Die Carenado Phenom 100 ist nun auch in X-Plane gelandet.

Gute Nachrichten für alle Freunde der Business-Jets. Die Auswahl auf dem Payware-Markt hat sich heute weiter vergrößert nachdem Carenado seine Version der Embraer Phenom 100 HD nun auch für X-Plane auf den Markt gebracht hat. Für 37,95 $ darf sich jeder Interessant hinter das virtuelle Steuerhorn dieses Very Light Jets (VLJ, Strahlflugzeuge in der Region bis 4.540kg Maximum Takeoff Mass und inzwischen leicht darüber) klemmen.

Carenado wirbt mit umfangreich simulierten Systemen gemäß dem realen Vorbild sowie einem G1000-Glascockpit, das diverse Features mitbringt, unter Anderem einen Terrain-Awareness-Mode und implementierte Checklisten.

Laut Angaben ist die Phenom 100 HD ebenfalls mit X-Plane 11 kompatibel.

 

49 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Bei mir funktioniert der PROC Button nicht, kann daher keinen Flugplan erstellen.

Kann das wer bestätigen?

Das Carenadi-G1000 kann noch keine Procedures. Man muss Wegpunkte einzeln eingeben.

Arbeitet wie designed. Das ist nicht ein Default GNS, denen Philipp inzwischen SIDs und STARs beigebracht hat. Dies ist immer noch ein etwas modifiziertes Carenado G-1000 wo das Laden und editieren von Flugplänen gerne mal in Arbeit ausartete.
Am einfachsten man lädt den gewünschten Flugplan in einem anderen Flugzeug, dann sollte dieser beim Start des Flugzeugs auch in seinem Speicher liegen.

Hallo Mario,

das habe ich leider befürchtet und finde es schade das man jetzt immer noch ein Flieger rausbringt der keine Procedures beherrscht. Immerhin gibts diese ja nicht erst sein gestern in X-Plane.

Ansonsten kann ich derzeit nur abraten von der Phenom 100. Die Leistung ist viel zu schwach, ein Steigflug ist nur mit voller Triebswerksleistung überhaupt möglich und selbst da nicht über 1500ft/min hinaus über 20.000ft. Ich bezweifle das der Flieger überhaupt seine Höchstflughöhe erreichen kann.

Ich hoffe da wird noch nachgebessert…

Procedures muss jeder Hersteller selbst programmieren. Auf X-Planes eigene Procedurefähigkeiten im GNS und (in XP11) FMC kann man nicht zugreifen (man könnte halt nur das Cockpit mit GNS oder XP11-FMC ausstatten, was aber auch nicht immer sinnvoll ist).

Procedurefähigkeiten zu programmieren, ist aber nicht so trivial. Bei Aerobask hat man auch nur einen vereinfachten Support dafür, wo nur die Wegpunkte geladen werden, aber ohne deren Besonderheiten zu beachten. Bei Carenado oder bei “uns” (Cirrus SR20) (noch) gar nicht.

Am Ende hängt es daran, ob man es kann, oder ob man Geld investieren will in jemanden, der es kann, oder ob man die Zeit hat, es zu lernen.

Unklar. Dan Klaue ist auch alles andere als glücklich. Man hat mit einem recht grossen finanziellen und zeitlichen Aufwand ein eigenes G-1000 entwickelt und kaum hat man die Grundversion fertigkommt plötzlich X-Plane 11 mit einem funktionall deutlich überarbeiteten GNS und droht mit einem eigenen G-1000, das den Namen verdient.

Das Laminar G-1000 hat es für 11.0 nicht geschafft, aber laut Ben steht es immer noch auf Phillips Aufgabenliste. Bevor da etwas erscheint dürfte sich Dans Ambition für eine Weiterentwicklung in Grenzen halten.

Da hat Karsten recht. Mir tut Carnenados X-Plane-Sparte, insbesondere Dan, immer etwas leid, wenn ich die Kritik am G1000 sehe, weil die sehr sehr viele Arbeit und auch Innovationskraft, die darin steckt, überhaupt nicht gewürdigt wird.

Das Carenado-G1000 ist ein System, das entwickelt wurde, als an ein gutes G1000 im X-Plane kaum zu denken war. Es gab Jim Gregorys Cessna Corvalis, die aber noch aus X-Plane-9-Tagen kam und schon lange nicht mehr zeitgemäß war. Das war es — alle anderen Glascockpits nutzen mehr oder minder krude Versatzstücke aus PlaneMaker-Instrumenten. Doch dann kam endlich Carenados G1000 und das war sehr vielversprechend.

Relativ zeitgleich kam aber auch X-Planes neues GNS430/530, und das konnte schon Approaches. Und in XP11 kann es sogar SIDs/STARs. Der Eindruck ist damit bei vielen Nutzern schlicht: “X-Plane kann doch Procedures — wieso kann das dann das G1000 nicht?” Als Nutzer nimmt man da an, dass Entwickler solche Features einfach nutzen und mit einer anderen Benutzeroberfläche (hier eben G1000-like) versehen könnten. Das geht aber nicht. Es gibt in X-Plane keine API für Procedures, nur für einzelne Wegpunkte im Flugplan. Daher muss jeder Entwickler Procedures-Support neu entwickeln, wie schon oben angesprochen.

Wenn nun irgendwann im Laufe von X-Plane 11 wirklich ein Default-G1000 dazu kommt, dann würde ich mir als Entwickler auch genau anschauen, ob man nicht einfach das ins Flugzeug packt, anstatt aufwändig selbst sowas zu entwickeln. Für Carenado ist das besonders bitter, weil, wie Karsten schon sagt, enorm viel Geld und Zeit in die Entwicklung ihres eigenen Systems geflossen sind, und auch mehrere größere Rückschläge zu verkraften waren. Ich wäre da jetzt auch eher abwartend, bevor ich anfange, große konzeptuelle Erweiterungen vorzunehmen.

All das soll keine Bugs entschuldigen, die abseits konzeptueller Entscheidungen zusätzlich vorhanden sind; das ist eine andere Frage…

Danke für die ausführlichen Hintergrundinformationen.

Kann jemand den letzen Post von Manuel so oder ähnlich bestätigen? Würde davon meinen Kauf abhängig machen, der eigentlich für heute abend geplant war!

Ja ich hätte auch gern noch eine zweite Meinung damit ich weiß ob es an mir und meinem System liegt, oder an Carenado. Aber ich denke das ist schon so, den die FSX/P3D Version stimmt vom Power Setting her auch überhaupt nicht.

Konnte jetzt doch nicht widerstehen und hab zugeschlagen. Du hast recht, sie ist schon etwas lahm. Erinnert mich ein wenig an die TBM 850. Kein Vergleich zu einer Epic 1000, die ja mit richtig Schmackes (Frage: ist das wiederum SO realistisch?) zur Sache geht. Ist es bei Dir auch so, daß die Beschriftungen um die Schalter so völlig verschwommen sind oder liegt das an meiner schwachbrüstigen Graka (GTX 950M), die aber andererseits die Piper Navajo oder Cessna 404 und auch die anderen überaus knackig darstellt!?

Nun, in Bezug auf Performance unter X-Plane 11 würde ich im Moment noch keine besonders hohen Erwartungen stellen. Als Dan die Phenom entwickelte konnte er in Bezug auf Flugprofil und Leistungen noch nicht abschätzen wo X-Plane 11 bei Erscheinen stehen würde.
Nicht zuletzt tun sich Flieder die realen Maschinen nachempfunden wurden häufig schwer im Vergleich zu Fantasieprodukten wie es die Epic 1000 nun einmal darstellt.
Sowohl die Pipistrel Panthera, wie auch die Epic 1000 dürften in X-Plane ein vielfaches an Flugstunden zurückgelegt haben, als in der Realität.
Was außerdem auffällt ist, dass der bemängelte Parameter: Flughöhe/Steigrate offenbar genau die Punkte sind, die dem realen Flugzeuge in der Realität Probleme machenund eine verbesserte Version für dieses Jahr versprochen wurde.

Ja die Beschriftungen sind schwach, wenigstens kann man die Panel als 2D Popup öffnen.

Probier mal bei halber Beladung und halben Tanks einen normal Steigflug, den Schubhebel im Climb Modus. Ist bei mir unmöglich. Sie verliert die ganze Speed bis es zu einem Stall kommt, da einfach zu wenig Leistung von den Triebwerken kommt.

Und selbst mit voller Leistung kommt man gerade mal so auf FL 300 dazu braucht man aber schon einen Kalender. Ab FL 300 steigt das Flugzeug bei mir keine 500ft/m mehr.

Die maximale Flughöhe dieses Types sollte FL 410 sein. Ich bezweifle sie sie überhaupt irgendwie auf diese Höhe kommen kann.

Danke für die Info! Inwieweit ist die E1000 ein fantasieprodukt? Magst Du das ein bißchen erklären, bitte? 🙂

Ich bin zwar nicht Karsten, aber ich vermute, er bezieht sich darauf, dass Aerobask mit Vorliebe Flugzeuge baut, die sehr modern und stylish sind, wo man aber zum realen Flugverhalten nur sehr wenige Informationen findet, und wenn, dann von Prototypen. Bei der E1000 war zwar ein Händler der E1000 involviert, der Informationen beigesteuert hat, aber insgesamt muss man sich das Flugverhalten halt möglichst plausibel selbst ausdenken.

Nun, die E1000 sollte im Moment gerade erst in den letzten Zügen der Zulassung liegen.SIe ist damit zwar bei weiten kein solcher Papierflieger wie die Pipistrel Panthera die ja immerhin schon in der dritten Version von Aerobask verkauft wird, doch auch sie hat ihre Zulassung noch nicht hinter sich.
Sie werden beide noch nicht in Serie produziert. Das heißt, wir haben noch keine unabhängigen Erfahrungsberichte.
Die Phenom hatte sich zunächst auch glänzend verkauft, dann kam ein großer Einbruch und die neuen Großkunden bestehn darauf, dass ihre Flugzeuge ein besseres Steigverhalten und Höhenflugverhalten besitzen.

Was Aerobask also seit Jahren verkauft sind Flugzeuge die in der Realität noch nie den realen Einsatz gesehen haben, sondern sie basieren auf einem erwarteten Flugverhalten.
Für die Epic E 1000 spricht dabei, dass sie nicht alle Nase lang die Treibwerke wechseln, für die Pipistrel spricht, dass sie immer noch den gleichen Hersteller haben, während Epic zunächst von einer chinesischen und später einer russischen Firma übernommen wurde.

Im Vergleich ist die Eclipse 550 NG geradezu altertümlich schließlich ist sie einfach eiune Aktualisierung eines Flugzeugtyps, das seit 2013 im Handel ist, nachdem der Hersteller aus der innsolvenz gerettet wurde (Sikorsky sei Dank).

Auch hier wieder sehr interessante Infos. Da kann man echt was lernen, Ihr Profis. Alter Falter…

Mario, les’ von Dir auch gerne Kommentare, insofern natürlich genehmigt.
Interessante Infos, die man da bekommt. Woher wißt ihr das immer alles? Komm’ mir selber bei solchen Sachen immer vor, als lebe ich auf einem anderen Planeten. Danke!

“Woher wißt ihr das immer alles?”

Wir sind die Illuminaten.

😉

Nee, natürlich nicht. Aber wenn man Artikel schreibt (Karsten hier; ich FS MAGAZIN), oder für Entwickler arbeitet, dann kriegt man das halt mit.

Aaaah, o.k. Interessant, und rückt wieder das eine oder andere etwas gerade!

Noch eine Frage an die Profis hier.

Könnte man der Phenom 100 mit dem Planmaker etwas mehr Leistung geben?

Würde das funktionieren? Falls ja welche Werte genau müsste man verändern?

LG

Theoretisch schon, falls nicht in den Skripten der Phenom selbst was an der Performance gedreht wird.

Das PlaneMaker-Handbuch ist dafür recht informativ:

http://developer.x-plane.com/manuals/planemaker/#featuressharedbyallenginetypes

Hat die Phenom denn für X-Plane 10 und 11 getrennte .acf-Dateien, wie das jetzt viele Hersteller machen? Falls ja, und falls du XP 11 nutzt, öffnest du die richtige?

Danke für den Link Mario, werd ich mir mal ansehen.

Ich finde nur ein .acf File im Flugzeugordner. Ich werde das heute mal in XP10 testen und sehen wie sich hier die Leistung verhaltet.

Nach einem Test in XP10, dürfte das Problem wohl nur in XP11 vorhanden sein.

Das fängt schon mal damit an das die Triebwerksleistung im Idle unter XP10 bei 25.2% liegt und bei XP11 bei 13.1%.

Auch ein halbwegs ordentlicher Steigflug mit dem Schubregler in der Climb Position ist möglich mit 1000-2000 fpm.

Sehr dreist von Carenado den Flieger mit XP11 Kompatibilität zu werben und dann sind nicht mal die Triebwerke und dessen Leistung angepasst.

“Sehr dreist von Carenado den Flieger mit XP11 Kompatibilität zu werben und dann sind nicht mal die Triebwerke und dessen Leistung angepasst.”

Da muss ich Dan Klaue in Schutz nehmen: An was soll er die Leistung anpassen? Auch jetzt noch sind die genauen Flugleistungsparameter ein Moving Target.
Ich habe nicht umsonst die Flugdynamik noch vor kurzen als Alpha bezeichnet. Wir fangen in dem Punkt erst mit der Beta an!

Wir wissen alle nicht wie die Flugleistungsparameter aussehen werden, da Dan Klaue auch durchdrücken konnte dass da noch ein wenig an Kompatibilitätsschnittstellen gearbeitet wird.
Es kann sein, dass die Maschine in X-Plane 11.01 sich ganz anders benimmt!
Dan hatte halt eine sehr gute Verhandlungsposition: Wie soll er die Kompatibilität von über 50 Maschinen herstellen?

Es ist im Moment eine reine Illusion in X-Plane 11 vernünftige Ergebnisse zu verlangen, wenn man sich in Grenzbereichen befindet. Es macht noch keinen echten SInn sich damit zu beschäftigen.
Das dürfte wohl erst nach einem 11.01, 11.05 oder was auch immer lohnen.

Denkst du wirklich das an den Triebwerk Parametern nach den letzten Betas noch soviel geschraubt wird?

Ich weiß es nicht, vorstellen kann ich es mir allerdings nicht, zumindest nicht bis zu einem XP11 Final.

Das es besser geht sieht man ja an seiner Quest Kodiak.

Klar stimmt das alles was du schreibst, nur dann sollte man meiner Meinung nach nicht als XP11 kompatibel verkaufen, wenn damit kein normaler Flug in größeren Höhen möglich ist.

Ich denke nicht, ich weiß, dass in Bezug auf Triebwerksleistung noch Kompatibilitätsmodi für X-Plane 10 eingebaut werden.
Und wenn ich mir die Phenom ansehe, bin ich mir ziemlich siche, dass sie zunä+chst unter diesen Kompatibilitätsmodus laufen soll.

Es geht nicht darum sie bis zu einem Final fertig zu machen.

Die Quest Kodiak wird das allererste Flugzeug sein, das Dan für X-Plane 11.0 fertig macht. Alle anderen, nach der Ankündigung von X-Plane 11 erschienenen Carenado und Alabeo werden danach kommen und endgültig an X-Plane 11 angepasst.

Sie haben außerdem freie Updates für den gesamten X-Plane 11 Zyklus.

Und daran hält er sich. Er hat selbst die alte Mooney M20J kostenlos durch den gesamten X-Plane 11 Zyklus geschleppt. Und das heißt etwas: bei ihren erschienen hatte sie genauso wie die C172, Piper Archer oder Carendao Bonanza F33 nur Systemsounds und keine erweiterten Effekte. Nach und nach haben sie alle SASL Surround-Effekte, sich bewegende Piloten und Unterstützung des Mausscrollrad bekommen. Obwohl sich ihr Alter wirklich nicht mehr verrbergen lässt. Ich bin mir sicher auf der Basis wird sie kein X-Plane 11 Upgrade erhalten. Sie ist schlichtweg zu alt.
Doch in Bezug auf Update Politik ist Carenado absolut vorbildlich.

Für Daniel Klaue gibt es einen grossen Unterschied zwischen X-Plane 10 und X-Plane 11 Versionen:
PBR Texturen.
Und genau diese besitzt die Phenom 100 als allererste CArenado oder Alabeo Maschine.

ZU allen Überfluss befindet sie sich natürlich jetzt im CArenado typischen Beta-Test.
Wer direkt bei Ankündigung kauft bekommt die Version und sobald sie weit genug für die Auslieferung an andere Händler ist, gibt es automatisch ein stilles Upodate mit der Fassung die an die Händler geht. Darüber erhälst du keine Benachrichtigung.
Häufig verpennt sogar die Carenado Webseite das Upgrade, aber das ist kein Problem.

Könnte es sein, dass du noch nicht besonders viele Carenados für X-Plane bei Carenado selbst gekauft hast? Ich warne aus genau diesen Grund immer ein wenig vor dem Kauf bei Carenado selbst.

Interessante Infos!

Dann heißt es noch wohl abwarten und Tee trinken…

Gibt es auch keinen Unterordner, wo evtl. eine an XP11 angepasste acf drin ist? Es ist nach meinen letzten “Untersuchungen” kaum möglich, acf von XP10 ohne Anpassungen in XP11 zu verwenden, ohne Performanceunterschiede zu haben. Als ich von der XP11-Kompatibilität las, hätte ich jetzt vermutet, dass Carenado das berücksichtigt, zumindest mit temporären Settings.

Nein. Daniel hatte offenbar länger Verhandlungen mit Ben und er hatte nun einmal mit über 50 Fliegern ein gewisses Argument.

Unter X-Plane 10 gespeicherte Flugzeuge so0llen nachträglich ein ITT Reset bekommen, womit sich ihre Leistung in etwa wie in X-Plane 10 verhalten wird.
Das hat Ben inzwischen bestätigt.

Ja, das ist ja im Changelog der Beta 16 auch schon enthalten. Aber ITT und das Idle-Verhalten sind nur zwei Aspekte.

Nein, gibt es nicht. Habe jetzt auch mal alles durchgeforstet. Aufgefallen, aber scheinbar momentan als normal zu bezeichnen, ist, daß es unter “Documentation” nur “Recommended Settings X-Plane 10” gibt!

Ja das ist richtig, offensichtlich ist das einzige was für XP11 gemacht wurde “Makes use of PBR materials for v11”.

In XP10 ist sie zwar auch schwachbrüstig im Steigflug, aber zumindest ist es noch irgendwie möglich, was in XP11 nicht der Fall ist.

Ich hoffe das hier noch ein Update nachgeschoben wird. Ansonsten kann man wohl nur selbst die Leistung anpassen im PlaneMaker, sofern das funktionieren sollte. Aber ich kenne mich damit leider zu wenig aus und könnte das nur auf gut Glück probieren um passenende Ergebnisse zu bekommen.

Fürs Erste warte ich mal ab ob Carenado noch dran schraubt oder nicht.

Die originale Phenom 100 ist im Steigflug sehr schwachbrünstig, daher sollen alle neueren Versionen (wohlgemerkt des echten Flugzeugs, nicht im Simulator) ein Performance Upgrade erhalten, damit sie nicht über eine halbe Stunde brauchen um Höhe zu erreichen. Ihre Verkaufszahlen waren nämlich aus diesen Grund bedenklich eingebrochen.

Ja das war mir schon bewusst, nur wie eben gesagt ist an normales fliegen in größeren höhen derzeit überhaupt nicht bzw. nur mit voller Triebwerksleistung teilweise möglich.

Ich hab mir derweilen mit einer Leistungserhöhung im Planemaker beholfen.

Zur deiner anderen Frage, die Updatepolitik bei Carenado ist mir bekannt. Ich verwende deren Flugzeug schon mehrere Jahre, allerings in erster Linie im P3D. In XP ist es mein erster Jet den ich gekauft habe (gab ja auch vorher noch keinen). Vermutlich waren meine Erwartungen aber ein wenig zu hoch.

Na, ich hoffe, wir werden es irgendwo erfahren, wenn die Phenom dann upgedated wird!

Laut Dan Klaues Aussage vor einer Stunde im .org-Forum steht ein Update sehr kurz bevor.

Mario, sorry für die dumme Frage, aber weißt Du, ob es das auf der Carenado-Seite offiziell als Download geben wird?
Oder per Link im .org-Forum?

Wenn es so wie immer ist, dann lädst es dir in deinem Carenadoaccount neu runter.

Danke, werde das checken. Schönen Tag Dir bzw. Euch anderen!

WIrd noch ein wenig dauern, weil Dan gerade erst aufgefallen ist, dass er die Unterschiedlichen Zustände von X-Plane 10 und 11 nicht in einem acf file abarbeiten kann.
Nicht zuletzt stolßpert er über die Kombination, dass dies sein erster Jet ist und genau das Flugverhalten der Jets grundlegend überarbeitet wurde.

Ach, das wollte ich auch gerade schreiben. Kommt auch nicht wirklich überraschend.

Jetzt gibt es das Update (die runtergeladene zip-Datei heißt wohl immer noch 100, aber innen drin ist die v1.1):

v1.1:
-Improved throttle logic for realism.
-Improved flight dynamics adaptation for v11.
-Calibrated fuel consumption values.
-Improved lighting visualization (halos).
-Added IAS/Mach toggle and knob control.
-Revised annunciator sounds.
-Fixed scroll zone in pop-up G1000.
-Updated NAV status box in G1000.
-Improved reflections skybox.
-Tweaked position of GPU, making it shock absorb along with the plane.
-Added sound mute logic.
-Addressed case-sensitive compatibility issue with Linux.
-Protected certain textures from resolution degradation at lower sim rendering settings.
-Made Baro knob match between 2D and 3D window on G1000 bezel.
-Added ELT light.
-Added annunciator and aural test buttons.

Man muss nur aufpassen, es gibt getrennte Dateien für XP10 und XP11. In XP11 dann einfach die richtige auswählen (die falsche wird als “NOT COMPATIBLE” markiert, die richtige hat das Vorschaubild).

Jetzt hab’ich in X-Plane 11 massive fps-Einbrüche (1-4 !!!) mit der neuen Version, in 10 alles bestens. Sch**** das, sorry°

C++ Error in der log.txt?

Wie meinen, Mario? Du musst Deutsch mit mir reden, ich so nix verstehen!
Nein, im Ernst: wo muß ich da nachsehen, wie geht das? DANKE im Voraus!

So, keinen C++Error im log.txt gefunden!

Hm, dachte nur, weil im x-plane.org-Forum ein nutzer auch solche FPS-Einbrüche beklagt, und sein Log ist voll mit solchen Fehlern:

http://forums.x-plane.org/index.php?/forums/topic/118554-phenom-fps-collaps-g1000/

Mario, mittlerweile funktioniert sie ordentlich. Grund war wohl einfach die Tatsache, daß ich gestern abend den PC neu gestartet habe, er also zwischenzeitlich runtergefahren war. Keine Ahnung, warum das so ist?! Danke für die Mühe!