Das lange Warten hat endlich ein Ende: Microsoft veröffentlicht Flight!

Über anderthalb Jahre nach der ersten Ankündigung sowie zahllose Spekulationen, Diskussionen und Kommentare (siehe jenen von Holger Kistermann) später hat Microsoft seinen offiziellen FSX-Nachfolger mit dem Namen Flight veröffentlicht – und das auch noch einen Tag früher, als angekündigt.

Ab sofort kann Flight auf der offiziellen Flight-Website und im Xbox-Marketplace kostenlos heruntergeladen werden, was 1,43 GB an Datentraffic verursacht und ein Windows-Live-Konto voraussetzt. Parallel dazu gibt es noch die Möglichkeit, 3 kostenpflichtige Add-Ons zu erwerben, bei denen es sich um das Abenteuer-Hawaii-Pack (€ 19,99), die Maule M-7-260C (€ 14,99) und die North American P-51 Mustang (€ 7,99) handelt – die zwei letzteren sind auch in einer kostenlosen Preview als Testversion vor dem Kauf nutzbar. Der Zugang zu all diesem findet sich über den oben stehenden Link.

 

httpv://www.youtube.com/watch?v=q-JluDG-OSE

Aktualisiert von Jan am 02.03.2012, 21 Uhr. 

102 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Installiert und Start. Begrüssungsschirm von Flight, dann Blue-Screen und selbsttätiger Neustart des PC. Nochmals Start von Flight, dann Blue-Screen und selbsttätiger Neustart des PC.
Dann Deinstallation. Jetzt hat meine Seele Frieden.
Gruss Werner

@Marcel,

ja, das ist klar. Aber warum sollte sich jemand der Sterne sammeln oder schießenden „was weiß ich für Dinger“ ausweichen will, für eine 737 NGX interessieren? Derjenige will doch lieber wissen, wie er das nächste Level erreicht oder wo er den X-cheat findet. Also sorry, aber von dem was bei simflight so gepostet wird, gibt es nur wenig für Arcade Gamer…Nichts für ungut!
Wie wärs mit Arcadeflight.de?

Weil sich Interessen erst entwickeln. Im Modellflug gibt es auch sehr, sehr einfache Modelle, mit denen man die Einsteiger „abholt“. Würde man den Einsteigern dort vermitteln, dass man sie und ihr Interesse nicht ernst nimmt, solange sie nicht mit einem 7-Kanal Modell am Flugplatz auftauchen, wäre das sehr kontraproduktiv.

Für eine NGX könnten sich die Einsteige z.B. interessieren, wenn sie mit diesem Muster gerade aus dem Urlaub gekommen sind. Und selbst dann sollten wir tolerant genug sein, dass die meisten sich erstmal für die Standard 737 des FSX interessieren und damit ausgelastet sind – oder Spaß am Aerosoft A321 haben. Ich habe die PMDG hier rumliegen und bisher noch nicht mal installiert, weil ich mit dem aeroflyFS lieber erstmal fliegen lerne. 😉

Ich finde es sehr schade, dass man auf die „Gamer“ so herabsieht. Spaß in der Freizeit ist doch absolut legitim. Außerdem, und damit gebe ich einem anderen Kommentar hier recht, ist der „Gamer“ eben bereit, für sein Hobby auch ordentlich zu bezahlen und sich die aktuelle Version seines Spiels zu holen. Dort gibt es in der Regel keinen Rabatt, wenn man die Vorversion, oder Vorvorvorversion des Programmes gekauft hat.

Einen kleinen Nachtrag noch: Ich möchte mit meinen Kommentaren niemanden auf die Füße treten, der mit seinem FS98 oder FS9 noch Freude hat und nicht Umsteigen möchte. Das kann ich gut nachvollziehen. Was mir nicht gefällt sind die „FS9 Missionare“. 🙂

Das gute an Flight! ist doch, dass sich die bisher herabgesetzt gefühlten Feierabendflieger nun endlich selbst über die Arcadeflieger erheben können 😉

Mal im Ernst: mir ist schleierhaft, warum manche geradewegs ausflippen: es wurde heute nichts released, was nicht seit Monaten bekannt gewesen wäre.
Im Gegenteil, nachdem ich Schlimmes erwartet hatte, bin ich sogar überrascht, dass Flight! sogar Stärken hat, z.B. das Wetter.

Dass auf dem Sternchenjagen rumgehalt wirkt, verstehe ich auch nicht, dann lasst es halt und fliegt im Freeflight-Modus, oder spielt ihr im FSX auch immer nur die Missionen?

Hätte uns MS hier die ganze Welt geboten und wie bisher 3rd Party-Developer mit an Bord genommen, wäre es ein würdiger Nachfolger.

Sofern sich nichts dran ändern wird, hat Flight keine Chance – das wußten wir aber doch?!

Lieber Marcel,

cool down. Niemand sieht auf die Gamer herab. Weiß nicht wie du darauf kommst. Aber sorry, mein Hobby ist nicht Arcade sondern Simulation.
Im FSX können auch Newbies das Fliegen lernen, da muss man kein Professional sein.
Dieses Hobby teile ich mit einer Community, die dies erst wirklich interessant macht. Ich sehe hier keine Missionare, sondern enttäuschte Simmer.
@Günter: Bei aller Liebe und Verständnis, Flight IST ein Arcade Game, keine Simulation. Schön reden bringt da auch nichts. (Leider!)

Wo ziehst Du die Grenze? Im FSX konnte man auch schon durch „Törchen“ fliegen und ähnliches. Flight holt den Nutzer mit „Arcade-Mission“ ab, das stimmt. Aber nach den ersten beiden Missionen konnte ich mit das Flugzeug, Flugplatz und das Wetter aussuchen und ohne „Sternchen“ fliegen, fast so wie ich es im FSX auch machen würde. 🙂

„Derjenige will doch lieber wissen, wie er das nächste Level erreicht oder wo er den X-cheat findet.“ Dieser Satz hat mich zur Aussage gegenüber den Gamern veranlasst. Die Aussage ist pauschalisierend und trifft nicht den Kern. Und ähnliche Kommentare sieht man hier immer wieder. Für viele reale Piloten sind wir übrigens die Gamer. 😉 Und ich kann mit dieser Bezeichnung sehr gut leben…

@ Danny
Ich liebe Dich auch 😉
Das ist der Punkt, den ich in dieser ganzen Diskussion hier nicht verstehe: habt ihr den Freeflight Modus nicht entdeckt? Habt ihr die Realismuseinstellungen auf Arcade?

Ich kann mir im FSX eine Stearman auf Hawaii laden und rumfliegen und ich kann in Flight eine Stearman laden und rumfliegen – ich sehe beim besten Willen zwischen Flight Freeflightmodus und FSX Freeflightmodus keinen Unterschied … wo ist denn die Arcade?

Das Flight auf Hawaii beschränkt ist und keine Addons zulassen wird, ist ein anderes Thema, aber das macht es nicht zur Arcade.

Bitte klärt mich auf …

– miserable Grafik (Luftbild mit ´n paar Häusern aufgesetzt) – kein LiveWetter, kein ATC, kein AI und keine Flughafenfahrzeuge, das mal für den Anfang.

hmmm … die Grafik: scheint auch sehr Geschmackssache zu sein, da ich hier sogar Flight im leichten Vorteil dem FSX gegenüber sehe. Luftbilder finde ich gar keine, aber ok …

Kein ATC, kein AI, kein Live-Wetter: stimmt, also ist Aerofly auch Arcade?
X-Plane hat zwar etwas von oben genanntem, aber nichtmal Jahreszeiten…
Der FSX ATC verdient hingegen die Bezeichnung „Professional“?

Hmmm

..also, ich war mit Betatester.
Ich bin dann mal ´raufgeflogen mit der Stearman zu diesem Observatorium auf ca. 4000 m. Blickt man jetzt rundherum schaut diese Insel platt aus wie ´ne Flunder (da sind die Luftbilder von Blue Sky Sceneries viel besser).
Also ich hätte mir in Sachen Szeneriedesign wesentlich mehr erwartet.., wie man das Höhenraster umsetzt müsste man inzwischen wohl gelernt haben.
Zur Stearman würde ich empfehlen.. eine stürmische Wettereinstellung zu wählen- um dann festzustellen, dass die Maschine dabei kaum kontrollierbar ist!

Ich hab gelesen, dass seit der Beta und dem release über 300 Fehler gefixt wurden … vielleicht konnte ich deshalb mit der Stearman im Sturm nichts Besonderes feststellen?

Ich verteidige den Flight! ja auch nicht, weil ich ihn so toll finde, in ein paar Tagen interessiert der mich nicht mehr.
Aber was ich hier lese, deckt sich einfach nicht mit meinen Eindrücken von heute und das verwundert mich so sehr …

„miserable Grafik (Luftbild mit ´n paar Häusern aufgesetzt) – kein LiveWetter, kein ATC, kein AI und keine Flughafenfahrzeuge, das mal für den Anfang.“

Damit sind die meisten Fullflightsimulatoren auch Arcade. 🙂

„Zur Stearman würde ich empfehlen.. eine stürmische Wettereinstellung zu wählen- um dann festzustellen, dass die Maschine dabei kaum kontrollierbar ist!“

Ich habe das noch nicht getestet, aber es soll auch reale Flugzeuge geben, die man bei bestimmten Windstärken nicht mehr bewegen soll. Es gibt GA Flugzeuge, deutlich schwerer als eine Stearman, die man bei bestimmten Windstärken nicht mal mehr ohne Bodencrew rollen kann. 🙂 Der FSX ist da zu gutmütig, X-Plane übertreibt es.

Ohman Leute, jedes Mal das selbe Geplapper.
Hat denn inzwischen nicht jeder genug über Flight abgekotzt? Muss man das Thema bei jeder Newsmeldung zu dem Sim wieder von vorne aufrollen?

Die einen mögen lieber Arcadespiele, die anderen Simulationen. Dass hier die eine Fraktion als „kindisch“ und sonst-wie-negativ dargestellt wird, muss doch nicht sein. Die Argumentationen von einigen hier verstehe ich auch nicht und da frage ich mich nur, wieso diese Leute denn keine „Icksbox“ im Zimmer stehen haben und dort im Müllwagen durch die Virtuelle Welt gurken – denn von der Ausdrucksweise kannich mir das bei manchen hier einfach nur zu gut vorstellen.

Mein Fazit: Einfach mal einen Gang zurückschalten und ein wenig Toleranz zeigen. Nicht gleich über „Andersdenkende“ herfallen und sie bloß stellen. Die einen haben nach einem harten Arbeitstag keinen Nerv mehr die Systeme der PMDG zu erkunden. Die anderen können sich keinen besseren Feierabend vorstellen. Und wenn jeder hier gleich ticken würde, wie trist sähe dann diese Welt aus? Denkt mal drüber nach!

Ich sage nichts gegen die Leute, die Flight nutzen. Ich sage nichts gegen Gamer. Ich sage nichts gegen Arcadeflieger. Ich sage nur, dass Flight aus Simulationssicht Schrott ist, egal ob GA oder schwere Brummer. Und aus.

So sieht es leider aus…Und ich bleibe dabei, es bringt doch nichts die 3 Affen zu spielen (taub,stumm,blind). Ich bin enttäuscht über die gewandelte Strategie von Microsoft. Es ist einfach fakt, das Flight Arcade ist und nicht mehr. MS hätte ja beide Wege gehen können – Flight Arcade online UND Flight! Simulator boxed. Und jetzt kommt bitte nicht „Kosten“ etc.
Das eine hätte auf das andere aufbauen können und man hätte der Szene die dem Simulator Jahre lang treu geblieben ist nicht derartin den Allerwertesten getreten und alle wären zufrieden.
Glaubt ihr nicht, ich würde mir auch wünschen, dass Flight ein würdiger Nachfolger wäre? Mein Hobby ist mir wichtig und macht mir Spass. Und es daher wichtig, dass das alles Zukunft hat. Nur wo soll die denn sein? Ich werde mich weigern, Flight in jetziger Form als Zukunft anzusehen, weil sie es schlichweg nicht ist.
MS ist jetzt am Zug und muss nachbessern – so wie bislang gehts jedenfalls nicht.

@ Günter – ich liebe dich auch!(und zolle höchsten Respekt bzgl Deiner arbeit für die Community) 🙂

Unbestätigten Gerüchten zufolge arbeitet Microsoft nun doch an einem Nachfolger für den FSX. Man hat eingesehen, dass man die Zielgruppe komplett falsch bedient hat mit Flight!. Um Freaks auszuschließen, die mit dem Simulator bloß Schindluder treiben wollen, wird es zur Aktivierung notwendig sein, einen Checkride zu absolvieren, der via Onlineverbindung von echten Kapitäten geleitet wird. Hierzu ist eine Kooperation mit PDMG geplant, um eine hohe Systemtiefe zu erreichen und somit nur kompetente Simmer hineinzulassen. Erst nach erfolgreich absolviertem Checkride kann man den Simulator frei benutzen, allerdings sind im Abstand von jeweils sechs Monaten weitere Checkrides für den Scheinerhalt notwendig. Damit plant Microsoft, eine Community der Simulatorelite aufzubauen. Einer weitere Idee zufolge sollen an aktive Simmer Badges verteilt werden, sogenannte „Proficiency Identification Badges“ oder kurz PIBs. Ist jemand aus dieser Community an Bord eines echten Flugzeugs und es kommt zum Ernstfall, ist für die Besatzung durch den deutlich erkennbaren Badge sofort ersichtlich, wer in der Lage ist, die Maschine wieder sicher zu landen.
Was nun Microsoft zu diesem Umdenken bewegt hat ist unklar, aber es wird vermutet, dass man letztlich keinen Ärger mit Mathis Kok und Francois Dumas haben wollte.

Wir werden sehen…

Geil! 😀

Hmmmm – ja, nee – is klar… 😀 Selten so gelacht! 😉

„der via Onlineverbindung von echten Kapitäten geleitet wird“.
Mit Kapitäten sind sicherlich Kapitäne gemeint.
Göttlich!
Also, ein echter Kapitän egal ob aktiv oder „out of order“ wird das nicht kostenlos machen, wer soll das also bezahlen?
Zum 1.April ist es noch lang.
Nenne bitte unbedingt die Quellen dieser Gerüchte, so wie es sich gehört.
Wenn dem so wäre, m.E. eine Todgeburt.
Ts,ts,ts…

Was nun Microsoft zu diesem Umdenken bewegt hat ist unklar, aber es wird vermutet, dass man letztlich keinen Ärger mit Mathis Kok und Francois Dumas haben wollte.

Ist heute schon der 1. April? 😀

Und selbst wenn? Wer bei Microsoft interessiert sich dafür was Mathys Kok oder Francois Dumas zu melden haben? Niemand. 😉

Sehr, sehr schön! Kann man Beiträge hier golden Einrahmen lassen? 🙂

Es wird eines Tages ein cleverer Geschäftsmann kommen und ein Büchlein herausbringen:

„denkwürdige Diskussionen und dramatische Diskurse: was Männer wirklich bewegt!“

.. und Alice Schwarzer sieht ihr Weltbild zerstört…

„….. und Alice Schwarzer sieht ihr Weltbild zerstört……“

um danach ihre „Emma“ seitenweise zu verkaufen, jeden Tag eine Seite für 5ct *duckundwech*

Hardcore-Feministinnen oder Arcade-Feministinnen? 😉

Egal, Hauptsache weiblich!

Womit das Niveau hier nun noch schlechter ist, als das Verhältnis der Hardcore Simmer zum FLIGHT. 😉

Checkride und Alice Schwarzer hin oder her, es ist wie es ist, und es ist nicht so wie wir es uns gewüscht haben. Ich würde gern darüber lachen – es fällt mir leider schwer.
Das die Community geschrumpft ist (angeblich), hatte ja den Hintergrund, dass der letzte Sim 2006 rauskam. Zu viel Zeit dzwischen. Leider spielt in der heutigen Zeit NUR das Geld eine Rolle. Das hat auch MS so gesehen. Ich stell mich da nicht hinten an und schenk die Fahne…Nein, MS hätte hier anders reagieren sollen. Nun denn, es ist wie es ist, machen WIR das beste daraus. Was nicht ist kann noch werden…….

Ich bin ja wirklich ohne jegliche Erwartung an Flight herangetreten – vor allem nach der vorab Berichterstattung die man so gelesen hat. Hier also mein „Review“.

Zuerst einmal ganz abseits vom eigentlichen Flight. Microsoft Games for Windows ist meiner Meinung nach eines der furchtbarsten und umständlichsten Systeme die es auf dem Markt gibt. Ich selbst bin Nutzer von Steam und Origin und diversen third Party Anbietern aber nirgends wurde ich eh so genervt wie dort. Allein die Tatsache das die Groß- und Kleinschreibung von e-Mail Adresse zum einloggen mal wichtig mal unwichtig ist hat mich zur Weißglut gebracht als ich ca. 10 Minuten mein Passwort immer und immer wieder mit einer Fehlermeldung eingehämmert hatte.
Aber nun zum eigentlichen Corpus delicti.
Ich gebe meinen Vorrednern Recht, Flight ist sicher etwas für Tennager die einmal schnell ein Flugzeug mit riskanten Manövern umhersausen lassen wollen – Aber auch nicht mehr.
Dabei hätte er das Zeug dazu. Die Grafik des Simulators ist durchaus hübsch wobei mir persönlich die wirklichen Milestones im Vergleich zum FSX fehlen. Im Grunde wirkt Flight als hätte es ein großes schönes Add-On installiert – und genauer betrachtet hat es das ja auch. Denn Flight besteht momentan für „Normalverbraucher“ nur aus einer großen Insel. Dort gibt es sicherlich einiges zu entdecken, aber irgendwann hat man alle Häfen, alle Berge und Vulkane, alle Flughäfen und Städte einmal abgeflogen und fragt sich „Das war es jetzt? Das waren 3-4 Jahre Entwicklungs- und vor allem Wartezeit? War es das Wert?

Sicherlich die Missionen die Flight bietet sind vielleicht ganz Unterhaltsam aber zumindest für den Anfänger im Spiel halten sie doch meistens nur „Lande hier“ oder „Fliege um Ballon oder goldenes Irgendwas da“ Aufgaben bereit. Das klingt nicht nur langweilig, es ist es auch irgendwann.
Dabei hat Flight so viel Potenzial.Die Maschinen die bereits enthalten sind – immerhin zwei an der Zahl, sind durchaus hübsch modelliert , teilweise greift ein einigermaßen realistisches Schadens-Modell ein (Wenn es einem nichts ausmacht das wiedereinmal nichts vom Flugzeug abbrechen kann)aber dennoch will sich nicht der Zauber einstellen den ein Simulations-Enthusiast normalerweise nach dem Erwerb eines Add-On Fliegers oder gar eines neuen Spiels durchlebt. Vielmehr bleibt fade Ernüchterung. Wieso? Wieso ein solches Produkt? Wieso als Free2Play. Wer hätte denn nicht wieder 50€ oder mehr für einen Nachfolger des FSX gezahlt der es auch Wert gewesen wäre, die nächsten 5 Jahre fleißig Add-Ons zu beziehen? Denkt Microsoft wirklich, sie könnten einfach ihr eigener Third-Party Anbieter werden – und glauben sie wirklich sie werden damit Erfolg haben?

Nun um Ehrlich zu sein, ich weiß es selbst nicht genau – vielleicht gibt es sie noch, die Arcade-Flieger. Eine seltene Spezies die einst im FSX zum ersten mal gesichtet wurde. Dabei gab es sie natürlich schon viel früher, aber ein endlich einigermaßen funktionaler Multiplayer Modus brachte die „Hardcore-Simulations Fans“ nun erstmal mit den Arcadern zusammen und – wenn wir ehrlich sind…viele sind geblieben und fliegen heute selbst auf IVAO mit ihren virtuellen PMDG Jets, hunderten von Seiten Airport-Charts und mit einem Fachwissen über das jeder echte Pilot wohl mit den Ohren schlackern würde.

Wird es mit Fight auch so sein? Wohl kaum – es ist und bleibt ein Acarde Spiel und sollt eigentlich auf der Xbox gespielt werden. Das alles weiß ich während ich selbst wie ein trotziges Kind die Hülle meines Flightsim X umarme und dem Flight die Zunge rausstrecke. Microsoft du kennst mich als Kunden nicht mehr – aber ich schätze Flight war sowieso nie für mich gedacht…

Roman

Bevor so etwas wie Flight geplant wird gibt es eine Marktanalyse. Das macht jede größere Firma. Also wird dafür auch ein Markt da sein, um Gewinn zu machen. Software zu entwickeln kostet Geld, das muss ja wieder rein. Flugsimulatoren lohnen sich wohl nicht mehr, man steckt da mehr rein als rauskommt. Die große Kasse machen Firmen wie PMDG.
Also wird eine Software und Verkaufs Strategie entwickelt die andere Firmen die mit der eigen Software Geld machen draußen läßt.

Da spielen Emotionen keine Rolle oder die Überlegung eine richtige Simulator Software zu entwickeln. Es geht schlicht und einfach um Gewinn. Egal wie.

Uns „Simulanten“ bleibt da nur die Möglichkeit beim alten zu bleiben oder auf andere Software zuzugreifen.

Und warum nicht seinen FSX so zu pimpen das er locker alles andere auf den Markt in den Schatten stellt.

Naja, in der Konsumgüterbranche zum Beispiel sind 80% aller Neueinführungen nach einem Jahr wieder vom Markt verschwunden – trotz ausgiebiger Marktanalysen.

Ich habe meine Zweifel, ob Flight! eine genügend große Zielgruppe finden wird. Für einen Simulator taugt es derweilen nicht, für ein Arcade-Game ist es einfach zu langweilig. Es liget irgendwo in der Mitte, und da wüßte ich persönlich keine Zielgruppe dafür…

Diesen Flight 2012 hat mir den rest gegeben,habe mir sofort den x plane 10 bestellt da wird wenigstens das was wir hier alle wollten eingehalten,
ein Simulator,habe mich auch im internet um gesehen und auch in Englischen foren egal wo,die Leute sind alle durch die Bank entäuscht,ich denke mal was ich hier noch so gelesen habe sind zum teil Arcade Spieler dabei,und können mal so rein schnuppern was fliegen ist,aber es etwas ernster zu sehen und landungen unsw…. ,da muß man sich mit der materie mehr auseinanader setzen,ich denke mal wenn MS nicht umdenkt wir man vom Flight 2012 bald nix mehr hören,ein kleiner Trost gibt es ja noch es gibt auch den FSX der ist zwar nicht mehr auf dem neusten Stand aber immer hin für die wo daran Intresse haben eine alternative.

Was ist eigentlich an der Benutzung von Großbuchstaben, Satzzeichen und Absätzen so schlimm???

Flight ist nicht der „FS11“ und auch nicht der „Flight Simulator 2012“. Flight ist nie als Nachfolger des FSX von Microsoft angekündigt worden. Die Leute dafür sitzen längst bei LM und basteln am Prepar3D.

Flight ist easy, zunächst mal gratis und optisch nicht uninteressant. Die 1,4 GB sind schnell gesaugt und installiert. Wem es gefällt, der behält es. Wem es nicht gefällt, der putzt es wieder von der Platte. So what?

Mir wäre ein echter FSX-Nachfolger auch lieber gewesen, zumal ich mich mit X-Plane nicht anfreunden kann. Also bleibe ich beim Alt-Bewährtem und freue mich, wenn es findigen Entwicklern gelingt, auch aus dem 6 Jahre alten FSX noch neue Features herauszukitzeln.

Ich zitiere mich selber:
„MS hätte ja beide Wege gehen können – Flight Arcade online UND Flight! Simulator boxed.
Das eine hätte auf das andere aufbauen können und man hätte der Szene die dem Simulator Jahre lang treu geblieben ist nicht derartin den Allerwertesten getreten und alle wären zufrieden.“

Dann funktioniert aber das ganze wirtschaftliche Modell nicht mehr. Der Simulator ist kostenlos, also müssen sie die Entwicklungskosten mit eigenen Add-ons wieder reinholen. Das funktioniert mit einem offenen System nicht.

Es gibt übrigens auch andere Spiele, bei denen man die Philosophie ändert. Denn ohne die Möglichkeit Add-ons dafür zu erstellen zu können lässt sich ein Nachfolger schneller verkaufen.

Ich sage nicht, dass mir das gefällt. Aber wenn man sich in Microsoft versetzt, kann man die Entscheidung gut nachvollziehen.

Habe soeben MS geschrieben, bzgl o.g. Diskussionen. Feedback werde ich euch wissen lassen.

😉 Ist den schon der erste April? 😉 Und was soll das bringen?

Vielleicht wendet sich jetzt auch noch einer an Anonymous, damit die Jungs dort den MS Server hacken und die FLIGHT Sourcen klauen, damit jemand ein paar Addons basteln kann…. 😀

So langsam erinnert das ganze hier an kleine Kinder die sich im Supermarkt auf den Boden werfen und „Ich will aber Schokolade haben…“ brüllen.

Boerries,

das ist doch meine Sache, oder? Dein Kommentar ist mir zu naiv – werde ich nicht weiter kommentieren – spricht für sich selbst.

@Marcel: Da hast du recht. Aber wenn Geld da ist, könnte man eine solche Version nachschieben.

@DannyT

MS werden im Vorfeld sicher den Markt genau evaluiert haben. Das für MS aussichtsreichste Ergebnis wurde ja so eben released. Würden die jetzt auch noch eine Box im Stile eines FSX anbieten, würden die sich ja auf Umwegen ihr eigenes Geschäft kaputt machen.

Das mit der Marktanalyse ist mir ja klar.
Das ist doch auch der Grund weshalb ich mich so ärgere.
Für Simmer ist bei Flight kein Platz. (Oder wie soll das dann auf der XBox mit Gamepad funktionieren – Tast X 2xdrücken dann Hinten links und die Dreieckstaste für Flaps 15?)

Wieso Konkurrenz? Wenn ich Arcade Gamer wäre, würde ich doch lieber die kostenlose Version zocken…Mir n paar Missions runterladen….

Für die „Flight! Simulator“ Version wäre ich ja auch mit einem Addon Marketplace einverstanden.

Tja, wohne ländlich, hab DSL,light und 1.4 Gig haben da schon verloren.Alein, wenn ich schon daran denke, die ganze Welt dann noch zu downloaden……Neeeeee…… Mein neuer PCist da, Xplane 10 auch, die nächsten Wochen seh ich mehr. Aber eins ist sicher☆Der Fs9 wird auch da mein Haupt-Fs bleiben….

„Das ist doch auch der Grund weshalb ich mich so ärgere“

Ärger Dich nicht!
Gehen wir einfach mal davon aus, dass MS den Markt analysiert hat: wie würdest Du denn als großes, gewinnorientiertes Unternehmen handeln: jahrelang einen hochkomplexen Simulator entwickeln, dies aber für eine verschwindend geringe Zielgruppe?
Oder fabrizierst Du lieber einen regional beschränkten „Simulator“, der eine breite Zielgruppe anspricht, die leichten Zugang findet und dieses Spiel auch mit einfachen Zusatzgeräten (Maus, Gamepad)?

Grade die Steuerung mit der Maus wurde in einem Video die letzten Monate von einem der Entwickler für so wahnsinnig toll befunden!

Also doch: ärgere Dich, „wir“ sind raus aus der Nummer!
Aber geniese doch die Dinge, die nun für den FSX noch kommen werden, da die Entwickler hier Planungssicherheit haben! Für einen neuen Sim müssten alle wieder von vorne anfangen …

Und fast jede Woche präsentiert ein Entwickler irgendwas Neues, was die Grenzen des FSX wieder ein wenig verschoben hat …

Hawai wat n Witz! da hätten se mal besser die Kanaren nehmen sollen.

Jetzt muss ich meine Aerocaches und Goldtalerkes auf Hawai sammeln ,und landen üben wollte ich auch lieber in Frankfurt oder so.

Wenn man nach dem FSX Flight ausprobiert, ist das als ob man von einem Porsche in einen Trabant steigt. Das kann für begrenzte Zeit ganz lustig sein.