Eine Legende für den MSFS: Spitfire Mk. IXc in Entwicklung

Freunde historischer Flugzeuge dürfen sich freuen – Entwickler FlyingIron Simulations bringt eine wahre Legende in den Microsoft Flightsimulator: Die Supermarine Spitfire in der Ausführung IXc!

Der Tiefdecker war der Standardjäger der britischen Royal Air Force in der zweiten Hälfte des zweiten Weltkrieges. Viele verbinden sie mit der Luftschlacht um England. Historisch gesehen nicht ganz korrekt, da damals eigentlich die Hawker Hurricane die Hauptlast in der Verteidigung der Insel gegen die Deutschen trug. Dennoch hat sich die Spitfire schon zu diesem Zeitpunkt in zahlreichen Luftkämpfen bewiesen – und ist mit ihrer Flugdynamik und Geschwindigkeit auch ohne Bewaffnung definitv ein Spitzen-Flugzeug. Ansätze davon sind im Teaser-Video zu erkennen:

Die Umsetzung für den MSFS befindet sich laut des australischen Entwicklers bereits in der finalen Phase. Das Flugzeug soll über ein detailliertes 3D-Cockpit, akkurate Sounds (aufgenommen von einer realen Spitfire) und ein historisch korrektes Flugverhalten verfügen. Käufer dürfen sich außerdem über drei modifizierte Versionen des “Feuerspuckers” freuen: Einmal mit dem Merlin 66 Triebwerk, das zusätzlichen Schub zur Standardvariante leistet; eine mit dem nochmals verstärkten Merlin 70 Motor (gedacht für große Höhen) sowie die Ausführung IXe, bei der die Tragflächenspitzen gekappt sind.

FlyingIron hat das Flugzeug bereits zu X-Plane 11 gebracht und räumt ein, dass die Systemtiefe im direkten Vergleich beim MSFS deutlich geringer ausfallen wird. Dies sei auf die Einschränkungen durch das immer noch nicht ausreichende SDK zurückzuführen. Sobald dieses mehr Raum für Anpassungen zulasse, verspricht der Entwickler, mit Updates nachzubessern.

Mit einem Release sei bereits in wenigen Wochen zu rechnen. Nach einer zweiwöchigen Beta-Test-Phase werde die Spitfire Microsoft bereitgestellt, um sie in den MSFS-eigenen Shop zu bringen. Dieser Prozess wird laut FlyingIron weitere vier bis sieben Wochen beanspruchen. Über die Webseite des Entwicklers werde das Flugzeug aber schon früher erhältlich sein. Zum Preis gibt es noch keine Angaben. Zur groben Orientierung sei erwähnt, dass die X-Plane-Variante knapp 32 Euro kostet.

Comments are closed.