FS-Dreamteam verbaut in Chicago mehr als 400 dynamic Light Sources

Der MSFS bringt beeindruckend neue Möglichkeiten und steht gerade noch am Anfang eines tollen Weges. Jetzt zeigt FSDT welche Ergebnisse man erreichen kann, wenn man viele Dynamic lights in realistischen Variationen auf einem Airport verteilt. Das Update für den O’HARE International Airport (ICAO: KORD) erhalten simMarket Kunden über den FSDT Live Updater.

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

wo viel Licht ist bekanntlich viel Schatten, umgekehrt scheinbar nicht immer.da ist ihnen beim sog. Dreamteam wohl endlich mal “ein Licht aufgegangen” und das gleich 400 mal. Da werfe nochmal einer Asobo/MS vor, sie hätten den MSFS voreilig auf den Markt gebracht, zumindest konnte man ja den 1€ Simulator, wir erinnern uns 😉 wenigstens fast kostenlos 1 Monat lang probefahren. Das sog. Dreamteam hat aber offensichtlich ein bißchen dazugelernt, nachdem sie KORD zunächst unfertich und überstürzt releast haben aber nun offensichtlich die 400 batteriebetriebenen Energiesparlampen ausgetauscht gegen Vorplatz-Flutlichter, nachts siehts zwar jetzt nicht mehr nach Geisterbahn aus, aber im wirklich wahren Leben wird am Vorfeld doch erheblich mehr Licht ins Dunkle gebracht. Noch etwas mehr Erleuchtung täte also immer noch nicht schaden, siehe hier:

worldanvil.com/i/105980

und hier:

youtu.be/sXv3VG5w3NI?t=32

Ich nehme meine Aussage hiermit zurück, dass FSDT unbelehrbar sei 😀