Dovetail Games lassen den Flugsimulator fliegen!

Dovetail GamesJetzt ist die Katze also aus dem Sack: Dovetail Games haben von Microsoft die Lizenzen zum Weiterverkauf und der -entwicklung der Flight-Simulator-Reihe erworben. Dove… wer? Die Briten haben sich auf Simulator-Games spezialisiert und bereits den Train Simulator 2014 (siehe auch im simMarket) entwickelt. 

Als erster Schritt soll der FSX als Microsoft Flight Simulator X: Steam Edition im Herbst 2014 als Download inklusive dem Acceleration Pack (auch bekannt als Gold Edition) im Online-Games-Store Steam veröffentlicht werden. Ein weiterer Release ist für 2015 geplant. Eine kurze Stellungnahme haben die Entwickler, inklusive eines Microsoft-Kommentars, auf ihrer Website veröffentlicht. Weitere Informationen sollen auch via Facebook und Twitter bekannt gegeben werden.

32 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

So wie ich das verstehe werden sie also den “Original” FSX nur noch als Download anbieten, wo er doch als Box in den Regalen zum Verkaufsschlager wurde. Und dann noch unverbessert? Gegen Prepare3D der mittlerweise deutlich besser läuft? Was ist mit den bisherigen Add- Ons? Wie die Rechnung aufgehen soll verstehe ich nicht so richtig. Und Ihr?

das klingt ja spannend, beschreibt aber auch das dilemma, in der die fs community steckt.
den fsx als steam edition 2015 auf den markt zu bringen (insofern der noch nicht gesättigt ist?) fast 10 jahre!!! nach der einführung des fsx! Entweder microsoft hat in den letzten zwanzig jahren entwicklung des fs einen wahnsinnigen vorsprung erlangt (navigation über die ganze welt, über 20000 flughäfen, riesige community, addons in massen, etc), den kein externer konkurrent auch nur jemals erreichen mag, oder es werden die letzten reste des fsx vermarket und man erhofft sich die zitrone bis zum schluss auszuquetschen.
Ich bezweifle, dass der neue Inhaber der lizenz, den entwicklungsstatus von p3d schnell nachholen kann. womit ich wieder bei der zitrone wäre ;)))))

gruß aus kiel,
Christian

Der release im Herbst 2014 klingt nach wieder geld reinholen. Bin mal gespannt was der 2015er release sein soll.

Da ich auch den Train SIm 2014 habe und sehe welche fachliche Kompetenz die in puncto Eisenbahn bieten, so wird das wohl mit der Fliegerrei genauso wenig. Grafisch gesehen macht der Train Sim was her, aber funktional ist alles minimalistisch. Ich glaube kaum, dass auf dieser Basis die Erwartungen des Vollblut-Flusiflieger gestillt werden. Eher wird es wohl in Richtung ehemaligen “Flight” weitergehen.
Für mich wird der Prepar3D der kommende Símulator.

Volle Zustimmung! Grafik und Atmosphäre sind beim Train Simulator top, was aber die “Simulation” angeht kratzt man nur an der Oberfläche.

Mein Tipp für den 2015er-Release Flight mit neuen Addons, wie in ihrer Train-Reihe…
Addons(Flugzeuge/Flugplätze) dürften die mit ihrem Knowhow hinbekommen…
Beste Grüße Volker

Na, jetzt wird’s wirklich langsam unübersichtlich. Zuerst hiess es, dass nur die Lizenzen von FLIGHT betroffen wären, und jetzt sieht es so aus, als würde einfach der FSX aufge”steamt”! Wenn das nur gut geht… Ob Steam die ideale Plattform für FSX ist, der bereits über ein sehr weiträumiges Add-On Netz verfügt, lässt sich ernsthaft bezweifeln – es sei denn, Steam legt sich ernsthaft mit den bisherigen Add-on Entwicklern an, um ihnen die direkte Vermarktung per neues Lizenzmodell zu verbieten oder mindestens einzuschränken. So oder so keine berauschenden Aussichten für die FSX-Community. Da stimme ich dem Vergleich mit der Zitrone durchaus zu….

Damit würde P3D wieder einmal mehr zur ernsthaften Alternative. Der ist wenigsten “steam”sicher… 😀

Nunja, bislang galt für P3D “wo kein Richter, da kein Henker”, nun könnte man aber einer Firma Interesse unterstellen, den lachsen umgang mit dem Lizenzkategorien bei P3D zu beenden – mit Konsequenzen. Ob P3D da also die Alternative sein wird, könnte jetzt eher zweifelhafter werden…

Es gab es nie und wird es nie geben, dass Valve (der Entwickler von Steam) per Lizenzmodell die Weiterentwicklung von Mods ausschließt. Valve ist nur der Verkäufer und Steam die Plattform. Die Lizenzen macht derjenige, welcher die Spiele zum Verkauf anbietet. Und da hat dovetail bisher ein sehr großzügiges Modell. Allerdings hat Steam, sehr kundenfreundliche!, Pflichten für Händler und insbesondere durch die DLC und Workshopverwaltung ein sehr Communitymodder- und Drittentwicklerfreundliches Modell.

Auch das Minimalistische kann ich nicht verstehen wenn man z.B. die Expertline von vr Railroads anguckt. Dass 2-3 Entwickler ohne Erfahrung nicht die Leistung bringen wie z.B. PMDG welche ja auch bekanntlich mit einer eher dürftigen Umsetzung einer 737 für fly! begannen, dürfte klar auf der Hand liegen.

Es wird der FSX erstmal über Steam “vermarktet” um Zeit und Geld zu gewinnen um im Hintergrund auf Basis der “Flight” Engine ein neues “FS Game” zu entwickeln. Der Sourcecode des FSX wird wohl eher nicht verändert werden (können). Sogesehen keine schlechte Strategie. Inwiefern sich das mit Add Ons und Drittentwicklern ausgeht wird sich zeigen. Werden hier die Daumenschrauben an Free- oder Payware angesetzt, über DRM oder Lizensmodelle, wird auch dieses Projekt, wie einstmals “Flight” scheitern.

Warum haben alle Angst vor Steam? Gerade das Beispiel TrainSim2014 zeigt doch dass ein Nebeneinander geht. Aerosoft z.B.bietet die Addons (Achtung Gag!) zweigleisig an, sowohl über Steam als auch per Datenträger / Download über die eigenen Vertriebswege.

Bzgl. der Qualitätsfrage muss man schauen, aber Dovetail steht der TS- Community aufgeschlossen gegenüber, wenn man sich die Zahl von Pay- und Freewareaddons ansieht. Das kann nur besser als bei FLIGHT! werden. Warum sollte das beim FS anders sein?

Gruß
Börries

Ich denke das P3D der bessere Simulator werden wird.
Fsx und Steam halte ich für eine schlechte Kombi.
Zurzeit bleibe und erfreue ich mich noch am FSX.
😉

Auch für mich ein weiteres Signal, dass es nun langsam wirklich Zeit wird auf P3D umzusteigen. Wenn PMDG nur endlich einen Fortschritt in Sachen P3D Lizenzierung vermelden könnte…

Leute, ihr müsst mal aufmerksamer lesen! Dovetail schreibt auf ihrer Homepage folgendes:

Dovetail Games is pleased to announce that it has also acquired the rights to distribute the multi-award winning Microsoft Flight Simulator X: Gold Edition via Valve’s popular digital retail channel, Steam

Dovetail hat einzig und allein das Recht erworben den FSX auf Steam zu vertreiben. Weder verschwinden die Boxen aus den Läden noch gibt es irgendwelche Möglichkeiten den Addons Entwicklern über irgendein neues Lizenzmodell (?) einzuschränken. Alle weiteren Recht verbleiben bei Microsoft.

X-Plane 10 wird übrigens die Tage ebenfalls bei Steam erhältlich sein. Da Steam eine sehr populäre Plattform ist, kann man davon ausgehen, dass die Flugsimulation dadurch wieder etwas mehr Aufmerksamkeit bekommt – was toll ist.

Zusätzlich zu den bisherigen Kommentaren möchte ich folgende Punkte noch ergänzen:

1. Das Erfolgsrezept von TrainSim2014 ist eine kostenlose Weiterentwicklung und kostenlose Versionsupgrades: FS2004->FSX für Lau sozusagen.
2. Um eine einheitliche Vertriebslandschaft zu schaffen wo der Entwickler für jedes Addon noch ein wenig Geld abstaubt und damit die kostenlosen Weiterentwicklungen zu finanzieren, ist Steam hervorglänzend geeignet.
3. Ich vermute ganz stark, dass Dovetail wie auch bisher auf die Community hören wird und die Milchkuh nicht schlachten wird. Ich gehe davon aus, dass man seine FSX Version in Steam per Key hinzufügen kann und somit die Steamversion nicht erneut erwerben muss.
4. Jeder DLC kostet Geld, kann aber auch über Drittvertriebswege gekauft werden. Wer aber einmal einen Steam-DLC z.B. über Aerosoft gekauft hat, wird sich kräftig ärgern, die Updates immer wieder aufs neue runterladen zu müssen, während Steam dies automatisch machen würde.

Dass man gegenüber Veränderungen immer so negativ eingestellt sein muss. Wartet doch erstmal ab und guckt dann, wenn Details veröffentlicht wurden wie es zukünftig weitergehen soll.

@Andy
Nein, nein, nur keine Panik 🙂 Ich bin nicht grundsätzlich gegenüber Neuem negativ eingestellt – dafür aber kritisch und nicht von der allgemein grassierenden Hurra-Euphorie beseelt 🙂 Steam ist ja durchaus eine massentaugliche Vertriebsplattform – nur halte ich jegliche Form der bestehenden richtigen Flugsimulatoren (eben nicht Arcade-mässige Bumbum-Games) – also FSX und X-Plane – für NICHT für massentauglich. Aber die Zukunft wirds schon richten. Ich hoffe nur, dass sich keine negative Auswirkungen für die bisherige Community ergeben. Das ist alles!

@Oski
Wenn sich vor 15-20 Jahren alle so verhalten (bzw. geäußert hätten) gäbe es “die Community” gar nicht. Was soll dieses Abschotten gegenüber Aussen? Das ist ja schlimmer als im Golfclub wo man nur auf Empfehlung mindestes zweier Mitglieder und einer Bürgschaft die “heiligen Hallen” betreten darf.

Wie soll mit so einer Einstellung Nachwuchs gefördert werden?

Börries

P.S. Warum hat z.B. DCS seine Simulationen wohl über STEAM vertrieben? STEAM ist mittlerweile ein ganz normaler Vertriebsweg geworden und wird mittelfristig den Einzelhandel ablösen (meine Prognose).

Eine kleine Beigabe:
Dovetail hat sich das Recht für die Weiterentwicklung von Flight erkauft und sämtliche damit verbundenen Lizenzen.
Weiterhin haben sie sich das Recht gesichert, die Gold Version des FSX auf Steam zu vertreiben. Von einer Weiterentwicklung dessen ist nicht die Rede. Steam ist aber eine Massenplattform und viele Nicht FSX’ler könnten hier erreicht werden und somit zumindest potenziell eine kleine Goldgrube.

Ich persönlich gehe davon aus, dass sie DLC’s nach dem TrainSim Modell entwerfen, Drittentwicklern freie Hand lassen (was Microsoft ja nicht tat mit Flight) und die zugrunde liegende Engine verbessern.

“Dovetail wie auch bisher auf die Community hören wird”

Sorry, dass ist aber einfach nur lächerlich. Informiere dich mal ein wenig in den einschlägigen Trainsim Foren, dann siehst du wie sehr DTG auf die Community hört, nämlich gar nicht.

Der TS2014 ist voller Bugs und wird seit Jahren nur mit kosmetischen Upgrades erweitert, das ist weit davon entfernt vom Fortschritt FS9 -> FSX für lau. Eher FS9 -> FS9.1 für lau.

Außerdem muss man beim Trainsim für jedes einzelne Repaint einer Lok zahlen, das ist normale Geschäftspraxis bei DTG. Auch wird Drittentwicklern kaum Hilfe oder Support gewährleistet, von gescheiten Developer Tools mal ganz zu schweigen.

Ich will jetzt nicht irgendwie schwarzsehen, aber das sind nunmal Fakten. Schaut euch an wo der TS2014 steht und wie zufrieden die ernsthaften Simmer dort sind, dann werdet ihr eure Meinung ändern…

Dass sie nicht auf rail-sim.de unterwegs sind dürfte klar sein. Viele API Extensions wurden eingebaut um z.B. SIFA und PZB sowie LZB zu ermöglichen. Sicherlich ist diese tiefgreifende Simulation nicht Massentauglich und es bedurfte eben jener Kleinnieschenentwickler. Aber eben letztere wurden seitens Dovetail nie behindert. Der TrainSim bietet ein sehr offenes Moddingmodell, Skripting etc. Es ist quasi ein FSX mit Missiondesigner, Szeneriedesigner und FSUIPC in einem.

Im Grunde kann man derzeit nur spekulieren. Und ja, Dovetail ist auf Geld machen aus. Wieso sonst werden sie vermutlich einen schweren Millionendeal mit Microsoft eingegangen sein. Und sie haben lediglich die Vertriebs- und Weiterentwicklungslizenz erhalten, nicht das komplette Copyright. Du kannst Dir sicher sein, dass Microsoft immer noch einen Stop-Button drücken könnte. Überlege mal, welchen Marktwert im Namen Flight Simulator steckt, wenn Du nur mal annimmst, dass jederzeit im Schnitt 10 Personen am Projekt beteiligt waren über diese vielen Jahre bei einer Abschreibung von Software nach 50 Jahren. Da geht so ein Titel nicht für Lau in die Fangemeinde…

“Dovetail wie auch bisher auf die Community hören wird”

Sorry, dass ist aber einfach nur lächerlich. Informiere dich mal ein wenig in den einschlägigen Trainsim Foren, dann siehst du wie sehr DTG auf die Community hört, nämlich gar nicht.

Der TS2014 ist voller Bugs und wird seit Jahren nur mit kosmetischen Upgrades erweitert, das ist weit davon entfernt vom Fortschritt FS9 -> FSX für lau. Eher FS9 -> FS9.1 für lau.

Außerdem muss man beim Trainsim für jedes einzelne Repaint einer Lok zahlen, das ist normale Geschäftspraxis bei DTG.

wenn Lockheed sich nur nicht so stur beim thema paypal hinstellen würde wär einiges deutlich einfacher für so manchen flusi fan der sich nicht extra ne kreditkarte anlegen möchte um sich nur einen simulator kaufen zu können…

Ich lehne Steam ab. Warum ? Was geht es irgendeine außen stehende Firma / Plattform an, was ich in meiner Freizeit mache ? Ich will meinen PC hochfahren und ohne Internetverbindung meine Spiele spielen können. Ohne dass ich zwangsweise ausspioniert werde ! Ich weiß gar nicht, warum wir uns so etwas gefallen lassen ? Über NSA und die Polizei/ den Staat regen wir uns auf, wenn diese etwas über unser Privatleben wissen möchten oder schnüffeln, aber andererseits genehmigen wir diesen Internetdiensten von uns aus freiwillig die tiefsten Einblicke in unser Freizeitverhalten. Und die machen das bestimmt nicht, weil sie uns User sooooo gerne haben…..

Nutzt Du ein Smartphone? Dann weiss der Anbieter nicht nur was Du in Deiner Freizeit machst, sondern sogar wo. 😉

Nutzt Du ein Smart-TV? Dann weiss der Hersteller auch was Du so schaust. 😉

Die Liste kann man beliebig verlängern, wozu also sich wegen STAEM aufregen?

Börries

Tja, wozu sich dann über NSA usw. aufregen ????

Konzerne können mir lediglich Ihre Produkte aufdrängen. Im schlimmsten Fall noch Suchergebnisse verfälschen oder mir auf die Nerven gehen.

Regierungen können – wenn vielleicht mal nicht mehr so nette Leutchen an der Macht sind – mit den bereits bestehenden Instrumenten uns allen das Leben zur Hölle machen!

Du kannst alle Spiele bei Steam jederzeit auch Offline spielen.

Siehe: https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=3160-agcb-2555

Also mir isses Wurscht wer über welche Plattform irgendwann man mal den FSX vertreiben darf!
An meinem laufenden FSX wird sich nix ändern und einen neuen Sim wird es eh auf Jahre hin nicht geben.
Und selbst ein P3D V2 ist keine grandiose Neuerfindung.

Lieber wäre es mir, wenn Microsoft es zuließe, dass jemand den Code des FSX mal aufräumt und nen paar üble Programmierbugs, die seit der Beta bekannt sind, also ca 8-9 Jahre, behebt.

PC

P.S. Ich nutze eh immer mehr und mehr X-Plane, wird weiterentwickelt und ist, sofern man in real selbst fliegt um das beurteilen zu können, der deutlich realistischer Sim.
Aber bitte keine XPL vs FSX Diskussion jetzte, war nur meine Meinung 😀

Das Flugverhalten in X-Plane absolut nicht realistisch…Es ist immer schwer das Flugverhalten im FS mit der Realität zu vergleichen aber wenn die 172 (X-Plane) bei Vollgas im Stand mit gezogenem Höhenruder schon die Nase hebt wird schon deutlich wohin die Reise geht…

Und ist das jetzt ein Problem des Simulators oder nicht eher eines des 172-Modells?

Steam: ob toll oder nicht, geht eigentlich an dem Thema vorbei.

Sätze wie:… “… we are looking forward to extending our knowledge and experience into working closely with the flight simulation community. We know that they are a very knowledgeable, passionate and committed group of individuals and we welcome their feedback and involvement as we start to create the next generation of games in this area…”… geben mir hoffnung das es in naher Zukunft etwas völlig neues geben wird. Denn mit der Richtigen Einstellung und evtl. diverse Partnerschaften, könnte das eine gute Chance werden von dieser uralt-engine wegzukommen.

Außerdem ist Steam klasse, weil ich es hab! 🙂

Steam ist sehr wohl für “seriöse sims” geeignet: Assetto Corsa und DCS World sind die besten Beispiele dafür. Und dass Steam böse ist?!! Also bei mir war die letzten zehn Jahre nie ein Blackman an der der Tür und ich wurde sogar darauf Aufmerksam gemacht, dass ich einen Artikel schon besitze und bitte nicht nochmals Geld dafür ausgeben soll. ganz zu schweigen von den zusätzliche Services wie multiplayer oder die Workshops…
Ich finde auch das Business-Modell von Dovetail sehr gut. Das funktioniert nämlich im Gegensatz zu einigen ziemlich unrealistischen Wunschvorstellunge in der Community. Niemand schreibt mir vor wieviel und welchen DLC ich kaufen soll. Ich kann sogar problemlos mehr seriöse Addons von Drittanbietern insatllieren. Kommt gut…