Erster Eindruck: Stairport Sceneries / Aerosoft German Islands 1: Ostfriesland (X-Plane)

Urlaub in Deutschland steht dieses Jahr ja hoch im Kurs. Auch ich war in Ostfriesland, leider war der Regen auch da, daher habe ich mir die Inseln gespart. Doppelt gut ist’s im Simulator: Wetter unter Kontrolle, und wir können uns die Inseln in Ruhe anschauen, ohne horrende Summen für die Fähren auszugeben.

Will sagen: Aerosoft hat die friesischen Inseln für X-Plane veröffentlicht. Für 29,20 € gibt es detaillierte Flugplätze, Autogen und Fotoszenerien für: Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge (von Westen nach Osten) im simMarket und im eigenen Store. Für den ambitionierten Inselflieger gibt es zusätzlich noch Bemalungen für die BN-2 Isländer (Ostfriesischer Flugdienst OFD, Frisia Luftverkehr Norden FLN) und die Cessna 182T (nur FLN). Der Download ist 8 GB groß, entpackt sind es 14 GB. Für die Installation der Scenery reicht es, den Order in “Custom Scenery” zu entpacken – da Aerosoft mit ‘a’ anfängt werden die Verzeichnisse direkt richtig – oben – eingetragen. Eine knappe Anleitung beschreibt das Vorgehen ansonsten auch.

Genug der Vorrede, beginnen wir mit der Besichtigung der Inseln ganz im Westen – auf Borkum, gleichzeitig der größten der sechs modellierten Inseln.

Borkum

Hier die Sicht von Westen auf Borkum. Im Vordergrund die Stadt, in der unter anderem der Leuchtturm und das Aquarium als 3D-Modelle vorhanden sind – außerdem gibt es dichte Autogen-Bebauung.

Hier ein paar Detailfotos der Stadt:

Hinter der Stadt befindet sich der Flugplatz. Wie bei vielen der Inselflughäfen ist das Empfangsgebäude relativ weit weg von den Bahnen. Die Modellierung des Flughafens gefällt mir gut.

Interessant ist noch der Hafen.

Juist

Juist ist kleiner, ein paar Flugminuten östlich von Borkum. Die Modellierung ist genauso detailreich wie auf Borkum. Gut gefallen haben mir die Geräusche, die das Fluggerät beim Rollen auf den speziellen Steinen macht.

Norderney

In Norderney ist der Flugplatz wirklich weit ab vom Schuss – dafür aber nahe dem tollen Leuchtturm.

Hier der Flugplatz:

Auf der Insel ist mir ansonsten noch die etwas absurde Strandszene aufgefallen – sehr viele Türsteher vor sehr vielen Strandkörben.

Baltrum

Baltrum ist eher klein und die Insel, die mit dem Blinklicht vor Flugverkehr warnt – vielleicht ist Euch das in den Vorschaubildern aufgefallen.

Langeoog

Langeoog ist ostfriesisch und bedeutet “lange Insel”. Passt eigentlich soweit.

Spiekeroog

Auf Spiekeroog gibt es nur einen Hubschrauberlandeplatz – und dennoch finden wir ein paar eigens modellierte 3D-Gebäude.

Wangerooge

Wangerooge ist die östlichste, bewohnte Insel im Paket. Hier ist wieder deutlich mehr los als auf Spiekeroog – die Stadt ist, wie der Flugplatz, etwas größer und es gibt einen schönen Leuchtturm.

Fazit

Insgesamt gefällt mir das Paket ziemlich gut. Es gibt hier fünf Inselflugplätze (+ Heliports), die alle ihren Charme haben und ausgezeichnet modelliert sind. Eingebettet in eine schöne Mischung aus Autogen und modellierten Gebäuden auf Fotoszenerie. Die Performance ist sehr gut – in der Regel waren meine Frames (in Vulkan) bei 60, die einzigen Stotterer hatte ich in VR mit dem Trike – da ist ja fast nur Landschaft zu sehen, kaum Cockpit.

Mir hat es Spaß gemacht, ich habe mir zusätzlich noch die Fotoszenerie für Emden installiert und werde  bei Gelegenheit für ein paar Feierabendflüge hierher zurückkommen . Aus meiner Sicht sind die knapp 30 Euro gut angelegtes Geld. Schade nur, dass es kein Wattenmeer gibt – wir fliegen immer bei Flut.

Das hier waren übrigens meine Einstellungen:

Informationen

Pro Contra
  • Inseln gut modelliert mit eigenen 3D-Objekten und großflächigem Autogen
  • Flugplätze liebevoll dargestellt (s. z.B. den Spielplatz auf Borkum)
  • Performance sehr gut
  • Keine Darstellung des Wattenmeers
Informationen Testsystem
  • Entwickler: Stairport Sceneries / Aerosoft
  • Preis: 29,20 €
  • Kauf: simMarket, Aerosoft
  • Intel Core i5 3570K, 4.5 Ghz
  • GeForce GTX 1080, 8 Gb
  • Windows 10×64, 16 Gb Hauptspeicher
  • X-Plane 10.50 Beta 17
  • Intel SSD
  • Oculus Rift CV1

Dr. Patrick Seiniger

 

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wer kauft sowas bitte noch!
Das Luftbild von Norderney ist auch nicht stimmig.
Gerade oben am Leuchtturm, viel zu sandig dargestellt.
War noch vor drei Wochen dort und bin vor 2 Jahren mit der Piper über die Inseln geflogen.

[editiert: bitte beim Thema bleiben, danke. Die Red.]

Last edited 1 Monat vor by Günter - simFlight

[Sorry, der Satz, auf den Ch deine Antwort bezieht, ist bereits editiert, damit wir beim Thema bleiben. Danke fürs Verständnis. Die Red.]

Last edited 1 Monat vor by Günter - simFlight

Ich finde auch das es eher wie das alte FSX German Airfields Inselhüpfen von vor 10 Jahren aussieht.

@onlinetk: man hat die Bilder des FSX offenbar anders im Kopf als sie waren.
Im direkten Vergleich sehe ich deutliche Verbesserungen.

Danke Patrick für den tollen ersten Eindruck und die große Arbeit die dahinter steckt!

Last edited 1 Monat vor by Peter - simFlight

Aber nicht die Modellierung der Gebäude, finde das nicht gerade auf dem aktuellen Stand. Es löst keinen WoW Effekt aus. Absolut nicht.

Wie kann denn ein Luftbild “nicht stimmig” sein? Ein Luftbild ist ein Luftbild, geschossen von Satelliten oder ähnlichem. Natürlich verändert sich die Welt allgemein und Jahreszeiten verändern die Optik noch zusätzlich. Wenn das Luftbild in der Sekunde geschossen worden wäre, wo du dort warst, würde es für dich passen. Wenn ich in einem halben Jahr (wäre dann ja Winter) dort wäre, sieht wieder alles anders aus 😀

Jedenfalls sieht es dort nicht so aus.
Der Leuchtturm steht nicht in einer Sand Wüste 😉
War schon mehrmals auf Norderney.
Wo wir mal wieder beim schön reden sind 😆

Hm, vielleicht ist eher der Kontrast etwas zu hoch, zumindest wenn ich es mit meinen Bildern aus 2019 vergleiche

rtgbOIiA.jpeg

Danke für das Review. Simflight hatte vor kurzem schon berichtet mit Vorschaubildern, da wollte ich bereits was negatives zu schreiben, ich dachte aber, die sind noch in Entwicklung, und wird sich noch einiges ändern. Das Wattenmeer sollte vorhanden sein. Ok, hier in dem Fall ist Flut – dauerhaft.
Besonders Borkum scheint ziemlich lieblos und leblos zu sein. Die Gebäude sind in Wirklichkeit nicht so fade, vielleicht nach hinten raus in einen Hinterhof, aber nicht nach vorn. Die Promenade ist nicht auf einer Ebene mit dem Strand, die steht einige Meter höher auf der realen Insel, auch die Gebäude sehen nicht so verwaschen aus auf der echten Insel. Die Buhnen und Dünen, die modelliert wurden auf Baltrum, wirken nicht natürlich. Nun knattert man nicht in 500ft über eine Insel, schon gar nicht im Nationalpark, Ortschaften sind zu umfliegen, man würde die Gebäude eh nicht aus niedrigerer Höhe und falls ja im Anflug sehen, da hat man eh keine Zeit viel zu schauen, von daher wirken aus größerer Höhe die Gebäde wahrscheinlich auch nicht so schwebend. Jetzt kann man den Entwicklern aber nicht dieses grau-grüne Image von XP anlasten. Das macht die Bilder leider nochmal düsterer, ebenso die Gebäude. 2020 erwartet man dennoch da mehr, Jahreszeiten und Ebbe und Flut (falls das darstellbar ist) vor allem bei fast 30 Eur. – finde ich.