programm starten und durchführen!
Wenn ich da an das Versions-wirrwarr der Konkurrenz denke, wird mir schlecht.

Hallo

@Bernd Podhradsky,.. Da du hier mitliest, möchte ich das kurz nutzen und mich bei Dir persönlich bedanken für den Support des FS9. Und ich denke es gibt noch reichlich Leute, die diesen Simulator noch hauptsächlich nutzen obwohl der FSX vielleicht auch auf der Platte ist.Sorry ich habe einfach zu viel Addons und auch Hardware(Cockpit usw ) in den Simulator gesteckt, um das ich den nur, weil der nächste kommt von der Platte schmeisse. Er ist und bleibt vorerst mein Arbeistpferd.

Zu deinem Beschreibungen was FSGRW im Gegensatz zu den anderen Wettertools leisten soll, kann ich da dann aber nur sagen, das es wenns um so eine Neuerung geht, erst recht froh bin das der FS9 dabei sein wird. Und da spreche ich glaube ich, im Namen der jenigen ,die Ihn noch nutzen und sich nur nicht trauen das zuzugeben hier.(wie kann man nur) sorry.
Da ja der FSX mehr Leistung braucht, hoffe ich das der FS9 mit FSGRW leichter umgeht als mit FSX.(Hoffnung vergeht nie)

Ich zb habe auch Rex/Overdrive in Verbindung mit ASE und nur Probleme gehabt mit den Wolkenschichten….speziell einer..
So habe ich andere Wolkentexturen verwendet und Rex völlig raus gelassen und ASE weiter genutzt und bin vorerst zufrieden.Allerdings habe ich auch fesgestellt , ohne Werbung machen zu wollen für andere Wettertools, das bestimmte Wolkenschichten völlig anders dargetsellt werden beim selben Wetterdaten.Das eine Tool macht schöne Wolken und ein anders macht hässliche lange Fetzen was völlig unrealistsich aussieht.Und das bei den selben Texturen.

Da noch mal durch zu sehen, ist die Hölle. Genauso bekommt man nirgends eine klare Antwort wieviel WolkenLayer realistisch sind bei den Einstellungen einiger Tools.
Ich kann nur hoffen, das FSGRW mit dem FS9 gut zusammenarbeitet. Damit die nächsten Flugstunden nicht an Reiz verlieren. Dann macht der Dienst in der VA noch mehr Spass.

Danke nochmal Bernd (auch wenn noch nicht absehbar ist wie es funktioniert mit FS9)

Jones

Stimmt – herrlich einfach! Und da ich mich bisher um den Erwerb einer Wetter-Engine herumgedrückt habe, wird das jetzt für mein nächstes ‘FS-Monats-Budget’ fest eingeplant. Habe gerade mit der Test-Version einen schnellen Ritt von EDDF nach EDDH absolviert und mit den REX-Overdrive Wolken sah das echt klasse aus. Hatte erst Bedenken die Wolken-Darstellungs-Entfernung (wie in der Anleitung empfohlen) auf 12 zu setzen, war aber dann überhaupt kein Problem! Und da auf der Produktseite zu lesen war, dass auch Pro-ATC voll unterstützt wird, muss das dann wohl auch noch her. Budget Ende… 😀

Ich kann mich Frank, Sebi und TomB nur anschließen:
Sogar mit den Default Cloud Texturen habe ich plötzlich einen Himmel gesehen wie nie zuvor.
Das Tool stellt Wetter sehr natürlich (realistisch) dar mit einer unglaublichen Tiefe von Horizont zu Horizont.
Bei Annäherung an Wolken, z.B. unten an der Wolkenbasis – hatte ich nicht nur einmal typische Turbulenzen. In der Nähe von tropischen Gewittern wurde ich mit ‘ruppigen’ Verhältnissen konfrontiert.
Aber nicht einmal(!) wurde mein Flieger dabei durch die Luft geboxt, wie sonst viel zu oft mit dem Default Weather im FSX.
Die Übereinstimmung mit den lokalen Metars ist dabei mehr als beachtlich.
Diese Einschränkung mache ich nur, weil eine 100%-ig realistische Wetterdarstellung vom FSX sowieso kaum ermöglicht wird.

Try it!