Feuchte Träume werden wahr! PMDG777 Wetterradar

news_777WXR

 

Ein Aprilscherz, der gar keiner war: PMDG liefert mit dem kommenden SP1 für die 777 das lang ersehnte Wetterradar – für Active Sky Next Kunden.

Lang wurde ein Wetterradar von PMDG verweigert, alleine aus dem Grund, da die bisherigen FSX Daten oder Wetteraddons dies nicht korrekt simulieren konnten. Active Sky hat mit seiner aktuellen Wetterengine nun die Grundlagen gelegt um dies zu ändern und liefert ein realistischeres Radar und für Entwickler ein SDK um dies auch implementieren zu können.

Neben iFly sind nun auch PMDG aufgesprungen und werden mit dem kommenden SP1 für die 777 auch optional ein Wetterradar im ND implementiert anbieten. Logischerweise nur für ASN Nutzer, allerdings sei auch dazugesagt, dass diese Implementierung ein kostenloses Zusatzfeature ist. Wer also kein Active Sky besitzt, kann die 777 natürlich trotzdem weiter betreiben – nur eben wie bisher ohne Radar.

Interessanterweise wurde diese Nachricht gestern – am 1.April – von PMDG veröffentlicht, damit sie jeder für einen Aprilscherz hält. Der eigentliche Scherz dabei war, dass es eben gar keiner ist …

Hier und hier sind Ankündigungsthreads, hier direkt zu einem interessanten Post von Ryan (Tabs)

58 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Schöne News. Ich hoffe aber das Aerosoft mit ihrem Wetterradar beweißen kann das man aus dem FSX genug Daten rausbekommt um das Wetter richtig darstellen zu können auf dem Radar.

Den so ist man, wenn man es umbedingt braucht, gezwungen ASN zu kaufen.

Naja, es ist nicht nur eine Frage des Auslesens der Wetterdaten, sondern hängt auch davon ab, wie das Wetter generiert wird. Und hier wendet Active Sky ein paar Tricks an, um vorhersehbare und kontinuierliche Wetterübergänge zu schaffen – und diese bilden die Grundlage für ein sinnvolles Wetterradar.

Aerosoft ließt aus dem FSX die Daten aus die von einer externen Wetter Engine zum fsx geschickt wird. Ob das nun ASN oder sonst wer ist ist denen egal.

Und wenn das wirklich so funktioniert wie es Aerosoft sagt, dann kann man PMDG sagen das die den FSX doch nicht so gut kennen wie sie meinen ;).

Freuen wir uns das es bald 2 Wetterradare gibt.

Somit ist ASN DER Wetterstandard für den FSX und hebelt damit den kompletten Mitbewerb aus.

Active Sky generiert sein Wetter nach wie vor aus einer sehr überschaubaren Menge an Quellen, allen voran die METARs. Wer sich ein wenig mit Meteorologie auskennt, weiß jedoch dass METARs nur einen ganz kleinen Teil des Wettergeschehens abbilden, daher ist und bleibt ASN für mich ein “Blenderprodukt”. Als leidenschaftlicher Privatpilot gibt es nur ein kommerzielles Produkt, dass das Wettergeschehen realistisch abbildet, und das ist nicht ASN.

Sag’s doch… FSGRW braucht sich definitiv nicht zu verstecken und ist es durchaus Wert, erwähnt zu werden finde ich.

Dann schau Dir mal FSGRW an. Meiner Meinung nach bist Du damit schon ziemlich nahe am realen Geschehen. Aber wie gesagt – “nahe” ist relativ.

Wie Holger schon sagt… schau Dir FSGRW an und beschäftige Dich mit dessen Funktionsweise. Es ist das einzigste Wetteraddon welches mehrere Quellen so auswertet, dass die dazu notwendigen Berechnungen von einem zentralen Server vorgenommen werden und zum eigentlichen Programm nur aufpolierte fertige Daten gesendet werden. Insofern ist der Vergleich (aus Fenster gucken, in FSX sehen) am nächsten an der Realität dran als es bei den anderen Addons möglich ist.

Falls Du ein Produkt meinst was mit “F” anfängt und “W” aufhört, so muss ich dich leider auch enttäuschen. Auch dieses Produkt hat sehr viele Probleme mit der korrekten Wettergenerierung. Speziell bei den Sichweitenübergängen.

Da hab ich lieber für eine Sekunde die falsche Sichtweite, als – nur weil im METAR CAVOK gemeldet wurde – 100km Sichtweite an einem dunstigen Sommertag. Aber dass Realismus und das was sich der gemeine Simmer vorstellt häufig etwas unterschiedliches ist, ist ja auch nicht neu 🙂
Ich habe absichtlich kein Produkt genannt – werde es auch weiterhin nicht tun. Nur bin ich der Meinung dass ASN das meist überschätzte Programm derzeit für die FSX-Plattform ist.

Vollste Zustimmung. Aber wer’s mag 🙂

Auch von mir volle Zustimmung! 🙂

Lässt sich ASN nicht mit FSGRW zusammen nutzen?

Weiß nicht ob das möglich ist, wäre aber eher sinnlos (sind zwei Programme für dassselbe…). Aber was nicht ist (Zusammenarbeit mit anderen Entwicklern) kann ja noch werden..

So peinlich. Die ganze Zeit haben sie alle ausgelacht die von Wetterradar gesprochen haben. Das wird es nie geben, denn die Wolken werden nicht so generiert, dass sie per Radar dargestellt werden können. Und jetzt plötzlich das? Haha Glaubwürdigkeit dahin liebes PMDG Team!

Manchmal gibt es neue technische Entwicklungen, die etwas möglich machen, was früher nicht möglich war…man denke nur an Internet und Co… 😉

Eben: “Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.” (Kaiser Wilhelm II)

Um Dir den Wind aus den Segeln zu nehmen. PMDG hat ein Wetterradar immer abgelehnt gehabt, weil es eben NICHT möglich war, zu gucken, wo Wolken wirklich sind. Man gibt lediglich einen Wolkentyp + Bedeckungsgrad dem FSX, und der generiert dann per Zufall Wölkchen. Das Ergebnis ist, dass eine Wolke eben nicht da sein muss, wo das Radar diese anzeigt.
Genau DIESE Einschränkung haben die Jungs von ASN (vermutlich direkte Injection in den FSX Speicher + DLL im FSX Trusted damit kein HIPS anspringt) umgangen und PMDG eine Möglichkeit gegeben, eben jenen Datenstrom abzufangen. Somit war das Argument von PMDG nicht mehr haltbar denn nun haben sie die Daten, welche sie für ein Radar brauchten!
Anstatt also rumzujammern, sollte man sich über Beweggründe und Handlungen informieren, und vor allem sich mal positiv freuen.

Ich benutze zwar ASN nicht weil für ein ordentliches Wetter einfach zu wenig Sourcen ausgewertet werden, aber das rumjammern nervt.

Das war auf das Wetteraddon und nicht mich bezogen. FSGRW benutzt einige Sourcen (Übersetzt: Quellen wo Wetterinfos bereitgestellt werden welche sein können: METARS, Wetterberichte, Rohdaten einiger Wetterstationen, Interpretationen des DWD keine Ahnung was noch). ASN wertet METAR’s aus welche für die Luftfahrt zwar relevant sind, jedoch nicht die Wahrheit erzählen; nicht zu 100% aber halt bereits für die Luftfahrt aufbereitet und direkt in den FSX gesendet werden können.

Gewagte These…
Beide Anbieter benutzen meines (halb-)Wissens nach METARS und Grib-Daten des GFS (globales Modell der NOAA). Der DWD spielt da meiner Meinung nach nur eine (wenn auch ungewollte) Rolle als Ausgabestelle für METARs in Deutschland.
Dass ein Modell vom DWD (GME, COSMO…) seinen Weg in die Wetterprogramme des FSX findet, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da er sich das bezahlen lässt im Gegensatz zum frei verfügbarem GFS. (das nicht unbedingt schlechter ist)
Der wirkliche Punkt ist, welche Modelldaten neben dem Windfeld verwendet werden. Eigentlich wäre es schon möglich, Niederschlag und Oberrgenzen von Schichtwolken wie auch Quellwolken relativ genau hinzubekommen. Ist alles in den Modelldaten vorhanden. Aber gesehen ban ich das zumindest bei den Wolken noch nicht.
Interessante Diskussion. 🙂 Vielleicht lässt sich ja ein Entwickler von FSGRW oder ASN mal in die Karten schauen :-))

Daran dass Pilot’s mit FSGRW nicht will liegts ja anscheinend nicht.

http://fs-kurier.de/news/fsx-p3d/2111-pmdg-wetterradar-fsgrw-ein-statement-seitens-pilot-s.html

Ja, das ist mal wieder PMDG – typisch… Allerdings: Wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich der Meinung bin, die Jungs von PMDG sind die meist überschätzten Addon-Entwickler derzeit für die FSX-Plattform, dann wäre das nicht nur frech, sondern glatt gelogen und unhaltbar (für manche PMDG-Jünger wohl gar Blasphemie). Trotzdem ist es aber schon traurig, wenn – warum auch immer – Chancen vertan werden, Resourcen und Synergien zu bündeln. Das Resultat hätte sich in diesem Falle mit Sicherheit sehen lassen können…

Und wie sieht es eigentlich mit der 737 NGX aus, die bekommt ja kein Wetterradar nachgereicht, oder?

Zitat Ryan:
“No guarantees but I suspect this will happen.”

Ich warte da eher auf das SP2 mit wichtigeren Sachen ^^

Wir haben so lange auf ein Wetterradar gewartet… Braucht das eigentlich nach so vielen Jahren noch jemand? Für mich ist das eher ein “nice to have” als ein “must have”. Und ja Active Sky generell ist in meinen Augen ein (total) überbewertetes Wetter addon. just my 2cents

Ich kann mich bezüglich Active Sky und dem üblichen PMDG Gehabe nur anschließen.. Der eigentliche Haken an der Sache ist leider nur der, dass ein WX Radar im Sim nur Eye Candy ist, weil es im Gegensatz zur Realität völlig belanglos ist, wenn man durch den roten Kern durchfliegt.. In Echt erkennt man die Instrumente nicht mehr.. wird durchgeschüttelt. Erst wenn Wetteraddons realistisch Turbulenzzonen verbunden mit Hagel und Starkregen in konvektivem Wolken darstellen, wird ein WX Feature interessant.

Also bei ASN können Turbulenzen sehr sehr unangenehm werden meiner Erfahrung nach…

Was nützen Einen die ganzen Daten wenn sie nicht richtig interpretiert werden?
Active Sky schafft es immer noch nicht auf die richtige Wolkenarten zu zugreifen und stellt immer noch das Wetter für uns “schöner” dar als es ist.

Ich werde das nochmal testen, danke fürs Feedback!

Ein Vergleich von ASN und FSGRW durch die lieben Profis hier wäre eine tolle Sache und würde so manche Kaufentscheidung beeinflussen bzw. fördern.

LG Mario

Hast Du Dir Holger’s Review zu FSGRW durchgelesen? Der Herr scheint Ahnung zu haben und hat seine Sache sicherlich nicht schlecht gemacht. Als Chef solltest Du wissen, was für Fähigkeiten Deine Leute haben.

“Um Wetter real (!) abzubilden (dass Du wirklich real meinst, davon gehe ich aus, wenn Du sagst, dass Du Dich mit Metereologie beschäftigst), was denkst Du, welche Rechenleistung wir bräuchten und was mit unserem Flusi passieren würde?”
Daher werden die Berechnungen bei der Konkurrenz auf einem Server umgesetzt und nur das fertig berechnete Wetter auf meinem Simulator injected.

“Zumindest bei mir tuts das.”
ASN kennt nach wie vor keine Stratusbewölkung. ASN kennt Turbulenzen dort, wo das Tool es für richtig hält – jedoch nicht am Rande eines Jetstreams, nicht auf der windabgewandten Seite eines Bergrückens und auch nicht im Bereich der bodennahem Grenzschicht.
ASN kennt Sichtweiten nur aus dem METAR (und dort geht es nur bis 10km). Bei CAVOK oder 9999 gibts Sichtweiten bis zur Maximalsichtweite die in ASN eingestellt ist. Jeder der selbst fliegt weiß, dass CAVOK und 9999 aus der Luft immernoch eine ordentliche Suppe sein kann, speziell im Sommer.
Günter, ich glaube mittlerweile zu wissen, dass du ein Naheverhältnis mit Team um Active Sky hast und dagegen ist auch nichts zu sagen. Ich habe mit keinem der Entwickler von Wetterprogrammen ein Naheverhältnis – aber aus meiner Sicht als virtueller und realer (Privat)Pilot hat ASN – und Active Sky war früher mal unumstrittener Markführer sowie Wegbereiter aller anderen Wetteraddons – den Anschluss in Sachen *Realistmus* verloren. Ja, es gibt viele Features um das Tool seinen Bedürfnissen anzupassen, kann damit bestimmt imposante Ergebnisse erreichen … das ist aber nicht unbedingt Realismus.

Eine Meinung: Mir scheint dass hier Fliegen als solches immer mehr in den Hintergrund gerät: Ist man noch vor ca.2 Jahren um PMDG vs. Wilco/CS etc. mit wehenden Fahnen in den Glaubenskrieg gezogen so “bekämpfen” sich heute die Verfechter der plötzlich zahlreich vorhandenen Wetterprogrammen untereinander. Wenn ich meinen FSX lade, das Wetter einspiele und vom Heimatort starte (und nur dann) kann ich durch einen Blick aus meinem Fenster erkennen das das Wetter korrekt dargestellt wird. Das tut es soweit, mehr brauche ich einfach nicht. Das geiche gilt für Szenerien aller Art. Ein möglichst hoher Wiedererkennungswert bei angemessenen FPS reicht aus. Anders natürlich das Flugzeugmodell: Hier darf es gerne mehr sein! PMDG, AXE, Majestic 400Q, QW 146er und auch die Twinotter müssen es hier schon sein.
Wer da noch mehr will: Bei LH in Schönefeld mal für 750 Euro ein Stündchen buchen inkl. Ausbilder oder besser gleich das ganze Gerät für wohlfeile 11 Millionen mitnehmen…
Wie hier Alex richtig sagt: Der FSX hat Grenzen, die EDV der User auch. Es ist ein grosser Kompromiss…

Günter,

pass mal auf, dass das hier kein Eigentor für Dich wird. Warum bist Du so dünnhäutig? Es gibt keinen Grund dafür! Alex schrieb “dagegen ist auch nichts zu sagen”. Dann ist also auch nichts dagegen zu sagen, oder?

Ich glaube auch nicht, dass Dir hier einer der Kommentatoren Neutralität abspricht. Als Mitglied von Simflight würde es Dir aber gut stehen, die Neutralität deutlicher zur Schau zu stellen. Aber Du fühlst Dich persönlich angegriffen und stellst Dich / ASN stattdessen lieber als Opfer einer Bashing-Kampagne dar.

Als PPL-Pilot mit profundem Meteorologie-Wissen sage ich Dir aber, dass ein Wetteraddon, das nicht einmal vernünftig Stratus-Bewölkung darstellen kann, nicht einen Pfifferling wert ist. Dafür sind die Wettergeschehnisse in und um Stratus- und Cumulusbewölkungen zu elementar unterschiedlich und haben gänzlich andere Auswirkungen auf die Durchführung eines Flugs. Ich kenne ASN und ich kenne FSGRW. Mein Favorist steht fest.

Frage mich nicht, ob ich ein Review dazu schreiben kann. Dazu fehlt mir die Zeit.

Gruss
Erich

Na ja Günter, vor drei Jahren sind alle noch auf das FS-Magazin losgegangen, weil es angeblich verstrickt war mit aerosoft… Aktuell bist Du dran mit ASN und Deiner Funktion bei simFlight – oh Mann! Welch’ ein Käse! Bert hat das seinerzeit mehrfach deutlichst dargestellt, und es hat ihn im Endeffekt auch nur Zeit gekostet. Die Menschen glauben das, was sie glauben WOLLEN und nichts anderes.

Mein Tipp: lass’ Dich einfach gerne haben, und mach’ Dein Ding.

Sicherlich nen tolles Feature!!! Dennoch freue ich mich auch sehr auf die anderen Verbesserungen und Zusatzfunktionen, welche mit dem SP1 kommen werden. Ich persönlich hätte ein Wetterradar nicht vermisst, finde aber gut das nun doch eins enthalten sein wird, zumahl ich im Besitz von ASN bin. Am allermeisten hoffe ich aber auch, dass sich die Performance der PMDG T7 etwas verbessert.

@ Stefan:
Was damals mit Bert passiert ist, war schlimm. Bert hat immer betont, dass er neutral und unabhängig sei.

Hier schreibt Günter aber selbst: “Neutral bin ich natürlich nicht.” Damit habe ich als langjähriger Leser von Simflight aber ein Problem! Unter Holger hätte es so etwas nicht gegeben! Es wäre schön, wenn die Redakteure von simFlight weiterhin unabhängig und neutral blieben.

Ich glaube nicht, dass Günter das so gemeint hat. Aber dazu soll er am besten selbst etwas sagen.

@W. Weiss: o.k., Dein Standpunkt ist für mich nachvollziehbar. Und Dein Appell an unsere Unabhängigkeit und Neutralität ist berechtigt. Das erwarten unsere Leser zu Recht.

Wenn ich die Tagesschau einschalte, möchte ich auch neutrale und umfassende Informationen bekommen. Will ich Meinungen hören, gehe ich ins Wirtshaus an den Stammtisch. Das muss man halt ganz klar trennen – die Kommentarfunktion ist unser Stammtisch, und der Redaktions-/Reviewbereich ist unser Nachrichtenstudio.

Die Frage, die ich an Dich richte, ist daher: darf ein simFlight-Redakteur seine private Meinung in einem Kommentar äußern, oder müssen wir auch hier zurückhaltend sein?

“Neutrale und umfassende Informationen” in der Tagesschau?! LOL Echt?! Wann??? Vielleicht noch vor 30 Jahren, wenn überhaupt jemals… 🙂

Offtopic wieder aus – sorry.

@Immanuel: ich habe genau deswegen geschrieben “wenn ich…Informationen … möchte” Ich habe mit keinem Wort behauptet, dass es so wäre.

Das habe ich auch gedacht. Leider bekommt man nur noch sehr selten wirklich neutrale Nachrichten.

Selbst wenn ein Redakteur oder Journalist den Willen haben sollte, neutral zu sein, wird es ihm nie gelingen. Es gibt nicht einmal neutrale Fotografien. Ein Foto reflektiert immer die Sichtweise des Menschen hinter der Kamera.

So darf und soll jeder seine Meinung haben – und sie z.B. in den Kommentaren äußern können. Machen einige Chefredakteure der großen Zeitungen auch so.

Wenn wir bei den wirklich wichtigen Dingen in allem so korrekt und kritisch wären, wie bei unserem Hobby… 😉

: danke, genau DAS wollte ich hören 😉

Irgendwie zeigt es doch das die Kommentarfunktion nicht nur bei der örtlichen Tageszeitung, SPON oder eben bei Flusi Nachrichten mehr schaden als nutzen.