P3D

Erster Eindruck: A_A Sceneries Samui International Airport (P3D)

Ko Samui ist die zweitgrößte Insel Thailands, und der kleine Inselflughafen wurde gerade von A_A Sceneries überarbeitet und für Preprar3d und FSX veröffentlicht. Vor einiger Zeit war ich selbst mal auf der Insel und fand den Flughafen mit seinen straßenbahnähnlichen Vorfeldbussen und den offenen Terminals sehr besonders.

Aber die “alte” Umsetzung von VTSM, so der ICAO-Code des Flughafens, hatte mir schlicht nicht gefallen. Die Neufassung habe ich dann aber doch mal zum Anlass genommen, zu schauen, wie Samui im Simulator aussieht. Die Vorschaubilder sind ja nicht mehr ganz so schlimm wie früher, der Preis ist für heutige Zeiten sehr moderat, also – taugt der Airport was?

Das verspricht der Hersteller, Kauf, Installation

Eigentlich verspricht der Hersteller nicht so viel, er weißt aber auf die Unterschiede zur alten Fassung hin. Unter anderem gibt es eine neue Fotoszenerie mit neuem Autogen und größerer Abdeckung, neues Vorfeld und Parkplätze, neue Gebäude, dynamische Lichter und verbesserte Texturen. Die Vorschaubilder zeigen auch

Zu kaufen gibt es die Szenerie im simMarket für 13,09 €, während der Installation erfolgt die Aktivierung der Szenerie. Leider ist der Installer derzeit noch nicht für Prepar3d V5 geeignet; ich hatte zwar manuell das korrekte Simulator-Verzeichnis angegeben, musste die Szenerie-Ordner aber per Hand eintragen. OK, es ist ja noch sehr früh nach dem Release, vielleicht gibt es ja bei Gelegenheit ein Update. Im Lieferumfang ist ein knappes Handbuch enthalten, das aber leider keinerlei Informationen über Flugverfahren enthält. Google hat mir aber passende Charts geliefert.

Der Flughafen

Ko Samui VTSM ist wurde 1989 eröffnet und gehört Bangkok Airways, die hier mit ATR 72 und Airbus A319/A320 vorwiegend aus Bangkok herfliegen. Es gibt eine Landebahn mit 2060 m Länge, die sich an dieser Stelle annähernd von Küste zu Küste über die Insel erstreckt, sowie einen kleinen Terminalbereich mit sechs Terminals und einer Shopping-Straße. Das Besondere an den Terminals ist die weitgehend offene Architektur nur mit Dächern, aber ohne Wände  – kalt wird es auf Samui nie, aber Regen gibt es eben schon.

Gebäude auf dem Flughafen

Fangen wir mit der Stärke der Szenerie an: Die Gebäude sind weitegehend mit Liebe zum Detail modelliert. Nicht auf dem Niveau von 2020, aber immerhin akzeptabel und decken sich sehr gut mit meinen Erinnerungen an den Flughafen.

Bodentexturen und Vorfeld

OK, es gibt in der Region von Samui auch bei Google und Apple keine vernünftigen Satellitenbilder zu sehen. Das erklärt zumindest die schlecht gemachten und sehr groben Bodentexturen unter dem Flughafen und in der Umgebung. Was mir aber tatsächlich überhaupt nicht gefällt sind die Texturen der Runway. Das Asphalt-Muster sieht sehr synthetisch aus und könnte aus einer Default-Szenerie stammen, und die Linien auf dem Vorfeld erscheinen mir viel zu breit.

Besonders die Landebahnen sind für mich persönlich indiskutabel, und die breiten weißen Streifen der Default-Runways waren damals der Anlass für mich, überhaupt in Addon-Flughäfen zu investieren. Eigentlich sollte es im Jahr 2020 möglich sein, Landebahntexturen irgendwie realistischer als Default zu erzeugen, auch wenn es keine Luftbilder gibt.

Die Vorschaubilder zeigen übrigens durchaus vernünftige Landebahn-Texturen, die ich aber leider nicht finden konnte. Möglicherweise hat das was mit dem Installer zu tun, der ja – obwohl die Scenery für V5 verkauft wird – nur in V4 installieren kann. Sollte sich da etwas tun, werde ich den Artikel natürlich updaten.

Schön ist aber das Vorfeld, besonders die “Straßenbahnen” gefallen mir gut.

Umgebung

Eine Stärke der Szenerie ist, dass die nahe Umgebung des Flughafens mit eigens designten Objekten bestückt ist. Besonders das Kloster direkt im Endanflug auf Runway 17 und der goldene Buddha sind da, aber auch der Katamaran, der nach Ko Phangan fährt. Die Güte der Fototextur um den Flughafen herum ist zumindest nicht schlechter als unter dem Flughafen.

Nachts auf Samui

Hier ein paar Eindrücke der Nachtbeleuchtung von Ko Samui.

Ko Samui in der Praxis: Platzrunde und Anflüge

Nach all der trockenen Theorie und den Detailaufnahmen hier ein kurzes Video, in dem ich nach Gefühl (also one Charts und Autopilot) eine Platzrunde um Samui geflogen bin. Meine Performance mit vergleichsweise hohen Einstellungen war immer im Bereich von 30 Frames.

Falls ihr den Flughafen aus Bangkok anfliegen wollt: es gibt eine auch in P3D noch funktionierende Szenerie von Bangkok Don Mueang. Das Anflugverfahren auf VTSM auf die RW 17 ist ein Circling mit einem DME-Kreis in 15 NM Abstand zum Flughafen, bei 3.3 DME vor SMU wird der Anflugkurs von 150° verlassen und auf die Landebahn eingeschwenkt – das ist nötig, weil die Nachbarinsel Ko Phangan etwas im Weg ist.

Wer ein DME Arc-Verfahren scheut: Es ist möglich, den Bogen durch Custom-Wegpunkte in der 737 “anzulegen”, die Punkte werden dann als Place-Bearing-Distance als SMU001/15, SMU350/15 usw. angegeben. Mehr Informationen dazu gibt es hier. Den Flug aus Bangkok hätte ich für euch auch gerne gemacht, aber ich hatte leider in Prepar3d HF2 reproduzierbar Abstürze hinter Bangkok – schade.

Zum Abschluss dieses ersten Eindrucks ein paar Impressionen aus dem Cockpit:

Fazit

Leider, leider, die Bodentexturen der Landebahn und der Rollwege sind wirklich sehr unansehnlich – wohlgemerkt, es könnte bessere Texturen geben, alleine sie werden bei mir nicht dargestellt. Die Gebäude am Flughafen und in der Umgebung sind gut gemacht, und mit der schlechten Bodentextur am Flughafen könnte ich sogar leben.

So kann ich Samui aufgrund des geringen Preises denjenigen empfehlen, die hier schon mal waren und sich – wie ich – freuen, die Besonderheiten wie die “Straßenbahn”-Busse und die offenen Hütten wiederzuerkennen.

Informationen

Pro Contra
  • Gebäude nett detailliert
  • Insel ist wiedererkennbar und mit detaillierten Objekten ausgestattet
  • Bodendarstellung indiskutabel nach heutigen Standards (möglicherweise ein Problem des Installers?)
  • Installer funktioniert nicht mit P3D v5
Informationen Testsystem
  • Entwickler: A_A Sceneries
  • Preis: 13,09 €
  • Kauf: simMarket
  • Intel Core i5 3570K, 4.5 Ghz
  • GeForce GTX 1080, 8 Gb
  • Windows 10×64, 16 Gb Hauptspeicher
  • Prepar3d 5.0 HF 2
  • Intel SSD
  • Oculus Rift CV1

Dr. Patrick Seiniger

Comments are closed.