Diese Eisen hat FlyingIron im Feuer

FlyingIron arbeitet derzeit an zwei Projekten für zwei Plattformen. Zum einen werkelt die Truppe an einer Umsetzung der P-38 Lighting für X-Plane, zum anderen wartet die DCS-Community auf die Umsetzung der A-7E. Jetzt haben die Entwickler sich in einem Update-Post zum Status der beiden Projekte geäußert. Und verraten dabei gleich noch, wie sie zum neuen FS2020 stehen.

A-7E: Release verzögert, Arbeit läuft

Die schlechte Nachricht zu erst: Im Jahr 2020 wird es nichts mehr mit dem Release der A-7E für den Digital Combat Simulator. Das bestätigen die Entwickler jetzt auf ihrer Seite. Außer ersten Renderings haben die Entwickler auch noch nicht viel zu zeigen. Doch das soll nicht heißen, dass an dem Projekt nicht gearbeitet würde. So widme man sich derzeit den Flugeigenschaften und vielen weitere internen Dingen wie Code und Co.
Schließlich gibt es im DCS mit jedem Flugzeug-Modul auch immer die passende AI-Version, die Missionsersteller in ihre Ideen einbauen können. Diesem Model würde man zu erst simple Flugeigenschaften verpassen, bevor man das User-Model angehe, erklären die Entwickler auf Ihrer Website. Außerdem verbringen die Macher laut Website-Post intensive Zeit mit der Systemsimulation. Elektrik, Hydraulik und Co. – alles Systeme, die in der A-7 realistisch umgesetzt werden sollen. Beim Außenmodell und Artwork hätte man derzeit die Arbeit ruhen lassen, um sich dem zwei fliegenden Eisen zu widmen: Der X-Plane-Umsetzung der P-38 Lightning.

P-38 im Endandflug.

Größeren Fortschritt zeigen die Entwickler bei ihrer Umsetzung der P-38 Lightning für X-Plane. Hier wäre man fast fertig, erklärt FlyingIron. Und das bestätigen auch die Screenshots, die die Entwickler zur Verfügung stellen. Mit einer raschen Beta-Phase wolle man die Maschine schon vor dem August in der virtuellen Luft haben.

Und wie geht es danach weiter?

Nach dem Release der P-38 wollen sich FlyingIron voll auf die Entwicklung der A-7 konzentrieren. Danach werde man zu einem derzeit ruhigen Projekt zurückkehren: Der F-117 Nighthawk für X-Plane. Ob ein weiteres DCS-Projekt folgen wird, solle die Zukunft zeigen. Und was ist mit dem neuen Microsoft-Sim? In diesen wolle man bestehende Module portieren, verspricht FlyingIron. Aber dazu sollen mehr Infos noch folgen.

Den vollen Eintrag mit alle detaillierten Infos findet ihr hier bei FlyingIron Simulations.

 

Comments are closed.