Earth Simulations stellt Geschäftsbetrieb ein

es

Earth Simulations hatte sich spezialisiert auf die überaus detaillierte Modellierung kleiner britischer Inseln, zum Beispiel der Isle of Man und vieler Kanalinseln.

Außerdem hat sich EarthSimulations die Mühe gemacht, eine Austauschdatei mit Autogendefinitionen aller wichtigen Developer zu erstellen. In letzter Zeit hatte man sich an einer extrem detaillierten Abdeckung von Großbritannien mit Fotoszenerien und Autogen versucht:

Offizielle Gründe für die Aufgabe sind der Mangel an Aufträgen für die letzte Produktreihe (Autogenesis?), diverse Änderungen der Steuerregeln, der schrumpfende Markt, und letztendlich dann die enorme Arbeitsbelastung der Mitarbeiter für einen Lohn unterhalb des Mindestlohns – lest den Forum-Post hier. Möglicherweise war der Markt für Kanalinseln zu klein, und vielleicht gab es auch schon ausreichend detaillierte Flächenszenerien für Großbritannien – Schade ist es in jedem Fall, wenn ein Entwickler kein Land mehr sieht und aufgeben muss.

Support gibt es noch einige Zeit, aber auch nicht unendlich lange. Behaltet lieber Sicherheitskopien eurer gekauften Produkte, und wer die Autogen-Definitionen noch nicht hat sollte das dringend ändern.

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Deren Produkte waren schlichtweg zu teuer. Da muss man sich nicht wundern, wenn die Kunden wegbleiben.

Das finde ich auch. Selbst im Sale war mir das zu teuer. Und Normalpreis 50€, also da muss man sich nicht wundern, wenn das mögliche Kunden abschreckt.
Eine gute Idee wäre evtl gewesen, Airports wie IOM einzeln und günstiger zu verkaufen, ohne die ganze Insel.
Der hohe Preis war sicher gerechtfertigt, gemessen an der Zeit und Detailverliebtheit der Entwickler. Aber so funktionierts eben nicht.

Das ES schließt finde ich traurig aus zweierlei Hinsicht. Zum einen das eine gute Designerschmiede, die mehr als einmal gezeigt hat, dass sie nicht nur gut designt, sondern auch neues entwickeln kann, aus dem Markt verschwindet. Zum Anderen, weil mit dieser Schließung auch wieder die Gefahren und Schwächen des Onlinefreischaltens und Cloudlagerns so deutlich werden. Was geschieht den jetzt mit denen die keine Backups gemacht haben, wo das Backup nicht funktioniert dann und und und? Im Prinzip sind wir Kunden doppelt die dummen, kein Support, und wenn was passiert sind, unsere extrem teuren Add-ons für immer verloren, weil nicht mehr installierbar. Es ist schade das ES seine treuen Kunden, die zum Teil wie er selber schreibt, auch Freunde des Hauses sind, so alleine lässt und die Verantwortung auf diese abschiebt. Hier müsste ES einen allgemeinen Freischaltcode an die Kunden geben, damit keine Anmeldung bei der Installation mehr von Nöten ist oder einen anderen Weg finden, die Server auf Jahre am Laufen zu halten. Sorry aber hier macht es sich jemand echt zu einfach! Mal weiter gedacht, MS schaltet die Server für den FSX ab, was machen wir dann?

Aber die Seite bleibt ja laut Statement noch online und man kann sich seine Szenerien immer noch bzw. erneut runterladen.
Also genügend Zeit für ein Backup.
Habe mir meine Produkte gerade auch nochmal gesichert.

Die Seite ist bereits abgeschalten. Wie kann ich denn da noch ein Backup machen?

Das sind die gleichen Server über die auch Windows und Office aktiviert werden. Insofern ist die Wahrscheinlichkeit dafür minimal. Zumal professionelle Firmen – siehe Adobe mit der CS2 – immer Möhlichkeiten bieten die Produkte zu aktivieren, selbst wenn die Server abgeschaltet werden. Wie bei ES zu sehen, besteht diese Gefahr eher bei kleinen und unabhängigen Entwicklerstuben.

Genau aus diesen Grund kaufe ich nur Boxen.
Gibt es keine Box verzichte ich auf die Szenerie !

Über den ESI Product Manager kann man sich ein Backup für offline installation runterladen mit dem man dann problemlos ohne Internet Aktivation neu installieren kann. Es scheint aber so dass maximal 5 Installationen mit einer Seriennummer getätigt werden können.

Die Szenerien sind meiner Ansicht nach teuer. Ich hatte das Glück sie während einer Sale Aktion zu einem “normalen” Preis zu erwerben. Dazu möchte ich aber hinzufügen dass diese Szenerien eine Klasse für sich sind, sowie der Preis. Die Detailverliebtheit geht sehr weit, Tiere mit künstlicher Intelligenz, eine Unmenge spezifich modelierte Objekte, sehr viele spezifische Sounds usw. Schade dass Sie aufhören. Ich hätte noch so gerne Jersey in so einer Qualität bekommen. Meiner Meinung nach hätten Sie sehr viel höhere Verkaufszahlen gehabt wenn Sie Ihre Szenerien durch Aerosoft oder Orbx vermarktet hätten. Der geringere Erlös pro Verkauf wäre mehr als wettgemacht worden durch Volumeneffekte.

Schade, schade 🙁

Finde es auch sehr schade, klar die Inseln waren sehr klein, waren aber allesamt fantastisch umgesetzt. Ich bin diese gerne angeflogen und finde es weiterhin sehr interessant (vor allem in Verbindung mit Orbx UK). Die neue Flächenszenerie (Schottland) sah ebenfalls grandios aus (und besser kann man das wohl kaum umsetzen), die Datenmenge und vor allem der Preis hat den Rahmen allerdings mehr als gesprengt. Ich denke, man hätte sich hier auf die Inseln beschränken sollen. Schade…

Ich bin ebenfalls gerade dabei, die “ESI-Packs” zu erstellen, wer weiß wie lange das noch geht…