Erster Eindruck: Aerosoft VFR Airfields EDEH Herrenteich (FSX/P3D)

Herrenteich 008

Herrenteich, wo liegt das denn? Nicht da, wo Google Earth es vermutet, sondern am schönen Altrhein nicht weit von Speyer. Und in diese wässrige Gegend schicken uns schon seit ein paar Tagen Marcel Felde und Aerosoft. Naja, und nach der Urlaubszeit gönnen wir uns dann doch einen späten “ersten” Eindruck… 

Herrenteich erscheint in der Reihe VFR Airfields, die kleine bis sehr kleine Flugplätze in Deutschland abbildet – ähnlich wie es in anderen Teilen der Welt schon lange Orbx macht. Hier verspricht Aerosoft einen kleinen Flugplatz mit einem sehr detaillierten Gelände im Bereich von 5 mal 5 km um den Flugplatz herum, um die “spannende Platzrunde” zu meistern. Enthalten sind auch Traktoren, Autos und diverse Rheinschiffe zwischen Mannheim und Speyer, und das alles für knappe 13 € im simMarket und bei Aerosoft.

Herrenteich ist übrigens ein Sonderlandeplatz mit Flugbetrieb (im Wesentlichen durch den Fliegerklub Schwetzingen), welcher sich in der Regel am Wochenende abspielt, außer es steht noch Rheinwasser auf dem Platz; dann wird solange nicht geflogen, bis das abgetrocknet ist, was durchaus Monate dauern kann. Für diesen ersten Eindruck beschränke ich mich auf die Szenerie im Sommer und das Zusammenspiel mit VFR Germany Süd; Winter würde im Kontrast mit umliegenden Wiesen nicht so gut aussehen, und für Sichtflug in Bodennähe ist mir FTX Global zu ungenau.

Spannende Platzrunden

Im Lieferumfang enthalten ist eine knappe Anleitung, und – viel wichtiger – eine kleine Skizze der Platzrunden, die sich so nicht öffentlich im Netz findet. Die Platzrunden für Motorflieger werden auf 900 Fuß geflogen und sind etwas eng (für die Segelflieger geht es übrigens noch enger zu).

Im Folgenden ein paar Impressionen der Platzrunde in Richtung 22. So sieht die Graspiste aus der Nähe aus: Herrenteich 061

Nach dem Start geht es geradewegs auf die Autobahn 61 zu, die hier den Rhein überquert. Kurz nach der Autobahn kommen zwei kleine Waldstücke, vor denen nach links gedreht wird.

Hinter der Autobahn erkennbar ist eine Landstraße (die L722), dort wird auf Gegenanflug gedreht.

Der Gegenanflug führt über einige Felder und eine Riege prägnanter Strukturen: einen Reitstall, eine Gastwirtschaft und das Hockenheimer Maislabyrinth, das zumindest in der Einstellung “August” zu sehen ist. Wer Zeit hat, kann sich vorher noch ein paar kreisende Modellflugzeuge ansehen. Ab hier gilt es aber, langsam zu sinken, sonst klappt es mit der Landung später nicht – es ist eine eher enge Platzrunde.

Kurz vor Drehung zum Queranflug verlassen wir leider die sehr detaillierte Region und kommen – zum Beispiel – kurz in den Bereich der VFR Germany.

Herrenteich 073

Der Kontrast zeigt, dass einerseits die VFR Germany Süd doch schon ein wenig älter ist, dass andererseits aber die Modellierung von Herrenteich wirklich viel detaillierter ist. Der Ausflug ins Terrain währt nur kurz, für den Endanflug geht es direkt wieder zurück ins Herrenteich-Gelände, und hier immer am Rhein entlang bis zum Flugplatz.

Richtig geflogen ist die Platzrunde 22 also eine kurze Angelegenheit. Für die 04 hatte ich mir etwas mehr Zeit genommen (beziehungsweise etwas weiter ausgeholt). Markant ist hier die Autobahnbrücke und eine kleine Fabrik direkt daneben.

Ein Anblick, der uns sicher noch für Jahrzehnte erhalten bleibt, ist das Kernkraftwerk Phillipsburg (übrigens mit Flugverbotszone wie alle bundesdeutschen KKW), dass Ende 2019 vom Netz gehen wird (aus VFR Germany).

Herrenteich 060

Ja, die Platzrundenbereiche sind tatsächlich gut detailliert. Schade, dass die angrenzende VFR Germany im Vergleich dazu schon etwas altbacken aussieht.

Herrenteich im Detail

Der Flugplatz Herrenteich selbst ist vergleichsweise übersichtlich. Es gibt einen Hangar mit kleinem Nebengebäude, den Tower und natürlich einen Biergarten (seit Mai 2014 unter neuer Leitung). Dazu einige geparkte Flugzeuge und Flugzeuganhänger, und einen Sonnenschutz und Räume des Fallschirmspringerclubs Mannheim. Das alles eingeschlossen zwischen einer Zufahrtsstraße, die wiederum am Rheinufer liegt und weitläufigen Feldern.

Herrenteich 006

Herrenteich 007

Die Güte der Detaillierung des Flugplatzes reicht an die eingangs zitierten Orbx-Produkte heran. Was dazu noch fehlt ist unter anderem eine natürlichere Belebung mit Figuren und – die Texturen sind sehr gut, aber nicht wie bei Orbx oft üblich, übertrieben hoch aufgelöst.

Schön ist zum Beispiel auch die Abstufung der Zufahrtsstraße in der Höhe.

Herrenteich 010

Weg von den Flughafengebäuden, hin zur “Airside”. Die Landebahn ist durch halb in den Boden eingegrabene Tonnen markiert, die Zufahrtswege sind halbwegs mit Pylonen abgesteckt.

Und zurück zur Natur: im Osten wird das Flugplatzgelände durch ein großes Feld mit Schilf begrenzt.

Umgebung

Kaum zu glauben, wie viele Objekte man in 25 Quadratkilometer packen kann. Das detaillierte Gebiet erstreckt sich nicht nur unter der Motor-Platzrunde, die ausschließlich östlich des Flugplatzes geflogen wird, sondern auch über den Rhein hinweg in die Altrheinarme.

Hier mehr von der nassen Seite der Szenerie.

Deutlich wird die hohe Auflösung der Luftbilder im direkten Vergleich mit VFR Germany.

Herrenteich 046

Kleine Kritikpunkte

Insgesamt also viel Licht für vergleichsweise wenig Geld. Kleine Kritikpunkte: der Rhein bildet an einer Stelle ein lustiges Plateau, und Bodenschatten des eigenen Fliegers werden manchmal nicht korrekt darsgestellt (möglicherweise beides eine Limitierung durch den FSX).

Etwas nervig: bei Start der Simulation von einem der Parkplätze ist meine halbwegs normal beladene Cherokee an einer Bodenwelle nach hinten gekippt – trotz Vollgas kam ich nicht mehr vorwärts. Allerdings hilft in diesen Spezialfällen die Grobverstellung des FSX.

Fazit

Herrenteich ist ein netter GA-Flugplatz mit Graslandebahn, mit ausgesprochen detaillierter Umgebung. Die Qualität der Modellierung ist sehr gut.

Landschaftlich sehr schön gelegen am Altrhein und mit einer in der Tat kurzen und schnellen Platzrunde ist das ein netter kleiner Flugplatz. Badenser und Pfälzer kommen um den Platz ohnehin nicht herum. Für alle anderen lohnt es sich von hier aus den Oberrheingraben hoch- oder runterzufliegen, anstatt immer nur von den Buschplätzen in Nordamerika oder Australien zu schwärmen. Denkt global, fliegt lokal!

Informationen

Pro Contra
  • Gut eingefangene Texturen im Flughafenbereich
  • Hochdetailliertes Gelände um den Flugplatz herum
Informationen Testsystem
  • Intel Core i5 3570K, 4 Ghz
  • GeForce 970, 4 Gb
  • Windows 7×64, 8 Gb Hauptspeicher
  • Intel SSD
  • FSX DX10 mit DX10Fixer 2.7, P3D V2.5

Patrick Seiniger

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Die Szenerie ist wirklich sehr gut gelungen und wer Marcel kennt, weiß wieviel Liebe zum Detail er in seine Projekte steckt. An jeder Ecke gibt es was zu entdecken, trotz des nicht gerade riesigen Platzes lohnt ein Besuch für jeden VFR-Piloten.
Ich hoffe, der Zuspruch ist so groß, dass Marcel auch weiterhin Szenerien entwickeln wird.
Im übrigen sind die Stufen im Rhein wirklich lästig und auch davon abhängig, welches AddOn (UTX, Orbx etc.) eingesetzt wird. In allen Konstellationen ist es kaum hinzubekommen, befürchte ich.