Das Vulkan/Metal Update für X-Plane 11 ist da

Nach vielen Monaten konnte die Konvertierung der Grafik-Engine und die BETA Tests nun abgeschlossen werden die und die Version 10.50 für X-Plane Desktop freigegeben werden. Vulkan (PC) and Metal (Mac) sind rendering level APIs welche die Interaktion zwischen dem Simulator und der Grafikkarte steuern. Sie sind schneller als das bisherige OpenGL das bisher in X-Plane verwendet wurde. Die meisten User werden sich also über verbessere Frame Rates und weniger stottern erfreuen, wenn sie Vulkan or Metal in den Grafikeinstellungen einschalten.

Zudem sind in der neuen Version ein Haufen anderer Bugfixes, Verbesserungen und neue Airports enthalten.

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Laminar Research, creator of the X-Plane flight simulator franchise, is
proud to announce the final Vulkan/Metal update of X-Plane 11.

After many
months of converting our graphics engine and beta testing, we are today
announcing the final release of version 11.50 for the X-Plane desktop
platform.
Vulkan (PC) and Metal (Mac) are rendering level APIs that change how X-
Plane interacts with the graphics card. They are faster than OpenGL that X-
Plane has used in the past. Overall, most users will see improved frame
rates and reduced stutters when using Vulkan or Metal.
In X-Plane 11.50, there is a check-box in the graphics settings that enables
Vulkan or Metal, and a restart of X-Plane is necessary for the change to
take effect. If for some reason a user can’t use Vulkan or Metal, OpenGL is
still available by simply unchecking the box.
Numerous bug fixes, enhancements, and new airports are also included in
this release.
X-Plane 11.50 is now available to all X-Plane 11 users on both the Laminar
Research and Steam sites through the X-Plane 11 update feature.
About Laminar Research
Laminar Research is creator of the X-Plane franchise of flight simulators,
including X-Plane 11, the latest desktop version. X-Plane 11 is available in
both a consumer and FAA certified professional version. Laminar also
offers X-Plane versions for both the iPhone and iPad, as well as other
mobile systems.
X-Plane’s flight model, scope, versatility, customizability, and 3rd party add-
ons make it the ultimate flight simulation experience for Macintosh,
Windows, Linux, IOS, and Android platforms.

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Was nützt die API, wenn die eigentliche Grafik in den 90ern hängengeblieben ist. Ich hoffe, dass sich Laminar mal Designer gönnt, die wissen, was sie tun.

Ich sehe in XP11 einen hervorragenden IFR-Simulator mit den entsprechenden komplexen Addons, da ist Grafik iSv. MSFS nicht relevant.

Jetzt dürfte der Sim (non-VR) sehr gute, flüssige Performance bieten, auch mit “viel Wetter”, was vor 11.50 doch eine Schwachstelle war. Ich habe es allerdings noch nicht testen können, das sind eher meine Erwartungen. Vielleicht können andere User was dazu berichten.

Ich stimme Nils da absolut zu. Für IFR-Fliegerei ist der MSFS aktuell noch nicht zu gebrauchen. Die Avionik ist im MSFS einfach zu rudimentär. “Unwichtige” Untermenüs sind aus-detailliert, aber auf der anderen Seite fehlen Basisfunktionalitäten wie ein funktionierender OBS-Mode. Man merkt, dass den Programmierern entweder selbst die Flugerfahrung fehlt, oder man auf den Input der Tester bisher in diesem Bereich zu wenig acht gegeben hat.

X-Plane hingegen bietet selbst mit den Standard-Fliegern out-of-the-box fast alles, was man für das Basic-IFR-Training zu Hause braucht.
Das hat mir in Verbindung mit Navigraph und der ein oder anderen App sehr bei der Vorbereitung meines realen Ratings geholfen. Wenn du erst bei 200ft wieder rausschaust, ist die Außendarstellung wirklich sekundär.

Wenn man ehrlich ist, dann bietet das GNS430/530 im MSFS aktuell weniger Funktionalität als noch das Standardteil des FS9…

Es hat eben jeder Sim seinen Use-case. Ich habe nun beide Sims parallel laufen, einen für VFR und einen für IFR, so fährt man doch ganz gut und kann die Glaubenskämpfe anderen überlassen.

VR ist im Vergleich zum Aerofly FS 2 ehrlich gesagt eine echte Katastrophe! Unscharfe Grafik (Blurry-Effekt) bei Ortho4XP Images, vor allem bei schnellen Kopfbewegungen ist die Grafik immer wieder überfordert. Ein Effekt, den ich beim Aerofly FS 2 so nicht kenne, und zwar auch bei selber erstellten Szenerien mit wesentlich höherer Auflösung der Satelliten-Images, höherer Mesh-Auflösung und wesentlich detaillierterer Landschaft nicht! Hier merkt man, dass die Grafik beim X-Plane 11 trotz aller Bemühungen der Entwickler – zumindstes was die VR Leistungen betrifft – längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Schade! Ich hoffe da ganz auf die VR beim MSFS. Lassen wir uns überraschen…