CLS BAe 146: Mehr als nur L(e)I(ch)TE Kost?

Commercial Level Simulations waren schon immer bekannt dafür, optisch hochwertige und gleichzeitig unkompliziert zu bedienende Reproduktionen von Flugzeugen in die Flugsimulatorwelt zu bringen. Ihr neuester Streich, die British Aerospace BAe 146, soll diesem CLS-Prinzip größtenteils entsprechen, jedoch wird es erstmals auch einige Funktionen geben, die über den Umfang eines „LITE“-Produktes hinaus gehen werden – Freunde der (etwas) gehobeneren Systemtiefe sollen sich freuen dürfen. Der Jumbolino wird noch einige Monate in der Entwicklung verweilen und im Anschluss als FSX-Version auf den Markt gebracht werden – mehr dazu hier.

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Isn’t that pointless?

Quality Wings is currently finishing 146. There is still plenty of machines waiting for their professional simulator’s version.
(in same class as 146: Dornier 328 or An148).

Cheers

Tut mir a leid, mein Deutsch ist nich gut.

Hey Matt,

no problem. Think youre German is quite better than my English. 😉

Regarding the 146`s: I think there will be a „little“ difference between the simulated depth of the systems. So why not? But of course: An AN148 would be nice…

Cheers