FlightFactor arbeitet an einer A320 Study Sim, SimCoders Neuheiten und sonstige X-Plane News

FlightFactor arbeitet an einer A320 Study Sim.  +++ SimCoders upgradet REP Plug-ins auf Version 3.0. +++ Laminars momentaner Stand. ++++ Sikorsky S-92 für X-Plane 11. +++  PMDG und X-Plane. +++ AirfoilLabs Kingt Air 350 verzögert sich.

FlightFactor hatte eine faustdicke Überraschung zu verkünden: Sie arbeiten an einer Study Sim eines Airbus A320.

Dessen Basis stammt eigentlich von einem professionellen A-320 Simulator zur Pilotenausbildung. Demzufolge wird er komplett die X-Plane eigene Simulation umgehen und alle Flugberechnungen in seinem eigenen Code durchführen, inklusive dem Verhalten der Triebwerke, den Handshakes der Bordrechner und dem realen Ansprechverhalten der elektrischen und hydraulischen Systeme.

Und FlightFactor baut um diesen Kern das Cockpit, 3D Sound Modell und die anderen fehlenden Elemente zusammen.

Man kann noch keinen konkreten Auslieferungstermin nennen, aber es soll nicht mehr lange dauern.

Allerdings hat FlightFactor auch einige Warnungen parat: Dieser Simulator ist für echte Piloten gedacht, wer sich nicht in den Airbus einarbeiten will ist hier fehl am Platz, genauso wie ein Anfänger im Flugsimulator.

Aufgrund der Komplexität wird er merklich teurer sein, als FlightFactors normale Modelle.

Da er im Wesentlichen auf einem neuen Team beruht hat er keinerlei Konsequenzen für andere Modelle.

So wartet man beim A350 immer noch auf QPAC. Anders ausgedrückt, einen überarbeiteten Airbus Ingenieur, der das Ganze in seiner Freizeit macht.

Außerdem arbeitet man an einem neuen Boeing Projekt, das man noch nicht verraten möchte.


SimCoders hat seine Reality Expansion Plug-ins für die Carenados überarbeitet. Version 3.0 bringt optisch wesentlich ansprechendere Menüs mit sich, die in gewissen Grenzen auch akustischen Feedback geben. Man setzt nicht mehr auf SASL sondern blendet die Menüs direkt per OpenGL ein.

Für Anfänger gibt es einen neuen Menüpunkt, mit dem das Plug-in automatisch die Maschine startet

Außerdem wurde die Flugdynamik für X-Plane 11 verbessert und einige spezifische Probleme verbessert.

Es wird erst mal keine weiteren REP Plug-ins für Carenado Flugzeuge geben, weil man Carenado Zeit für die X-Plane 11 Anpassungen geben will.

Außerdem ist man selbst bekanntlich mit der SuperCub beschäftigt.

Und man arbeitet an einem neuen InHouse Projekt. Nach vielen herumraten stellte sich heraus, dass es sich um die SIAI Marchetti SF260 ( https://en.wikipedia.org/wiki/SIAI-Marchetti_SF.260 ) handelt und da JRollon ( https://www.youtube.com/watch?v=X568_nQ5q60 ) seit einiger Zeit an einem Außenmodell für die SF260 arbeitete und er seinen Partner an diesen Projekt nicht nennen wollte, war es offensichtlich.


Bei Laminar ist in der Zwischenzeit die Version 11.01 final. Schon in der kommenden Woche beginnt die Beta der Version 11.02. Diese soll wieder eine Reihe von Bugs fixen, wie auch Verbesserungen im Flugzeug SDK mitbringen und „taktische“ Performanceverbesserungen mit sich bringen.

Im Gegensatz dazu sind die Performance Verbesserungen die für 11.10 geplant sind, eher invasiv, benötigen also grundsätzliche Überarbeitungen im Rendering Code. Außerdem plant man für 11.10 Änderungen im XPLM (also der generellen API) um damit externe Fenster generieren und verwalten zu können, einen Neuaufbau der Weapon API und Last but Not Least das neue G-1000. Dabei will man auch schon die ersten Änderungen mit dem Gedanken an Vulkan vornehmen. Alles in allem eher etwas zu viel. Teile dieser Aufgaben dürften sich am Ende eher in 11.20 wiederfinden.

Doch bevor man soweit ist, soll mit 11.05 ein Update der globalen Flughäfen erfolgen, um den Machern mehr Zeit für die Anpassungen ihrer Flughäfen an die neuen X-Plane 11 Möglichkeiten zu geben.


In der Zwischenzeit ist auch der Sikorsky 92 Helikopter an X-Plane 11 angepasst worden. Da der Helikopter jedoch eine ganze Ecke weniger komplex als die Bell 407 oder auch die Bell 412 ist, wirkt der Upgrade Preis von 15 US-$ (der gleiche wie für die Bell 407), etwas hoch.


Nachdem PMDG in ihrem Forum bei einer Absage an die Flight Sim World nur vom FSX und P3D redete, brach bei einigen X-Plane Anhängern die Panik aus. PMDG sah sich gezwungen ein Statement abzugeben.

Nach der Veröffentlichung der DC-6 für den FSX und P3D wird es ein Update für die X-Plane Version geben, wo neben den Anpassungen für X-Plane 11 auch eine Reihe von neuen Features in die Urversion zurück migriert werden die man erstwährend der Anpassung an den FSX und P3D entwickelt hatte.

Ansonsten gab es nur das alte Statement, dass man zwar an Nachfolgern arbeitet, aber genauer wollte man sich noch nicht äußern, solange man sich noch nicht einer Beta Phase nähert.


AirfoilLabs musste einräumen, dass die King Air 350 später erscheinen wird, als erwartet. Die Ursache ist die vollkommen veränderte Simulationslogik von X-Plane 11 in Bezug auf TurboProp-Triebwerke. Alle Anpassungen die für X-Plane 10 vorgenommen wurden, müssen für X-Plane 11 vollkommen neu aufgebaut werden.

Daher rechnet man inzwischen mit einer Veröffentlichung Ende des Jahres. Es kann jedoch zu weiteren Verzögerungen kommen.

13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Fantastische Nachrichten bezüglich FlightFactor und dem A320-Projekt.

Endlich mal jemand, der sich um den richtigen Simulator kümmert…. Sorry, musste einfach mal sein.

Danke für die “Facts” bezüglich der FF A320. Es ist unglaublich, was da schon für Unsinn / Fehlinformationen herumgeistert. Wurden ja auch ein paar Entwickler kalt erwischt. Bim gespannt, was daraus wird.

Wenn das mit dem FF 320er wirklich alles so zutrifft, wie es angekündigt wurde, wäre damit mein letzter Wunsch nach einem perfekten Study Level Airliner in XP erfüllt und damit XP11 meine klare Nummer 1 am Markt.

So gut die IXEG, FF 767 etc. auch sein mögen, ich stoße mit diesen Addons regelmäßig an deren Grenzen. Ein Airliner, der etwa keine Holdings beherrscht, stellt für mich schlicht keine Study Level Simulation dar. Dass diese Addons dennoch einen Unterhaltungswert haben, will ich ihnen gar nicht absprechen. Dennoch ertappe ich mich regelmäßig dabei, wie ich mir für die IXEG die Simulationstiefe einer PMDG 737NG herbeisehne. Die FF 320 könnte diese Defizit ein für alle mal beheben.

Spannende Zeiten also. Wir werden sehen….

Tolle News zum FF A320! Wenn man bedenkt, dass die aktuellen FF Flugzeuge auch schon wirklich sehr gut sind und man hier nochmal wirklich eine ordentliche Schippe drauflegen will, dann bin ich sehr optimistisch, dass hiermit endlich ein wirklich guter Airbus für XP kommt.
Und vielleicht ist das ganz geheime Zukunftsprojekt oder das Projekt von PMDG ja eine UeuNG.

FF A320 für X-Plane hört sich super an. Und damit liegt zukünftig der Ball eindeutig bei PMDG !

Tolle News zum FF A320. Ich muss gestehen, dass ich das erste mal davon gehört habe. Ich bin zwar jetzt nicht der Fanatiker, dass alles extrem realistisch sein muss (inkl. Schaltzeiten von Buttons wie im FSLabs) aber ich denke ein qualitativ hochwertiges Add-on schadet X-Plane nicht.
Sind ja im XP11 derzeit nicht so viele gute Flugzeuge.
Abwarten und Geld zusammenkratzen 😉

Naja, XP11 ist ja auch grad erst raus gekommen. Mal abwarten, wie und womit die Entwickler sich drauf einlassen….

Um genau zu sein, wenn man ein Flugzeug für X-Plane 11 entwickeln möchte, erreichen wir gerade erst den Punkt, wo man mit der Entwicklung so langsam anfangen kann.
Alles was gerade erscheint und auf dem Markt ist sind Flugzeuge die für X-Plane 10 entwickelt wurden und nachträglich angepasst wurden.

Richtiger Kommentar, aber nur weil ab heute die X-plane 11-Standards so langsam endgültig stehen (PBR-Texturen, FMod-Soumd, XPLM-Navigation-Anpassungen) heißt das, dass von nun an wirklich gute XP11-Addons kommen werden.
Gesetzt ist doch, dass alle bekannten Anbieter ihre Flugzeuge an XP11 anpassen werden ubd dabei die Qualität versuchen werden anzuheben.
Die Leute um JAR-Design haben das auch bereits getan und geben ihrem A320 jetzt die Versionsnummer 3.1, das Ergebnis ist eine reine Katastrophe (schwingende Regelkreise bei FADEC, Autothrust, FLCH, schwerwiegende Bugs im FMGC, vermurkstes Thrustlever und -reverser-Handling). Die Liste lässt sich fortsetzen.
Was ich damit sagen will: nicht das aktuelle SDK ist für X-plane entscheidend, sondern, dass es frischen Wind gibt und sich Leute/Entwicklergruppen neuen Projekten annehmen. Wenn ein Airbus wie der von JAR das beste bliebe, was es für X-plane gibt (aka “für X-plane schon ganz gut”), wäre es ein Jammer für die schöne Plattform.

Da hast Du Recht. Ich habe mir auch den JAR 320 extra neu für XP11 zugelegt und muss sagen : ich war erschrocken über die mangelhafte Produktqualität.

Da bleibt noch jede Menge Luft nach oben.

Aber auch die Truppe um Austin Meyer hat meines Erachtens noch etwas Arbeit vor sich : sie sollten, um XP11 weiter zu etablieren, ein einfach zu bedienendes Scenery-Design-Tool anbieten, mit dem man die Gebäude etc. direkt im XP11 platzieren und designen kann. Ohne großen Aufwand (so wie es ein solches Tool für FSX schon gab). Denn sind wir mal ehrlich : die Umwege über Sketchup, Blender, WED usw. sind einfach zu umständlich ! Und auch die Beschränkung von 1 Textur für 1 Objekt ist nicht gerade optimal…

… und wenn ich die Wunschliste bezüglich Designer-Tools noch erweitern dürfte: es sollte auch die Möglichkeit geschaffen werden, lokale Mesh-Anpassungen machen zu können. Viele Flugplätze haben nunmal kleinere oder grössere “Unebenheiten” auf den Flugplatzgelände, die sich z.T direkt auf die Objektplatzierung auswirken. Mit der gegenwärtigen Mesh-Architektur ist diesem Umstand nicht beizukommen.

“[…] heißt das NICHT, dass von nun an”, hätte ich natürlich schreiben wollen.