DCS

FlyingIron baut A-7E Corsair II

Es ist offiziell: FlyingIron arbeitet an einer Umsetzung der Lim-Temco-Vought A-7E Corsair II für den Digital Combat Simulator. Die Entwickler zeigen heute auf ihrer Website erste Renderings des Navy-Angreifers.

So schön die Ankündigung für den Portfolio-Zuwachs des DCS auch ist, so lange werden wir wahrscheinlich auch warten müssen. Denn außer ersten Renderings gibt es heute noch nicht viel zu sehen. Dennoch zeigen sich FlyingIron auf ihrer Website enthusiastisch: “Die Papiere sind unterzeichnet und die Tinte ist trocken: Wir sind bereit, unser neuestes Projekt anzukündigen”, schreiben die Entwickler. Wie das “A” in der Typen-Bezeichnung verrät, handelt es sich bei der A-7 um ein “Attack Aircraft”, das in den Siebziger Jahren als Ersatz für die A-4 Skyhawk entwickelt wurde. Als kostengünstigere Weiterenticklung der F-8 Crusader (hier arbeitet Magnitude 3/Leatherneck an einer Umsetzung) besitzt es ebenfalls den markanten Lufteinlass unter dem Cockpit. Das Flugzeug war bei Luftstreitkräften mehrere Nationen im Einsatz, die US Navy nutzte das Flugzeug auf Flugzeugträgern – ein Aspekt, den die DCS-Community mit dem kommenden Carrier-Addon sicher begrüßen wird. Wann das Modul für den DCS released werden soll, ist ungewiss. FlyingIron macht hier keine Angaben. Die ersten Renderings lassen aber vermuten, dass es im Jahr 2020 vielleicht nicht mehr klappt.

Alle Screenshots und die Ankündigung von FlyingIron findet ihr auf deren Website.

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Klasse Julius, dass Du uns hier immer standardmäßig mit DCS-News auf dem Laufenden hältst. DANKE

Danke für das liebe Feedback – und auch deine regelmäßigen Kommentare! 🙂