Dovetail Games – Flight School

12715982_586186831558167_8000859011604136565_o

Dovetail Games Flight School startet im April und der DTG Flight Simulator folgt im laufe des Jahres. Für ersteren sind nun Bilder und ein erster Trailer verfügbar. Wie der Name schon sagt, ist Flight School primär an Leute gerichtet die Flugstunden nehmen und über Kurse ihr Wissen vertiefen möchten. Bilder, Meldung und Trailer findet ihr unter…

Werden Sie zum Piloten – mit Dovetail Games Flight School!

Flight School wurde von dem anerkannten Simulationsexperten Dovetail Games entwickelt. Nehmen Sie im Cockpit Platz und meistern Sie packende interaktive Missionen und Herausforderungen, die Sie in Windeseile zum Flugass werden lassen.

Wählen Sie aus zwei detailreichen Flugzeugen, die individuell maßgeschneidert wurden, um unterschiedliche komplexe Spielerlebnisse zu bieten. In Ihrem persönlichen Pilotenprofil werden Ihre Erfolge, Flugstunden und Pilotenscheine auf dem Weg zum vollwertigen Piloten protokolliert.

Features von Dovetail Games Flight School:

  • Zwei leistungsstarke Schulflugzeuge – die Piper PA-18 Super Cub und die Piper PA-28 Cherokee
  • Persönliches Pilotenprofil – welches Ihre Fortschritte protokolliert
  • 15 kurzweilige und packende Lektionen – lernen Sie die Grundlagen des Pilotenscheins für Leichtflugzeuge (LAPL), der Privatpilotenlizenz (PPL) und des Nachtflugs
  • 9 fordernde Missionen
  • Freiflugmodus – stellen Sie Ihre neuerworbenen Fähigkeiten überall auf der Welt unter Beweis

 

 

 

22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Hört sich interessant an. Vielleicht kann diese Plattform ja als Türöffner für Interessenten an unserem Hobby dienen. Schaden würde ‘Frischblut’ der Szene sicher nicht. Abgesehen davon ist es bestimmt auch für systemverliebte Dickbleck-Jockeys wie mich bestimmt mal wieder lehrreich, eine Standardplatzrunde in der Cub zu fliegen.

“Not in-game footage” war der Moment, wo ich das Video eigentlich abbrechen wollte. Habs dann doch zu Ende geschaut. Wie “Flight School” optisch werden wird, zeigen die Screenshots auf Steam deutlich besser, eine Wolkendarstellung wie im Video wird bspw. nie und nimmer zu sehen sein. Ich persönlich befürchte, “Flight School” und der danach noch kommende “Dovetail Flight Sim” wird ein Reinfall, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Oberhalb des Videos sind die Screenshots zu sehen, Realistisch betrachtet, sieht es nicht anders wie ein aufgehübschter FSX aus (wie “th” schon geschrieben hat). Mal sehen was unter der Haube steckt.

Sieht irgendwie auf den Screenshots aus wie “Flight” mit FTX aufgehübscht. Nicht schlecht, aber keine Revolution. Am Boden jedenfalls erkennt man sehr deutlich die gleiche Landclass/Poly Technik wie schon beim FSX/P3D, die auch in “Flight” Einzug hielt.
Lassen wir uns mal überraschen.

Bin auf jedenfall gespannt! Kann echt ein toller sim werden! Meckern kann man nachher auch noch! 🙂

Na da bin ich ja auch mal gespannt. Wenn es so werden sollte, wie auf den Screenshots (was ja nicht so schlecht ist, spart man sich einen Haufen Addoninstallation), dann ist aber das Video mit Icing, den Wolken etc. eine Frechheit, damit zu werben.

Aber gut, ich lasse mich gerne überraschen!

Soll ja nur ein trailer sein also keine wirkliche werbung!

und das Spiel fängt wieder von Anfang an – wieder mal ein Ableger des FSX, zwar etwas aufgehübscht, keine Frage, aber wieder keine Wolkenschatten, wieder das gleiche “niederauflösende” Mesh, sicherlich auch die gleichen Wetter – Macken (will aber nicht jetzt Vorurteile bilden, aber wenn ich mir die Wolken so ansehe, na ja…..) und neben P3D X.X und FSX Steam eben wieder fast das gleiche “Programm” ! Werden dann halt sehen welche “Erneuerungen” dann in der SIM folgen werden, wobei ich selbst als Optimist, etwas skeptisch bin ! Mag auch sein, dass es auch um die Kompatibilität geht, aber bitte schön wie lange noch….ich mein kenne ja selbst von mir wieviel man schon in diese Dinge investiert hat (geht sich wahrscheinlich bald ein Kleinwagen aus) aber langsam ist schon Zeit für etwas Neues, dass man eben mit der Zeit auffüllt und daweil mit den “alten” noch fliegt !! Ansonsten werden Wir Uns nie vom “Fleck” des FSX bewegen !

Gab auf Reddit vor einiger Zeit ein Dovetail ask me anything. Liest sich eigentlich gar nicht so schlecht, wenn die das liefern, was sie schreiben.
https://www.reddit.com/r/flightsim/comments/49uuvr/i_am_steve_hood_creative_director_for_dtg_flight/

Nun, auf jeden Fall ist jetzt offensichtlich wie Dovetails Vermarktungsstrategie bei diesen Titel funktionieren soll. Kauf dir ein neues Flugzeug, oder neue Missionen (und damit eine “Strecke”).
Schließlich bekommt man beim Preorder auch noch gleiche eine DA42 dazu.
Die große Frage wird jedoch sein: Wie groß sind die fühl und sichtbaren Unterschiede zum Standard FSX mit ein paar Add-Ons.
Dabei ist auch zu berücksichtugen das DTG bei ihren Hauptsimulator eben NICHT als detailverliebt gilt.

DTG wird den FSX (Flight School) soweit optimiert haben, das keine OOM´s auftreten und die Frames sich im guten Rahmen bewegen. Denke das auch der “Full” Flight Simulator im April mehr auf die Steam only Fraktion abziehlt. Aber wir werden sehen, meckern kann man immer noch.

1. OOM habe ich seit ich mit P3D 2.2 angefangen habe nicht mehr. Momentan 3.1 und absolute Top-Performance. Kein Vergleich zum FSX. Hier hat LM richtig “Gas gegeben”. Danke!
2. Die Idee über eine “Flugschule” an die “breite Masse” zu kommen ist erst einmal gut. Aber: Die breite Masse “will doch nur spielen”: Einsteigen und los geht’s! Ob sie mit diesem Flugschul-Konzept wirklich abgeholt und später in unsere Gemeinde eingliedert werden können/wollen ist mehr als fraglich.
3. Ich möchte um Gottes Willen nicht falsch verstanden werden: Für die “reale(!)” Flugsimulation steckt viel zu viel Fachkompetenz dahinter als das jeder User hier mithalten könnte und auch wollte.

Was bleibt? Es fehlt ein “einfacher” Einsteiger SIM der auch Usern mit nicht ganz so leistungsstarken Rechnen vor allem viel Spaß vermittelt. MS Flight war irgendwie schon auf dem richtigen Weg. Der dann aber, wenn der “Funke übergesprungen ist” die Spieler zu Simulanten machen kann. Also: Durch den (natürlich) kostenpflichtigen Upgrade auf höhere Systemtiefe unter Berücksichtigung der Rechenleistung der Rechner über die die User gegenwärtig verfügen. Ansonsten stehen wir wieder beim Frust zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vom FSX: Diashow!

Das wäre natürlich sehr schön wenn durch einen neuen Sim auch neue “Einsteiger” generiert werden könnten.

Nur fürchte ich dass die dann auch bei diesem neuen Sim bleiben, denn Dovetail ist natürlich sehr daran interessiert die Leute dann bei sich zu behalten.

Insofern ist zu befürchten dass eher Nutzer des FSX und P3D zu dem neuen Sim überwechseln, den “alteingesessenen” Simulatoren sozusagen das Wasser abgräbt 😉

Wozu sollten Nutzer des P3D zum neuen Sim überwechseln? Vielleicht mal aus Neugier – aber ein Gratis-Preview wird’s wohl nicht geben, also würde die Neugier was kosten. Und um einen besseren FluSi als dzt.P3D (XPlane kenne ich so gut wie nicht) zu bringen, da werden sich die Jungs und Mädels von Dovetail anstrengen müssen! Da wird auch die Kooperation mit FTX keinen Faden abbeissen.

Es kommt immer darauf an, was man erwartet:

Wenn man von einem Flusi spricht, also einem Flugsimulator, ist der FSX/P3D im zivilen und militärischen Bereich die schlechteste erhältliche Software. Militärische Simulationen waren 1996 schon weit besser als der MSFS und sie sind es auch heute noch. Besonders schlimm ist es am Boden. Das wenige, was vorhanden ist, ist teilweise genau umgekehrt zur Realität.

Schäden am Flugzeug, die man ebenfalls 1996 realistisch simulieren konnte, die jeder Militärflusi und ebenfalls X-Plane simulieren kann, sind beim MSFS ebenfalls nicht vorhanden.

Die Position anderer Mitspieler, äh Mitflieger präzise zu übermitteln und korrekt darzustellen: Auch das kann der FSX nicht. Wie ist es damit beim P3D? Eine sehr wichtige Funktion, die aber kaum einem zu fehlen scheint.

Grafik und Effekte: Spielengines sind immer noch weit voraus und würden das Fliegen am PC um so vieles realistischer machen. Nicht nur optisch sondern auch tatsächlich physikalisch, denn zum Beispiel Unebenheiten im Gelände, Treibgut und Steine im Kiesbett wären nicht nur mit Heightmaps optisch toll umzusetzen, sie könnten sich auch auf das physikalische Verhalten auswirken. Ebenso verschiedene Bodenbeläge mit Kanten auf Flughäfen, Schnee könnte dynamisch fallen und in verschiedenen Höhen liegen bleiben und das Rollen beeinflussen. Ebenso dynamisch berechnete, “richtige” Lichtquellen fehlen dem FSX. Wir stören uns ja noch nicht mal daran, dass der Simulator die Situation neu berechnen muss wenn wir die Tageszeit oder die Position ändern.

Wetter: Der FSX weiß nicht, wo sich eine Wolke befindet oder wo es regnet. Wolken und Wetter sollte man nicht nur präziser, sondern heute auch schöner darstellen können. Und vorallem die Wetterwechsel…

Möglichkeiten für Unterhaltung: Auch hier ist der FSX den anderen Spielen Jahre oder Jahrzehnte hinterher. Weder Nutzer noch Entwickler haben hier kaum Möglichkeiten, um für Unterhaltung zu sorgen. Ob im Single oder Multiplayer, heute muss hier einfach mehr machbar sein. Ob F-Schlepp oder Walkaround-Check, das gemeinsame Erledigen von Aufgaben: zum virtuellen Fliegeralltag gehört einfach mehr als nur im Cockpit zu sitzen.

Schnittstellen für Erweiterungen: Das Entwickeln für den FSX ist sehr umständlich. Im Vergleich zu den Spieleengines ist man sehr, sehr eingeschränkt und viele Arbeitsvorgänge brauchen ein Vielfaches an Zeit. Eine aktuelle Engine würde bessere Add-ons mit kürzerer Wartezeit bedeuten.

Performance: Darüber muss man glaube ich nicht sprechen. Die war bei der Veröffentlichung des FSX sehr schlecht und ist jetzt, zehn Jahre später, immer noch eine Herausforderung für aktuelle Rechner. Immerhin hat der P3D diese Situation etwas entschärft.

Add-ons: Hier punktet der FSX/P3D endlich mal. Denn trotz aller Schwächen hat er bisher die größte zivile Flugsimulationsfangemeinde. Und das ist auch der Grund, warum die komplexen Add-ons und viele schöne Szenerien für diesen Simulator entwickelt wurden: Es gibt die meisten Kunden. Bisher. Denn der FSX:SE hat innerhalb nur eines Jahres ordentlich aufgeholt. Sollte der Neue von Dovetailsim kein Flopp werden, kann man erwarten, dass er sich nicht schlechter verkauft als der alte FSX:SE. Eventuell wird man dann in einiger Zeit sich einen anderen Simulator nicht nur aus Neugierde kaufen, sondern auch, weil es dafür die komplexen Flugzeuge und aktuelle Szenerien gibt.

Systemlogiken und Flugmanagementsysteme lassen sich so ziemlich für jede Anwendung programmieren. Das ist kein Grund für Entwickler, an einer alten Engine festzuhalten.

Sicher haben wir Erwartungen an einen neuen Simulator von DFS. Aber wenn man mal genau betrachtet, ist es eigentlich überhaupt nicht so schwer, sich einen besseren Flugsimulator vorzustellen, als den FSX/P3D. 😉

Alles richtig, und genau deshalb enttäuschen mich die ersten Screenshots vom Dovetail “Flight School” dermassen, denn offensichtlich wird das nicht mehr als ein auf 64bit umcodierte FSX Engine, inkl. dem Fehlen von Wolkenschatten. Vom etwas peinlichen Rendervideo als Werbung mal abgesehen…

Wie Karsten schon geschrieben hat. Die “Flight School” ist nicht das Produkt, das für uns eine neue Simulatorbasis werden könnte.

Mal abgesehen von Wolkenschatten, die mir auch sehr wichtig sind, kann man die meisten Features wie Physik, Schnittstellen und das SDK nicht auf Screenshots sehen.

Es ist vermutlich auch ein Problem bei X-Plane: wenn es mehr Screenshots geben würde, die zeigen, wie toll der Simulator mittlerweile aussieht, dürften sich mehr von uns für dieses Programm interessieren. Dort gibt es auch Wolkenschatten, und die kann man mit Plugins im Betrieb nach seinen Bedürfnissen anpassen. Direkt. Ohne Neustart des Simulators. 😉

Stattdessen werden zum Release einer Szenerie lieblos gemachte, kontrastarme und dunkle Screenshots vom Flugplatz als Werbung verschickt, während im Hintergrund die Berge von der Sonne angestrahlt werden. Die dunkle Seite der Wolkenschatten… 😉

Ich fürchte hier läuft was durcheinander. Nur die Flight School ist mit April angegeben, beim Simulator reden sie von diesen Jahr, wobei ich darauf nicht wetten würde, da solche Projekte selten ihre Release Termine einhalten. Manche versuchen es, aber das sieht man ihnen an.

Ob die Wolken von Haus aus gut Aussehen ist mir eigentlich egal. Solange die Technische Basis zeitgemäß ist und es 100% Mod Support gibt bin ich zufrieden.

Den gute Wolken etc. kann ich mir auch dazu kaufen wenn sie mir wichtig sind.

Bin mal gespannt wie das weitergeht. Hab beim FSX seit 2 Jahren kein OOM mehr gehabt und schick sieht er dank Addons schon aus.

servus !
hab mich eigentlich falsch ausgedrück ! – meine jetzt nicht wirklich das Aussehen der Wolken sondern die Wetter – Engine an sich.
Wie Du sagst, habe eigentlich auch mit P3D x.x “keine” OOMs mehr (und mit XP10 soundso nicht). Ja werden dann sehen, nur die neuen Atmo-Effekte sind mir (ist jetzt aber kein Maßstab) zu wenig!

In jedem Fall sieht der Simulator besser aus als der FSX. Inwiefern er schlechter aussieht als P3D dürfte Geschmackssache sein. Soweit man das von den Screenshots beurteilen kann:

http://www.simflight.com/2016/04/02/dovetail-games-flight-school-new-screenshots-released/

Habe gerade P3d v3.2 installiert, jedes Update genutzt: läuft viel “smoother” als mit der Vorversion. Hier geht es richtig “Stepp- by Stepp” voran. Keine Probleme mit meinen ca. 200 Payware als auch Freeware Airports die teilweise noch die Originale aus FS9 sind. OOM kenne ich seit Einstieg in P3D v 2.2 nicht mehr. Leistungseinstellungen auf ca. 80 Prozent mit i74x 2,8, 6 GB DDR3 Ram, Zotac nvidea 960 GTX. (Noch) Sehr lahme Festplatte. Mit PMDG 737 NGX bei mindestens 30 FPS, AS Airbus ca. 22 FPS. PMDG T7 bei ca. 20 FPS, aber sehr (!) flüssig!
Was will man mehr… Kein Vergleich zum FSX!
Ich sage: Wer heute noch beim FSX ist hat selber schuld. Was die Zukunft bringen wird: ist eine ganz andere Geschichte. Warten wir s ab!