Erster Eindruck: Bridge Guangzhou Baiyun Airport (FSX/P3D)

Titel

Guangzhou! Nein, dass ist nicht Bayrisch als Lautschrift, sondern der Name des uralten chinesischen Tores zur Welt Kanton. Das Tor zur Welt ist heute der Flughafen Guangzhou Baiyun.

Hierher kommt man zum Beispiel feierabendtauglich aus Hong Kong. Luftlinie sind das um die 100 km, folgt man den STARs und SIDs in Hong Kong, wird das schon etwas länger. Guangzhou ist übrigens mit 11 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Perlflußdeltas (neben unter anderem Hong Kong und Shenzhen), insgesamt wohnen hier etwa 100 Millionen Menschen auf der Fläche Baden-Württembergs.

Das verspricht der Entwickler, Kauf, Installation, Umfang

Angenehm wenig: Nachtbeleuchtung, Fototexturen für nähere Umgebung und die Umsetzung der Stadt Guangzhou, Taxiway Bridge und 3D-Gras. Das alles gibt es für gute 32 € im simMarket, nach dem Download wartet dann die simMarket-eigene Aktivierungsprozedur. Es gibt eine knappe Anleitung, die Flugplatz-Diagramme und Navigationseinrichtungen beschreibt, aber leider keine Charts enthält.

Die Installation ist aus zwei Gründen etwas tricky: einerseits, weil der Installer nur nach der FSX-Installation sucht, obwohl P3D-Kompatibilität beworben (und auch geliefert!) wird. Das heißt also, in Prepar3D muss die Szenerie händisch eingefügt werden, was leider nicht beschrieben ist. Wohl aber beschreibt die Anleitung ein paar Schritte, um den alten Flugplatz von Guangzhou zu deaktivieren. Das hatte ich mir gespart, ohne auf irgendwelche Einschränkungen gestoßen zu sein – man sieht dann halt beim Anflug aus Süden die PAPIs des alten Flugplatzes leuchten.

[Update 2.6., Danke Chris:] Die aktuellen Charts für China sind verfügbar unter http://www.eaipchina.cn, der Hinweis ist auch im Manual zu finden.

Auch nach längerer Suche gelang es mir leider nicht, halbwegs aktuelle und freie Charts für ZGGG zu finden. Das, was ich fand, stammte leider von vor einer größeren Umbenennung der STARs, so dass ich meinen Boardcomputer in den PMDG-Fliegern und bei Aerosoft nicht vernünftig füttern konnte. Macht aber zunächst mal nichts, fliegen wir halt ohne STAR: die Instrumentenanflüge scheinen sich nicht wesentlich geändert zu haben, und man kann sogar relativ gut mit VOR/DME/ILS zurechtkommen.

Ein erster Überblick

Kanton 001

Guangzhou Baiyun wurde 2004 eröffnet, um den alten Flugplatz mit nur einer Landebahn zu ersetzen. ZGGG liegt etwa 50 km nördlich des Stadtzentrums von Guangzhou, verfügt über drei Bahnen, ein relativ großes Terminal zwischen den Runways 20 L/R und 19, nördlich des Terminalkomplexes ein Fracht- und Werftzentrum, sowie im Nordosten ein eigenen Apron nur für FedEx. Im Bau befindet sich ein zweites Terminal.

Kanton 003

Die Form des Terminalgebäudes weckt Assoziationen mit einer Palme.

Kanton 004

Südlich des Terminalkomplexes liegt eine Art Campusgelände, davor dann ein paar Treibstofftanks. Alles in allem ein vergleichsweise großer, aber offener Flughafen im Grünen.

Gebäude

Die Flughafengebäude sind keine Detaillierungswunder mit HD-Texturen, aber doch schön anzusehen. Es gibt eine rudimentäre Inneneinrichtung mit schönen Transparenzeffekten in den Glasfronten, durch die man die gegenüber stehenden Flugzeuge sehen kann.

Die Detaillierung ist bei allem, was vom Flieger aus zu sehen ist, vollkommen ausreichend. Auch Hotel, Tower und Eingangsbereich des Terminals sind sehr schön gelungen. Die Texturen auf den etwas entfernter liegenden Gebäuden (Fracht, Werften)  sind grob detailliert, so dass die romanische Aufschrift nicht zu entziffern ist (und mit der chinesischen Schrift können wir ja in der Regel nichts anfangen).

Kleine Fehler gibt es leider auch: inmitten eines Parkplatzes, der vom Rollfeld nicht erreichbar ist, stehen noch einige nicht retuschierte Flugzeuge herum.

Vorfeldbereich

Die Modellierung der “Airside-Objekte” entspricht dem Stand der Technik. Sogar einige grimmig schauende (statische) Arbeiter, stehen auf dem Vorfeld herum. Anders sieht es hier bei den Bodentexturen aus: die Taximarkierungen sind zwar eigens aufgebracht und scharf, aber die unwichtigeren Markierungen wie zum Beispiel die schraffierten Sperrflächen, Fahrzeug-Fahrbahnmarkierungen und ähnliches scheinen nur auf dem zugrundeliegenden Luftbild vorhanden zu sein, sie wirken leicht verpixelt (in meinen Augen aber nicht störend).

Ein großer Minuspunkt dieser Szenerie ist, dass Fehlen von funktionierenden Docking Guidance Systemen – das richtige Einparken ist so nicht möglich. Was aber auch nicht wirklich stört, denn die Jetways sind ohnehin statisch. Vor einiger Zeit waren solche Systeme schon bei preiswerteren Flugplätzen Standard, aber mittlerweile (siehe Taxi2Gate) hat sich das leider geändert.

Bodentexturen im Flughafenbereich

Die Texturen der Bahnen und Taxiwege sind völlig in Ordnung. Das 3D-Gras ist sehr dicht, aber auch deutlich weniger detailliert, als von anderen Flugplätzen gewohnt – es sieht eher nach vertikalen Streifen aus, als nach Gras.

Taxiwayschilder sind ebenfalls nicht so detailliert wie man es von anderen kennt, aber dennoch gut lesbar. Die Begrenzungslampen am Taxiwayrand sind nicht rund (3D), sondern zwei um 90° versetzte 2D-Elemente, auch die Anflugbefeuerung besteht aus vollständig flachen Lampen (2D-Texturen).

Fliegerisches und Performance

Bisher präsentiert sich Guangzhou als eine Flughafenszenerie, die auf Ablaufgeschwindigkeit getrimmt ist. Und vorneweg – das ist tatsächlich so. Ich habe weder im P3D noch im FSX, mit den bekannten Performancefressern von PMDG, deutliche Einbußen der Ablaufgeschwindigkeit feststellen können. Schaut euch, auf den folgenden Screenshots, oben links in der Ecke die Ablaufgeschwindigkeit an!

Abflug mit der PMDG 777 (P3D)

Anflug aus Süden mit Captain Sim’s L-1011 (FSX)

Anflug aus Richtung Süden mit Aerosoft A319 (P3D)

Platzrunde PMDG-737 und Anflug aus Richtung Norden (FSX)

Fototextur

In einem knappen Nebensatz der Produktankündigung wird angepriesen, es gäbe Fototexturen für Flughafen und Stadt. Das ist tatsächlich so und auch deutlich umfassender, als es üblicherweise der Fall ist. Streng genommen gibt es zwei Luftbilder: der Bereich um den Flughafen, und die Stadt Guangzhou.

Generell sind die Luftbilder grob, aber ausreichend aufgelöst (vielleicht 1 bis 1,5 m pro Pixel?). Es gibt jedoch nur Vegetationsautogen, KEINE Häuser (was sicher auch ein ordentlicher Performancefresser über der Stadt Guangzhou wäre). Wassermasken gibt es ebenfalls, aber bei diesem Prozess sind Brücken abhanden gekommen.

An den Grenzen der Luftbilder zur umliegenden Szenerie (bei mir Orbx FTX Global und Vector) gibt es leichte Überblendungen, die Straßen von Global Vector decken sich gut mit den Straßen der Luftbilder.

Flughafennah

Kanton 137

Stadt

Die Stadt mit ihren unzähligen Häusern ist gut wiedergegeben, aber der Mangel an Gebäuden fällt schon auf: an der Stelle dieses schwarzen Lochs steht in der Realität der zweithöchste Turm der Welt (Canton Tower, 600 m) – hier ist alles flach.

Nachtansicht

Nachts wirkt der Flughafen gut, aber die Bahnbefeuerung ist etwas dunkel im Vergleich zur Umgebung – es sollte genau andersherum sein! Die umgebenden Fototexturen gibt es auch als Nachttexturen.

Fazit

In den Kommentaren zu unserer Meldung tauchte die Frage auf, ob der Flugplatz denn sein Geld wert sei. Das kommt drauf an: Guangzhou ist ausreichend detailliert, glänzt durch eine beeindruckende Ablaufgeschwindigkeit und wirkt schön geschäftig, aber bringt auf der anderen Seite Dinge der Oberklasse wie bewegliche Jetways oder Docking Guidance nicht mit. MyTraffic 6 und WOAI liefern Traffic “out of the box”, so dass hier auch schön was los ist.

Die Fotoszenerie der Stadt ist eine nette Beigabe, die den Anflug aus Süden deutlich verschönert, und die Abdeckung ist viel größer als üblich. Dafür gibt es leider keine Gebäude, und insbesondere der Canton Tower wäre doch eine wichtige Landmarke.

Wenn ihr eher auf der Performance-Seite statt auf der EyeCandy-Seite steht (also zum Beispiel eher PacSim Manila als FlyTampa Kopenhagen), dann könnte dieser Flugplatz was für euch sein – der Preis ist für die Ausstattung vielleicht etwas hoch. Schade, dass es keine Charts gibt!

Informationen

Pro Contra
  • Ausgezeichnete Performance
  • Schön umgesetztes Terminalgebäude und schöne Atmosphäre
  • Großer Bereich mit Fotoszenerie
  • Keine Docking Guidance, keine beweglichen Jetways
  • Keine Gebäude auf der umliegenden Fotoszenerie
  • Verpixelte Markierungen auf dem Vorfeld
Informationen Testsystem
  • Entwickler: Bridge
  • Preis : 32,13 €
  • Kauf: simMarket
  • Intel Core i5 3570K, 4 Ghz
  • GeForce 970, 4 Gb
  • Windows 7×64, 8 Gb Hauptspeicher
  • Intel SSD
  • FSX mit DX10Fixer, P3D V2.5

Patrick Seiniger

 

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Vielen Dank für das Review!

aktuelle Charts für gesamt-China gibts jederzeit aktuell und umsonst von offizieller Stelle hier (keine Regiertrierung erforderlich):

http://www.eaipchina.cn/Version/201506/Html/MaterialVersion.htm

Vorsicht: Höhenangaben in Meter und Geschwindigkeiten in kmh!

Für mich kann das somit kein Negativpunkt sein!

edit: bevor noch einer fragt. Auf den Link klicken, dann im Reiter “AIP” “AD” auswählen, auf das Plus bei ZGGG, runterscrollen bis zu “Charts related….”, wieder auf das Plus und voila – alle Charts für ZGGG!

Danke für den ersten Eindruck. Oh, da muss ich als Freund von Maila evt. zuschlagen. 😉 Gibt mir einen Deal of the Day und dann stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis.
Finde ich aber gut, dass Hersteller auch wieder an die Performance denken, anstatt zuviel Eyecandy einzubauen, den man dann bei einem normalen Flug eh nicht registriert. Also ich fahre eher selten mit dem Auto am Flughafen rum.