Freeware ENOV Orsta Volda, Alabeo PA44 Seminole, Dreamfoil Bell 407 und Pilot Plus KBID Block Island für X-Plane

Zunächst behandeln wir die Freeware des norwegischen Flugfeldes Orsta-Volda (ENOV). Dabei kommen auch die neue Alabeo PA 44 Seminole und die neu überarbeitete X-Plane 11 Fassung der Dreamfoil Bell 407 zum Einsatz, bevor wir auf den neuesten Pilot Plus Flughafen Block Island (KBID) behandeln. Und zum Schluss geht es noch mal kurz um die in Kürze finale Fassung von X-Plane 11.01 und die darauf folgende X-Plane 11.02 Beta .

Orsta Volda ist der neueste Freeware Flughafen von TonyWob, der auch schon Hamar Stafsberg und Liverpool erstellte, doch er ist auch der Entwickler von W2XP, Norway Pro VFR , GB Pro v2  und Massachusetts Pro VFR.

Zuerst betrachten wir die Scenerie mit der auf X-Plane 11 gepatchten Version der vFlyteAir Grumman Tiger.

Der Flughafen besitzt eine 1070 Meter lange Landebahn und liegt nahezu perfekt in der Mitte zwischen den Ortschaften Ostra und Volda.

Der Flughafen kann sowohl mit seinen detaillierten Gebäuden punkten, wie auch mit der Umgebung, in die er eingebettet ist. Für X-Plane 11 ist extra ein neues Custom Mesh in der Scenery vorhanden, das man aus der Scenery selbst in den Custom Scenery Ordner der eigenen X-Plane 11 Installation kopieren muss.

Für eine Freeware ungewöhnlich sind die mitgelieferten Anflugkarten.

 

Noch etwas besser können wir es mit der neuen Dreamfoil Bell 407 sehen die gerade eben erst für 15 US-$ ein Upgrade auf X-Plane 11 erhalten hat. Vor allem nach einem inzwischen erfolgten zweiten Update kann die Bell ihre bisherige Rolle als bester Helikopter für X-Plane wieder unter Beweis stellen.

Und der Flug noch einmal als Video. Das unruhige Heck bitte ich zu entschuldigen.  Der Testrechner hat bislang keine Ruderpedale zur Verfügung und die Z-Achse eines Joysticks ist bekanntlich etwas ungenau. Für bessere Helikopter sind Ruderpedale dringend anzuraten.

Auch die erste unter X-Plane 11 entstandene Alabeo, die etwa 35€ teure PA 44 Seminole macht sich in dieser Umgebung ausgesprochen gut.

 

Die Piper Aircraft ist ein 1979 eingeführtes Leichtflugzeug, das an die Piper Cherokee angelehnt wurde und hauptsächlich der Ausbildung von Piloten für Mehrpropellerflugzeuge dient.


Pilot Plus hat in der Zwischenzeit ihr nächstes Projekt veröffentlicht. Die 16 Kilometer vor der Küste von Rhode Island liegende Insel Block Island (KBID). Damit liegt dieser Touristenort mit seinen 1.000 Einwohnern gerade mal 200 Kilometer östlich vom Stadtkern von New York City entfernt. Die richtige Entfernung für General Aviation Flugzeuge die auf der gerade mal 763 Meter langen Landebahn des Flughafens landen können und die gemeinsam mit Lufttaxis die Nutzer des Flughafens ausmachen.

Hier ein Regenstart mit der Piper Seminole.

Wir starten wieder mit einer Bell 407. Die Bodentexturen sind mal wieder nicht die Stärke von Pilot Plus. Das Gras sieht ebenfalls nicht toll aus, ist aber immerhin performant.

Der Flughafen selbst, wie auch die 3D Häuser der Szenerie sehen ganz nett aus, allerdings stört die per Ground Traffic herumfahrende Cessna 172. Auch die Nach beleuchtung sieht eigentlich ganz nett aus, jedoch ist es die einzige nächtliche Beleuchtung auf der ganzen Insel. Leider sind nicht alle Teile der Insel mit 3D Häusern besetzt worden.

EInen wesentlichen Vorteil hat diese Unsel natürlich. Da sie vom Meer umgeben ist, verhält sich der Rechner auf dieser Insel ausgesprochen zahm.

Zum Abschluss hier noch ein kleines Video mit dem Überflug der Bell.


Bei Laminar dürfte die Betaphase von 11.01 in Kürze enden, während die Beta 11.02 unmittelbar bevorsteht. Wichtigstes Feature: Verbesserung der Performance von NVidia Grafikkarten unter Windows.

Außerdem ist endlich auch die Dokumentation der neuen Soundengine FMOD erschienen.

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Heilige Scheiße, der Kampf ist eröffnet: Flight Factor kündigt einen Airbus A 320 “Ultimate”, welcher auf deutlich höherem Niveau als die 757 v2 und 767 sein soll.

Mehr Infos hier:

http://forums.x-plane.org/index.php?%2Fforums%2Ftopic%2F121624-a320-ultimate-from-flightfactor%2F

Klingt ambitioniert. Bin dann auf Oskis Review gespannt.

@Mario Donick:
Danke für die Blumen, da bin ich ja selber sehr gespannt 🙂 Von Ramzzes/Münzel erwarte ich natürlich schon ein hochstehendes Produkt. Wenn sie dann nachher noch die T7 einer “Verjüngungskur” unterziehen, wäre die Palette soweit komplett.

Jedenfalls bewahrheitet sich damit meine Voraussage, dass X-Plane (ab Version 11) die “Wachtablösung” in der Simulatorenwelt schaffen sollte. Ich rechne ohnehin mittelfristig mit nur noch 2 Simulatoren. Im Moment wäre für mich P3D 64-bit die Alternative. Was immer daneben noch kommt – solange es ausschliesslich über Steam zu haben ist, ist es für mich aus prinzipiellen Erwägungen gestorben.