FranceVFR veröffentlicht Languedoc-Roussillon

Nun für gut 45 € im simMarket erhältlich: Languedoc-Roussillon von FranceVFR. Damit wurde eine südfranzösische Region mehr mit fotorealem Mesh für FSX und den P3D ausgestattet. Der Download umfasst insgesamt 13 Gb, aufgeteilt in 8 Dateien.

Zu erwarten sind folgende Eigenschaften des Produkts:

  • Ground textures from 0.8 to 1.20 meter / pixel resolution from IGN aerial photography reworked for an optimal visual rendition in Flight Simulator X® (summer only).
  • Dedicated mesh with high definition 4.75 meters (LOD13).
  • Lakes and rivers with navigable waters fitting the texture.
  • Transparency management of the seabed on the entire scene.
  • Semi-detailed generic airports including flatten platform correction.
  • Obstacles and VFR landmarks modeled on the entire scene including the official SIA database (antennas, towers, water towers, wind turbines, various constructions …).
  • Hundreds of thousands of objects and notable buildings integrated into the environment (churches, power plants, silos, castles, industrial tanks, bridges, tolls, cranes, boats, streetlights, road signs …).
  • Integration of 3D Automation® technology allowing multi-million buildings and realistic vegetation areas fitting geographic specs.
  • Extremely dense and optimized vegetation coverage using a custom rendering module controlled by artificial intelligence (AI).
  • Autogen buildings including additional specific and optimized 3D variations.
  • Geo-referenced data for maximum compatibility with future add-ons installed on the same area.
  • Development process 100% Microsoft ® SDK specifications compliant, ensuring maximum compatibility with new releases.
6 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wie sieht es bei denen eigentlich in der Nacht aus?

Dunkel, jedenfalls in der Haute Normandie…

Schade 🙁

Hi.

Um ehrlich zu sein, braucht es eigentlich nicht unbedingt ein Nachtluftbild. Weil einerseits Autogen- Gebäuden eine Nachttextur (Lightmap) enthalten und andererseits es ja von ORBX die 3-D Straßenbeleuchtung gibt, wobei ich jetzt nicht weiß, ob auch dieser Teil Frankreichs damit abgedeckt wird. Notwendig ist aber in jedem Fall ein relativ dichtes Autogen, damit der Eindruck beleuteter Gebäudefenster und dadurch bei Nacht der Eindruck bewohnter Gebiete entsteht.

Bei VFR-Germany ist das gut zu erkennen, je dichter das Autogen, desto besser der Eindruck bewohnter Gebiete – auch ohne Nachtluftbild.

Letzten Endes ist aber auch das “Reine Geschmacksache” 🙂

Die 3D Straßenbeleuchtung von OrbX arbeitet aber nicht im Bereich des Luftbildes so ohne weiteres, weil Fremdroads mit hoher Wahrscheinlichkeit excludet sind.
Nur NE arbeitet unter allen Bedingungen, weil die dort auf den Baselayer aufgesetzt sind.

… ist ja auch nicht in der Normandie, sondern am Mittelmeer!
Bei mir sind die Häuser jedenfalls beleuchtet (in Grand Motte zB. sogar sehr viele), ebenfalls Leuchttürme etc.

Markus