Carenado Pilatus PC-12 für X-Plane erschienen

IntroCarenado hat soeben die Pilatus PC-12 für X-Plane auf seiner eigenen Webseite veröffentlicht für einen Preis von 34,95$. Wie üblich dient diese Verkaufsphase auch als Betatest, der noch einige Bugs beseitigt, bevor auch andere Händler mit dem Flugzeug versorgt werden. Wie sich allerdings schon im Vorfeld andeutete hat sie im kein G-1000 (auf das im Vorfeld spekuliert wurde) sondern ein konventionelles EFIS und zwei G-530. Dafür setzt dieses Flugzeug in anderen Punkten Maßstäbe.

Sehen wir uns zunächst einmal den größten Konkurrenten an, die STMA Pilatus PC-12, dessen simulierte Avionik der Carenado PC-12 weitestgehend gleicht. Doch auch die Grafik der gerade erst aktualisierten Fassung ist nach heutigen Maßstäben etwas bescheiden. Wenn wir das mit der neuen Carenado vergleichen ist es doch ein sehr deutlicher Unterschied. Die STMA Version war dafür wegen ihrer zahlreichen Plug-ins und ihres realistischen Verhaltens bekannt, doch nach ersten Tests scheint klar zu sein, dass auch diese Carenado alles andere als ein simulationstechnisches Leichtgewicht ist. Die Simulation des Antriebs und der Avionik gehen deutlich über die Default-Bordmittel hinaus. Allerdings macht sich dies auch an der Systemlast bemerkbar die nur etwas besser als in der B1900D ist, aber immer noch deutlich schneller als die B200.

Car_PC12_6Allerdings müssen wir hier gleich einige überzogene Erwartungen dämpfen. Das Avidyne besitzt immer noch den gleichen beschränkten Funktionsumfang wie in der B1900D. Eine der größten Änderungen im Vergleich zu allen anderen Flugzeugen ist hingegen das kleine Maussymbol, das wir auf diesen Bild sehen. Carenado nennt ihn Super-Manipulator und das ist nicht übertrieben.
Angefangen von einem einfachen Click um einen Wert zu verändern oder zu setzen, über das bekannte Click-and-Drag von X-Plane, das in vertikaler Richtung sehr stark die Werte erhöht oder erniedrigt, während in horizontaler Richtung die Feinkontrolle erfolgt bis zur Unterstützung des Scrollrades mit dem bekannten Highlighting macht dieser Controller alles!
Damit setzt er in Bezug auf die Bedienung Maßstäbe, nicht nur in der X-Plane Welt.

Ähnlich wie in der Alabeo C207 hat auch hier der Ton deutliche Fortschritte gegenüber früher gemacht. Die Treibwerke, die Clickgeräusche der Schalter, alles klingt realistischer, was dem Flugzeug eine deutlich bessere Atmosphäre verleiht. Auch das Umschalten zwischen den Liveries geht jetzt per OnScreen Menü, wie schon vorher das öffnen und schließen von Türen.

Die Liveries sind zwar nicht so vielfältig, wie bei der STMA Pilatus (vor allem die letzten drei Liveries verwenden alle das gleich Farbschema, nur die gefärbten Bereiche unterscheiden sich), dafür sind sie weitaus detaillierter. Zu allem Überfluss: Bislang war ein häufig geäußerter Kritikpunkt, das X-Plane nicht in der Lage ist einen einfachen Metalleffekt darzustellen. Diese Beschwerden waren für Dan Klaue offenbar Grund genug sich an diesen Problem vorbei zu tricksen.

Auch bei der Innenbeleuchtung lässt sich die Pilatus nicht lumpen, weder im Cockpit noch in der Kabine. Auch hier gibt es wieder solche Kleinigkeiten wie ausfahrbare Tische. Zusätzlich besitzt dieser Flieger solche Spielereien wie eine kleine Rauchwolke beim Starten des Triebwerks, oder Eisbildung auf den Tragfläachen.

Car_PC12_44

Alles in alleim ein weiteres eindrucksvolles Flugzeug in Carenados langer Reihe von Erfolgen, auch wenn die Unterschiede bei der Avionik selbst eher bescheiden sind. Und eine vernünftige Anleitung werden wir bei Carenado wohl sowieso nie geliefert bekommen.

32 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Seit wann hat denn die FSX/P3D Version ein G-1000? Das wäre mir neu. Und ich fliege die Carenado PC-12 regelmäßig in P3D…

Jetzt wo du es sagst. Stimmt. Wenn ich mich nicht irre war das erst bei der Phenom der Fall. Ich glaube Dan hat in letzter Zeit zuviele Andeutungen fallen gelassen, deshalb wurde so extrem stark auf das G-1000 spekuliert, obwohl es im Vergleich das ganze wohl nur unöeseröicher gemacht hätte.

Zuerst einmal wieder Danke für die Ausführliche Information. Ich habe mir den Flieger gleich in den Hangar gestellt und bin vom ersten Eindruck zufrieden. Auf die schnelle sind mir zwei Sachen aufgefallen. Sind bei euch die Bremsen auch so empfindlich und der Leistungshebel? Ich bin nicht sicher ob es an meiner Hardware liegt oder an der PC-12. Wen ich mein Leistungshebel bis etwas 50% erhöhe habe ich bereits vollen Schub. Wen das Triebwerk nicht läuft und ich die Bewegung im Cockpit mache stimmt der Visuelle Effekt überein. Wen das ein öffentlicher Beta Test ist, wo kann ich Rückmeldung geben? Ich habe dass nicht gewusst.

Noch eine kleine Info zu der Avionik =) Die reale PC-12NG verwendet das Honeywell Primus Apex avionics System. Ein G1000 wurde aus meiner Sicht nie durch Pilatus selber verbaut. Nach einer Recherche habe ich heraus gefunden, dass tatsächlich PC-12 mit einem “konventionellen” Cockpit gebaut wurden, aber von aussen wie eine PC-12NG aussieht. Da hat Carenado vermutlich unbewusst nichts falsch gemacht. Wen ich ehrlich bin, ist es mir lieber Sie haben den Flieger so gebaut und man kann ihn so einigermassen “realistisch” im Sim benutzen als ein unvollständiges Honeywell System welches komplex durch Unvollständigkeit wird.

Zuletzt bin ich so frech und mache Werbung in eigener Sache. Ich hoffe ich darf dass sonst bitte Passage löschen liebe Moderatoren. Wie man eventuell zwischen den Zeilen lesen kann befasse ich mich mehr oder weniger intensiv mit diesem Flugzeug. Das liegt daran, dass ich mit der PC-12 noch im FSX eine Weltreise begonnen habe. Über Ziel und vorhaben und Etappen Berichte könnt ihr euch über meinen Blog informieren wer es interessiert: http://vwtp.jimdo.com

MS Flugsimulator Werbung in einem X-Plane Artikel. Lustig!!!

In meinem letzten Blog Beitrag ist von der Umstellung von FSX auf X-Plane zu lesen 😉 Wen ich einige Bilder zusammen habe werde ich den Rest der Seite anpassen. Es geht also durchaus um X-Plane und die PC-12 spielt dort eine zentrale Rolle….

Ist schon OK. War nicht ganz ernst gemeint. Ich kenne einige MSFS-Flieger, mit denen ich als X-Plane-Flieger klar komme.

Danke für den Hinweis auf deine Weltreise, schön!

Also ich gehe jetzt davon aus, dass die “Betatest” Anspielung eher sarkastisch gemeint war. Trotzdem ist es tatsächlich so, dass ich den Eindruck habe, die Leute um Dan Klaue (Carenado liefert hier ja praktisch nur noch das “Gerüst”, während die technische Umsetzung weitestgehend von Dan Klaue – “nur” freier Mitarbeiter bei Carenado – übernommen wird) weigern sich grundsätzlich, auch nur ansatzweise Betatests vor der Auslieferung zu machen. So schön die PC12 sein könnte, so dumme Fehler haben sich eingeschlichen. Vor allem in der Performance sind die Fehler derart gewichtig, dass man nicht mal das offizielle “Max- Cruise” Setting benutzen kann, ohne die PT6 dauernd im Overtemperature-Bereich zu operieren. Dafür ist dann der Fuel-Flow viel zu tief. Das freut natürlich die Langstreckenflieger-Fraktion 😀 Gut sind Grenzwert-Überschreitungen nicht simuliert, sonst würde einem die PT6 schon bald um die Ohren fliegen. Auch ist es nicht nett, den FD gleich mit auszuschalten, wenn man den Autopiloten ausschaltet. Das ist nämlich das Letzte, was man in diesem Falle erwartet. Aber wie gesagt, vielleicht wirds ja mit der Zeit noch was. Der STMA-Pilatus ist die auf jeden Fall schon jetzt um Längen voraus und wenn die diversen Fehler (sind schon noch ein paaar mehr als hier angeführt) dann auch noch korrigiert werden, kann sie sich durchaus zu einem Prunkstück mausern. Das wird aber noch eine ganze Weile dauern….

Die Hoffnung stirbt zu letzt =) Fliege die gute trotz den Fehlern jetzt schon lieber als im FSX. In der Turbinensimulation ist wohl gewaltig etwas schief gelaufen. Ist es bei dir auch so wen du ca. 50% Schub gibst das, dass Teil mit der Leistung schon weit über den Limits hinaus ist? Die Elektrik macht auch was Sie will, zumindest der Generator 2… oder ich mache etwas falsch. FD usw. ist wirklich nicht gerade toll….

Hallo Stefan,
ja, das habe ich auch gesehen. Die Elektrik hat so ihre Tücken. Ich krieg den GEN2 auch nicht immer online. Hängt irgendwie mit Ground/Flight Idle zusammen (also technisch gesehen kompletter Blödsinn.. 🙂 ) und eben bei der Turbinen-Simulation läuft auch einiges schief. Eigentlich sollte er einen Torque-Limiter haben. Darüber sind aber (wie üblich bei Carenado) keinerlei Informationen verfügbar. Geht man nur ein bisschen über den weissen Torque Bereich hinaus (wobei für Take-Off Power eigentlich der gelbe Bereich zuständig wäre….) so schiesst dieTorque und TGT weit in den roten Bereich hinauf. Wie gesagt, ein vernünftiger Betatest würde sowas aufzeigen… 🙂

So kommt einfach keine Freude auf, und wenn das Teil noch so schön aussieht und fliegt….

p.s. Ich meine natürlich den “grünen Bereich”. Soweit ich sehen kann, ist der Torque Limiter einfach immer in Betrieb (hab noch nicht herausgefunden, ob man den auch irgendwo deaktiviern kann) und limitiert die Torque auf “end of green arc”. Das ist aber für Take-Off purer Quatsch. Sobald man die Power etwas zu sehr reinscheibt, gibt der Torque-Limiter den Geist auf. Ich kenne den Torque-Limiter beim PC12 nicht. Die frühen Modelle, die ich geflogen habe, hatten sowas noch nicht (nötig… 😉 ) Aber das, was einem hier geboten wird, halte ich nicht für naturgetreu. Das müsste mir jemand erst anhand eines Videos beweisen…

Torque Limiter ist nur dann wirklich funktionsfähig, wenn der Condition Lever 100% nach vorne gedrückt ist. Die Turbine #2 auch. Dies hat mit unterliegender X-Plane Logik zu tun. (Ausserdem: Torque Limiter kann realistischerweise durch den Emergency Power Hebel absichtlich überschritten werden.

Ja Dan, das ist mir von anderen Flugzeugen bekannt. Aber ich müsste trotzdem Max. Torque (Red Line) setzen können, sonst kriege ich nie einen max. Performance Take-Off. Und dazu ist natürlich der Emergency Power Lever nicht da… 🙂

Moment mal: Du kannst ohne Emergency Power Lever NICHT Max. Torque erreichen?

Nein! Max. Torque wäre 44.34 PSI. Die kann ich nicht setzen. Sobald ich etwas über ca. 39 PSI setzen will, schnellt die Power vollkommen in den roten Bereich.

Dies ist nicht meine Erfahrung. Ich komme an 44.4 PSI, ohne Emergency Power. Wie steht’s mit dem Condition Lever? Voll nach vorne?

Ja, ich habe soeben eine Zweitinstallation auf einem andern System vorgenommen. Dort funktioniert es problemlos. Nach etwas Troubleshooting auf meinem Primär-System habe ich den Fehler gefunden: Ich habe dort ein Twin Engine Setup mit Throttle 1 und 2 und das mag er nicht. Ich habe jetzt umgesetzt auf Single Throttle und dann klappt es bestens. Dieses Problem ist jetzt wenigstens gelöst 🙂

Soweit ich das verstanden habe, ist die Verkaufsphase, wo das Flugzeug nur bei Carenado direkt erhältlich ist, die Phase, die der Fehlersuche sozusagen im freien Feld dient. Eure Rückmeldungen solltet ihr also unbedingt direkt an Carenado / Dan weiterleiten, damit sie ggf. berücksichtigt werden können, wenn das Flugzeug dann bei den Re-Sellern erhältlich ist.

Tja, also nichts anderes, als was in der realen Fliegerei auch schon grassiert: Pay to fly ! Da kann ich grosszügig darauf verzichten. Ich bin in genügend anderen Teams als Betatester aktiv, als dass ich noch nach einem regulären Kauf dasselbe Spiel durchspielen müsste. Im Gegensatz zu einem richtigen Betatest bestehen ja solche “Forumsdiskussionen” erfahrungsgemäss zu mindestens 50% aus Abwimmeln von erkannten Fehlern im Bestreben, den Aufwand so klein wie möglich zu halten. Nee danke, Carenado! Dann parkiere ich das Teil halt wieder und warte auf bessere Zeiten. Die Zeiten der “Gratis Betatests” sind bei mir schon lange vorbei 🙂

Wie Mario schon schrieb ist Betatest keinesfalls sarkastisch gemeint. Carenado und Alabeo verkaufen ihre Flieger die ersten Wochen nur über ihre Webseite umd die gröbsten Fehler heraus zu holen, bevor sie auch an andere Händler geben um ein Supportchaos zu vermeiden. Wie üblich ist dabei für das Feedback das Alabeo und Carenado Support Forum bei X-Plane.org ( http://forums.x-plane.org/?showforum=106 ) der allgemeine Anlaufpunkt. Das ist im Gegensatz zu FSX und P3D Produkten auch wirklich das offizielle Support Forum, das heißt Dan liest zumindest passiv mit.
Wenn jemand kein Interessa am Beta Test hat oder den Flieger eher haben will oder haben muss, dem würde ich sogar von einem Kauf bei Carenado abraten. Denn über Updates schreibebn sie auf ihrwer Webseite so gut wie nichts. Statt dessen muß man selbst darauf achten das Flugzeug noch einmal neu herunter zu laden, wenn andere Seiten auch das Flugzeug haben. Von dem niedrigen Download Counter braucht man sich nicht beunruhigen zu lassen. Der Support kennt die X-Plane Traditionen.

Für Umsteiger vom FSX und P3D wirkt es zunächst sehr irritierend, aber wir haben es hier mit dem Simulator zu tzun, der auch einen erheblichen Teil seiner Zeit aktive öffentliche Betaphasen unterhält die zum guten Teil so stabil laufen, das sehr viele Leute sich ausgeschlossen fühlen, wenn sie nicht Zugriff auf die Betafassung haben.
Wenn man das mit den Neuinstallationsorgien von P3D vergleicht…

Bezüglich der Fehler: Ich hatte auch ein Generator 2 Problem gehabt, allerdings weiß ich auch dass die Pilatus teilweise stark auf ihre Checkliste angewiesen sein soll und ich habe mich nicht an die Checkliste gehalten. DIe Zeit hatte ich gar nicht.

Danke Karsten für die Aufklärung. Ich habe im Forum mal durchgeschaut was so geschrieben wird. Also das Problem mit dem Gen 2 wurde schon beschrieben und auch dass mit dem FD. Ist zur Zeit wirklich so, sobald man den Conditionlever auf max stellt und dann den Gen 2 einschaltet, dass dieser anfängt zu laden. Aber an der Triebwerkssimulation sind wohl Oski und ich noch die einzigen die nicht überzeugt sind. Ich habe leider noch keine verlässliche Daten zum vergleichen. Sobald ich etwas schlaues finde werde ich mein Senf im Forum auch mal abgeben. Aber ist noch gut zu wissen, dass man das Flugzeug neu laden sollte wen es in anderen Stores erscheint. Mal schauen, mir gefällt das Flugzeug in seinen Grundzügen schon sehr gut und bin zuversichtlich dass es auf einen noch besseren Stand gebracht wird.

Ja, das mit dem GEN#2 habe ich mittlerweile auch herausgefunden :-), entspricht aber halt leider überhaupt nicht der Checkliste, genausowenig wie ich zum Triebwerkstart einen Avionics Bus zuschalten muss, damit ich überhaupt Triebwerksanzeigen habe… 😀 Ich schätze mal, dass diese entweder am STBY BUS oder Hot Wired am Battery Bus hängen. Irgendwie sollte ich ja die Ng und ITT checken… 😉

Die Anzeigen für den Motor wird in v1.1 gefixt.

Zum Gen2 kann ich folgendes sagen: ich habe die Abgase durch zwei extra “Dummy-Motoren” simuliert, welche per Plugin mit dem Hauptmotor im Synchron gestartet werden. Leider hängt X-Plane’s interne Logik automatisch den Gen2 an eines dieser Dummy-Motoren, und man hat nicht Kontrolle darüber, ihn an den Hauptmotor zu hängen. Aber wenn man ohne die Abgas-Simulation leben kann, und lieber realistischere Gen2 Simulation haben möchte, kann man einfach die zwei Dummy-Motoren in PlaneMaker entfernen. Eine zukünftige Version von X-plane sollte einem independente Kontrolle über Abgas-Effekte geben, so dass sich dieser Konflikt in zukünftigen Versionen von X-Plane lösen lässt.

Das ist interessant. Es ist also nicht möglich, in X-Plane ein einmotoriges Flugzeug mit Dual-Generator Setup zu simulieren? Die PC12 steht nämlich damit beileibe nicht alleine da. Da gibt’d noch ein paar andere …

Im Planemaker legst du unter Systems > Electrical fest, wie viele Busse, Batterien und Generatoren es insgesamt gibt (max. jeweils , und dann legst du für jede Batterie und jeden Generator fest, welchen Bus sie/er jeweils speist. Da kann man maximal 6 Busse, 8 Batterien und 8 Generatoren festlegen, egal ob ein- oder mehrmotorig.

Aber du kannst keine Zuordnung der Generatoren zu den Triebwerken vornehmen, das scheint automatisch zu geschehen. Für solche wie von Dan beschriebenen Sonderfälle und Tricks müsste man also um X-Plane herum (d.h. wahrscheinlich ein komplett eigenes Elektriksystem) programmieren, wenn man das umgehen will, was dann aber eine andere Addon-Kategorie wäre…

Jo Mario, hab ich auch mal ein bisschen nachgekuckt 😀 Ist noch ziemlich eigenwillig… Ich könnte mir aber vorstellen, dass das nicht so einen wahnsinnigen Aufwand darstellen würde, dies in einer zukünftigen Version zu ändern. Vor allem hochmotorisierte Singles (ich meine jetzt Flugzeuge….) haben oft zwei Generatoren.

Ich hoffe jetzt einfach, dass die gröbsten “Ungereimtheiten” in näherer Zukunft noch ausgebügelt werden. Dann könnte das wirklich noch was werden… 🙂

Ich danke schon jetzt mal allen für die ganzen aufschlussreichen Informationen. Ich verstehe jetzt einiges besser und damit fliegt es sich auch schon um einiges besser. Hatte auch das Problem mit der Hardware Einstellung. Hat diese auch für 2 Motoren konfiguriert.

Freue mich auf dass Update und weitere viele schöne Stunden damit in der Luft. Geht ja noch eine Weile bis meine Reise zu einem Ende kommt =)

Wenn das Thema “bezahlter Betatest” richtig kommuniziert wird, finde ich das absolut legitim, vielleicht sogar notwendig. Es ist ein großes Problem, zuverlässige und gute Betatester zu finden, damit Fehler überhaupt gefunden und dann gemeldet werden. Ein Nutzer, der bereits für das Produkt bezahlt hat, ist viel motivierter, dass das Produkt fehlerfrei läuft und wird vorhandene Probleme und Wünsche äußern.

In anderen Branchen funktioniert das sehr gut. Wie gesagt, der Kunde muss das im Vorfeld wissen. Ansonsten ist es ihm gegenüber nicht fair und seine enttäuschten Kommentare in der Öffentlichkeit nicht fair gegenüber dem Produkt. 😉

Marcel, dies ist gut ausgedrückt. Carenado hat ihre Flieger auf ungefähr ein Dutzend online Reseller, und man will schon ein gutes, Kunden-getestetes und ausgereiftes Produkt haben, bevor es an die Resellers kommt, und deswegen haben wir auch solch eine Phase, wo wir die Flieger erst auf der Carenado-Seite verkaufen, bis das, was den Kunden wichtig ist, ans Licht gekommen ist, und wir noch eine Gelegenheit haben, einen letzten Schliff zu machen. Wenn’s nämlich erst beim Reseller ist, wird’s logistisch extrem umständlich.

Daniel, kannst du bereist kurz nennen was auf dem Programm steht zum ändern? Ich bin die letzten Tage um die 10h damit geflogen und habe 2-3 kleine Wünsche 😉 Ist es möglich das die AP Bedienkonsole auch eine Hintergrundbeleuchtung erhält, inkl. Höhen selector? Wen man nicht mit Flood Light fliegt, was bei mir meist im Anflug ist, findet man die Schalter sehr schwer. Gehe ich richtig der Annahme dass die Gesamten Triebwerksinstrumente überarbeitet werden? Wie Oski schon sagt ich kann die Max. Cruise Power nicht ausnützen ohne die ITT auf beinahe 900 Grad zu jagen. Die PC-12 hat da eindeutig höhere Performance. Was mir auch aufgefallen ist die Feul Endurance Anzeige, zeigt im schnitt eine Stunde zu viel an. Habe dies aber nur mit Überschlagsrechnungen angeschaut mittels Tankinhalt und Verbrauch.

Hab’ gerade heute Abend die Hintergrundbeleuchtung überarbeitet, inkl. verschiedene andern Instrumente, wie die zwei GNS, usw. (Wenn man die AP Knöpfe im Anflug schwer findet, kann man doch das Pop-up Fenster benutzen… das sieht man im Dunkeln gut, auch ohne Kabinenlichter, und ohne diesem Fix).

Den Fehler den Oski und Du beschreibst scheint bloss dann über die Bühne zu laufen wenn man eine Hardware-Throttle mit zwei Hebeln benutzt, von denen der aktive Hebel an “Throttle 1” angeschlossen ist, anstatt lediglich an “Throttle”. Aber das habe ich bereits auch schon behoben, durch etwas Plugin-Logik.

Die Fuel Endurance Logik haben wir ziemlich zuletzt geschrieben, und es würde mich überraschen, wenn da was falsch ist, aber ich kann ja nochmal schauen.

Super Aussichten =) Ich bin überzeugt du bist auf Kurs mit dem PC.-12 =)

Ich glaube beim Thema Turbine verstehen wir uns falsch, oder ich mache wirklich noch einen Fehler. Ich habe die Hardware so eingestellt wie von dir und Oski beschrieben. Ich kann auch volle Leistung ziehen, dann geht aber die ITT ab einer gewissen Höhe ins Nirvana. Habe mal ein Paar Daten notiert um etwas verständlicher zu werden.

Zuerst habe ich nach einem Bild gesucht der Tribwerksparameter Zeigt. Gewagtes Beispiel da nicht alle Daten bekannt. Vorlage war dieses Bild:
http://isobap.com/gallery2/d/2952-3/PC12+Cockpit.jpg

FL=180 Temp=-11 Grad TRQ= 32 ITT= 697 NG=96.6 FF= 442

Hier die Werte aus X-Plane mit gleicher Temp. und FL:

FL= 180 Temp=-11 TRQ=32 ITT=824 NG=95.4 FF=394

In einem nächsten Versuch habe ich die Performance Tabelle aus dem Handbuch zur Hand genommen mit folgender Simkonfiguration: FL=180 Temp:-15 Wetter= Aus Gew=8000lb. Das Handbuch gibt dabei folgende Werte vor: TRQ= 33.7 FF=473 IAS= 200

Erflogen habe ich:
FL=180 TRQ=33.7 ITT=831 NG=96.6 FF=416 IAS=190

Für mich ergibt sich folgendes Fazit:
– ITT zeigt zu hohe Werte an für mein Verständnis.
– FF ist etwas zu tief.
– IAS ist auch ganz ein ganz kleines bisschen zu tief.

Ich kenne mich bei X-Plane nicht aus woher die Daten kommen und wie diese Verarbeitet werden. Kann man da noch etwas justieren?