DCS

Erster Eindruck : DCS F16

Nach etwa einem Jahr Entwicklungszeit, erschien die F-16 Viper am 03.10. für DCS. Wie mittlerweile fast üblich für DCS, geschah dies als Early Access Version. Aufgrund dieser Tatsache werde ich statt einem normalen Review nur einen ersten Eindruck schildern.

Das Original

Die F-16 wurde Anfang der 70er Jahre als leichter und kostengünstiger Allrounder von General- Dynamics konstruiert. Der Erstflug fand am 02.02.1974 statt, die Serienproduktion startete 1976. Die F-16 wurde in relativ hohen Stückzahlen produziert und fand überall auf der Welt ihre Abnehmer. Dank ihrem Fly-by-Wire und ihrem Schub- Gewichtsverhältnis von maximal 1,59, ist die F-16 ein sehr wendiges und leistungsstarkes Flugzeug. Offiziell als Fighting Falcon bezeichnet, wird sie von den Piloten eher mit dem Spitznamen Viper bedacht.

Kauf und Installation

Wie bei DCS üblich , wird der Kauf über die Homepage von Eagle Dynamics durchgeführt. Nach der Zahlung von 79$ installiert sich das Modul beim nächsten DCS Start von selbst.

Das Projekt wird in 2 Stufen veröffentlicht :

Phase 1 Early Access:

  • Color Multifunction Display (CMFD) symbology, Horizontal Situation Display (HSD) format, and Head-up Display (HUD) symbology
  • Digitally TACAN and Electronic Horizontal Situation Indicator (EHSI)
  • RWS, SAM, and ACM A/A radar modes
  • BDU-33, BDU-50LD/HD, Mk-82LDGP, Mk-82AIR, Mk-84LDGP, CBU-87 CEM, and CBU-97 SFW unguided bombs
  • 2.75” rockets LAU-68 and LAU-131
  • Joint Helmet Mounted Cueing System (JHMCS)
  • AIM-9L/M/P/X Sidewinder
  • AIM-120B/C AMRAAM
  • M61A1 20mm cannon

Phase 2 Product Sustainment:

  • TWS A/A radar mode
  • Multifunctional Information Distribution System (MIDS)
  • Link 16 Data Link
  • A/G radar modes
  • AGM-65D/G/H/K Maverick
  • AGM-88C HARM
  • AN/ASQ-213 HARM Targeting System (HTS)
  • AN/AAQ-28(V) LITENING targeting pod
  • GBU-10, GBU-12, GBU-24A/B laser-guided bombs
  • BRU-57/A Smart Rack
  • CBU-103 CEM and CBU-105 SFW Inertially Aided Munitions (IAM)
  • GBU-31/A and GBU-38/B JDAM
  • AGM-154A and AGM-154B JSOW
  • Integration of the JHMCS with the HARM Targeting System (HTS), Link 16, and AIFF
  • Night Vision Goggles (NVG)
  • ALE-50 towed decoy

Die F-16 im Sim

Da sich die Viper aktuell noch in Phase I befindet, gehe ich nur auf die Basics ein.

Optik

So viel steht fest : es ist unverkennbar eine F-16. Ähnlich wie die Hornet ist die Viper in puncto Optik allererste Klasse. Auch wenn das Modell und die Texturen noch nicht final sind, sehen diese bereits sehr überzeugend aus.

Auch im Cockpit wurde alles sehr detailgetreu umgesetzt. Dort finden sich auch typische Abnutzungsspuren welche das Gesamtbild noch realistischer wirken lassen. Die für die F-16 typische, perfekte Rundumsicht merkt man auch sofort im DCS. Bei keinem anderen Modul hat man eine so gute Sicht was um einen herum passiert.

Mittlerweile wurde das größte Manko, das fehlende Schadensmodell, halbwegs integriert. Vorher war es unmöglich einen Treffer zu landen bzw. diesen zu sehen.

Systeme

Hier hole ich noch nicht soweit aus, da dieses Thema die Gemüter spaltet. Auf der einen Seite wurde z.B. das Helmvisier umgesetzt, im Gegenzug gibt es jedoch keinerlei Außenbeleuchtung. Laut Eagle Dynamics soll dieses jedoch zeitnah nachgeliefert werden.

Viele MFD Seiten sind noch Platzhalter, diese werden nach und nach ergänzt. Grundsätzlich lässt sich mit der F-16 aber schon arbeiten : Es gibt die Aim-9, Aim-120 sowie die M61 Bordkanone. Für Luft-Boden Einsätze sind der Target Pod , diverse gelenkte und ungelenkte Bomben sowie ungelenkte Raketen vorhanden.

Sounds

Der Sound ist in der Viper recht gut umgesetzt, das typische, hohe Triebwerksgeräusch im Leerlauf ist deutlich vorhanden, der Nachbrennersound klingt sehr satt.

Im Cockpit haben alle Schalter eigene Sounds, die Umgebungsgeräusche sind ebenfalls gut umgesetzt ( Wind, Rollgeräusche etc.). Bitchin Betty, die Audiowarnung, ist auch integriert.

Zwischenfazit

Die F-16 spaltet die Community. Meiner Meinung nach hätte es dem Modul gut getan wenn es ein paar Wochen später released worden wäre. Die aktuelle Umsetzung ist mehr eine fliegende Alpha-, maximal frühe Betaversion.

Über fehlende Waffensysteme kann man in einem Early Access Produkt hinweg sehen, fehlende Außenbeleuchtung und nur eine vorhandene Livery sind aber ein No-Go.

Ich werde diesen kurzen Ersteindruck noch zu einem vollwertigen Review ergänzen, sobald die F-16 weit genug fortgeschritten ist. Der aktuelle Zustand würde diesem aber nicht gerecht werden.

 

Informationen

Pro Contra
  • gute Visuelle Darstellung
  • sehr gute Sounds
  • Realistische Atmosphäre und überzeugendes Feeling
  • stetige Weiterentwicklung
  • wichtige Grundfunktionen fehlen ( z.B. Außenbeleuchtung)
  • aktuell nur eine Lackierung verfügbar
Benachrichtigungen:
wussa

Für Lakierungen gibts genug von der Community ist wie bei Fliegern für p3d und co. :D.

Was die Außenbeleuchtung angeht ja ist irgendwie komisch, wobei das Außenmodel bzw. die Texturen auch nicht final sind. Und im Kampf sollte man die eh aus machen ^^.

Aber ja auch bei der F-16 werden wir noch lange warten bis die endlich mal fertig ist.

simon

Hallo Philipp, danke für deine sachlichen und klar gehaltenen ersten Eindruck.

Da es sich bei der DCS Viper aktuell nur um ein ESEA Produkt handelt (Early Stage of Early Access), totzdem eine für mich sehr wichtige Frage:

” Wie steht es zumindest um den “gefühlten” Flugspass in der Fighting Falcon ? Sind die Flugdynamiken, die Flugphysik gut und plausibel umgesetzt? Oder gleitet das Ding eher emotionslos und ohne Feedback – wie eine Magnetschwebebahn – durch die Lüfte ? ”

Denn in diesem für mich sehr wichtigen Punkt wurde ich von ED’s Umsetzung der DCS F/A-18C Hornet sehr enttäuscht, und bin deshalb für einen weiteren Neukauf sehr vorsichtig geworden.

Danke im Voraus.

simon

Naja, keine Antwort ist auch eine Antwort. Also, ich schreibe in diesem seichten Quark-Forum nix mehr.

Uuuuuuuuuuuuuund Tschüssss!

PS: Obendrein seid ihr oft auch augenfällig hinterher: Nicht einmal von ORBX’s TrueEarth California Ankündigung habt ihr bisher berichtet. Ach ja, in eurer Redaktion befinden sich ja mehrheitlich P3D-Evangelisten.

Thomas - simFlight

Hallo Simon, tut uns allen schrecklich leid das du keine Antwort bekommen hast. Wirklich, wir alle in der Redaktion sind sehr betrübt. Wir werden mit Philipp ein ernstes Wort reden müssen, da es ja nicht sein kann, dass er es nicht schafft innerhalb von 24 Stunden eine Antwort zu schreiben. Wie kann er es wagen seine Freizeit über deinen Wissensdurst zu stellen. Ich hoffe du erkennst die Ironie. Vorschlag: Werde Redakteur bei uns, dann kannst du auch solche “sachlichen und klaren erste Eindrücke schreiben”. Das gefällt dir ja so gut, wie du oben ja schreibst. Dann kannst du auch DCS Produkte reviewn und dir dein eigenes Bild machen…

PS: Was sollen denn P3D Evangelisten sein? P3D Nutzer evangelischen Glaubens? Ist mir nicht bekannt welche Konfession in der Redaktion mehrheitlich vorherrscht.

Achso, hier ein Link zu einer echt guten News Seite: https://fselite.net/

Schönes Restleben noch

simon

Ich habe mehr als 2 Tage (55 Stunden) auf eine Rückantwort gewartet, nicht 24Stunden wie von ihnen angegeben, Herr Thomas (eine guter Redakteur sollte nicht wissentlich lügen, oder Halbwahrheiten verbreiten). Ausserdem war es nicht die erste, gut gemeinte Frage, die ich hier gestellt und auf welche ich keine Antwort bekommen habe.

Selbst wer sich in einem freiwilligen Ehrenamt darauf ausredet, dass er bitteschön auch Freizeit haben möchte, nur um von eigener Unfähigkeit und offensichtlichen Fehlern abzulenken, sollte diese Tätigkeit besser sein lassen. Ehrenamtlicher Redakteur hin oder her – ausserdem bezieht simfligh.de Einkünfte aus Werbung, rein ehrenamtlich ist es hier also nicht.

Aber immerhin, auf meinen popeligen Antwortkommentar von oben haben sie innerhalb von 6 Stunden geantwortet, obwohl ich darin keine Frage gestellt habe – spätestens hier entlarvt sich der ehrenamtliche Pseudo-Redakteur als komplett unfähig.

Hr. Thomas, Hr.Philipp: ” Bitte ziehen sie ihren Hut, und widmen sie ihren Zugewinn an Freizeit besser ihren Familien, ihrem Studium oder was auch immer” – gibt wesentlich Wichtigeres im Leben als simflight.de.

Dass sie am Schluss auf fselite.net verweisen ist eine gute Sache, denn diese hervorragenden Seite ist auch mir bestens bekannt.

Tip am Rande: um hier minimale Arbeit leisten zu müssen, um dafür ein maximum an Freizeit zu bekommen (es sei ihnen gegönnt), sollten sie in Zukunft ausschliesslich und exklusiv nur noch von fselite.net einfach abschreiben, besser gesagt übersetzen, sofern sie dazu in der Lage sind 😉

Kein schönes Reste-Leben noch 🙂