123 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Nur kurz vorab, ich bin enttäuscht, ich wahr der Meinung das wird nichts.

Aber sehe da das Ding hat viel Potenzial und steckt gerade in der Entwicklung. Mir macht es echt Spass, mit fehlen leider nur die Heli’s. .-)

Hab’s mir auch mal geholt. Die Regentropfen sind schon der Hammer!
Allerdings fehlen mir Sachen, wie das Einstellen der Uhrzeit beim Erstellen eines neuen Freifluges. Weiterhin kann man keine Änderungen beim Wetter, der Uhrzeit etc. vornehmen, wenn man z.B. zum Testen im Freiflug ist.

Mals schauen, was da noch kommt…

Was man Dovetail aber positiv anrechnen muss ist, dass man als Dovetail Flight School Käufer Flight Sim World gratis bekommt. Lad es grad runter, man kann es sich ja mal angucken.

Nun, man muss DTG zugestehen, dass sie sich selbst treu bleiben. Das war schon fast bei der Flugzeugauswahl zu erwarten. Wer einen FSX Nachfolger erwartet, wird auch langfristig enttäuscht.PMDG, Aerosoft Airbus oder auch nur A2A werden hier nicht wirklich glücklich und ich denke auch das wurde dem DTG Team relativ schnell klar.
Man wird es eher Gamern verkaufen können. Aber ich denke es wird schwer werden auch nur langfristig die Kosten wieder herein bekommen zu können. Ich fürchte sie werden in nicht allzu ferner Zeit das Team verkleinern.

Mal ganz ehrlich. Ich habe mir Flight erst gar nicht angeschaut und gesagt, dass wird ein Fail. Es wurde ein Fail. War doch von vornherein klar, oder? Diesen Mist hier schaue ich mir auch nicht an, es wird auch ein Fail werden. Weiß das eigentlich nur ich und ein paar andere, oder versucht da jemand tatsächlich a la Unternehmergeist mit seinem Produkt Erfolg zu haben?? Vielleicht sollte ich Unternehmensberater werden. Die Chancen, mit Klopapier mit einem neuen Aufdruck darauf (z.B. kleine bunte Flugzeuge) Geld zu verdienen sind meiner Meinung nach größer als mit diesem nutzlosen Versuch das x. Aracade Spiel mit bunten Flugzeugen auf den Markt zu werfen… Dovetail, packt ein, das wird nix!

Ok, Aerosoft hat sich inzwischen gemeldet ( http://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/123266-flight-sim-world-and-aerosoft/ ): DTG maschierte bei ihnen letztes Wochenende an und es war offensichtlich ein interessantes und frustrierendes Erlebnis:
Bilang gibt es kein SDK, kein SimConnect und auch keinen C++ Zugriff.
Das ist zum Teil verständlich durch den Alpha Modus. Was jedoch schockierte: Auf Nachfragen nach mehreren FSX Beschränkungen hieß es man würde sich überlegen ob man daran was ändern könnte…

Irgendwie stellt sich mir die Frage ob sie wirklich ihre Hausaufgaben gemacht haben. Vor allem mit was für Designern haben sie wirklich geredet mit Ausnahme von OrbX und Carenado. Das deutet wirklich darauf hin, dass sie im Untergrund kaum etwas gemacht haben und das wäre wirklich erschütternd.

Und die für ein Steamspiel extrem wichtigen Bewertungen http://store.steampowered.com/app/389280/Flight_Sim_World/ gehen auch eher in Richtung Schlachthof, vor allem die Kombination aus FPS und Grafik-

Das tödliche Argument, dass ALLES lizenziert sein muss, kam auch zur Sprache.Das heißt auf einem Flughafen muss im Grunde wirklich jedes Schild lizenziert werden.
Mit anderen Worten selbst mittelmäßige Hersteller können noch nicht mal mit Arbeiten anfangen.

“[Update] das war ja eine wirklich grausame Vorstellung. Matt Davies, der Streamer, hat es bereits deinstalliert”

Man muss auch mal fair sein: Viel Mühe hat er sich nicht gegeben. Ich verstehe ja, wenn man als erfahrender Simulant keine Handbücher liest. Habe ich in diesem Fall auch nicht gemacht. Aber ich habe sofort die gut sichtbaren “Konfig.” Buttons direkt neben Flugzeug, Wetter und Flugplatz gefunden. Und damit kann man tatsächlich viele Parameter einstellen und das optisch sehr ansprechend.

Ich versuche mich nach knapp einer Stunde mal an einer kleinen Zusammenfassung:

Der Simulator kostet gerade mal 25 Euro. Für mich war er sogar kostenlos, da ich die Flightschool gekauft hatte.

Für das Geld bekommt man eine abwechslungsreiche Auswahl an General Aviation Motor-Flugzeugen. Im FSX hat man noch andere Kategorien an Flugzeugen, im P3D braucht man von Default-Flugzeugen gar nicht sprechen. Von den Militärjets mal abgesehen.

Die Flugzeuge sind schön modelliert. Die Regeneffekte sind sehr gut. Ebenso die Schatten im Cockpit. Das Shading ist je nach Licht gut oder schlecht. Oft sind die Aussentexturen viel zu glänzend. Die Scheiben sind aus manchen Winkeln kaum zu sehen, die Malibu scheint gar keine Fenster zu haben. Die Texturen im Cockpit könnten viel besser sein. Besonders auf dem Panel. Bei manchen Fliegern gibt es nicht mal Beschriftungen. Bei manchen Situationen sind die Instrumentenbretter sehr kontrastarm. Sehr schade, denn zum Beispiel das Glareshield der Malibu ist toll umgesetzt.

Das Flugmodell und Bodenphysik sind anspruchsvoller. Die Cub bei stürmischen Wetter zu landen war sehr spannend und ging mehrfach nicht gut aus. Ich weiß, darüber werden viele Simulanten sehr unglücklich sein: Wenn man plötzlich gar nicht mehr so ein guter Pilot ist, ist der Simulator Mist. 😉

Trotzdem fühlt sich das Fliegen immer noch nicht so “lebendig” wie in X-Plane an. Der Rollwiderstand ist zu hoch. Man braucht ordentlich Leistung, damit sich der Flieger bewegt.

Wer Probleme hat, den Flieger auf der Bahn zu halten: Nicht jedes Flugzeug hat eine Bugradsteuerung! Das lasten manche Dovetail an, fair ist das aber nicht. 😉

Vibrationen und Soundeffekte sind sehr gut und gegenüber dem FSX/P3D eine deutliche Aufwertung. Man kann die Türen auch per Maus öffnen, dann hört man Wetter und Motor lauter. Allerdings gibt es immer noch den Soundbug aus der Flightschool, dass manche Geräusche nicht mehr aufhören, auch dann nicht, wenn man einen Flug erstellt.

Optisch und akkustisch ist der Motorstart gut realisiert.

Die Wolken sehen meist sehr gut aus. Sehr gut gefallen hat mir auch der Bodennebel.

Die Landschaft sieht default besser aus als im FSX. Das liegt vorallem an den neuen Objekten. Die Flughäfen sehen allerdings noch genau so furchtbar aus.

Die Benutzeroberfläche ist gut aber nicht so komfortabel wie in XP11. Und wenn man nicht ganz betriebsblind ist, findet man auch die Buttons um Flugzeug, Wetter und Abflugort komplexer einzustellen. So kann man nicht nut den Tankinhalt und die Beladung anpassen, sondern auch Fehlfunktionen und Schäden.

Einige Menüpunkte sind noch inaktiv und es gibt auch noch Bugs. Wer damit nicht zurecht kommt, darf keine Pre-Release installieren. 😉

Das ist es aus Nutzersicht: Wenn man fair ist und die Lage ohne Addons beurteilt, hat sich FSW in einigen Bereichen gegenüber dem FSX deutlich weiter entwickelt. Auch wenn es (vorerst) natürlich weder FSX noch P3D ersetzen kann.

Ich glaube, dass dieser Sim, wenn man ihn so nennen will, nicht wirklich für uns ist. Wer X-Plane 11 fliegt, schaut sich diesen Müll doch nicht wirklich an. Selbst wenn er 1,00 Euro kosten würde. Warum machen die so etwas, wenn man doch weiß, dass es schon sehr viel besseres auf dem Markt gibt.

Nur kannst du so etwas nicht abschätzen, wenn du mit den Arbeiten beginnst. Sie sahen sich selbst auf einem guten Weg, so lange bis sie X-Plane 11 in der Hand hatten.
Das Problem ist die Beleuchtungtsengine in X-Plane die aus einem Guss ist und seit wir wissen, dass sie mit Deferred Rendering arbeitet, war mehr oder moinder klar, dass sie den Kampf gengen X-Plane verloren haben. X-Plane hat eine auf Datendurchsatz optimierte Engine, in der das Thema HDR schon seit über fünf Jahren integriert ist. Das holst du nicht nebenbei auf.
Ich denke, dass sie genau in dieser Lage umgeschaltet haben. X-Plane hatte schon Flieger jeder Größenklasse, sie haben ihre SDKs und ihre eingespielten Entwickler. Ein direkter Angriff wäre zum Scheitern verurteilt.
Sie haben statt dessen AcuFeel lizenziert und sich explizit auf ihre FLieger konzentriert und auf solche Effekte wie die hauseigenen Regeneffekte. Du kannst schnell halbwegs ordentliche GA Flieger zusammen bekommen und verkaufen.

Bediene den Massenmarkt mit einfacheren Flugzeugen und Missionen und du verdienst zumindest Geld. Das ist das Problem. FSW verbrennt seit Jahren Geld, während Austin für Laminar wohl eine recht ordentliche Performance präsentieren könnte, von den Kosten her weitaus flexibler ist und mehrere andere Einnahmequellen hat.

@ Karsten (ohne Schubert): Ich sollte Dich beim nächsten Projekt auf jeden Fall um eine Prognose bitten. Eine ähnliche Vorraussage gab es ja auch seinerzeit zu FSX:SE. Und das war deutlich erfolgreicher als P3D…

@ Karsten Schubert: Die Flugzeugauswahl wurde ja vorher kommuniziert und mir gefällt sie. Wer eine B747 mit hoher Systemtiefe haben möchte und trotzdem FSW kauft, nunja… Und A2A ist ja an der Entwicklung von FSW beteiligt.

Ich habe DTG in Paderborn für ihr Vorgehen kritisert und auch deutlich gemacht, was wir Entwickler zeitnah brauchen würden. Ich hatte vor fast zwei Jahren schon meine Hilfe angeboten, weil wir die Beschränkungen des FSX sehr gut kennen. Ob sich da noch etwas ändert, müssen wir abwarten.

Das mit den Lizenzen ist eine Notwendigkeit für Steam. Ich musste damals auch alles entfernen, für das ich keine schriftliche Genehmigung hatte.

Bezüglich der negativen Kritiken hast Du natürlich Recht. Das betrifft aber fast alles falsche Erwartungen oder Performanceprobleme. Auf meinem alten Rechner läuft FSW komischerweise sehr gut.

Auf der anderen Seite gibt es auch sehr unsinnige Kritikpunkte: Die Grafik von FSW wäre wie bei XP2 – was natürlich vollkommener Unsinn ist. Oder Kritik am Geräusch des Einziehfahrwerks. Ich kenne real aber auch kein Schöneres – das ist eben ein Elektromotor oder Hydraulik – erwarten die Leute Harfenklänge? 🙂

meine devise: bis zum P4D release erstmal nix kaufen, und das wird ja nun RSN (Real Soon Now) erscheinen. danach wird man DTG wohl nicht mehr vermissen. Sie hatten ihre chance, aber der flusi markt ist für sie wohl einige nummern zu groß. wer nach so vielen jahren nicht mal seinen neuen Trainsim, DTGs angestammtes terrain, ruckelfrei hinbekommt, von dem erwarte ich auch hier keine meisterleistung. also DTG, bleibt bei eurem Trainsim-Leisten und versucht da noch schön viele DLCs loszuwerden. auch noch so schöne cockpit-regentropfen machen keinen flusi-sommer. Bill Gates hatte also doch recht: 3 flusis ought to be enough, mehr Flightsim braucht kein mensch (Xplane, P3D, Aerofly).

Ich habe FSW nicht, was mir aber auffällt ist, dass die Menschen immer weniger Geduld und natürlich Verständnis haben. Es ist die erste Early Access von FSW und wie es in Deutschland (Europa) so üblich ist, versteht man den sinn von Early-Access einfach nicht und erwartet ein Vollwertiges Produkt. Das ist nicht nur so bei FSW sondern bei 99,9% aller Simulatoren / Spiele so.

Anstatt eine Konstruktive Kritik den Herstellern des Simulator mitzuteilen, wo, welche Bugs sind, welche Verbesserungen man auch haben möchte wird einfach drauf gekloppt und sogar beschimpft (wenn auch nicht hier bei simFlight). Das bringt einen Hersteller nicht weiter. Eine Early Access und Beta Versionen dienen NUR DAZU das Spiel zu Testen. Aber die Menschen kennen es leider nicht anders und haben auch kein Verständnis. Wer den sinn nicht versteht, der sollte von Early Access und Betas einfach die Finger lassen.

Die Medien haben die Menschen soweit gebracht, dass nicht mal darüber Überlegt wird, wie man es verbessern kann, sondern einfach nur geschimpft. Ich kenne das, weil ich selber ein Unternehmer bin. Wenn ein Kunde über mein Produkt schimpft kann er zu 90% keine Konstruktive Kritik abgeben, weil er nur das Meckern im Vordergrund sieht. Leider..

———
Ich bin ein Langjähriger P3D Verfechter und hatte vorher FSX & FS. Das Problem was ich bei den 3 sehe (P3D, FSX & FSW) ist, dass alle 3 einfach auf zu alten Engine basiert. Ich denke mit P3D wird es genau so sein. Das Grundprinzip / Engine wird die gleiche sein nur verbessert. Man müsste das Problem bei den Wurzeln Packen und nicht einfach “etwas verbessern”.
Ich habe mir mal die Demo von XPlane 11 angeschaut und ich muss als P3D Fan leider sagen, dass was ich bis dahin gesehen habe, ist einfach von der Engine um ein Vielfaches besser als P3D und FSX:SE. Mir geht es auch nur Rein um die blanke Simulationssoftware ohne Addons. Ich denke ich werde im VFR Xplane nutzen und sonst P3D, solange keine Langstreckenflugzeuge von XPlane erscheinen werden, die auch von der Systemtiefe von PMDG & FSLabs mithalten können. Für mich ist Xplane die Zukunft, wenn P3D nicht einen Raushaut.

Teils/Teils. FSX hatte schon noch ein paar Features die X-Plane fehlen.
X-Plane 9 hing um Welten hinter dem FSX zurück. Aber für X-Plane 10 gingen sie mit der Axt durch ihre eigenen Strukturen. Sie brannten viele nieder und setzten auf modifizierte Konzepte wie eben die OSM basierten Straßen. Sie setzten eine deutlich überarbeitete Grafikengine auf, die mit direkten Reflektionen arbeitet.
Was jetzt no0ch eine große Rolle spielt ist der deutlich frühere Wechsel auf 64 Bit. 64 Bit macht das System nicht messbar schneller. Statt dessen geben viele Entwickler nach dem Wechsel alle Einschränkungen auf und fahren das System schnell an die Wand.
X-Plane ist vor Jahren durch diese Schule gegangen. Und die Kompatibilität trat man häufig genug mit FÜssen, wo P3D nicht wirklich die FSX Kompatibilität opfern wollte.
P3D hat immer noch ein paar Vorteile (Speed Trees, Tesselation, SLI), doch die Bedeutung sinkt.

Es wird hier immer gesagt “P3D, P3D, P3D – das ist die Zukunft”. Ich bin auch ein absoluter Fan dieses Sims, aber man sollte mal folgendes berücksichtigen:
Bei P3D handelt es sich nicht um eine Entertainment-Lizenz. Wenn LM meint, sie brauchen das Teil nicht mehr, könnten wir plötzlich ganz schnell im Regen stehen. Es ist also nicht verkehrt, einen halbwegs ordentlichen Entertainment-Sim in der Hinterhand zu haben. Es bleibt somit noch XP als Alternative. Aber anstatt mal konstruktive Kritik loszuwerden, und somit eine Weiterentwicklung zu begünstigen, wird erst einmal draufgehauen.

Ja, Patric, bei X-Plane gibt es derzeit noch bei vielen Simmern Vorbehalte. Ich denke, das rührt noch aus den alten X-Plane-Zeiten, in denen man FSX nicht beikam. Aus Bequemlichkeit – und mit der alten Menueführung des alten X-Plane im Hinterkopf (die hat mich auch genervt!) – scheuen sich offenbar Viele, dem neuen X-Plane 11 eine Chance zu geben. Auch ich war FSX-Verfechter und kann mich noch gut daran erinnern, wie die Simmer über den FSX schimpften, als dieser den FS9 (FS2004) ablöste. Und genauso wie die Leute sodann nach und nach und immer mehr den FSX akzeptierten und umstiegen, sollte man sich einfach mal mit dem neuen X-Plane 11 auseinandersetzen. Und wie ich schon vor einiger Zeit schrieb : wenn X-Plane 11 die Unterstützung bekommt, die die Microsoft Sims bekamen, dann kann aus X-Plane ein sehr würdiger Nachfolger werden. Man schaue sich doch nur mal die Standard-Flughäfen und -plätze dort an. So detailliert (obgleich mit Bausteinen gebaut) waren sie in den MSFS nicht. Ebenso die Landschaft/ Straßen/ Städte. Wenn da die Addon-Entwickler nun noch zustätzlich Hand anlegen, dann wird daraus defintiv ein Augenschmaus / Sim-Schmaus. Da bin ich mir absolut sicher.

Und wenn die X-Plane-Entwicklung dicht macht und der X-Plane nicht mehr weiterentwickelt wird? Kann genauso passieren, mit dem selben Argument. Daher völlig Blödsinn damit den jeweils anderen Sim zu pushen.

Im Moment wird an beiden Sims gearbeitet und beide haben ihre Nutzerbasis. Und ich bin mit P3D aktuell zufrieden, auch was die Entwicklung über die letzten Jahre angeht. Wenn man vergleicht, dass früher alle zwei Jahre ein neuer MS Flight Sim erschienen ist, der FSX dann aber drei Jahre nach dem FS9 kam und zwischen FSX und der ersten P3D Version gar vier und zur ersten massentauglichen Version P3D V2 nochmal drei weitere Jahre vergangen sind, dann bin ich aktuell sehr froh, wie LM die Sache handhaben. Was X-Plane auf der anderen Seite macht interessiert mich aktuell einfach nicht, da die Basis für mich nach wie vor die Engine von Microsoft ist, mit der ich seit 2001 gut fahre. Das kann und darf X-Plane Nutzern genauso mit den verschiedenen X-Plane-Versionen ergehen. Aber zu sagen “Was wenn Fall X eintritt?” kann so oder so passieren. Und selbst wenn: P3D läuft und wird auch in Zukunft laufen, auch wenn der nicht mehr weiterentwickelt werden sollte. Auch ein mittlerweile über 10 Jahre alter FSX läuft noch und wird benutzt.

An die Redaktion : da es hier offensichtlich Missfallen hinsichtlich der Qualitätsäusserungen des X-Plane gibt : Bitte meinen Beitrag löschen !

Dann sollte man auch die P3D Lobeshymnen unterbinden. Und wenn man ehrlich ist tritt FSW gegen X-Plane an und sollte sich auch mit diesem messen.

Günter, ich erlebe in meinem Umfeld aktuell Begeisterung, dass man sich mal wieder mit etwas Neuem (X-Plane) auseinandersetzen kann. Vielleicht kommt das daher. Formulieren wir es mal vorsichtig: Diese Freude teilt man gerne. Und es gibt, wie richtig geschrieben, immer noch viele alte Vorurteile gegenüber gegenüber dem Simulator. Die lässt man dann natürlich nicht gerne einfach so im Raum stehen. 😉

Auf der anderen Seite gibt es sehr deutliche und aggressive Kommentare gegen FSW und Dovetail. Mag sein, dass man seine jahrelangen Investitionen in eine Simulatorplattform gefährdet sieht, am Ende wechseln nicht nur Simulanten sondern auch Entwickler, deren Produkte man gerne nutzt, auf die andere Plattform.

Anders kann ich mir die Motivation und Stimmungsmache nicht erklären. Wer Dovetail nicht mag, muss FSW nicht installieren und kann ganz ungestört weiterleben. 😉

“muss sich ziemlich konkret an den direkten Konkurrenten FSX und P3D messen lassen.”

P3D kann nur mit Addons genutzt werden. FSW bietet Flugspass mit einer bestimmten Kategorie an Flugzeugen und kurz- und mittelfristig ohne komplexe Addons. Zumindest vermittelt DTG dieses Bild aktuell. Ich sehe nicht, warum man die aneinander messen kann oder muss. Ich habe nur Teilaspekte der Simulatoren miteinander verglichen und ich glaube, relativ neutral und ausgewogen. 😉

Selbst X-Plane und FSX/P3D kann man in unserer Community schwer gegeneinander messen, weil die Nutzung von den Addons abhängt. Es gibt in Deutschland kein schöneres VFR Fliegen als in XP mit Ortho4XP. Und wenn man mit 737,747,777, A320 oder Q400 fliegen möchte, startet man FSX/P3D.

Nach meiner Meinung würde bei einem Vergleich der Simulatoren ohne Addons P3D tatsächlich das Schlusslicht bilden. Ohne Flugzeugaddons würde der vermutlich keinem von uns Spaß machen. 😉

Der ständige Bezug auf X-Plane kommt vermutlich daher, dass man neue Simulatoren im Kontext beurteilt. FSW für sich genommen zu beurteilen, ist uninteressant, wichtiger ist der Vergleich.

Denn man hat das Gefühl, es müsste schon langsam mal einen FSX-Nachfolger geben, der technisch moderner, lizenzseitig für Unterhaltungszwecke unproblematisch, langfristig verfügbar und mit einem stabil-lebendigen Addon-Ökosystem ausgestattet ist. Man hat aber auch das Gefühl, dass noch immer ganz unsicher ist, welcher Simulator das nun sein könnte: P3D? FSW? X-Plane? Sogar AeroflyFS?

Dann schaut man sich den Kandidaten (hier FSW) im Kontext dieser Anforderungen und möglicher Alternativen an und stellt fest und schreibt auf, Feature X ist in FSW besser, Feature Y in X-Plane usw. Ich denke nicht, dass irgendjemand in den Kommentaren hier Lobeshymnen schreibt, sondern man teilt halt sein persönliches Fazit des Vergleichs mit.

Ja bestimmt. Aber schau mal unter die X-Plane-Artikel, da sehe ich in der Regel keine P3D-Missionare, die die X-Plane-Leser überzeugen wollen. Mir ist dasselbe aufgefallen wie Günter. Es kommt mir schon so vor, dass die X-Planer einfach gerade lauter sind, aber natürlich nicht bei weitem in der Überzahl.

Vielleicht kann man die Zeit des missionierens besser mit Fliegen verbringen.

Die Diskussionen in den X-Plane-Artikeln sind interessant und lese ich auch gerne, da XP11 natürlich eine Alternative ist und man auf dem Laufenden bleiben will.

Besonders absurd ist es ja unter diesem Artikel hier. FSX/P3D-Nutzer dürfen sich kritisch zu FSW äußern, und sagen, warum FSW mit FSX/P3D aktuell ncht mithalten kann, aber XP-Nutzer dürfen das nicht? Wieso?

Velleicht ist es ja mein Fehler, die Flugsimulationscommunity als eins zu sehen, simulatorübergreifend. Gerade unter so einem Artikel/News wo wirklich jeder eine Meinung haben kann

Aber XP ist offenbar immer noch der seltsame “andere” Simulator, dessen Nutzer sich bitte raushalten sollten, wenn es um den “richtigen” Simulator und dessen Derivate geht.

Selbst Kritik an XP wird hier offenbar als Mission wahrgenommen. Einfach durch die bloße Anwesenheit.

*kopfschüttel und hier in zukunft nichts mehr kommentiert*

“Velleicht ist es ja mein Fehler, die Flugsimulationscommunity als eins zu sehen, simulatorübergreifend.”

Das hätte ich sehr gerne. Dass man den Wert eines Simulators für andere zumindest toleriert – vielleicht sogar wertschätzt.

Ich frage mich, ob es in der Fahrsimulationscommunity ähnliche Diskussionen gibt. Ob Nutzer vom Eurotrucksimulator gegen F1 2016 schimpfen, weil die Szenerien viel zu eingeschränkt sind. Nutzer von Spintires kritisieren am Train Sim, dass es keinen realistisch simulierten Matsch gibt und Freunde vom Landwirtschaftssimulator wissen, dass Colin Mrae Rally keine Zukunft hat, weil es dort nicht so viele unterschiedlich Addons gibt.

Jemand, der Freude am Fahren hat, hat vermutlich mehrere Fahrspiele parallel installiert. Und kauft sowohl für Landwirtschaftssimulator als auch den Zugsimulator Erweiterungen… 😉

“Selbst Kritik an XP wird hier offenbar als Mission wahrgenommen.”

Was Kommentare von Dir und Karsten angeht, ist mir das auch schon aufgefallen. Ich vermute, die Leute lesen nicht den ganzen Beitrag sondern sehen nur das Wort X-Plane… 😀

Ähm, nur kurz zum Thema Missionieren : ich will keinen missionieren und habe mit X-Plane per se nichts tun, so dass ich daran als auch nicht verdiene. Und neben dem Fliegen verbringe ich meine Zeit derzeit damit, meinen FSX-Freeware-Flugplatz EDRT für X-Plane neu zu bauen (und zwar ebenfalls als Freeware). In der Hoffnung, es möge für andere Plätze/ Flughäfen Nachahmer geben. Nur damit da kein falsches Bild entsteht !

Diese X-Plane Enthusiasten kommen mir langsam vor wie die Zeugen Jehovas!

Vor zehn Jahren war die Welt noch in Ordnung, da ging es gerade “nur” darum, FS9, wann kommt der FSX und wie sieht es aus mit XP9. Da war alles noch sehr einfach. Aufgrund der aktuellen Diskussionen lese ich zur Zeit all meine FS-Magazine aus dieser Zeit wieder. Es ist schön zu sehen, welche Parallelen es gab und heute sich einiges davon wiederholt und wie glücklich man sein kann, wenn man sich zur Zeit nicht durch die Positions”kämpfe” zerreissen lässt. Und man kann sehr schön, an Hand der publizierten Sreenshots von früher die stete Entwicklung beobachten. Es ist schade, daß MS sein Team damals aufgelöst hat und nicht die Sache selbst in der Hand behielt.

Es geht aus allem nicht hervor ob ich damit meinen FSX mit GEX 2.5 u. UTX 2.1 ersetzen kann. Funktioniert er mit dem kompletten Saitek Home Cocpit mit 8 Instrument Panels, Multi, Radio, Switch Panel, TPM, Trimrad, Pedals, Yoke, Throttle Quadrant 3 x, davon einer als Collective für Heli umgebaut m. Saitek ST 290 als G-Stick, alles über USB zu wechseln für den jeweiligen Einsatz, nur VFR Flug mit FS-Map mit Carenado GA Aircrafts o. Flight Port Heli u. Szenerien, sowie Aerosoft German Airfields. Ich möchte einen Feierabend VFR Flug mit hohem Wiedererkennungswert über bekannten Gebieten machen, wie ich es seit dem FS 98 versuche u. über FS 2000,2002,2004 u. FSX immer gesteigert habe ohne erst eine Stunde Handbücher, usw. studieren zu müssen u. eine weitere Stunde Flugvorbereitungen machen zu müssen. (PPL u. BZF II 1976 gemacht)Im Ansatz sieht es in den Videos ja schon gut aus! werde die weitere Entwicklung verfolgen.

Ich bin gestern Abend zwei Proberunden mit FSW geflogen. Mein Fazit: In der Tat ist die Technik veraltet, läuft aber besser als meine FSX SP2 Installation. Es gibt schönere Effekte und die Tastenzuweisungen sind alle an gewohnter Stelle.
Man merkt FSW deutlich an, dass es sich als “Spiel” verstehen wird. Hinweise darauf sind die Möglichkeit Missionen, oder Aufgaben zu erstellen, eine Piloten Karriere in der die Flugstundne aufgezeichnet werden, zu starten und dass keine Änderungen in der Konfiguration (Tageszeit, Wetter usw.) zugelassen werden sobald der Flug gestartet wird.

Sonst ist der Simulator für eine Early Access Version in einem erstaunlich guten Zustand. Wohlgemert der Hinweis, dass es sich noch nicht um ein Endprodukt handelt.
Hier sei der Hinweis eingewoben, dass das ATC fast wie im FSX funktioniert, sich aber deutlich schlechter anhört. Das klingt selbst der Vorleseroboter für SMS auf Festnetz besser…

Flug 1: Hamburg bei Regen mit tiefen Wolken. Der Regen ist toll umgesetzt (Frage: Wie bekomme ich den Effekt mit X-Plane 11 hin?). Ich hatte die Diamond verwendet, der A2A Faktor ist deutlich zu spüren mit den Quietsch- und Bremsengeräuschen.

Flug 2: Innsbruck bei schönem sonnigen Wetter, ebenfalls mit der Diamond.
Auch hier ein schöner Flug ohne Zwischenfälle, alles wie gewohnt. (In Wirklichkeit könnte man auch glauben, dass man hier im FSX sitzt, nur dass die Menüs etwas anders sind fällt dann auf.

Schöne Funktion: Wie die ECO Tipps im Volkswagen gibt es immer wieder Hinweise auf Optimierungsbedarf, zum Beispiel: Der Motor verliert Leistung weil das Gemisch nicht mehr stimmt (Drück xxx +xxx um das zu beheben, Behebung geht auch manuell)

Hier merkt man den Fokus auf Einsteiger und “Feierabendflieger”. Es wirkt alles sehr unkompliziert aber bis zu einem gewissen Level auch völlig ausreichend.

Für mich reicht es noch nicht ganz, aber ich bin auch gerade sehr ratlos welchem Sim ich meine €€€ geben möchte.

Ich habe XPlane 11 nun angeschafft und bin am Ausprobieren und Testen und das gefällt mir außerordentlich gut. Ich fliege gerne Regional- und Mittelstrecken mit allem Schnick Schnack, also Flugplanung, richtige ATC Procs usw. Früher gerne mit der PMDG 737 und dem FSX. Geht sowas auch mit XPlane? Und wie? Das suche ich noch zusammen. (Tipps willkommen!)

@Günter: “Und wo ich Dir explizit wiederspreche ist, dass ein nackter P3D hinter einem FSW steht: LOD, Schatten, Performance, um nur einige zu nennen.”

Aber was bringt Dir LOD, Schatten, Performance, um nur einige zu nennen, mit den schlechten Defaultflugzeugen vom P3D? Gar nix. 😉 Es ging mir um den jeweils nackten Simulator. Wie geschrieben.

“P3D ist aber auch eine Einbahnstraße”

Für den Satz habe ich vor ein paar Jahren aber noch ordentlich Kritik bekommen. 😉

@David: “Ja bestimmt. Aber schau mal unter die X-Plane-Artikel, da sehe ich in der Regel keine P3D-Missionare”

Aber bei den FSW Artikeln siehst Du sie. Wenn die wenigstens schreiben würden, wie gut P3D ist. Es ist aber sehr viel Kaffeesatzlesen und pauschales DTG Bashing. 😉

Und ich glaube, als X-Plane-Missionar habe ich hier die meisten guten Worte über FSW verloren…

@Kurt: “Es geht aus allem nicht hervor ob ich damit meinen FSX … erstetzen kann.”

Doch, geht es. Lies bitte meine Beiträge: FSW kann vorerst Deinen FSX nicht ersetzen. Und ob es irgendwann eine Alternative ist, bleibt weiter fraglich. Ob ein anderer Simulator die Anforderungen erfüllt, das müssen wir in Threads zu X-Plane, Aerofly, DCS… diskutieren. 😉

X-Plane 9 u. 10 habe ich bereits versucht, war eine Pleite gegenüber meinem FSX, Szenerien null Wiedererkennungswert, Saitek u. GoFlight funktionierten überhaupt nicht, bei X-Plane 9 musste ich bei jedem Start die Achsen alle neu kalibrieren, hab dann beide schnell bei Ebay wieder verkauft, da war ja ProPilot99 besser!
GEX mit UTX ziehe ich selbst der Fototapete VFR-Germany 1-4 vor. Alabeo Helis verwende ich auch gern. Alle Regler in Einstellungen (Szenerie,Wetter,Luftfahrzeug) nach rechts, Realitätseinstellungen Stark u. trozdem hohe Framerate, nur geringer Einbruch, ohne merkliches Ruckeln über Großstädten (London, Paris, Berlin, usw., alles auf SSDś. Bei 3,5 Zoll SATA II angeschlossen wirds dann spürbar.

@Kurt: Dann versuche ich es doch mal ganz vorsichtig:

Es gibt eine kostenlose Demo. Damit kannst Du schauen, ob Du Deine Steuergeräte ans Laufen bekommst und wie die Performance mit der Version 11 ist.

Mit Ortho4XP bekommt man in Deutschland ganz fantastische Ergebnisse hin. Es ist allerdings ein wenig Einarbeitung notwendig.

Ich kann Dir die Bell 407 von Dreamfoil Creations sehr empfehlen. Besser kann ein Hubschrauber von Innen und Aussen kaum aussehen und klingen. Dazu realistische Systeme, viele tolle Features und Konfigurationsmöglichkeiten. Über die Physik braucht man in dem Zusammenhang ja nicht sprechen. 😉

Das soll Dir den FSX nicht ersetzen. Ich würde aber, wenn ich mit einer Bell 407 über Deutschland oder New York fliegen wollte, den FSX dafür nicht mehr starten. 😉

Danke Marcel,
ich werde die kostenlose DEMO suchen u. installieren wenn ich sie finde. Dan wird sich zeigen was passiert! (Saitek + Heli Steuerung.) Ich mache nie sehr lange Flüge, rein so zu relaxen o. mal in Austria durch die Berge mogeln bis nach Bozen o. in die Schweiz. Übersee garnicht. Gern auch von den Nordseeinseln auch mal bis Kastrup o. nach Malmö. Aber ein Heli macht ohne realistischen Collective keinen Sinn, da der Weg am Throttle zu kurz ist u. somit nicht feinfühlig steuerbar. Ohne Seitenruderpedale macht beises keinen Sinn. Wie will ich bitte bei einer Cessna o. Piper relistisch eine Kurve einleiten. Desgleichen macht es ohne Trimmrad kein realistisches Gefühl. Auch muss man für die BN2 Islander 2 Throttle Quadranten haben, da man Seitenwind z.B. auf dem Flug von Borkum nach Helgoland mitder Prop Drehzahl kompensieren kann. Das möchte ich erstmal probieren bevor ich wieder € 24,99 in den Sand setze. Da ich viel mit verschiedener Hardware probiere interessiert mich auch wie es mit einer Reinstall Funktion, z.B. bei Flight1 problemlos, ist??? Wie oft musste ich den FSX schon unter 0800xxx neu aktivieren, selbst wenn ich eine 1:1 geklonte HDD aufgrund einer defekten neu eingebaut habe, da ich viel Verschleiss durch Themperatur Probleme, oft jenseits der 70 u. 80 Grad habe. Speccy u. CPU ID, sowie AsRock Tuner Ver.2.08

Nur um sicher zu gehen schreibe ich jetzt doch noch mal den Namen des Simulators: Ich sprach von X-Plane 11. 😉 Der kostet schon etwas mehr als €24,99. 😉

Ja, Hardware ist sehr wichtig. Und deshalb solltest Du unbedingt testen, ob alles funktioniert.

Da Du Österreich ansprichst: Das wäre jetzt dank der tollen Szenerie von Flugwerk wieder ein Argument für FSX/P3D. Wir haben es auch nicht leicht… 😉

Ich finde keine kostenlose DEMO???

“Anstatt eine Konstruktive Kritik den Herstellern des Simulator mitzuteilen, wo, welche Bugs sind, ….. wird einfach drauf gekloppt und sogar beschimpft. Das bringt einen Hersteller nicht weiter.”

Kritik wird von vielen entwicklern ja garnicht gewünscht, deshalb die allernorts vorauseilende speichelleckerei in diversen herstellerforen. forenmitglieder die konstruktive kritik üben, werden standrechtlich ausgeschlossen und deren threads gesperrt z.B. in PMDG, OrbX oder X-Aviation foren. ein entwickler, der sich ehrlich interessiert und ernsthaft am marktbedarf orientieren will, hätte dazu reichlich gelegenheit, dem muss ich nicht noch zum 100. mal erklären warum z.B. eine veraltete GDI schnittstelle anno 2017 eine framerate/spassbremse darstellen. auch Austin Meyer himself hat jeglichen user-foren input zum fehlerhaft programmierten Torque-Modell bei propeller 1-mots jahrelang standhaft ignoriert und dann dementiert. nach x-jahren ist ihm dann tatsächlich mal ein licht aufgegangen und er hat den offensichtlichen fehler den jeder real-world pilot kritisiert hat und welcher praktisch alle einmots in xplane betraf, endlich beseitigt.

der flusi-markt ist zu klein als dass man hier auch noch “early-access” d.h. auf deutsch halbgare produkte mit hoffnungslos veralteter technik langfristig erfolgreich platzieren könnte.

DTG möchte kurzfristig eine game-infrastruktur etablieren, in welche langfristig nur sie selbst dann möglichst viele DLCs hineinverkaufen können. das ist deren erprobtes, erfolgreiches vermarktungsmodell seit vielen jahren in ihrem angestammten trainsim terrain. im flusimarkt gehts jedoch nur mit innovation weiter, und die kommt von anderen.

@Werner: Was wir gerne vergessen: Meistens sind das “hauseigene” Foren. Ich würde einen Kritiker in meine Wohnung lassen, aber wenn er Grenzen überschreitet, würde ich mir seine Meinung nicht weiter anhören und ihn bitten zu gehen. Warum sollte dieses Recht für alle gelten, außer den Entwicklern? 🙂

Und da Entwickler teilweise auch nur Menschen sind, liegen die Schmerzrenzen ganz unterschiedlich.

Der Markt für Flugsimulatoren ist nicht klein. Das Interesse der Gamer an Simulatoren ist aktuell sehr groß. Klein ist der Markt für Zusätze, besonders für unbekanntere Flugzeugtypen und Szenerien. Ich denke, dass die Gamer auch gut mit dem Early-Access zurecht kommen. Die erfahrenen und langjährigen Flugsimulanten eher weniger. Deshalb gebe ich Dir in dem Punkt teilweise Recht. 😉

“Es gibt Missfallen, dass inzwischen beinahe jeder Artikel „gehijacked“ wird und vom eigentlichen Thema auf X-Plane Lobeshymnen gelenkt wird.”

@Günter: Dass du das Gefühl hast, jeder Artikel werde von X Planern “gehijacked”, liegt wohl eher daran, dass immer mehr User aus Einsicht auf X Plane umschwenken und andere ermutigen wollen, mitzuziehen. Ich spreche aus eigener Erfahrung: Als langjähriger Ex-P3Dler musste ich nämlich feststellen, das X Plane 11 “leider geil” ist. Und völlig zurecht fordern mittlerweile viele, dass XP die neue Leadplattform werden sollte.

Die Tatsache, dass jetzt mit dem Flightfactor A320 Airliner auf Flightsimlabs- und PMDG Niveau für XP11 umgesetzt werden, dürfte die Wechselwelle übrigens weiter unterstützen.

Mir geht diese ewige X-Plane Infiltration hier auch ziemlich auf den Senkel und das nicht, weil ich denke, dass X-Plane ein schlechter SIM ist. Aber es sollte doch dort platziert werden, wo es hingehört und nicht gefühlt nahezu in jeden Thread hier.

Auch sollte man vorsichtig damit sein, die eigene Präferenz zur allgemein gültigen Präferenz zu deklarieren. Ein SIM wird sich aufgrund seiner Qualität durchsetzen und ganz sicher nicht, in dem man hier und woanders so penetrant damit wirbt …

@Mika: Vielleicht einfach mal weniger genervt sein?;) Im übrigen habe ich meine Präferenz nirgends zu einer allgemein gültigen deklariert. Ich bin einfach nur nicht DEINER Meinung.

Du wirst das schon aushalten 🙂

ZU genial diese Phobie einiger Simmer in Bezug auf X Plane, auf “X-Planer”, auf Laminar und auf alles was ein “X” und ein “plane” im Namen mitführt …

wie. im. Kindergarten 🙂

..Genau. Ich frage mich immer wieder- welcher “Guru” diese X-Plane-Szene derart “aufgeblasen” hat.
Wie schon gesagt hoffe ich, dass nicht eines Tages irgendein “X-Plane-Jehova” noch vor meiner Tür steht!

Den kannst du dann ja mit deinem P3D-Sprengstoffgürtel in die Luft jagen, falls er doch mal bei dir klingelt 😀

*unterm Tisch lieg vor Lachen*

Ich würde vorschlagen, wir holen jetzt wieder etwas Holz vom Feuer. In erster Linie war ich es, der in letzter Zeit vermehrt den X-Plane in den Threads angesprochen hat. Da die Kritik nun doch zum Teil erheblich ist, werde ich mich Zukunft diesebzüglich absolut zurückhalten. Ich hoffe, damit der gewünschten Neutralität der Threads zu dienen.

Ja, ich möchte drum bitten! Danke !!!!