Der FSX wird außerirdisch

Spaceflight

Misho Katulic, der Autor von TerraBuilder, hat im Forum von FSDeveloper sein neuestes Projekt vorgestellt – das Spaceflight Dynamics Module. Damit ist es möglich, auch außerhalb der irdischen Sphäre des FSX herumzureisen, und zwar mit einer vollständig neuen Physik-Engine, welche extern läuft und die komplette FSX-Physik mit einem “high fidelity ballistisch- astrodynamischen” Flugmodell ersetzt. Auch raumfahrtspezifische Flugobjekte und Avionik sollen umgesetzt werden. Hier gehts zum vollständigen Beitrag mit erstaunlichen Bildern.

8 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Höchst innovativ, das Ganze :-))

Habe schon damals mit dem Orbit Simulator “Space Orbiter” von Martin Schweiger Stunden vorm Bildschirm verbracht. Und nun gibt es das auch im Sim. Bin begeistert!

Dann können wir uns also bald auf ISS-Beobachtungen von der Erde aus gefasst machen? :-))

Seltsam, eigentlich wäre es doch viel besser jener Entwickler würde für den Orbiter Sim was machen. Die Physik wäre schon vorhanden, dafür mangelt es an realistischen Systemen, welcher er ja auch machen will.

Der Space Orbiter von Martin Schweiger hat nichts mit dem FSX/P3D zu tun, das ist ein eigenständiges Programm und ist auch schon etwas älter 😉

Äh ja eben, darum schrieb ich ja, er soll doch für den Orbiter was machen. Ist mir klar hat dies nix mit FSX/P3D zu tun.
Ich seh halt nicht ein, weshalb man einen Sim zum Spaceflight vergewaltigen muss, wenn es dazu doch eine tolle andere Plattform gibt.
Orbiter wird auch stetig weiterentwickelt, kürzlich gabs wieder eine neue Version. Das Alter der Plattform ist eigentlich egal, die ist stabil und sieht grossartig aus. Was es braucht sind Add-Ons!

Vergewaltigen?. Ehrlich gesagt sehe ich persönlich im Space eine gute Erweiterung die auch realistisch ist. Wird Zeit.. auch mal den Space mit ein zu beziehen im FS. Und mal unter uns,. aber nicht weiter sagen.. Diese Erweiterung würde mich auch endlich mal dazu bewegen, vom FS 9 auf den FSX um zu steigen. Übrigens. liegt die Zukunft der Luftfahrt im Space . Nur mal nebenbei..

Mfg Jones

Das sind schon irritierende Worte, die kennt man aus ganz anderen (ernsten) Zusammenhängen, aber egal. Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn somit auch nur ein einziger neuer User so den Weg in die Flugsimulation findet. Ein neuer Impuls ist es ohnehin :-))

So gesehen ist es ja ein Add-On, und … es muss ja nicht von jedem/jeder verwendet werden, es besteht dazu ja keine Pflicht.

Würde mir manchmal mehr Leichtikgkeit in der Flugsimulation wünschen, und weniger die so “hochtrabende” Ernsthaftigkeit.

Hmm, meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Aus dem Text zu schliessen, wird ja nicht einmal der “umgebende” Weltraum simuliert (kann er ja wohl auch nicht, da FSX/P3D erdgebunden sind). Also wird z.B. ein realistischer Erde-Mond Flug ausserhalb der Möglichkeiten liegen, da ja bereits im jetzigen Stadium die Erde als Mond “missbraucht” wird.

Da ist Martin Schweiger’s Orbit-Simulator schon bei weitem überlegen, da er uns – wenigstens theoretisch – in unserem ganzen Sonnensystem herumgondeln lässt. Mit der Programmierung des Satelliten-Paradoxons ist der Weltraum noch lange nicht bezwungen… Da werde ich doch schon eher die Orbit Simulation benutzen, da diese von Hause aus auf den physikalischen “Eigenheiten” des Weltraums aufgebaut ist.

Nicht nur theoretisch; auch praktisch kann man im ganzen Sonnensystem reisen; dass hier die relativistischen Effekte nicht implementiert sind ist bei den geringen Geschwindigkeiten egal solange man bei den relativ realistischen Fliegern bleibt. Soweit ich weiß schummelt Orbiter lediglich beim Isp des benutzten Treibstoffes und damit dem Verbrauchs-Schuberzeugungsverhältnis der Engines.

Aber das wäre doch mal ein netter Input für simflight, eine Art “Orbiter Special”… Einführung in die Orbiter Spacesim die wichtigsten Addons (DanSteph’s UCGO+DeltaGlider, Doug’s XR2 und XR5, SatMaps etc pp). Insbesondere mit der externen Grafikengine haben viele im Forum noch Probleme was bisher immer an einer Fehlkonfiguration lag.
Das kann man dann noch erweitern um Himmelsmechaniken und später auch advanced Tutorials über das Reisen zwischen den Himmelskörpern (TransX MFD).
Ich denke wenn Interesse da ist, bekommt man recht viel Material zusammen; und für die (leider sehr kleine) deutsche Community wäre das einmalig.