Erster Eindruck: Orbx FTX Global open LC Europe, Deutschland

erster_eindruck_openLC_Deutschland

22x Deutschland, von Norden nach Süden, von Osten nach Westen! In FSX und Prepar3D V2! Orbx hat vor wenigen Tagen die lange erwartete Landklassen-Szenerie FTX Global open LC Europe veröffentlicht. In diesem Ersten Eindruck zeigen wir Euch, wie Deutschland getroffen wurde.

In den kommenden Tagen werden wir auch eine komplexe Gegenüberstellung mit anderen Landklassen-Produkten veröffentlichen, damit Ihr herausfinden könnt, welches Produkt am besten für Euch geeignet ist.

 

Klickt auf die Bilder, um eine höhere Auflösung zu laden!

 

02Den Anfang macht Hamburg im FSX: Hier seht Ihr das Gebiet von Binnenalster und Außenalster und Teile der Altstadt sowie des Hafens.

 

19So sehen die neuen Landklassen aus großer Höhe aus: Es ist Frühjahr, um genau zu sein Ende April, und die Rapsfelder stellen einen authentischen Kontrast zur saftig grünen Landschaft dar. Gut zu sehen: Orbx liefert nicht nur Landklassen, sondern auch neue Texturen in diesem Produkt. Nichtsdestotrotz wird der Besitz von FTX Global vorgeschrieben; der Besitz von FTX Global Vector ist lediglich empfohlen.

18Am Horizont fließt der Main in den Rhein – hier die Umgebung von Frankfurt im Frühjahr.

17Ein paar Wochen später im Süden: Es ist Sommer geworden. Gut, dass die Gipfel des Gipfel der Bayerischen Voralpen teilweise kahl dargestellt werden. So soll’s sein!

16Felder und Wälder wechseln sich im Voralpenland ab. Die Wolkenschatten in Prepar3D V2.2 tragen sehr zur authentischen Stimmung bei.

15Genau hinschauen lohnt sich: Hier die A9 mit München im Hintergrund. openLC Europe hat Felder und Wälder weitestgehend korrekt platziert.

14Die Isarauen nahe des Münchner Flughafens werden korrekt als Laubwald dargestellt….

13Sommer an der Nordseeküste – hier das Marschland von Ostfriesland

 

12Die Ostfriesischen Inseln sind nicht mehr bewaldet, so wie es die Default-Landklassen von FSX und Prepar3D vorgesehen haben.

11Das Industriegebiet von Wilhemshaven präsentiert sich korrekt mit den riesigen Tankanlagen.

10Der Flugplatz von Wilhelmshaven: Ihr könnt deutlich sehen, dass Orbx eine gute Mischung aus fotorealistischen Texturen und handgemalten Texturen hinbekommen hat. Natürlich entsprechen die Fototexturen in diesem Falle nicht exakt den wirklichen Begebenheiten, sie sind ja “nur” Teil der Landklassen. Aber: Das Industriegebiet mit kleinen Lagerhallen, den Feldern und dem Wäldchen in den Verlängerungen der Pisten stimmen!

09Das stimmt: Der Westharz, hier mit der Okertalsperre, besteht hauptsächlich aus Nadelwald. Im Osten hingegen, inbesondere am Nordharz, stehen vornehmlich Laubbäume.

 

08Die Proportionen von Goslar stimmen leider überhaupt nicht. Nichtsdestotrotz – es ist ja nur ein erster Eindruck!

07Der Englische Garten in München ist kein Park mehr, sondern ein Wald. Akkurat hingegen die Grünflächen am östlichen Isarufer.

06Weinberge an der Mosel. Wer genau hinschaut, sieht sogar die passenden Texturen für die Reben…

05Industriegebiete entlang des Rheins bei Düsseldorf.

04Die Elblandschaft in der Sächsischen Schweiz: Im wahrsten Sinne “etwas durchwachsen”.

01Unsere Hauptstadt aus der Vogelperspektive. Gut zu erkennen der Tiergarten, dessen Proportionen etwas ungenau geworden sind.

 

Schlussendlich gibt es ja auch noch ein paar neue Texturen, die die ohnehin guten Texturen von Orbx FTX Global ergänzen. Hier am Beispiel von Magdeburg mit der Elbe im Hintergrund:

 

23 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Vielen Dank für Deine ersten Eindrücke, Holger. Die Bilder zeigen sehr deutlich, dass mit openLC im Vergleich zu den Standard-LC des FSX/P3D eine deutliche Verbesserung der Wiedererkennbarkeit erreicht wurde. Endlich gibt es große, zusammenhängende Waldgebiete z.B. im Sauerland oder im Harz, aber auch die Landwirtschaft findet jetzt auf Feldern und nicht mehr auf kleinen Beeten statt.

Die Städte und Dörfer finde ich hingegen noch deutlich verbesserungswürdig. Hier kommt es oft zu einem Einheitsmatsch aus Stadttexturen, über die wie Klebeband die Straßen von FTX-Vector verlaufen. Hier sind Kacheln von 1 x 1 km aber auch wahrscheinlich zu groß, um zu einem guten Ergebnis zu führen.

Kleiner Verbesserungsvorschlag für die Bilder:
Zwar sehen Wolken und Dunst auf Deinen Screenshots wunderschön aus und machen sie zu Hinguckern. Nur wird dadurch oft die Farbe des Texturen verfälscht bzw. sie sind wegen Wolken und Dunst kaum zu erkennen. Wenn es um Texturen oder überhaupt Bodendarstellung geht, wären mir Screenshots bei klarem Wetter ohne Sichtbegrenzung wesentlich lieber, auch wenn sie dann nicht mehr so toll aussehen.

Danke für Deine Meinung, Pidder. Ich bevorzuge die Darstellung mit begrenzter Sichtweite und/oder Wolken, damit ich ein realistisches Gesamtbild habe. Schließlich fliege ich ja nie “ohne Wetter”. Ich merke allerdings, dass die Screens auf meinem Laptop schlechter rüberkommen als auf meinem Hauptrechner. Würde doch alles so toll aussehen wie auf dem iPad…

Danke für deine Eindrücke Holger! Ich finde auch, dass vor allem Länder der gemäßigten Klimazone durch FTX Global + Open LC deutlich gewinnen. Leider überzeugt mich bis hierhin aber nicht die globale Ausrichtung des Projekts, um nicht zu sagen, dass ich extrem enttäuscht bin! Da ich viel im Süden unterwegs bin (vor allem in Portugal), muss ich leider feststellen, dass mir dieses Gebiet überhaupt nicht zusagt. Die Farben zu dieser Jahreszeit passen überhaupt nicht. Ich verlink mal ein Bild, welches das ganz gut im Kontrast zu der Portugal Earth Scenery illustriert. Beitrag #105

http://flightx.net/board4-microsoft-flight-simulator/board27-szenerien-add-ons-f%C3%BCr-ms-flight-simulator/60618-orbx-ver%C3%B6ffentlicht-openlc-eu/index6.html?s=33887c6bdab9e4b4bc04e6d9d1abe152b567e054

Auch ich habe open LC Europe gekauft und kann daher sagen, dass die einzelnen Landclassen nochmals stimmiger wirken. Ich benutze dazu FTX Global und Vector. Was meiner Meinung nach, und dieses ist auch beim Nachlesen im Supportforum von ORBX festzustellen, nicht stimmt, sind die Dörfer und Städte. Dieses zeigt sich an sehr vielen Stellen sehr deutlich. Große Städte schrumpfen zu Kleinstädten und Dörfern und oftmals findet man neue Orte in unterschiedlichen Größen, wo auf der realen Landkarte keine sind. Wenn das in irgendeiner Weise mal annähernd korrigiert wird, so wird daraus ein stimmiges Gesamtbild. Für Deutschland habe ich mir German Landmarks noch darübergelegt.

sehr großzügiger Umgang aller Autoren mit dem fehlerhaften Produkt! Bin ich froh das es nicht von AS veröffentlicht wurde 🙂

Wir werden in den nächsten Tagen eine Gegenüberstellung mit Konkurrenzprodukten veröffentlichen. Das ist allerdings eine sehr komplexe Angelegenheit, da ständig Produkte installiert und deinstalliert werden müssen, Situationen geladen werden müssen, Screenshots gemacht werden müssen, diese verwaltet und bearbeitet werden müssen und schlussendlich müssen Galerien erstellt werden, damit ein Vergleich möglich wird. 🙁

Aber dann… – …dann kann sich jeder für sich selbst entscheiden, welches der aktuell verfügbaren Produkte unsere Heimat (darauf habe ich mich beschränkt) am besten abbildet.

dann jetzt schon meinen Dank für die Mühe!

Auch ich kann den positiven ersten Eindruck nicht vollends teilen. Es war wohl die Sammelwut, da ich das komplette ORBX-Spektrum immer up-to-date quasi als “Basis” für den Sim benutze. Freilich ist es nochmals eine Steigerung der Authenzität, aber eben noch sehr fehlerbehaftet und allzu oft auch fernab jeder Realitätsnähe…

Oder sind die Basisdaten etwa so dermaßen ungenau?

Ja, die Basisdaten *können* tatsächlich ungenau sein. Ich habe dazu mal einen Essay geschrieben, den ich hier veröffentlichen werde.

Hi Holger,

besten Dank dafür schon mal im Voraus. 😉

Da LC nicht den Anspruch erhebt für VFR Flieger die Oberfläche zu stellen nehme ich das mit den Straßen nicht so genau, ebenso wenig ob der Raps im April oder Mai blüht…
Städte und Ortschaften sollten schon in der richtigen Größe dargestellt werden. Die Farbungenauigkeit im südlichen Europa stört mich auch sehr, das sieht dort um diese Jahreszeit definitiv nicht so aus. Also warte ich einmal ab wie sich das so weiterentwickelt.

Ich denke mal, wenn da einige “meckern” in deren Support-Forum, werden sie sich auch bemühen in weiteren Paches diese Farben zu verbessern! 🙂 Die Leute bei ORBX hören ganz gut zu oder besser, lesen gut mit, denn sonst wäre das Produkt sicherlich nicht so texturenvielfältig. Die haben sicherlich in deren Verlängerungsphase von Juni bis Juli noch einiges verändert.

Also für mich sind die neuen Landclassen absolut ein WOW Effekt! Wenn ich mit den Originalen aus dem FSX vergleiche, dann ist das ein Quantensprung!

Habe Heute eine neue Flusi-Website in´s Net gestellt, auf welcher ich meine Flüge mit Fotos (und später auch mit Videos) einfach mal zeigen will. Sie ist noch nicht ganz fertig….aber man kann schonmal “reinschnuppern”.

Die Shootings von 3 Flügen mit der B737 sind in der Fotogalerie bereits online.
Hier ist der Link: http://flugsimulation.net

Freu´ mich auf Feedback und Anregungen

Bernd

Wow!
Ein Quantensprung im OrbX-Universum!
Dass einzelne Dörfer, v.a. wenn man sie aus dem Lebensumfeld kennt, NICHT akkurat wiedergegeben sind, darf einen nicht stören. Danan wären wir bei der nächsten Stufe der Detailtreue, der Fototapeten-Szenerie. Und das braucht’s m.M.n. wirklich nicht.
Was allerdings ein kleines “Leider” ist, ist ein Detail, das das OrbX-Universum vom GEX-Universum unterscheidet, was vielleicht nicht viel Arbeit für das OrbX-Team bedeuten würde, aber vom Aspekt her, meine ich, viel ausmachen würde:
Es fehlen Bodentexturen für Bahngelände (Bahnhöfe weisen zwar den detaillierten Gleisverlauf auf, als “Boden” schaut aber – je nach Lokalisation – Häuser im Stadtgebiet bzw. Vegetation mit Wald (jeweils ohne Autogen!) durch.
Genauso fehlen in den Städten Parkplätze bei Einkaufszentren, den Straßen fehlen die Bankette, den Bahnlinien die Bahndämme, den Gewässern die Uferbereiche.
Genauso sind Kirchen, Tankstellen, Wasserbehälter etc… dem OrbX-Autogen gewichen. Eigentlich schade.
Aber vielleicht bin ich auch nur überkritisch und ein ewig-unzufriedener “Möchte-Mehr-User”. Auf der anderen Seite: Bleibt immer noch was zu verbessern für eine nächste Version! Bis dahin möchte ich DIESE Version auch nicht mehr missen.
Michael.

MIch würde halt schon mal interessieren, wie es sich im Vergleich zu einem konkurrenzierenden LC Produkt schlägt. Ich habe seinerzeit die komplette Sammlung (global) von SceneryTech LC gekauft zu FTX Global und ich frage mich, ob die Investition an Geld und Speicherplatz für FTX OpenLC in meinem Fall überhaupt Sinn macht. Südeuropa ist und bleibt offensichtlich zu grün, da kann ich getrost auf die zusätzlichen Texturen von OpenLC Europe verzichten. Ich warte weiterhin ab…

Also Südeuropa ist ein bisschen zu grün. Da wurde schon allerhand gemacht und vor allem im September/August ist es in Spanien und Südspanien schon recht “braun”. 🙂

Also es sind deutliche Verbesserungen zu erkennen finde ich. Von daher lohnt sich ein Kauf sicherlich. Auch da es sich nicht nur um landclassen sondern auch um extra Texturen handelt. So ist das Straßenbild vor allem in z.B. Osteuropa sehr realitätsnah umgesetzt.

Ich war im letzten Herbst 2 Wochen in der Ukraine südlich von Lemberg (Lviv). Dort werden in kleineren Ortschaften sämtliche Grundstücke direkt an den Straßen gebaut und die Häuser liegen also alle so ziemlich längs verteilt an den größeren Straßen. GENAU dies sieht man jetzt auch im FSX. Finde ich total klasse! 🙂

Müsst ihr euch mal bei Google Earth angucken. Auch die typischen sowjetischen “Plattenbauten” sind dort zu finden.

Also heute habe ich mal die Zeit gefunden, mich etwas in das Addon “zu vertiefen”. Und ganz ehrlich: Ich muss meine anfangs noch großzügig-optimistische Haltung leider korrigieren. Inzwischen bin ich schwer enttäuscht – hier stimmt wirklich (fast) garnichts. Das erste ORBX-Produkt, was leider wieder von der Platte fliegt. Für mich persönlich bis jetzt wirklich der Reinfall des Jahres… 🙁

Bin auch eurer Meinung. Habe mal ein paar mir bekannte Gegenden durchflogen und reagiere von “na ja” bis “enttäuscht”. Wo Schiffshäfen sind gibt’s graue Flächen. Einige – auch grössere Ortschaften – fehlen oder sind viel zu klein dargestellt. Wenn ich die Bilder von Holger’s Beitrag “Einführung in die Welt der Landklassen” vergleiche ist Orbx FTX Global open LC Europe die am weitest vom Original entfernte Version, nicht?

Das erste? Vector war doch/ ist doch das schlimmste was jemals für FSX veröffentlicht wurde. OrbX hätte niemal das Projekt Global anfassen sollen, bezahlt hat es sich für sie gemacht aus der hinsicht war das kein Fehler. Aber der Kunde muss diesen Müll nun über sich ergehen lassen.

Was wäre dann die Alternative zu den Produkten von orbx.
Ich fliege immer noch mit den Standard Texturen und möchte meine Flusi Welt endlich aufpeppen. Ich hatte gehofft das ftx global+vector+lc Europe mir den Wunsch erfüllen, aber das ist ja anscheinend doch nicht so empfehlenswert..

Ihr Jammer-Deutschen 😉

Wann gibt es endlich eine Verknüpfung von Google Earth mit dem FSX?
Dann hätte man optisch die reale Welt als Grundlage.

Gab’s schon, guck mal bei Google nach “TileProxy”. Warum hat es sich nicht durchgesetzt? Weil Google verständlicherdings kein Interesse daran hat, Serverkapazitäten für die aberwitzig großen Datenmengen bereitzustellen, die jeder einzelne Nutzer runterladen müsste um TileProxy und Co gewinnbringend einzusetzen. Daneben gibt’s dann noch die bekannten Probleme von Photoszenerien mit der Darstellung der verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, mit der Auflösung in geringen Flughöhen, mit teilweise veraltetem, gar nicht oder nur in mäßiger Qualität vorhandenem Bildmaterial, … du verstehst schon. Hat sich nicht bewährt, der Ansatz.