Die Crew spricht

Das Rauschen der Motoren und der Klimaanlange im Cockpit kennen alle. Dann darf schon mal der Lautstärkeregler bedient werden, damit der Lärm verträglich bleibt. Nichts gegen gute Sounds, aber bei einem 2 Stunden Flug geht das auf die Ohren.

Da können Ansagen der Crew und die nette Stimme aus dem Cockpit, so wie das auch in der realen Fliegerei der Fall ist, für Abwechslung sorgen. FSPS hat dafür ein kleines Add-On produziert, das die Crew reden lässt. Das machen sie bislang auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Ist ja fast schon das babylonische Sprachenwirrwar…

15 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Mit computergenerierter Stimme. Das muss man mögen, um es auszuhalten.

Na ja, das muss man gewiss mögen. Aber das ist nicht so schwer auszuhalten :-)?

Oder kannst du dir die Ansage im realen Flieger aussuchen ;-D?

Viele Grüße,
Klaus

Im realen Flieger gibts wohl kaum eine Computerstimme.

gibt jetzt auch ein video, ist garnicht so schlecht:

http://www.youtube.com/watch?v=Ehy_L-yrHbM

Dann doch lieber Freeware mit echten Ansagen und tollen Einstellungsoptionen: “Crewsounds 2.1″ http://crewsounds.strausshome.org/ (Sorry für den Doppelpost, war auf der falschen Seite)

Das sind Ansage die ich in der Form auch bei einem Jahrzehnt fliegen bei LH noch nie gehört habe. (Auch wenn es schon ein wenig her ist) Man sollte sich an bestehenden Proceduren orientieren und nicht frei nach Schnauze plappern. “Sie können sich jetzt frei in der Kabine bewegen”??, außerdem werden Befehle, gleich welcher Art, vom Flightdeck an die Kabinenbesatzung immer in englisch erteilt. Ulrich

Immer in englisch????? Schonmal mit Iberia geflogen?
Gruß Sebastian

Hehe, ich hab das damals für ihn in halbwegs passables Deutsch gebracht. Ist eine sehr höfliche, “österreichische” Ansage geworden 🙂

Das ganze hört sich total unrealistisch an. Schließlich handelt es sich um Bordfunk und nicht um eine Radiosendungs. Da gabs mal Freeware, für den FS9 glaube ich jedenfalls. Bei der dachte man wirklich im Flugzeug zu sitzen und den Durchsagen zu lauschen.

Ist aber ziemlich genau das, was man z.B. bei FlyNiki hört.

Für mich wäre evt. das Tool ansich interresant. Die Soundfiles hätte ich selbst viel bessere.

Sebastian
Natürlich abgesehen von Ansagen in der Sprache des jeweiligen Landes. Meine Einwände bezogen sich auf die “deutsche” Ausgabe dieses Tools. Um Deine Frage zu beantworten, mit Iberia nicht aber mit sehr viel anderen nationalen Carriern wie z.B. die TAP, die mal in (meiner Meinung nach) besseren Zeiten “Transportes Aéreos Portugueses” hieß. Nahezu jedes WE nach FAO ach, herrliche Zeiten. Ok, gehört hier nicht hin……….

Nein nein. Ich meinte schon die Befehle vom Flightdeck an den Rest der Crew. Alles in Spanisch. Die sind da konsequent ;-). An den Notausgängen steht ja auch nicht nur “EXIT” sondern “SALIDA EXIT”. Verrückt!

Klar, das war bei der TAP nicht anders. Bei den Flügen war ich immer ein wenig verspannt, sicherheitsrelevante Ansagen in einer Sprache die man nicht versteht…………Da kann man dann nur schauen was die meisten der anderen so machen :-))Aber denk doch erst an die Franzosen, der gesamte Sprechfunkverkehr Tower/Ground-Flieger konsequent in französisch!!

So werde ich immer von meinem Navi begrüßt