Community und Netiquette

Liebe Leser,

durch den Release des MSFS hat sich eine Menge getan in unserer Community. Mit jedem Release eines Simulators, sei es FSX, Flight, X-Plane, P3D oder nun der MSFS gab es, was man neudeutsch „Bashing“ nennt, in der Bedeutung „heftige, herabsetzende Kritik“, direkt abgeleitet aus dem Englischen „schlagen“. Was neu ist, ist die Heftigkeit dieses Bashings seit Release des MSFS. Unserer Meinung hat die Heftigkeit weniger mit dem Produkt an sich, noch mit simFlight zu tun, da es auf allen anderen großen Plattformen ebenfalls beobachtet werden kann. Und beim letzten großen Release eines Simulators vor zehn Jahren herrschte noch ein anderes Klima in den sozialen Netzwerken als heute.

Inzwischen sehen wir uns jedoch damit konfrontiert, dass über Monate hinweg von einigen Wenigen (im Vergleich zu den tausenden Lesern täglich) unsere an sich recht offene Kommentarplattform dafür missbraucht wird, die Plattform MSFS und deren Nutzer zu diskreditieren und herabzusetzen. Dabei spielt es für uns keine Rolle, ob dies nun der MSFS oder X-Plane, P3D, DCS oder welcher Simulator auch immer ist: Kommentare, die nur darauf abzielen, den jeweiligen Sim und dessen Nutzer zu bashen, werden wir in Zukunft nicht mehr tolerieren. Dies gilt selbstverständlich auch für Hersteller und Entwickler.

Die Netiquette auf simFlight.de
Nachzulesen hier, haben wir die bisherige Netiquette um folgende Sätze ergänzt: „Genauso wenig dulden wir Kommentare, die nur darauf abzielen, ohne jegliche konstruktive Grundlage, einzelne Hersteller, Entwickler oder Plattformen zu diskreditieren und zu bashen . Kritik darf und muss geäußert werden – aber wir erwarten eine Begründung und eine konstruktive Aussage dazu.

Darf ich nun keine Kritik mehr äußern?
Doch, und das ist auch der erste Satz unserer Netiquette!
Aber es besteht ein großer Unterschied zwischen Bashing und Kritik! Kritik nennt Argumente, sei es durch persönliche Erfahrung, Meinung zu Screenshots oder Videos, offensichtliche Fehler. Bashing sind immer wiederkehrende Meinungen oder Gefühle, die sich auf Dauer nicht verifizieren lassen und darauf abzielen, das Produkt oder die Plattform wiederkehrend nur schlecht zu machen.
Äußert nun also jemand beispielsweise, diese oder jene Plattform oder jener oder welcher Hersteller sei dem Untergang geweiht oder stellt nur schlechte Produkte her, so würden wir dazu eine schlüssige und konstruktive Argumentation erwarten. Ohne diese Argumentation sprechen wir von Bashing.

Was ändert sich in Zukunft auf simFlight.de?
Die letzten Monate wurde versucht, durch Argumentation und nur in seltenen Fällen durch Löschen oder Sperren, die Kommentare attraktiv für alle zu halten. Vor allem sollten Nutzer der jeweiligen Plattform nicht durch einige Wenige abgeschreckt werden, die hier ihren Frust ablassen.
Gelungen ist das teilweise, erfordert jedoch einen hohen Zeitaufwand der Moderation. Zudem hat der Spaß spätestens seit dem Zeitpunkt ein Ende, nachdem mehrfach Morddrohungen gegen ein Redaktionsmitglied und dessen Familie ausgesprochen wurden. Hier sind die geloggten Daten und die IPs selbstverständlich der Polizei übergeben worden.

Glücklicherweise gibt es auch regen Zuspruch per Mail für die Arbeit meiner Redakteure, wobei gleichzeitig oft das Bedauern zu lesen ist, dass der Kommentarbereich bei simFlight.de – eigentlich gedacht für Austausch und Information – durch das einseitige Bashing nicht mehr gerne genutzt wird.
In Zukunft verteilen wir die Moderation auf mehrere Schultern. Mir ist es aber ein Anliegen, dass sich meine Redakteure keinen Anfeindungen oder Drohungen ausgesetzt sehen. Daher werden die Redakteure – ohne konkreten Namen – als „Redaktion – simFlight“ moderieren.
Und es werden keine Diskussionen mehr geführt oder Moderationen erläutert. Entsprechende Kommentare (und die ggf. darauf aufbauenden, wenn der Sinn nicht mehr gegeben wäre) werden gelöscht. Kommentatoren, die den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und Bashing nicht verstehen (wollen) und mehrfach an angemessenen Formulierungen scheitern werden dauerhaft gebannt.

Wir tun uns sehr schwer diese Schritte gehen zu müssen, denn in den über 20 Jahren seit Bestehen von simFlight war simFlight.de eine Plattform, bei der sich – auch nach den üblichen Empörungswellen bei Release eines neuen Simulators – mithilfe der moderierenden Redakteure alles wieder eingeregelt hat.

Sei es nun die erheblich gewachsene Nutzerzahl oder ein anderer gesellschaftlicher Ton in sozialen Netzwerken, wir sehen uns jedenfalls ohne o.a. Maßnahmen nicht mehr in der Lage die simFlight Kommentarfunktion als das zu erhalten, was sie eigentlich sein sollte:
Eine Plattform, auf der sich eine Community trifft und austauscht, egal welcher Sim oder welches Addon genutzt wird.

Miguel Blaufuks
CEO
simFlight GmbH

Comments are closed.