Es dauert ein bischen länger…

…bis das Update #5 für den MSFS erscheint. Das Development Team arbeitet gerade an einem “größeren” Autopilot Problem, welches mehrere Flugzeuge betrifft. Das soll vor dem Update gefixed werden. Somit verzögert sich das Update um ein paar Tage.

We encountered some issues related to the autopilot across various planes right before we were set to release Update 5. We decided to take some extra time to address the issues to ensure that everyone will enjoy this update. It’s going to take a few days, but it is close!

https://www.flightsimulator.com/update-5-delay/

45 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ach nee, jetzt haben sie es endlich gemerkt? Diese “serious issues” existieren zwar seit Anbeginn der MSFS Zeitrechnung, aber immerhin ist das jetzt auch in der Asobo-Etage angekommen. Professionalität ist anders!

Hihi, vielleicht meinen sie ja auch neue Probleme, die erst bei der Arbeit am Update entstanden sind 😀

Bloss nicht auch noch… 🙂

Ich denke man muss Asobo doch noch einiges an Zeit geben, bis der MSFS 2020 vollumfänglich brauchbar ist. Ich jedenfalls hatte mir mehr versprochen. Aber bevor wir jetzt auf Asobo schimpfen…zum Glück ist mal einer den Weg der neuen Szeneriedarstellung gegangen und zum Glück besteht jetzt auch Konkurrenz zu X-Plane (und umgekehrt !). Warten wir es ab…

Naja, ich (und damit meine ich nur mich) habe mir mein Szenario gebildet:

  • Asobo hat eine gute Landschaftdarstellung geschaffen. Diese muss aber an vielen Orten noch wesentlich nachgebessert werden. Dies allein reicht, um Asobo für die nächsten Monate/Jahre zu beschäftigen
  • Flugzeuge sind definitiv nicht das Fachgebiet von Asobo. Hier hätten sie sich einen guten Partner ins Boot holen sollen
  • Navigation und damit alles, was nicht mit VFR fliegen zusammenhängt. ist ebenfalls nicht das Fachgebiet von Asobo. Hier sind schreckliche Mängel vorhanden, die einen beträchtlichen Schaden anrichten können

Ich bin sehr gespannt, wie die Entwicklung weitergeht. Es müssten jetzt eigentlich ein paar Weichen gestellt werden, aber Asobo ist offensichtlich nicht in der Lage, die Gesamtsituation zu überblicken. Es soll ja schlussendlich ein FLUG-Simulator werden, aber Asobo ist in diesem speziellen Fachgebiet nicht zuhause. Das könnte sich fatal auswirken.

Last edited 28 Tage vor by Oski

>>>…, aber Asobo ist offensichtlich nicht in der Lage, die Gesamtsituation zu überblicken. Es soll ja schlussendlich ein FLUG-Simulator werden, aber Asobo ist in diesem speziellen Fachgebiet nicht zuhause. Das könnte sich fatal auswirken.<<<

Jetzt halt doch mal bitte den Ball flach. Aber ich bin froh, dass wenigstens Du die Gesamtsituation überblickst.

Und fatal sind andere Dinge, aber mit Sicherheit nicht Updates für einen Flugsimulator oder dessen Entwicklung.

“Flugzeuge sind definitiv nicht das Fachgebiet von Asobo. Hier hätten sie sich einen guten Partner ins Boot holen sollen”

@Oski: muß Dir leider zustimmen.

and while u wait (auf das MSFS update 5, laut Jörg Neumann voraussichtlich aber doch noch diese Woche):

Auch der Asobo-Chef hat ja erst kürzlich erstmals in seinem Leben Fluch-Stunden genommen. Erinnert an den damaligen “Erfinder” des ersten und ursprünglichen FS1, Bruce Artwick. Der hat auch erst nachträglich seinen eigenen Pilotenschein nach vielen FS-Versionen gemacht und sich dann von den FS-Einnahmen und dem Verkauf an Microsoft seine eigene Propellerkiste gekauft. Er war ein begnadeter 3D-Programmierer in Zeiten, als es noch keine Grafik-Engines gab sondern man sich mit schwarz-grün oder höchsten mal 6 Farben zufriedenstellen mußte. Und das ganze auch noch in 6502-Maschinensprache programmiert (von damals stammte übrigens BGL – Bruce Graphics Language) weil sonst die Performance vorne und hinten nicht gereicht hätte.

Da er damals in Chicago lebte, gab es dann Chicago-Meigs folgerichtig als ersten Fluch-Hafen, später die Ikone und Eröffnungsscenario aller nachfolgendnen FS-Versionen. Sein Businesspartner, Stu Moment, der dann später nach dem Bruch mit Bruce Artwick ausstieg und Sublogic gründete (ATP Airline Transport Pilot), hatte jedoch sogar die Kunstflugberechtigung, flog eine Twin-Prop Maschine und war Pilot durch und durch. Da kam also das ganze Aviation Know-how her, was Asobo sich jetzt erst allmählich aneignen muß.

Meigs war benannt nach Merrill C.Meigs (Miegs ausgesprochen), einem Chicagoer Zeitungsverleger, der früher dem amerikanischen Präsidenten Truman mal Flugstunden erteilt hatte.

Für alle die erst später mit dem Fluchsimulator angefangen haben:
Mittlerweile (31.3.2003) wurde der Meigs-Airport KCGX vom Chicagoer Bürgermeister leider in einer sprichwörtlichen Nacht-und-Nebelaktion dem Erdboden gleich- und die runway von Baggern unbrauchbar gemacht. Einige noch verbliebene Kleinflugzeuge mußten deshalb anderweitig schleunigst den Abflug machen, da die einzige Landebahn zur großen Verwunderung ihrer Besitzer am nächsten Morgen nicht mehr da war. Meigs-Tower:
“Piper zwo-drei-Bravo: taxi to yellow Baukran, hold short Kiesgrube und take-off from taxiway” oder so ähnlich wirds im Cockpit geheißen haben. Wir lernen: Einen Airport zu schließen geht über Nacht, Einen neuen zu bauen kann schonmal 14 Jahre dauern.

airspacemag.com/flight-today/day-shut-down-meigs-field-180952788/

en.wikipedia.org/wiki/Merrill_C._Meigs

Vielleicht darf man nochmal daran erinnern, dass es sich bei den Flugzeugen, die mit dem MSFS mitgeliefert werden, um Standardflugzeuge handelt, und nicht um lauter „PMDGs“ oder „FSLABs“. Was jetzt and der „Navigation“ im MSFS so falsch ist, oder an allem, was mit VFR zu tun hat, habe ich auch noch nicht entdecken können. Gerade VFR kann man im Neuen doch hervorragend praktizieren. Und manchr Standard-GA-Flieger haben zumindest Carenado-Niveau.

VOR, NDB, ILS – mehr können P3D, FSX und XP auch nicht im Rohzustand.

Der MSFS heisst zwar „Flight Simulator“, ist aber nur ein Spiel, das erst durch teure Zusatzsoftware zum Flugsimulator wird.

Na ja, ausser Häuser und Lagerhäuser kann die Blackshark AI immer noch nicht viel, POIs müssen meist manuell nachgeliefert werden, Watermasks sind immer noch zu 90% nicht vorhanden, LOD ist katastrophal schlecht seit den letzten Patches, Brücken liegen zur Hälfte unter Wasser oder sind massive 3D Klötze, teilweise fehlen Häuser und Bäume komplett und das Mesh ist weiterhin grösstenteils Grütze. Hinzu kommen die zig Unzulänglichkeiten in sämtlichen anderen Aspekten: banal umgesetzte Flieger, unfertiges SDK, Bugs noch und nöcher, Live-Wetter, das nur beim ersten Start schlau funktioniert, grottiger AI Traffic, bescheidener ATC, veraltete oder unvollständige Nav-Daten und und und…

Mir ist immer noch schleierhaft, wie Du damals zu der Aussage gekommen bist, dass man für den MSFS langfristig weniger Geld ausgeben muss, denn es zeigte sich in den letzten Monaten primär etwas: ausser den Phototapetentexturen und der damit verbundenen hohen Grundausstattung und dem optisch ansprechenden Wetter bietet der MSFS zwar viel, aber so lausig, dass doch wieder ein Addon von Nöten sein wird.

Selbst beim Wetter: ja, ActiveSky und Co. braucht es für die DARSTELLUNG nicht mehr, aber wohl weiterhin für realistisches Wetter zu jeder Zeit.

ORBX TE Produkte braucht es nicht mehr, dafür POI Addons, welche die Unzulänglichkeiten der AI ausbügeln und Brücken, Stadions, Kirchen, Masten und so weiter nachliefern.

Der MSFS ist eine Baustelle sondergleichen. Würde man in jeder anderen Branche, inklusive Games, sowas als Vollpreisprodukt und “finales” Produkt verkaufen, würde MS sowas um die Ohren geschlagen werden. Die 10y Entwicklungszeit offenbart sich auch immer mehr als leere Floskel zur Verschleierung des Umstands, dass man einfach ein unfertiges Produkt auf den Markt gelassen hat. Man stelle sich vor, MS würde ihr nächstes Word so releasen: sorry, gibt nur eine Schriftart, man kann nur eine Seite beschreiben, Drucken geht erst ab Patch 5.

Ein Flugsimulator bietet dermassen viel Entwicklungsspielraum, da hätten die 10y auch gut gefüllt werden können, auch WENN zumindest die Release-Version mehr oder weniger alles enthält, was eine Flugsimulation braucht. Und nicht die 10-fache Menge davon, aber dafür alles unausgegoren oder schlicht verhauen.

Beispiel: warum braucht man 30 Flieger in der Release-Version, alle aber lausig umgesetzt? Warum nicht 3-5 Flieger, die dafür auf einem guten Niveau mit fast keinen Bugs?

Danke, Chris, wenisten einer, der auch MSFS kritisch zu beurteilen wagt.

Das ist aber inzwischen sehr gefährlich hier und nur beim P3D gerne gesehen…

Wie ich weiter unten schrieb, hat sich Asobo (unter der Marke fasse ich das Hersteller-Konsortium jetzt mal zusammen) die Messlatte sehr hoch gelegt und sich damit hier und da überfordert. Ich denke aber , angesichts der Komplexität und der professionellen Ansprüche, die viele User heute an ein Produkt „Flugsimulator „ haben, ist das auch gar nicht anders möglich, als eine Zeitlang mit Mut zur Lücke zu entwickeln.

Wenn man neben dem eigentlichen Basis-Spiel gleichzeitig eine komplexe Wettersimulation, eine künstlich erzeugte Darstellung der gesamten Topographie der Welt und vieles mehr und dann auch noch alle Flieger so entwickelt, dass sie zumindest genauso aussehrn wie ihre Vorbilder, muss es einfach zu Mängeln kommen, die man erst im Lauf der Zeit abstellen wird.

Ich gebe dir aber Recht: Hätten die es erstmal mit weniger und dafür mehr Qualität probiert, wäre das Ergebnis wahrscheinlich zum jetzigen Zeitpunkt positiver.

“ausser Häuser und Lagerhäuser”

erinnert sich noch jemand, damlas anno xyz, als man noch mit P3D, xplane und co flog? allen die “Häuser und Lagerhäuser” unerträglich finden: hier gibts mal ein vegleichsvideo zwischen MSFS und xplane (P3D ist auch nicht besser) des MSFS-Eröffnungsvideos. man waren das noch Zeiten, ich erinnere mich kaum noch an die wordnotallowed Grafik der anderen simulatoren garnicht mehr, habe sie seit fast 1 Jahr nicht mehr erlebt:

viewsync.net/watch?v=TYqJALPVn0Y&t=4.94&v=3672wxv8IyA&t=1.02

Weisst Du georg, solange Du weiterhin nicht in der Lage bist, mal ein anderes Argument als die Optik des MSFS herauszustreichen, solange darfst Du gerne weiter hier Bildchen und Vergleichvideos posten mit den angeblich so unterlegenen, alten Simulatoren, auch wenn Du dabei auf Videos des MSFS zurück greifen musst, die offensichtlich Werbung sind und auch Dinge zeigen, die es so im Sim gar nicht zu sehen gibt (Watermasks bspw.).

@Chris
Was in der Welt verleitet jemanden dazu, persönliche Angriffe gegen Kommentatoren hier bei Simflight.de zu starten, ist das so eine Art Hobby? Bin ein neugieriger und wissensbegieriger Mensch, deshalb diese Frage.

“… darfst Du gerne weiter hier Bildchen und Vergleichvideos posten …”

Alles klar, demnächst bitten wir um Erlaubnis, wenn es denn genehm ist 🙂

@Christian B
die Beiträge von Chris sollte man ignorieren, sowie seinerzeit von simmersheim und Konsorte. Ich kann nichts wertvolles darin erkennen anderen permanent ihren Spaß an ihrem Hobby vermiesen zu wollen. Es funktioniert ja auch ohnehin nicht.

Das Vergleichsvideo mußte sein: denn wenn man dem MSFS die angeblichen “Lagerhäuser” vorwirft 😉 dann darf eine Rückschau in die word-not-allowed Grafik des P3D nicht fehlen, nur mal so zum Vergleich für MSFS-Neulinge, die garnicht wissen wovon wir alten geplagten Hasen reden wenn wir P3D sagen 😉

Chris, du darfst ungestört Deinen Lieblingssimulator ohne “Häuser und Lagerhäuser” weiterbenutzen, und ich meine insgesamt 4, inkl. “MSFS Schrottsimulator” auch, einverstanden?

Du sagst es: VFR! Ich habe auch nichts anders gesagt. Dass du keine Fehler im Navigationsdaten Setup erkennen kannst, ist ok. Dazu hast du offensichtlich zuwenig tiefe Kenntnisse in dieser Materie. Das brauchen wir hier aber nicht weiter zu vertiefen.Es führt nur zu endlosen Diskussionen.

@MikeJuliet
solltest du bessere Navigationsdaten haben wollen: einmalig Navigraph für 9 € kaufen und im MSFS installieren, dann kann man auch viele SIDs/STARs und sonstige IFR approaches korrekt abfliegen, die im Default leider wegen fehlender Einträge der Default NavBlue daten fehlen. IFR geht dann durchaus, mit dem für diese Woche angekündigten Update v5 sollten diverse Autopilot Probleme auch entschärft werden. ich habe zumindest schon etliche IFR approaches auch in der bisherigen Version erfolgreich durchgeführt. Im Nebel mit dem A320 in Aspen gehört jedoch definitiv nicht dazu, auch wenns manchen in den diversen Foren “a lot of fun” bereitet.

man muß jedoch schon über gewisse Kenntnisse zum IFR Fliegen verfügen oder sich aneignen, betr. Fluggeschwindigkeiten, Localiser nicht im 90 Grad Winkel anschneiden, Glideslope immer von unten anfliegen etc. manche Probleme sind auch hausgemacht, aber wir können alle dazulernen, das ist ja eine der schönen Aspekte der Flugsimulation. beim Warten auf die Updates zwischendurch mal bei AOPA.org, King School youtubes, Jeppesen VFR und IFR Lehrbücher und co vorbeischaun, da werden sie sehr gut geholfen.

Du hast mich wohl missverstanden, Georg, ich bin mit den „Navigationsdaten“ des MSFS zufrieden – ja es fehlen noch einige, aber ich denke, die werden irgendwann nochmal vervollständigt.

Unter Navigationsdaten verstehe ich die (eher statischen) Navaids (VOR-, NDB- und ILS- Sender und Waypoints). Was ich nicht – von einem 120 Euro-Basis-Spiel – verlange, ist die Bereitstellung von sich monatlich ändernden Prozeduren (also STAR und SID) – dafür gibt es Dienstleister wie Navigraph und Aerosoft, die dafür Abos anbieten.

Als Basis-Navigation in einem „nackten“ MSFS genügt mir erstmal, dass man in den Standardfliegern Geräte hat, mit denen man von VOR zu VOR oder NDB navigieren kann und einen ILS DME oder LOC in Kombination mit einem VOR DME abfliegen kann. das sollte ein einfacher Autopilot auch automatisch erledigen. Wenn man darüber hinaus noch Flugpläne in einem einigermaßen brauchbaren FMC oder GPS einlesen oder erfassen kann und der Flieger die wenigsten lateral einigermaßen zuverlässig abfliegt, betrachte ich die Aufgabe eines Basis-Flugsimulators als erledigt. Vertikal reicht mir, dass man eine Höhe durch Einstellung einer gewünschten vertikalen Geschwindigkeit oder unter konstanter Beibehaltung einer Speed ändern kann.

Mehr konnten MSFSs Vorgänger auch nicht und mehr erwarte ich von MSFS auch nicht. Dass er überraschender Weise (wie auch auf anderen Gebieten) viel mehr bietet, als man je annehmen konnte, ist erstmal ein Plus des Neuen. Dass er nicht all das Überragende auch perfekt macht, sich vielleicht in vieler Hinsicht auch etwas übernommen hat mit den Ansprüchen, kann man kritisieren, aber bitte doch mit Maß und dem Bewusstsein, dass der MSFS gerade released wurde und sicher noch die eine oder andere Verbesserung erfahren wird.

“Du hast mich wohl missverstanden, Georg, ich bin mit den „Navigationsdaten“ des MSFS zufrieden – ja es fehlen noch einige, aber ich denke, die werden irgendwann nochmal vervollständigt.”

du mich evtl. auch. es geht mir bei Navigraph nicht um die 28tägigen updates, sondern um die bei NavBlue vielen fehlenden, besonders außerhalb Europas,
speziell in Nordamerika kann mit default Navblue an vielen airports überhaupt kein ILS approach geflogen werden, weil die ILS daten mitunter komplett fehlen. und ob die von Navblue jemals, extra für den MSFS nachgepflegt werden ….

Jedenfalls verwenden kommerzielle Airlines in USA praktisch überhaupt keine mehr von Navblue, sondern eher Jeppesen. Aber da Navblue billicher ist, hat man sich leider wohl dafür entschieden.

Ja, das stört mich auch – fehlende Flughäfen, ILS und Co. das geht gar nicht.

Das muss nachgepflegt werden und davon gehe ich aus. Ich sehe nicht ein, dass ich Navigraph bezahlen muss, um meine ILS vollständig zu bekommen.

“Ich sehe nicht ein, dass ich Navigraph bezahlen muss, um meine ILS vollständig zu bekommen.”

einmalig 9 €, das ist verschmerzbar, zumal wenn man bedenkt was alles damit gefix wird.

Ich warte dringend auf das nächste Update zu P3Dv5. Von LM hört man aber seit Monaten nichts. Das ärgert mich viel mehr, als ein paar Tage auf Asobo zu warten. Die kommunizieren wenigstens einen Fahrplan und Verzögerungen.

LM hat aber bisher immer ersten wenige Tage vor Release eines neuen Updates dieses auch öffentlich bekannt gegeben. Allerdings stimme ich dir zu das die Zeit zwischen der V5.0 und 5.1 diesmal länger zu sein scheint als zb bei den Updates der V4, nachdem die ersten Hotfixes ja relativ schnell kamen.

FSReborn hat gestern ein Update rausgehauen, da steht “ensures compatibility to next P3D Update”. Kann sich also nur noch um Tage oder wenige Wochen handeln, ansonsten macht dieser Eintrag in den Patchnotes wenig Sinn…

Und schon ist das Update da…

“Und schon ist das Update da…”

Und, regnet es immer noch ins 3-D Cockpit rein 😀

@Christian B et al:

das neue MSFS update ist da v1.10.7!

wie ich gemutmaßt hatte nach den Aussagen gestern von Jörg Neumann.

hier die Release Notes:

Some packages in your community folder may not have been updated and, as a result, may have an unexpected impact on the title’s performance and behavior. Please move your community package(s) to another folder before relaunching the title if you suffer from stability issues or long loading times.
PLANES

  • Improved sensitivity and twitchiness of control surfaces for the Daher TBM 930, Cessna 152, Cessna 152 Aerobat, Cessna 172 classic and Cessna 172 G1000
  • Improved autopilot behavior for pitch management, altitude capture and stability for Cessna 208 B Grand Caravan EX, Cessna Citation Longitude, Boeing 747-8 Intercontinental and Daher TBM 930
  • Fixed Zlin Shock Ultra caution amber light which was always on
  • Fixed Cirrus SR22 windshield deicing not working
  • Fixed Cessna 152 flood light always ON during tutorials
  • Fixed aircraft avionics screens going blank in certain conditions
  • Fixed Boeing 787-10 Dreamliner APU fault light behavior
  • Unlocking longitudinal position of elevator to allow for “Canard” airplanes

UI

  • Press any key to start screen is now automatically skipped at launch
  • Option added to the Misc menu to switch between Metric and US standard units
  • Performances has been improved in plane selection menu and marketplace
  • The TrackIR can be enabled/disabled in the camera panel during flight
  • Cockpit tooltips can now be deactivated in the Accessibility options menu

WEATHER

  • Metar data refresh issue has been fixed

INSTALLATION MANAGER

  • Solved several installation issues that were affecting edge cases
  • We now display the download speed and amount of packages that are being downloaded

INPUT

  • Support for Thrustmaster TCA Quadrant Airbus Edition
  • Ability to move the origin of the sensitivity curve and change the sensitivity value on both side of the origin
  • Fix input values when using deadzones

ACTIVITY

  • All Landing challenge scores should now be properly tracked in the leaderboards

MARKETPLACE

  • Quality of life updates for the marketplace

WORLD

  • Motion blur has been added
  • New temporal anti-aliasing (TAA) has been implemented
  • The temporal upsampling has been fixed (when TAA is active with the render scale below 100%)
  • Night lighting has been improved
  • Water night reflections have been added
  • Huge hole in Brazil has been fixed

KNOWN ISSUES

  • VNAV can overshoot the climb speed. Disconnecting the AP after take off and re engaging it will limit the overshoot impact
  • The Cessna Citation Longitude can be slightly below the glide slope as you get close to the airport
  • Once activated, the Switch to Mach units knob won’t return to knots on the Airbus A320neo
  • Live weather fails to save properly after restarting the game
  • UI fails to refresh after you Buy & Download any item, letting the download button appear

“@Christian B et al:
das neue MSFS update ist da v1.10.7!
wie ich gemutmaßt hatte nach den Aussagen gestern von Jörg Neumann.”

Danke für’s informieren!
Ist eine tolle Nachricht und bestätigt, dass der MFS mit jedem Update besser und besser wird 🙂
Schon jetzt bietet der MFS mehr an Möglichkeiten der Szeneriegestaltung, als das jemals im Vorgänger FSX oder im Nachfolger P3D möglich war und ist.

Im derzeitigen Entwicklungsgeschehen stellt sich immer mehr heraus, welche fazinierenden Möglichkeiten das MFS SDK bietet. Da kommen einem so viele tolle Ideen, davon hätte man nie zu träumen gewagt. Das Update spiele ich etwas später auf. Freue mich schon darauf.

daß der MSFS teilweise noch in den Kinderschuhen steckt ist offensichtlich, aber er hat trotz diverser Mängel “Potential”, wie es so schön heißt, und das ist es was ich bei den anderen vermisse. In einen 20 Jahre alten Gebrauchtwagen invstiert man irgendwann halt nicht mehr, in einen neuen TESLA hingegen schon, auch dort muß immer noch an der Steuerung hier und da nachgebessert werden, nur mal so als Vergleich.

Beim MSFS muß noch etliches nachgearbeitet werden, das ist ja hinlänglich bekannt und die lange Roadmap dazu auf der flightsimulator.com webseite zeigt ja schon im voraus, woran noch gearbeitet wird und was noch nachgereicht wird.

Zumindest sehe ich da eine positive Entwicklung und baldige Nachbesserungen, wohingegen bei den alten Simulatoren an Symptomen herumgedoktert wird. Unbestritten daß dort die IFR Möglichkeiten derzeit (nach 10-20 Jahren Entwicklunsarbeit) schon besser ausgereift sind, aber für mich ist die word-hier-nicht-erlaubte Grafik bei den alten nunmal mittlerweile unerträglich.

Den enormen Schub den Asobo ausgelöst hat gabs bei keinem anderen Simulator, und darüber können wir froh sein, denn nur dort wo es Kunden gibt, gibt es Resourcen für zukünftige notwendige Weiterentwicklungen. Und da läßt der MSFS alles andere hinter sich, trotz Anfangsschwierigkeiten.

Auch die Community ist ganz überwiegend positiv eingestellt und gewillt das mit Asobo gemeinsam durchzustehen, wie man an den vielen mod’s und kostenlosen addons erkennt.

hier mal ein aktueller snapshot der Anzahl von AVSIM-Forenbeiträgen und seit wann es das jeweilige forum gibt: (ja ist klar – muß nicht 100% repräsentativ sein, aber der Trend ist dennoch unverkennbar):

xplane: 104 tsd (2008)
P3D 336 tsd (2011)
FSX 819 tsd (2002)
MSFS 141 tsd (2019)

dazu noch:

Beiträge auf Flightsimulator.com (seit August 2020)
MSFS 793 tsd

d.h. der MSFS hat in nur 2 Monaten die Anzahl der Posts des FSX schon um 100 tsd übertroffen, wozu der FSX immerhin 18 Jahre brauchte. Auch wenn man P3D noch zum FSX hinzurechnet dürfte der MSFS bereits nächstes Jahr der Post-Spitzenreiter sein.

ja is schon klar, weil sich alle über ihn beschweren 😉

Es wäre schön wen mann auf den Flughäfen ein folome Fahrzeug anfordern könnte.

“Folome”? Ernsthaft? Mag ja vereinfachte Sprache, aber das schiesst nun schon den Vogel ab 😉

“ein folome Fahrzeug”

es heißt nicht “folome” sondern “follohmie”, das lernt Mann doch schon beim Sprechfunkzeugnis. gibts das hier in Deutschland eigentlich noch?

Habt ihr auch die Probleme beim Start das das Flugzeug von alleine wieder nach unten zieht? Auserdem geht der Autopilot überhaupt nicht bei mir.

würde den/die Flieger mal zum Annual oder in die Werkstatt schicken 🙂

Diverse andere Foren besprechen, daß z.B. fehlerhafte Joysticks dafür verantwortlich sein können, oder auch Doppeltbelegungen mit anderen Eingabegeräten. Die Joystick Zuordnungen sind im Vergleich zu den anderen Simulatoren etwas gewöhnungsbedürftig, da schon Vorbelegungen auf andere Geräte oder Tastaturbelegungen existieren. Joysicks die nicht ganz sauber arbeiten sondern z.B. permanent leichte Störinputs liefern, können auch zum ungewollten Abschalten führen. Ich verwende deshalb nur solche mit Hallsensoren statt der veralteten und billigeren Potentiometer-Varianten.

Gut, damit diese Diskussion über Navdaten etwas substanzieller und damit (hoffentlich) kürzer wird:
Viele von uns hoffen, dereinst auch mit hochqualitativem Gerät realistische Streckenfüge zu machen. Dass es Leute gibt, denen regelässige Updates schnurz sind, ist mir kar, aber MS/Asobo hat versprochen, regelmässig aufzudatieren, und regelmässig heisst für mich im AIRAC Cycle, also alle 28 Tage. Alles andere ist Käse und nicht zu gebrauchen.
Und damit erlaube ich mir, auf die zwei hauptsächlisten Dummheiten (ihr seht, ich bin bei meiner Wortwahl schon sehr vorsichtig) bei der Erstellung der Navdaten einzugehen:

1.) Irgend ein (…) hat beschlossen, beim Parsen der original ARINC Daten alle LOC/ILS einfach auf die Pistenrichtung auszurichten (LYTV und viele Norweger lassen grüssen). Dies zeugt von absolutem Unverständnis der Sachlage. Wer noch nie etwas von Offset LOC gehört hat, ist hier falsch am Platz. Deshalb bleibe ich bei meiner Aussage, dass das nicht das Fachgebiet von ASOBO ist und dringend von RICHTIGEN Fachleuten betreut werden muss

2.) Vermutllich derselbe (…) hat beschlossen, entgegen allen Konventionen und Gepflogenheiten die LOC/ILS COURSES als MAGNETISCHE Kurse in der Datenbank abzulegen. Die Dämlichkeit dieser Idee ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Sie führt dazu, dass nun – auch in externen, professionellen Navdatensätzen wie von NAVIGRAPH – jeder LOC/ILS COURSE mit der lokalen Variation umgerechnet werden muss. Damit sind Abweichungen innerhalb der LOC/ILS COURSES vorprogrammiert. Das zeigt sich jetzt schon beim Navigraph Datensatz, dass man auf gewissen LOC/ILS zwar schon in Richtung Antenne fliegt. Da diese aber in den meisten Fällen am Pistenende steht, trifft man halt den Pistenanfang nicht so richtig. Aber zum Glück gibts keine Schadensmeldung beim Überrollen der Pistenbefeuerung.

Es ist mir völlig klar, dass ein Grossteil der Simmer solche “Details” gar nicht wahrnimmt. Aber all jene, die eben auch später mal mit aufwändigem Dickblech fliegen wollen, sehen sich auf Lebzeiten gestraft, wenn diese Fehler nicht korrigiert werden. Der Fehler 1.) ist leicht zu korrigieren, wenn dann dieser (…) kapiert hat, wie sich das so mit LOC/ILS verhält. Der Bugreport liegt seit der “Alphaphase” bei Zendesk. Beim Fehler 2.) wirds dann schon jetzt sehr aufwändig, weil es bereits einige AddOn Entwickler gibt, die diesen Fehler bei ihren AddOns korrigiert haben. Ich sehe schwarz für eine baldige Korrektur. Dies alles hat mich eben zu der Aussage geführt, dass ASOBO nichts von Aerial Navigation versteht und sie besser ein paar wirkliche Fachleute hinzugezogen hätten. Und das sind nur zwei “Ungereimtheiten” in der ganzen Navdata Geschichte…

Last edited 27 Tage vor by Oski

Klar gibt es noch einiges zu reparieren.

Insgesamt muss man aber sagen, dass der Microsoft Flightsimulator ein riesiger Erfolg ist. Weit über eine Million Downloads! Seit Erscheinen des MSFS sind so gut wie alle Joysticks praktisch ausverkauft. Warum wohl? Weil es eine Nachfrage gab, wie nie zuvor. Das haben weder der X-Plane und schon gar nicht der Prepar3D geschafft. Der MSFS hat offenbar sehr viele Newbies gebracht. Das ist gut so!

Ein klares Signal, dass der MSFS ein Erfolg ist, zeiegen die unzähligen Freewareprojekte: Z.B. mehr als 500 Flughäfen und ebensoviele Szenerien, mehr als 40 MODS (z.B.A32NX etc.) und Utilities.

Ich sehe also zuversichtlich in die Zukunft.

“Weit über eine Million Downloads! Seit Erscheinen des MSFS sind so gut wie alle Joysticks praktisch ausverkauft. Warum wohl?”

Und da diskutieren einige wenige über Absatzzahlen des MFS. Dabei brauchen sie nur die objektiven Fakten zu Rate zu ziehen.

Ok. Update ist raus. Ca. 955,8 MB im Store.

Ufff und 7,52GB im FS.

Einige User scheinen wohl nach dem Update CTD’s zu haben. Bei mir ist offensichtlich alles OK mit dem Start des MSFS.:)

“Bei mir ist offensichtlich alles OK mit dem Start des MSFS.:)”

das ist ein Bug, dann stimmt was nicht.

Bei mir ist alles okay, der MFS startet direkt bis zum Optionsmenü durch. Ohne Probleme.

“Einige User scheinen wohl nach dem Update CTD’s zu haben”

Dafür soll es noch heute laut Asobo einen mini-hotfix geben, es gab wohl auch bei einigen Usern Probleme mit dem Erkennen von USB Devices:

“Update on CTD Issues: The team has identified the issue and a hotfix is in the works. We hope to have it live later today! Look out for our weekly Dev Update soon as well. Stay tuned.”

twitter.com/MSFSofficial/status/1322231507600093184