Erster Eindruck: Jetstream Designs – Palermo Falcone E Borsellino Airport (FSX/P3D)

Titel

Lust auf Italien, Mafia, Berge und Meer? Naja, der Pate ist im Terminal der jüngsten Kreation aus dem Hause Jetstream-Designs noch nicht gesichtet worden. Dafür kann man sich im Sommer den umso heißeren Scirocco um die Nase wehen lassen und beim Anflug Berge und Meer genießen. Und ob Fans des italienischen Luftraums hie rauf ihre Kosten kommen hat Sascha sich mal in einem ersten Überblick angeschaut.

Der Flughafen Palermo-Punta Raisi „Falcone E Borsellino“ liegt an der Nordküste Siziliens ca. 35 Kilometer westlich von Palermo. Die relativ ungünstige Lage verdankt der Flughafen dem Einfluss der in dieser Region Italiens sehr einflussreichen Mafia, die beim Bau ihre eigenen Interessen durchsetzen konnte. Diesem Umstand verdankt der Platz denn auch seine nachträglich hinzugefügte Querwindbahn. Und als wäre das noch nicht Mafia-Bezug genug sind die Namensgeber des Flughafens die Richter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, die 1992 von der Mafia ermodet worden sind. Die Szenerie-Schmiede Jetstream Designs hat sich an die Umsetzung gemacht und dabei hoffentlich keine Hilfen der Mafia in Anspruch nehmen müssen. Für 21,42 Euro wechselt die 400 MB große Datei auf euren Rechner. Erhältlich ist die Szenerie momentan im Simmarket.

Ein erster Überblick

Der Flughafen gehört nicht zu den grössten Italiens und besitzt insgesamt eine Hauptbahn sowie eine kleinere Querbahn. Ein Terminal für die Passagierabfertigung und einige weitere Gebäude komplettieren den Platz. Die Texturen sind allesamt auf der Höhe der Zeit und passen sich gut in die Umgebung ein.

Ein Blick auf die Gebäude

Die am Flughafen befindlichen Gebäude wurden akkurat umgesetzt und lassen keine Wünsche offen. Die Details nehmen auf der Landseite ein wenig ab, was dem Gesamteindruck jedoch nicht schadet.

Runways, Aprons und ein bisschen Nachtschwärmerei

Auch hier bedarf es eigentlich nicht vieler Worte. Die Texturen der Bahnen, Rollwege und Abstellflächen sind von guter Qualität und auch die Markierungen hinterlassen einen rundweg positiven Eindruck. Wenn es Nacht wird auf Sizilien erleuchten die gewohnten Lämpchen den Flughafen und auch hier fügt sich der Platz in die Umgebung ein und sticht nicht unangenehm heraus.

Fazit

Wer niemals nach Palermo fliegt braucht sich diesen Flughafen sicherlich nicht zulegen. Es erwarten uns hier keine herausragenden Eye-Candies. Für Italienflieger und Piloten auf der Suche nach neuen Zielen in Europa kann getrost eine Empfehlung ausgesprochen werden. Für knapp 22 Euro erhält man eine solide gemacht Szenerie ohne grobe Schnitzer die das Anflugvergnügen schmälern. Neben animiertem Verkehr auf dem Flughafen liefert das Team auch ein Safegate-System für das sichere Einparken mit. GSX lässt sich einwandfrei in Palermo anwenden.  Ein Konfigurationstool oder Charts werden nicht mitgeliefert. Das Handbuch gibt einen kurzen Überblick über den Flughafen sowie die Funktionen in englischer Sprache.

Edit: Performancetechnisch hatte ich auch mit Airbus (Aerosoft) und Boeing (PMDG) keine Einbrüche zu verzeichnen. Da der Flughafen doch recht übersichtlich ist, denke ich das auch mittlere System hier keine Probleme bekommen sollten.

Informationen

Pro Contra
  • Hoch aufgelöste Texturen mit vielen Details
  • Eigener Verkehr auf dem Flughafen
  • Gute Ablaufgeschwindigkeit
Informationen Testsystem
  • Entwickler: Jetstream Designs
  • Preis : 21,42 €
  • Kauf: simMarket
  • Intel Core i5 4570, 3,2 Ghz
  • AMD Radeon R9 200
  • Windows 8.1×64, 8 Gb Hauptspeicher
  • FSX

Sascha Heber

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Der Pate wohnt hier nicht mehr: http://www.zeit.de/reisen/2010-06/mafia-reise-italien-2
🙂
Absolut treffende Review!
Da ich Sim- Jahr häufig in der Gegend bin (LICC, LICR, LIBD) und Regionalairports sehr schätze wird diese Version wohl die Freeware Version ablösen. Mal vergleichen, die ist nämlich auch sehr gut: Palermo, Punta Raisi LICJ X v.1.0; fsiadt.blogspot.it (über FSX Scenery List)

Sind denn die Jetways animiert? SODE? Ansonsten finde ich die Freeware auch absolut ausreichend und schön.

Auch ich sehe das so ! Fliege zwar gelegentlich Punta Raisi an werde aber auch weiterhin die Freeware der Payware vorziehn ! Ich finde die Freeware gehört zu den TOP 3 in Europa und läuft auch Fehlerfrei auch mit AI Traffic und Jetways ;o) ! Die Texturen der Payware sind def Hochwertiger aber ich befürchte hier evtl. kleine feine FPS einbrüche ! Leider ist im Ersteindruck keinerlei Info hierzu enthalten was FPS bzw die Preformance angeht.

MfG Wuffi

Schließe mich meinen Vorgängern an ! Auch ich finde Palermo gelungen werde aber dennoch die Freeware der Payware vorziehen ! Finde die Freeware gehört zu den TOP 3 in Europa und ist def. nicht zu verachten ! 2tens ist beim erst Eindruck keine rede über die Preformace bzw den FPS bei der Scenery was aber für viele ein wichtiger Punkt ist finde ich !

mfG Wuffi

Hi, danke für das Feedback. Ich finde das Thema FPS sowieso immer ein bisschen schwierig. Jedes System und jede Installation reagiert ja leider anders. Ich persönlich bringe mein System eher selten an die Belastungsgrenze. Bei wirklich kleinen Szenerien wie diesen hier habe ich selbst keine Einbrüche und messe dem aus dem Grund natürlich auch gar keine Bedeutung zu. Unten im Kasten findet man die Angaben zu meinem System. Hier muss dann jeder ein wenig selbst den Vergleich ziehen und abwägen wie es bei ihm laufen wird.

Ich habe mich ohnehin gefragt, warum im Abstand weniger Monate zwei sehr detaillierte Szenerien für Palermo rauskommen – die sehr gelungene Freeware von FSIADT und jetzt eben die Payware von Jetstream Designs. Da würde ich mir wirklich mal wünschen, dass sich die Entwickler besser untereinander abstimmen würden – andere bedeutende Länder und Flughäfen liegen Add-on-mäßig mehr oder weniger komplett brach (z.B. Marokko, vor allem Agadir, und Rumänien), und z.B. hier in Palermo stehen sich die Designer auf den Füßen.

Ich kann jedenfalls auch nur wiederholen, was meine Vorredner gesagt haben: Die Freeware von FSIADT ist wirklich gut und reicht für FS-Piloten wie mich, die es nur selten nach Sizilien verschlägt, voll und ganz aus. Ich hoffe, die Herrschaften von Jetstream Design beißen sich jetzt nicht in die eigenen Fäuste, warum sie vor ihrem Release nicht einfach mal in der Entwickler-Community rumgefragt haben, ob da gerade noch jemand an Palermo werkelt…

Passt irgendwie hier rein:

Habe mal Jetstream Designs gefragt ob Lamezia Terme LICA nicht interessant für sie wäre, und folgende Antwort erhalten:

Hello Christian,

We indeed thought about doing Lamezia Terme, but another developer is already working on that scenery, so unfortunately we’ll pass on that one. Here is their project:

http://www.volovirtuale.com/forum/threads/work-in-progress-lamezia.33210/

Best regards,

Auch wenn sie es nicht tun, das sind wirklich gute Nachrichten!

Ähm, die Freeware ist doch schon ein paar Jahre erhältlich, oder verwechsel ich da jetzt was?

Schade, offenbar habe ich meinen Kommentar heute Morgen nicht vernünftig abgeschickt oder er wurde nicht freigegeben. Ich glaube, Thomas Lo Gerfo ist nicht identisch mit FSIADT. Mein Italienisch ist nur rudimentär vorhanden, aber wenn ich den aktuellsten Eintrag auf der FSIADT-Seite (vom 12. Oktober 2015) richtig verstehe, ist Thomas Lo Gerfo der Designer der oben genannten Payware-Version von Jetstream Designs, hat aber den Designern der FSIADT-Freeware-Version sein Terminal zur Verfügung gestellt.

Die FSIADT-Freeware ist jedenfalls im Herbst 2014 erschienen. Da habe ich also die Daten etwas durcheinander geworfen – mir war so, als ob sie erst vor wenigen Monaten erschienen sei. Aber in jedem Fall liegen die beiden Szenerien nur etwas mehr als ein Jahr auseinander. Lo Gerfo und das FSIADT-Team scheinen sich abgesprochen zu haben, trotzdem finde ich diese Doppelung etwas unglücklich – erst recht, wenn sich ein wesentliches Element der Payware-Szenerie bereits in der Freeware-Szenerie wiederfindet.

Jetzt hab ich’s auch wieder, Herbst 2014, genau.

Hatte vorher noch die andere Version (danke Christian für den Link) im Kopf und die 2014er Variante ganz vergessen. Die Verwirrung wäre also behoben.

Allerdings verstehe ich den Eintrag im FSIADT-Blog so, dass Thomas Lo Gerfo FSIADT damals das Terminal (wahrscheinlich aus seiner alten Freeware-Version?) zur Verfügung gestellt hat und FSIADT nun als Dankeschön von der neuen Payware berichtet. Wenn man einen Bildvergleich anstellt, dann sieht man auch, dass sich die beiden Modelle von der 2011-Freeware und der 2014-Freeware sehr (!) ähneln.

Das Terminal aus der Payware-Version ist aber nicht in der Freeware enthalten.

Thomas Lo Gerfo ist auf jeden Fall der Mann hinter JetStream Design. 😉